Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fail von SVP-Nationalrat: So leugnet Claudio Zanetti den Klimawandel

Der SVP-Nationalrat Claudio Zanetti braucht dringend Nachhilfe in Naturkunde. Er glaubt, der Meeresspiegel steigt nicht, wenn das Eis an den Polkappen schmilzt.



Eine Aussage von SVP-Nationalrat Claudio Zanetti zum Klimawandel lässt aufhorchen. In der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung sagt Zanetti, man könne doch selber ausprobieren, wie das mit dem Eis sei. «Wenn man es in einem Glas schmelzen lässt, steigt das Wasser nicht, es sinkt.» Das alleine zeige doch schon, dass die Klimatheorie eine einzige Lüge sei. «Die Linken haben diese Theorie entwickelt, um das Leben der Menschen zu kontrollieren, das ist für mich eine Form des Terrors», lässt sich Zanetti von der Zeitung zitieren. 

Claudio Zanetti, Nationalrat SVP, an der Podiumsdiskussion zur

Claudio Zanetti glaubt nicht an den Klimawandel. Bild: KEYSTONE

Im Artikel wird beschrieben, wie prominente Köpfe der SVP-Bundeshausfraktion mit Verschwörungstheorien gegen den wissenschaftlich unbestrittenen Klimawandel argumentieren. Nebst Zanetti wird auch SVP-Nationalrat Erich Hess zitiert, der sagt, dass ihn die Forschung nicht beeindrucke. «Es gab schon immer kältere und wärmere Zeiten.» 

Zwar stimmt es tatsächlich, dass der Wasserstand im Glas nicht steigt, wenn das Eis darin schmilzt. Das liegt daran, dass Eis eine geringere Dichte als Wasser hat, was bedeutet, dass das gefrorene Wasser mehr Platz einnimmt als die gleiche Menge an flüssigem Wasser. Schmilzt das Eis, so bleibt der Wasserstand im Glas darum gleich.

kalbender gletscher antarktis shutterstock

Abbrechender Gletscher in der Antarktis. bild: shutterstock

Anders als dies Zanetti schlussfolgert, ist das Experiment im Glas aber kein Beweis dafür, dass der Wasserspiegel auf der Erde nicht ansteigt durch das Schmelzen der Polkappen. Denn das Eiswürfelexperiment gilt nur für schwimmendes Eis. Dazu gehört das arktische Meereis am Nordpol. Dieser ist von einer dicken Eisschicht bedeckt, die auf dem Meer schwimmt. Obwohl die Eisfläche im Winter dicker ist als im Sommer, steigt und sinkt der Meeresspiegel nicht. 

Hingegen in der Antarktis, in Grönland oder auf Gebirgsgletschern liegt das Eis zum grössten Teil auf dem Festland. Wenn dieses schmilzt, fliesst das Wasser ins Meer und der Wasserspiegel steigt. 

(sar)

Aletschgletscher schmilzt nach Hitzesommer – Experten warnen

Play Icon

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Knatsch im Bundesrat? Das zähe Ringen um die Schlüsseldepartemente

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt die Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

176
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
176Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Chanich das ändere? 01.10.2018 13:33
    Highlight Highlight "Klimaveränderungen gab es schon immer." Einverstanden.

    "Migration gab es schon immer." Okay, vielleicht nicht schon seit "immer" aber mit Sicherheit und nachweislich seit es Menschen gibt.

    Dass Klimaveränderungen zu vermehrter Migration führen, ist ebenfalls belegbar und dürfte sich in näherer Zukunft des öfteren zeigen.

