Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Fahrradfahrer fahren an einem Fahrradpiktogramm an der Velostrasse Scheuchzerstrasse in Zuerich vorbei, aufgenommen am Montag, 28. November 2016. Die Stadt Zuerich testet ab Montag, 28. November 2016, im kleinem Rahmen ein neues Verkehrsregime. Auf zwei Achsen werden sogenannte Velostrassen eingerichtet, auf denen die Radler Vortritt gegenueber dem einmuendenden Verkehr haben. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Pro Velo Schweiz hat die fahrradfreundlichsten Städte in der Schweiz gekürt. Bild: KEYSTONE

Das sind die 11 velofreundlichsten Städte in der Schweiz (SPOILER: Zürich ist nicht dabei)

Pro Velo Schweiz hat die velofreundlichste Stadt ausgezeichnet. Wir sagen dir, in welchen Städten es sich lohnt aufs Velo zu steigen und wo du das Fahrrad besser zu Hause stehen lässt.



Zum vierten Mal vergab Pro Velo Schweiz den PRIX Velostädte und stellt dabei erfreut fest: Die Städte schneiden insgesamt besser ab als noch vor vier Jahren. Welche Gemeinden die ersten Plätze belegen siehst du in der Slideshow. 

Dies sind die 11 velofreundlichsten Städte der Schweiz

Du hast deine Stadt auf der Rangliste der velofreundlichsten Städte vermisst? Dann belegt sie möglicherweise ein Rang zwischen 12 und 34. Falls du Zürich suchst, dann beginne besser von hinten.

Rang 12 bis 34

12) Grenchen (Note 3,9)
      Bern (3,9)
14) Münsingen (3,9)
15) Kreuzlingen (3,9)
16) Martigny (3,8)
17) Allschwil (3,8)
18) Frauenfeld (3,8)
19) Olten (3,8)
20) Biel (3,7)
21) Neuenburg (3,7)
22) Aarau (3,7)
23) Dübendorf (3,7)
24) Luzern (3,7)
      St. Gallen (3,7)
26) Schaffhausen (3,7)
27) Yverdon (3,6)
28) Morges (3,5)
      Montreux (3,5)
30) La Chaux-de-Fonds (3,4)
31) Zürich (3,4)
32) Genf (3,2)
33) Lausanne (3,1)
34) Fribourg (3,1)

(fvo)

Bei Regenwetter Velo fahren? Unterirdisch geht das

abspielen

Video: watson

In 358 Bildern durch die ganze Schweiz – das Best-of der «Tour dur d'Schwiiz»

Das könnte dich auch interessieren:

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Del Curtos ZSC-Debüt geht in die Hose

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

Über 20'000 Schüler demonstrieren für Klimaschutz

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

57
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
57Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • cbroenni 05.05.2018 09:49
    Highlight Highlight Eine Liste des Grauens, die beweist, wie rückständig die Schweiz in Sachen Veloförderung ist. Jede deutsche, holländische oder dänische Stadt ist besser. Selbst von Palma de Mallorca könnte man einiges lernen. Hoffentlich passiert nach angenommener Velo-Initiative endlich etwas.
  • Driver7 04.05.2018 23:23
    Highlight Highlight Gleichzeitig wird dafür in Köniz ein täglicher Verkehrsstau bewusst provoziert (es gäbe mehrere Varianten um den Verkehrsfluss aus dem Zentrum zu bringen bzw. flüssiger zu machen), aber gewisse Damen und Herren haben immer noch die Gleichung: Mehr Puff.. weniger würden Autofahren. Nur leider muss ein grosses Einzugsgebiet, welches nicht optimal an ÖV angeschlossen ist, durch Köniz, egal welche Richtung man danach einschlägt. Sind übrigens die selbe Leute die ein höhere Takt für S-Bahn ablehnen, aber ein Tram bauen wollte, welches die Situation nochmals verschärft hätte
  • Lienat 04.05.2018 20:52
    Highlight Highlight Burgdorf auf Platz Eins?!? Na wenn das mal kein Zeichen dafür ist, wie lausig es die Velofahrer in der Schweiz haben!

    Etwas differenzierter ausgedrückt: Burgdorf und Umgebung sind ganz nett für eine Plauschtour im Frühling (Herzroute etc.). Für den Alltagsverkehr, insbesondere für den Berufsverkehr ist es aber vor allem bei Regenwetter, wenn die Plauschrouten zu Matschpisten werden, alles andere als vorbildlich. Denn dann kommt man als Velofahrer kaum um die völlig überlasteten Hauptverkehrsachsen herum.

