DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Eine 77-jährige Schweizerin fiel am Bodensee aus noch ungeklärten Gründen aus einem Motorboot. (Symbolbild)
Eine 77-jährige Schweizerin fiel am Bodensee aus noch ungeklärten Gründen aus einem Motorboot. (Symbolbild)Bild: dpa

Schweizerin fällt auf Bodensee von Motorboot und wird reanimiert

20.09.2018, 02:2820.09.2018, 06:03

Ein 77-jährige Schweizerin ist auf einem Schiff auf dem Bodensee nach dem Sonnenbaden über Bord gefallen und ins Wasser gestürzt. Ihr Ehemann sowie andere Bootsfahrer retteten sie. Nach einer Reanimation wurde sie in ein Spital gebracht.

Die Frau fiel aus unbekannten Gründen am Nachmittag vor Ludwigshafen vom stillliegenden Motorboot, wie die Polizei von Göppingen in der Nacht auf Donnerstag mitteilte. Der 78-jähriger Ehemann sprang ins Wasser und hielt die Bewusstlose über Wasser. Andere Schiffsfahrer eilten zu Hilfe, zogen die Frau an Bord ihres Bootes und reanimierten sie.

Der Rettungsdienst brachte die Rentnerin in ein Spital. Sie befinde sich auf dem Weg der Besserung, schreibt die Polizei. Die Behörde schliesst nach den ersten Ermittlungen ein Fremdverschulden aus. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: 

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Geldprämien, Impfen im Büro – so wollen Schweizer Unternehmen ihre Impfquote erhöhen
Kiosk-Betreiberin Valora will künftig allen Mitarbeitenden 150 Franken bezahlen, wenn sie sich impfen lassen. Andere Unternehmen haben dies bereits probiert – mit Erfolg.

Die Grossbuchstaben vermitteln Dringlichkeit: In einem Eintrag im internen Netzwerk der Kiosk-Betreiberin Valora ruft CEO Michael Mueller alle 15'000 Angestellte in ganz Europa dazu auf, sich impfen zu lassen. Und da die Ungeimpften sich bis jetzt nicht mit blossen Aufrufen überzeugen liessen, verspricht Mueller auch noch eine Belohnung:

Zur Story