    Ist die SVP wirklich so strategisch abgebrüht, dass sie mittels Leugnen der Klimaveränderungen dafür sorgen will, dass ihr das Hauptthema nicht ausgeht?
  • celavie 01.10.2018 07:58
    Highlight Highlight Das Experiment mit dem Wasserglas habe ich mit einer ersten Klasse im Unterricht durchgeführt, als wir die Polargebiete behandelten - um den Unterschied zwischen schwimmendem bzw. nicht schwimmenden Eis und dem Einfluss der Eisschmelze auf den Meeresspiegel zu demonstrieren... Wenn die Erstklässler das kapieren aber ein Nationalrat nicht... ohne Worte
  • sanhum 30.09.2018 17:47
    Highlight Highlight die svp wird trumpisch...
    • Juliet Bravo 30.09.2018 19:18
      Highlight Highlight Wär hets erfunde?😉
  • Therealmonti 30.09.2018 17:31
    Highlight Highlight Peinlich, dieser Herr Nationalrat. Aber zweifellos wird er von seinen noch peinlicheren Anhängern wieder gewählt.
  • bfm 30.09.2018 14:26
    Highlight Highlight Nicht neu und nicht von mir: Was passiert, wenn die allerdümmsten Mitglieder von SP, CVP und FDP morgen zur SVP wechseln?
    Ein merkbarer Anstieg der Intelligenz in allen vier Parteien ...
    • Erba 01.10.2018 14:31
      Highlight Highlight You made my day :-)
  • rodolofo 30.09.2018 12:45
    Highlight Highlight Natürlich gab es schon immer wärmere UND KÄLTERE Klima-Perioden!
    Es gab auch schon immer Naturkatastrophen!
    Trotzdem bemühten sich die Menschen, mit solchen Naturereignissen umzugehen, damit sie nicht im Winter erfrieren-, oder im Sommer verdursten mussten!
    Es spricht also überhaupt nichts dagegen, in Gebieten mit Erdbeben erdbebensicher zu bauen!
    Was ist mit dem legendären SVP-Slogan "Taten, statt Worte!"?
    Sollen wir einfach gutschweizerisch die Hände in den Hosentaschen halten und behäbig dastehen, währenddem die Polkappen abschmelzen und der Meeres- UND GRUNDWASSER-Spiegel steigt?
    • ojama 30.09.2018 22:02
      Highlight Highlight Der grundwasserspiegel sinkt an den meisten Orte weil wir viel von unserem Wasserbedarf davon abdecken. Aber natürlich haben Sie recht. Die Klimawandel zu ignorieren wäre ein fataler Fehler.
    • rodolofo 01.10.2018 07:47
      Highlight Highlight @ ojama
      Ja, der Süsswasser-Grundwasser sinkt an den meisten Orten.
      Ich meinte eigentlich den Salzwasser-Grundwasserspiegel.
      Auch wenn der Meeresspiegel nur einen halben Meter steigt, versalzen im Hinterland zig Kilometer weit riesige Flächen von Ackerland!
      Im Bevölkerungsreichen Bangladesh sollen bereits 1/3 der Ackerfläche von der Versalzung betroffen sein.
      Das wiederum heisst nichts Anderes, als dass sich in naher Zukunft hunderte von Millionen Bangladeshis auf den Weg machen müssen, auf der Suche nach fruchtbarem Land und Einkommen, als dann zweifellos ECHTE Flüchtlinge...
    • Gwdion 01.10.2018 11:32
      Highlight Highlight Auch diese würden, wie auch heute schon abertausende, seitens Zanetti und Brüdern im (Un-)Geiste als sogenannte Wirtschaftsflüchtlinge etikettiert werden. So einfach kann man es sich machen, und wird dafür auch noch gewählt.
  • MacB 30.09.2018 12:13
    Highlight Highlight Wissenschaftler sind keine Linken, mein lieber Herr Zanetti. Gegen Dummheit ist auch kein Kraut gewachsen, mein Gott.
  • loquito 30.09.2018 11:22
    Highlight Highlight Schon noch krass, wenn man hier nicht mal das korrekte Resultat bringt. Eis ist NICHT DICHTER ALS WASSER, das Element ist dabei ein besonderes. Wasser ist bei 4 Grad am dichtesten) sonst wäre das Eis am Grund des Meeres... Aber Unwissen belächeln und mit noch mehr Unwissen bekämpfen ist symptomatisch... Gebt mal genug eis in ein glas und lasst es dann schmelzen, wenn am Anfang das Wasser 4 Grad war, wird es ganz sicher überquellen. Oder fragt mal eine gasflasche, welche gefroren ist, macht den deckel drauf und an die sonne.... Viel spass beim zuschauen...
  • Waldorf 30.09.2018 11:19
    Highlight Highlight "Super Claudio! Das hesch du aber prima beobachtet midem iis wo scho im wasser schwümmt! Das git en 6er! Jetzt probier doch mal no us was passiert, wennd no en zweite und dritte iiswürfel is glas tuesch."