    ps: Bin seit fast 30 Jahren täglich in Burgdorf mit Velo, Auto und zu Fuss unterwegs.
  • Alnothur 04.05.2018 19:53
    Highlight Highlight Biel fehlt mir da irgendwie - so sehr es sonst auch das hinterletzte Loch ist, mit dem Velo wars immer perfekt.
    • Mutzli 04.05.2018 20:45
      Highlight Highlight Ernsthaft? Die Vorteile in Biel mit dem Velo zu fahren waren aus meiner SIcht immer mehr dem Zufall bzw. der Geographie geschuldet: Für Schweizer Verhältnisse Topfeben=Gute Veloverhältnisse. VOn der Signalisierung, Velostandplätze etc. her fand ichs eher ein Horror. Besonders bei der Bibliothek und Altstadt im Feierabendverkehr...*schauder*
    • evand 04.05.2018 21:08
      Highlight Highlight Also ich rege mich jeden Tag auf, Biel könnte schon mehr tun für die Velofahrer. Aber das hinterletze Loch ist es nicht.
    • Mutzli 04.05.2018 21:18
      Highlight Highlight Das mit dem hinterletzten Loch hatte ich doch glatt überlesen... Wenn was unterste Schublade ist, dann wohl solche Unterstellungen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Caturix 04.05.2018 19:50
    Highlight Highlight Also sehr freundlich ist auch Bulle und es wird noch besser in den nächsten Jahren.
  • Posersalami 04.05.2018 19:42
    Highlight Highlight lol was für ein Käse. 4.7 auf Platz 1 sagt doch alles.

    Geht mal nach Kopenhagen, so geht Velostadt!
    • Posersalami 04.05.2018 21:11
      Highlight Highlight Also Kopenhagen ist mit 7.115 Einwohner je km² fast doppelt so dicht besiedelt wie Zürich (4384 Einwohnern je km² ). Von "wenig Bevölkert" kann da weder absolut noch relativ die Rede sein.

      Es wurde halt nur am richtigen Ort investiert. Die Probleme waren die gleichen..
    • Hoppla! 05.05.2018 09:46
      Highlight Highlight Und gezielt auf den Fahrradverkehr ausgerichtet, sogar vor dem ÖV. Eine Wohltat.
  • der nubische Prinz 04.05.2018 19:01
    Highlight Highlight Sorry aber die schweiz hat ja nichtmal 10 Städte die den Namen auch verdient haben.
  • Sanduuh 04.05.2018 18:25
    Highlight Highlight die Note 4.7 auf dem ersten Platz sagt schon vieles aus über die Fahrradfreundlichkeit der gesammten Schweiz. Und Burgdorf mit dieser Note als Velostadt zu bezeichnen ist schon fragwürdig
  • El Vals del Obrero (ex Meine Senf) 04.05.2018 18:16
    Highlight Highlight Die Definition von "velofreundlich" kann je nach Velofahrer aber auch recht verschieden sein.
    Den einen ist es lieber, wenn es möglichst sicher und "gemütlich" ist und es ist ihnen egal, wenn sie dafür bei schlecht angelegten Velowegen (z.B. nur auf einer Strassenseite für beide Richtungen) all Kilometer die Seite wechseln müssen oder beim Linksabbiegen zwei Ampeln (ohne grüne Welle) haben.
    Die anderen möchten am liebsten gleich wie Autos behandelt werden, nicht diskriminiert werden und möglichst schnell sein.
    Leider werden meistens nur die Erstgenannten beachtet.
  • kittie 04.05.2018 17:37
    Highlight Highlight als ursprüngliche stadtbernerin kann über platz 13 nur lachen!!!

    war in bern nie gern mitem velo unterwegs... in züri dagegen täglich und gerne!
    • Mutzli 04.05.2018 20:48
      Highlight Highlight Kommt natürlich immer auch auf den Stadtteil drauf an und Bern hätte noch extrem viel Verbesserungpotenzial, keine Frage. Aber muss ehrlich sagen, dass ich von meinen Erfahrungen her Bern definitv Zürich vorziehe, schon nur weils weniger Blechkolonnen gibt.
    • kittie 05.05.2018 20:21
      Highlight Highlight über viele teile in züri gibts aber auch extra ausgewiesene trottevoirs für fussgänger UND velofahrer.
  • "Das Universum" formerly known as lilie 04.05.2018 17:15
    Highlight Highlight Bin allgemein ziemlich verwundert über die Auswahl der Städte. Vom Ktn. ZH ist z.B. nur Zürich, Winterthur und Dübendorf (WTF?) dabei. Was ist mit der drittgrössten Stadt Uster? Die es übrigens durchaus in die Top10 schaffen könnte... ist ja keine Stadt mit einer Note von 5 oder mehr dabei...
  • Balabar 04.05.2018 17:14
    Highlight Highlight Velofahren in Lausanne ist eh nur was für Verrückte. Im Herbst sieht man jeweils ein paar übermotivierte Deutschschweizer Studis (Neuankömmlinge) auf Drahteseln, aber nach ein paar Wochen ist der Spuk vorbei. Dafür haben wir eine Metro...
  • zeromg 04.05.2018 16:56
    Highlight Highlight Weltweit gibt es NUR eine Stadt die als velofreundlich bezeichnet werden kann: AMSTERDAM
    • zettie94 04.05.2018 18:22
      Highlight Highlight Kopenhagen?
    • Hoppla! 05.05.2018 09:42
      Highlight Highlight Aarhus, Stockholm, Portland,...