    *facepalm*
  • Yorik2010 30.09.2018 11:17
    Highlight Highlight Und wieder zeigt uns der Herr Zanetti wes Geistes Kind die Politiker von rechts sind! Ihre Hirnwindungen reichen knapp bis zu Überfremdung und Masseneinwanderung, sobald etwas mehr Grips gefordert wurd ist Schluss!
  • manhunt 30.09.2018 10:43
    Highlight Highlight naja, der zanetti und der hess sind eben nicht die hellsten kerzen auf der torte. umtriebiger schaumschläger zu sein, reicht jedoch allemal, um in die legislative gewählt zu werden.
    • Lichtblau550 30.09.2018 16:43
      Highlight Highlight Der Zanetti scheint mir immer eine Rolle zu spielen: Und zwar die des unsympathischen Anwalts in einem amerikanischen B-Movie aus den 50er-Jahren. Würde mich nicht wundern, wenn er seine Auftritte und die Rhetorik anhand einschlägiger Videos übt.
  • No9 30.09.2018 10:13
    Highlight Highlight Die Stoffflüsse auf unserem Planeten werden vom Menschen immer stärker verändert. Begrenzte Rohstoffe werden immer stärker ausgebeutet, verbraucht und die Abfälle wieder der Natur zugefügt und dies nur für kurzfristigen Gewinn. Dass diese kurzsichtige Handlungsweise katastrophale Auswirkungen auf das Gleichgewicht in der Natur und auf das ganze Leben haben wird, ist ziemlich offensichtlich. Alternative Fakten haben da keinen Platz! Die Warnungen der Wissenschaftler machen Sinn! Nur mit Elektroautos wird das Problem nicht zu lösen sein...
  • MaskedTruth 30.09.2018 09:26
    Highlight Highlight Seit wann ist die Volchspartei in solchen Themen kompetent? Und hat die Volchspartei je ein solches Thema bearbeitet. Was erwartet ihr also von Zanetti, Hess, Köppel und Konsorten? Wahrlich, nicht überrascht ich bin. Aber 30% der Volchs wird auch nasse Füsse bekommen.... if you catch my drift 😉
  • Dagobart 30.09.2018 08:41
    Highlight Highlight Nicht Wissen ist nicht schlimm, es lauthals rauszuposaunen ist dumm, es seinem politischen Gegenspieler unterzuschieben ist hinterlistig . Das ergibt somit, nicht wissender, dummer hinterlistiger Politiker. Traurig traurig !
  • Ökonometriker 30.09.2018 08:32
    Highlight Highlight Vielleicht sollte man etwas gemischte Qualifikationen und nicht so viele Juristen, Bauern und Beamte in diesem Gremium haben.
    Auch beispielsweise ökonomische Theorien werden da ganz übel malträtiert, selbst wenn die Wirtschaftspolitik unseres Landes diskutiert wird.
    • FrancoL 30.09.2018 11:57
      Highlight Highlight Auch ein Jurist kann sich minimale Kenntnisse in Sachen Klima aneignen.
    • Ökonometriker 30.09.2018 18:23
      Highlight Highlight @wasps: weder Juristen noch Bauern oder Beamte sind grundsätzlich doof. Aber ihr Wissen und ihre Interessen decken nicht das ganze Spektrum ab.

      Die CH besteht auch noch aus anderen Berufs- und Anspruchsgruppen mit anderen Interessen (wie z.B. Klimawandel). Das Parlament sollte diese auch vertreten. Daher würden mehr Experten aus anderen Gebieten dem Parlament gut tun und zu einer breiteren politischen Agenda führen.
    • Ökonometriker 30.09.2018 19:06
      Highlight Highlight @wasp: offenbar wird das Wissen nicht effektiv nach oben kommuniziert - oder gewisse Juristen einer gewissen rechten Partei interessieren sich nicht dafür.
      Daher wäre es wichtig, dass die Experten direkt im NR sitzen und nicht nur irgendwo in einem Institut. Was ist, umgekehrt gesagt, denn Deiner Meinung nach der Vorteil eines homogen qualifizierten Parlaments?
  • Ched 30.09.2018 05:23
    Highlight Highlight Plötzlich tun alle so, als hätten sie gewusst, dass es um nicht schwimmendes Eis geht in Bezug auf den Anstieg des Meeresspiegels. Also ich habs nicht gewusst und dafür muss man sich nicht schämen. Auch als Politiker nicht. Höchstens sich danach korrigieren, dann wärs ihm verziehen. Ausserdem gibt es durchaus Wissenschaftler, die keine menschliche Ursache in der Klimaerwärmung sehen. Und wenn er sich ihnen anschliesst, wieso nicht. Auch eine Minderheit kann recht haben und eine Mehrheit irren.
    • Astrogator 30.09.2018 08:48
      Highlight Highlight "Ausserdem gibt es durchaus Wissenschaftler, die keine menschliche Ursache in der Klimaerwärmung sehen. "

      Nein, gibt es nicht.
    • the Wanderer 30.09.2018 09:17
      Highlight Highlight Du kannst NR Zanetti zu ganz unterschiedlichen Themen anhören und wirst merken, dass er sich oft irrt oder gedanklich ver(w)irrt ist...
    • Ichiban 30.09.2018 09:18
      Highlight Highlight Nur, wenn man eine theorie öffentlich macht sollte man sie auch zuerst prüfen. Kann ja schon sein dass er es nicht gewusst hat, aber das dann in einem interview behaupten zeigt doch das er sich zu themen äussert von denen er keine ahnung hat
    Weitere Antworten anzeigen
  • Wanni 30.09.2018 04:07
    Highlight Highlight Entfernt. Bitte formuliere deine Kritik sachlich. Danke, die Redaktion.
    • FrancoL 30.09.2018 09:27
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Yamamoto 30.09.2018 09:33
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • chrinli 30.09.2018 02:55
    Highlight Highlight Es gibt noch andere, welche den durch uns Menschen verursachten Klimawandel verleugnen...
    Das ist das eine - dass aber ein Nationalrat, von dem doch ein Minimum an Bildung erwartet werden darf, nicht weiss, dass das Eis auf dem Festland aus Süsswasser besteht, ist doch allerhand!
    Die "Verwässerung" der Ozeane durch dieses Schmelzwasser wird weitreichende Folgen haben, die nicht absehbar sind... Hoffentlich erleben wir das nicht mehr!
  • Peter Ronaldo 30.09.2018 02:11
    Highlight Highlight Wenn es nicht so traurig wäre, wäre es eigentlich ganz lustig, das wissenschaftliche Experiment ( das schmelzende Eis im Glas) des Herrn Zanetti.
  • outdoorch 30.09.2018 02:02
    Highlight Highlight Gähn. Hören wir doch auf, solchen Leuten eine Plattform zu geben. In einer Demokratie darf zwar jeder seine Meinung kundtun, es wird aber auch niemand gezwungen, sich diesen hinterwäldlerischen Kram noch länger anhören zu müssen. Wer in der heutigen Zeit noch solchen Stuss von sich gibt, ist schon ziemlich nahe bei den Flat-earth-people dran.
  • Töfflifahrer 30.09.2018 01:00
    Highlight Highlight Wie war das nochmals? Physik gabs doch auch in der Schule nicht? Da hatten einige in der SVP wohl nen Fensterplatz.
    • R. Peter 30.09.2018 07:11
      Highlight Highlight Naja, die Physik seines Experiments im Wasserglas ist nicht falsch, sie passt nur halt nicht zu den schmelzenden Polkappen...
  • Links-Grün-Versiffter-Punker 30.09.2018 00:55
    Highlight Highlight Dazu kommt, dass der Meeresspiegelanstieg haubtsächlich von der Erwärmung und der daraus folgenden Ausdehnung des Wassers kommt.

    #SorryForTheKlugscheisserei
    • Sebultikon 30.09.2018 16:49
      Highlight Highlight Da wurde im ipcc bericht von 2013 zurückgerudert.
      Der thermosterische Anstieg ist bedeutend, aber nicht "führend" ;-)
      User Image
  • Zeezoo 30.09.2018 00:19
    Highlight Highlight Ach Göttchen, wie auch immer, hauptsache eine Meinung zu haben, die vom Mainstream (aka Hassbegriffe wie Studierte, Medien, Fachleute oder einfach zusammengefasst alles Linke) abweicht und man punktet bei einer gewissen Wählerschicht...wen interessieren dann noch Fakten? Hauptsache auf den Tisch hauen und gut ist! Und der Hess auch noch...da sag ich nichts mehr, ab dem Intelligenzbolzen verschlägt es mir sowieso die Sprache...
  • Vergugt 30.09.2018 00:17
    Highlight Highlight Das war doch der, der sich beschwert hat, dass die Hotline der Operation Libero einen ganzen Tag gebraucht hat, um auf seine (rein provokative) Anfrage zu antworten?