      Amsterdam habe ich als mehr Schein als Sein empfunden.
  • Züri- 04.05.2018 16:31
    Highlight Highlight Kenne nur Winterthur von den Top 10
    • Mutzli 04.05.2018 16:44
      Highlight Highlight Auch Basel nicht? Da wäre wohl eine Exkursion in ein paar Kantonshauptorte angesagt! Man sollte das eigene Land ja schon ein bisschen kennen und für Tagesausflüge eignen sich die alle.
    • Zaytoun 04.05.2018 17:16
      Highlight Highlight Username check out XD
    • Raembe 04.05.2018 17:24
      Highlight Highlight Ich hoffe Du mwinst mit dem Velo. Sonst würde ich vlt mal deine Landeskenntnis verbessern.
  • dumdidumdidum 04.05.2018 16:24
    Highlight Highlight Vororte kann man ja so gut mit Grossstädten vergleichen
    • p4trick 04.05.2018 16:48
      Highlight Highlight Wir haben nur 6 Grossstädte in der Schweiz und alle auf der Listen sind nach Definition eigenständige Städte. Ein bisschen Geographie würde dir gut tun.
    • What’s Up, Doc? 04.05.2018 17:14
      Highlight Highlight Dass es auch in Grossstädten anders gehen würde zeigt Kopenhagen. Die Stadt hat nochmal gut 100'000 Personen mehr zu bieten als Zürich und unsere Vororte würden sogar bei dem Vergleich abstinken. Nur so zum Thema "Vororte kann man ja so gut mit Grossstädten vergleichen".
      https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion/in-kopenhagen-haben-velos-eine-leuchtende-zukunft
    • Bowell 04.05.2018 17:21
      Highlight Highlight Weils in der Schweiz ja soo viele Grossstädte gibt, du Zürcher.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nick Tamer 04.05.2018 16:18
    Highlight Highlight Tja, dass Dörfe velofreundlicher sind als Städte ist ziemlich logisch...
    • p4trick 04.05.2018 16:52
      Highlight Highlight Alle genannten sind Städte. Wir haben in der Schweiz 148 davon. Es gibt neben der Provinzstadt Zürich also 147 andere
    • Was ist das 04.05.2018 19:19
      Highlight Highlight Sind alles Städte. Zwar kleine aber trotzdem.
  • Mutzli 04.05.2018 16:17
    Highlight Highlight Hm. Iinsgesamt nicht allzu berauschende Resultate also. Mir wäre Brugdorf bis jetzt auch noch nicht als besonders Velofreundlich aufgefallen, obwohl ich gerne glaube, dass es besser als das doch teils recht katastrophale Bern ist.
    Ach und egal was da für ein Geheimorganisation im Hintergrund die Fäden zieht um diese Falschinformation zu streuen: Köniz ist keine Stadt! ;-)
    • salamandre 04.05.2018 16:46
      Highlight Highlight öhhm Köniz hat 40000 Einwohner
    • riqqo 04.05.2018 17:06
      Highlight Highlight Burgdorf kann ja auch keine Stadt sein. Sonst müsste man die Ortschaft logischerweise Burgstadt nennen…
    • michu 04.05.2018 17:24
      Highlight Highlight Gemäss Definition schon: In der Schweiz kann sich jedes Kaff mit über 10‘000 Einwohnern als Stadt bezeichnen und Köniz ist einwohnermässig die 12. grösste Gemeinde der Schweiz!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tobi-wan 04.05.2018 16:13
    Highlight Highlight Interessant wäre zu wissen, wie und was bewertet wurde.
  • Boixos 04.05.2018 16:03
    Highlight Highlight Was sind denn die Autofreundlichsten-Städte? Da ist Zürich bestimmt auch nicht dabei :)
    • Devante 04.05.2018 16:41
      Highlight Highlight hat immernoch zu viel autos in ZH. Pro roadpricing ;)
    • Pitsch Matter 04.05.2018 16:51
      Highlight Highlight Zürich ist nur in der Kategorie Un-Freundlichste Städte top! 😉
    • mostlyharmless 04.05.2018 17:04
      Highlight Highlight Wozu auch?
    Weitere Antworten anzeigen

Ben Salomo: «Die antisemitischen Vorfälle waren die Sargnägel für meine Leidenschaft»

Hat Hip-Hop ein Antisemitismusproblem? Wer könnte diese Frage besser beantworten als Ben Salomo? Die Hip-Hop-Legende aus Berlin ist bekennender Jude und ein Pionier der Battle-Rap-Szene in Deutschland. Er hat die Werte und Ansichten der Hip-Hop-Kultur verinnerlicht, versteht die Dynamiken von Battle-Rap und hat sich als Veranstalter eine Existenz im Deutschrap-Kosmos geschaffen.

Gleichzeitig ist er als gebürtiger Israeli und praktizierender Jude in der jüdischen Gemeinschaft Berlins verankert …

Artikel lesen
Link zum Artikel