    Zu viel Zeit oder was?
  • sv-hifi 30.09.2018 00:11
    Highlight Highlight zudem wird das Wasser wärmer und benötigt mehr Platz?!
    • Citation Needed 01.10.2018 10:38
      Highlight Highlight wenn die Eiswürfel schmelzen wird es erst mal kälter. Ausser natürlich, Du lässt Deinen Drink danach einige Stunden an der Sonne stehen!
      :-)
  • Matti_St 29.09.2018 22:58
    Highlight Highlight Was will man von einem Mann der Twitter, Steuerhinterziehung als nötigen Schutz bezeichnet, erwarten?
    Keine Ironie, Tatsache.
  • Palpatine 29.09.2018 22:53
    Highlight Highlight Früher hab ich noch ab und zu StarTV geguckt. Seitdem ich aber vor ein paar Wochen gesehen habe, dass Zanetti dort eine Wahlkampfsendung, wenn nicht sogar Propagandasendung übelster Sorte hat, wo er sein Gift verbreiten darf, ist der Sender für mich absolut Tabu.
    • the Wanderer 30.09.2018 09:30
      Highlight Highlight das mit diesen Propaganda-Sendungen ist momentan bei der SVP sowieso grade hoch im Kurs, Blocher- TV, Thomas Matter, Valentin Landmann und eben Claudio Zanetti .. alles furchtbare Trashsendungen, trotzdem scheinbar beliebt bei der SVP Wählerschaft
  • Juliet Bravo 29.09.2018 22:21
    Highlight Highlight Willkommen im postfaktischen Zeitalter! Wenn Meinungen wahrer sein sollen als wissenschaftliche Fakten, stehts wohl nicht gerade gut um unsere Zukunft. Hoffen wir die Wähler sind schlauer als diese unprofessionellen Laferis.
  • Hsutt 29.09.2018 22:19
    Highlight Highlight Solche Leute gehören nicht ins Parlament!
  • kafifertig 29.09.2018 22:19
    Highlight Highlight Zanetti mag sich mit dem Eis irren.
    Doch dafür, dass uns eine Klimakatastrophe droht, gibt es ebenfalls nicht den geringsten Beweis.
    Eine Klimaerwärmung bringt jede Menge riesiger Vorteile für die Menschheit.
    Vor 2000 Jahren waren die Schweizer Alpen eisfrei. Weil es so viel wärmer war, ging es den Menschen, die damals hier lebten, besonders gut.
    • FrancoL 29.09.2018 23:19
      Highlight Highlight Nein betreffend seiner Annahme dass Eis nach dem Schmelzen weniger Volumen hat, hat er recht, also da täuscht Du Dich!
      Aber der arme NR hat nicht einmal eine Ahnung wo es überall Eis gibt, das ist sein katastrophaler Fehler.
      Die Vorteile beim Ansteigen der Meere ist dann wieder einer Deiner läppischen und total falschen Annahmen, bedenke nur einmal wieviele Menschen in den grossen Meer nahen Metropolen leben. Aber eben nicht nur NR können nicht 1 und 1 zusammen zählen!
    • cgk 29.09.2018 23:26
      Highlight Highlight Wenn man nur an uns Schweizer in den Alpen denkt, dann könnten Sie vielleicht Recht haben. Die Frage ist aber noch, ob vor 2000 Jahren die Leute auch so am Berghang gelebt haben. Wohl kaum.
    • Unicron 29.09.2018 23:39
      Highlight Highlight An gewissen Orten brennen die Wälder immer noch, und in der Schweiz hatten wir fast durchgehend über 30 Grad.
      Also mir ging es diesen Sommer nicht "besonders gut".
    Weitere Antworten anzeigen
  • word up 29.09.2018 22:18
    Highlight Highlight "...eine theorie der linken... terror."

    wer so viele thematiken in eine verschwörungstheorie verpackt, der versteht wirklich nicht, was aus seinem munde kommt. cz, der vogel ist abgeschossen und das image gleich auch noch! sorry aber da kann man nur den kopf schüttlen, sich an die stirn fassen und traurig darüber lachen...
    • Gähn 30.09.2018 19:32
      Highlight Highlight Ich frage mich ohnehin schon lange, wieso die SVP Typen wie den überhaupt noch aufstellt?
      Die machen sich mit solchen Gestalten vollkommen unglaubwürdig.
      Aber scheinbar ist dümmliches Geschrei für gewisse simple Geister in der Schweiz, Grund genug um solche Typen zu wählen.
      Wohl einfach weil sie nach dem Mund der wenig Denker, ergo populistisch, reden.
  • Joe Smith 29.09.2018 22:11
    Highlight Highlight Man kann sich über die Ignoranz eines Claudio Zabnetti mokieren oder ärgern. Allerdings ist die im Artikel angegebene Begründung, warum der Wasserspiegel beim Schmelzen eines Eiswürfels gleich bleibt, auch nicht viel besser. («Das liegt daran, dass Eis eine geringere Dichte als Wasser hat, was bedeutet, dass das gefrorene Wasser mehr Platz einnimmt als die gleiche Menge an flüssigem Wasser. Schmilzt das Eis, so bleibt der Wasserstand im Glas darum gleich.»)
    • FrancoL 29.09.2018 23:28
      Highlight Highlight Und was soll daran falsch sein? Ein mal spricht man vom Eisvolumen und dann vom Wasserstand also Wasservolumen.
    • Die Redaktion 29.09.2018 23:45
      Highlight Highlight @Joe Smith

      Psst! Sonst steigt Archimedes wieder aus der Wanne und brüllt rum.
    • Echo der Zeit 29.09.2018 23:46
      Highlight Highlight übrigens hat der Klimawandel auch noch andere Auswirkungen als nur auf den Meeresspiegel - das weiss jeder Primarschüler besser als dieser Arme Tropf aus dem NR.
    Weitere Antworten anzeigen
  • leu84 29.09.2018 22:11
    Highlight Highlight Haha. Ich empfehle den Herren Hess und Zanetti ein Semester Chemie. Dann kann er über Wasser und Eis diskutieren. Er sollte dann über die Wasseranomalie Bescheid wissen. Ein Klimawandel und das Wasser sind zwei unterschiedliche Dinge. Man kann auch einen Liter Wasser und einen Liter reinen Alkohol zusammenmischen und erhält plötzlich ca. 1.9 Liter?!
    • FrancoL 29.09.2018 22:28
      Highlight Highlight Naja dann könnest Du auch gleich einen Kurs belegen, denn die Aussage von Zanetti war Physikalisch nicht falsch (Chemie) sondern sein Wissen über die Lagen von Eisflächen ist falsch. Er ist fälschlicherweise der Meinung dass es Eis nur im Wasser gibt, also hat er auch nichts vom Aletschgletscher gehört.
    • zwan33 29.09.2018 23:01
      Highlight Highlight @leu: Ha! Dann liegt doch die Lösung auf der Hand: Man schütte einfach ganz viel Alkohol ins Meer und der Wasserspiegel wird wieder sinken! Ausserdem mach das Baden dann noch mehr Spass! :-D
    • balzercomp 30.09.2018 20:12
      Highlight Highlight @zwan33: Und die Fische sind schön konserviert.
  • Arneis 29.09.2018 21:53
    Highlight Highlight Denkt mal an den durschnittlichsten Menschen den Ihr kennt, und dann werdet Euch bewusst das 4 Mrd. dümmere herumlaufen...
    • Ueli der Knecht 01.10.2018 14:01
      Highlight Highlight Es laufen ausschliesslich nur Dumme herum, Arneis. Acht Milliarden Dumme.

      Aber es gibt zwei Sorten von Dummen. Die einen wissen, dass sie dumm sind. Die anderen merken es nicht.

      Es ist einfach zu erkennen, zu welcher Gruppe Zanetti gehört.
  • Regas 29.09.2018 21:36
    Highlight Highlight Den Klimawandel gibt es schon seid es die Erde gibt. Was es noch nie gegeben hat ist die Klimakonstanz.

    Play Icon
    • Markus K 29.09.2018 23:41
      Highlight Highlight Das bestreitet ja auch keiner. Es geht aber um die Geschwindigkeit des Klimawandels. Und das gab es vorher noch nicht in diesem Ausmass!
    • Klaus07 30.09.2018 00:00
      Highlight Highlight Der Klimawandel läuft sehr langsam ab. Es dauert tausende von Jahre für eine Klimaveränderung. Zur Zeit ändert sich die Temperatur jedoch innert Jahrzehnte. Das Jahr 2000 bis 2010 liegt 0,6% üner dem langjährigen mittel. Das ist ein extremer Temperaturanstieg und nicht auf einen natürlichen Klimawandel zurückzuführen. Aber warum schreibe ich dies hier eigentlich auf. SVP-ler sind ja bekanntlich Faktenressisdent.
    • Sebastian Wendelspiess 30.09.2018 00:18
      Highlight Highlight Falten interessieren hier doch niemand ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • kebabverkaufer 29.09.2018 21:34
    Highlight Highlight der hauptgrund für das ansteigen des meeresspiegel ist aber tatsächlich nicht das schmelzen der polkappen, sondern schlichtweg die erwärmung des wassers und somit dessen ausdehnung.
    • E7#9 30.09.2018 01:53
      Highlight Highlight Nein, der Meeresspiegel steigt weil Eis schmilzt. Aber nich wegen des Eises an den Polen, sondern wegen dem Schmelzen des übrigen Eises (Gletscher etc.).
    • Die Redaktion 30.09.2018 12:16
      Highlight Highlight @E7#9

      Landgletscher wie in der Antarktis? Selbstverständlich steigt der Meeresspiegel auch wenn das Wasser wärmer wird.
    • E7#9 30.09.2018 16:44
      Highlight Highlight Bauernbrot: Ich glaube dir, dass flüssiges Wasser sich beim Erwärmen ausdehnt und somit einen Einfluss auf den Meeresspiegel hat. Aber weder Wassertemperatur noch Meeresspiel steigen zur Zeit (klimatisch betrachtet) besonders stark an. Schau dir dazu unbedingt die von mir an einer anderen Stelle verlinkten Viedeos an. In der Antarktis beispielsweise nimmt momentan die Eismenge zu. Aber das wichtigste: Der Mensch hat sich schon immer ans Klima angepasst und nicht umgekehrt, als hätte man ein Anrecht auf Klimakonstanz.
    Weitere Antworten anzeigen
  • I don't give a fuck 29.09.2018 21:33
    Highlight Highlight "There is no climate change. I need a coat, it's freezing outside!"
  • Troll Ololol 29.09.2018 21:08
    Highlight Highlight Hauptursache ist wohl eher die Wärmeausdehnung des Wassers.
  • DerRaucher 29.09.2018 21:07
    Highlight Highlight Ich werde das Gefühl nicht los, dass vor allem die Leute von der SVP nicht viel mehr drauf haben, ausser Stammtisch gelaber. Da kommt er mit der Eis im Glas Aussage wahrscheinlich auch noch an, weil die anderen in seinem Umfeld genau so wenig Ahnung haben. Traurig das man von solchen Menschen auch noch regiert wird. Kein Wunder kommt die Politik meistens nur schleichend voran.
    • Gähn 30.09.2018 07:12
      Highlight Highlight Ich will eigentlich nicht noch fremde Themen rein nehmen, aber diese Woche hat sich Zanetti noch grausam aufgeregt, weil die Aktion Pro Libero ihn 24 stunden auf eine Antwort warten ließ.
      Uns solche Politiker wollen in unserer Regierung mit reden.
      Irgendwie traurig.
  • Knut Knallmann 29.09.2018 21:06
    Highlight Highlight Erinnert mich irgendwie an das hier:
    Play Icon

    Immerhin sind wir nicht die einzigen 😂
  • DigMer 29.09.2018 21:02
    Highlight Highlight Er musste ja schon in seinem Fachgebiet von einem jungen Nichtjuristen korrigiert werden. Seine Intelligenz hält mit seinem Sendungsbewusstsein bei weitem nicht mit. Ist aber bei Politikern eher die Regel als die Ausnahme.
  • swisskiss 29.09.2018 20:54
    Highlight Highlight Zanetti hat schon reagiert und eine Volksinitiative lanciert.

    Titel: "Gegen die Bevormundung der Schweiz durch fremde Naturgesetze."

    Geht auch so. Dafür ist er ja Politiker und nicht Wissenschaftler.
  • Fanta20 29.09.2018 20:50
    Highlight Highlight Mal abgesehen von der abstrusen Eiswürfel-Theorie. Es gibt vermutlich einen guten Grund, weshalb grosse Teile der Erde eisbedeckt sind und dass es für den Planeten vermutlich schon besser wäre, wenn das so bleiben würde.

    NR Zanetti müsste dann noch erklärt werden, warum die Flüchtlinge, welche in ein paar Jahrzenten nach Europa strömen, alle nasse Hosenbeine haben...
    • _kokolorix 29.09.2018 22:03
      Highlight Highlight Das die überhaupt Hosen anhaben, beweist doch das sie von Linken, Grünen und Netten bestochen wurden und nur darum nach Europa kommen. Würde man nur die SVP machen lassen, müssten die nämlich mit blankem Hintern hier antraben. Wilde eben...
    • kafifertig 29.09.2018 22:20
      Highlight Highlight Erdgeschichtlich betrachtet sind eisfreie Polkappen der Normalzustand der Erde.
    • Fanta20 29.09.2018 23:25
      Highlight Highlight Erdgeschichtlich betrachtet sind komplett lebensfeindliche Bedingungen der Normalzustand. Zu Urzeiten war es hier für die heutigen Lebensformen zu heiss.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Fulehung1950 29.09.2018 20:44
    Highlight Highlight Es gibt Tage, da kriegst Du vor lauter Kopfschütteln ein Hirntrauma🙈
    • let,s go 30.09.2018 03:23
      Highlight Highlight Haben sie oft Hirntraumas?
  • Klaus07 29.09.2018 20:43
    Highlight Highlight Das Erdklima verändert sich ständig. Augenblicklich befinden wir uns in einer Eiszeit (Mindestens ein Pol ist mit Eis bedeckt, das Känozoische Eiszeitalter) Dieser Zyklus besteht seit ca, 30 - 2.5 Millionen Jahre (je nach Definition) innerhalb einer Eiszeit oder einem Warmklima oder Warmzeitalter gibt es kältere oder wärmere Perioden. Solche Perioden oder Klimaveränderungen gehen über Tausende von Jahren. Das aber die weltweite Temperatur innert ein paar Jahrzehnten um 0,6° gegenüber den langjährigen Mittel liegen ist besorgniserregend. Fakten prallen leider bei der SVP ab.
  • W wie Wambo 29.09.2018 20:36
    Highlight Highlight Man darf ausserdem nicht vergessen, dass die Erwärmung von flüssigem Wasser zu einer Ausdehnung führt und somit die Meeresspiegel ansteigen lässt, auch ohne Eisschmelze.
    • kafifertig 29.09.2018 22:21
      Highlight Highlight Es dehnt sich fast alles aus, wenn es erwärmt wird. D. h. die Küsten werden auch höher.
    • Pbel 29.09.2018 23:00
      Highlight Highlight Vor allem ist das der Hauptgrund für einen steigenden Meeresspiegel.
    • FrancoL 30.09.2018 00:29
      Highlight Highlight @Kafifertig; Nein die Küsten erodieren und werden nicht höher sondern flächer durch die Schwemmproblematik, die Verlandung ist eine Tatsache die nichts mit der Ausdehnung von Materie zu tun hat. Die Verlandung führt zu einem Abbau von höheren Zonen und verdrängt die Wassermasse, die jedoch nicht „verschwindet“ sondern leicht ansteigt. Eine Probelematik die überall wo Verlandungen vorkommen nach einer Lösung sucht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Platon 29.09.2018 20:30
    Highlight Highlight Die Linken profitieren ja auch am meisten von allen, wenn sich die Leute nachhaltig verhalten?
    Manchmal frage ich mich wirklich, wie man so misstrauisch und voller Hass sein kann, dass man sogar die Wissenschaft als Verschwörung sieht. Zanetti scheint einfach nicht zu verstehen, um was es bei Wissenschaft geht. Wissenschaft ist im Prinzip sehr demokratisch, jeder darf sich partizipieren, auch Zanetti mit seiner Eiswürfeltheorie. Nur wird nur das absolut unwiderlegbare anerkannt. Dass Zanetti da nicht weiterkommt ist keine Verschwörung, er hat einfach keine Ahnung. Sorry. Das ist Wissenschaft!
    • Chris Senn 29.09.2018 21:47
      Highlight Highlight Absolut unwiderlegbares ist aber eben nicht Wissenschaftlich. Es muss in der Wissenschaft immer möglich sein etwas zu widerlegen (vgl. Popper - Falsifikationsprinzip).
    • Pbel 29.09.2018 23:04
      Highlight Highlight Nein. Es wir das aktuell nicht widerlegbare als aktueller Stand der Forschung anerkannt bis zum Moment wo es widerlegt wird. Aber nur bei Thesen welche falsifizierbar sind. Alles andere wir dem Glauben zugeordnet. Siehe Popper.
    • E7#9 30.09.2018 02:35
      Highlight Highlight Wissenschaft demokratisch? Was für ein Blödsinn. In der Wissenschaft geht es um Beweise. Stell dir vor, es würde demokratisch entschieden werden was wissenschaftlich anerkannt würde. Entweder etwas ist wissenschaftlich belegt oder widerlegt, Demokratie hat hier grad gar nichts verloren. Und dann traust du dich noch zu sagen, andere hätten keine Ahnung.
    Weitere Antworten anzeigen
  • banda69 29.09.2018 20:22
    Highlight Highlight Die SVP ist und beibt ein lustiges Trüppchen. Wenns nur nicht so gefährlich wäre und der Schweiz so schaden würde.
  • Mariolino 29.09.2018 20:22
    Highlight Highlight Klar doch, die SVP: simpel veranlagte Plauderi
    • The Count 29.09.2018 21:05
      Highlight Highlight Der perfekte Gegenpol bildet die SchönredePartei
  • Hollda von Quorn 29.09.2018 20:21
    Highlight Highlight Was einem an Fakten halt nicht ins Konzept passt, dass versucht man irgendwie zu ignorieren. Und wenn das nicht mehr gelingt, versucht man sich an den Strohhalm abstruser Ausreden zu klammern.
    Ich wünsche Herrn Canetti in Zukunft die Fähigkeit, seine Meinung auch mal in Frage stellen zu können, allenfalls darüber nachzudenken und sie am Ende den Fakten anpassen zu können.
    • E7#9 30.09.2018 02:39
      Highlight Highlight Dann zähl mir doch einige Fakten auf, die belegen, dass der Klimawandel vom Mensch verursacht wird. Du wirst keine empirisch belegte Fakten finden, weil es sie schlicht nicht gibt. Gib mir nur ein Beispiel, dann geb ich Ruhe.
    • Markus K 30.09.2018 03:02
      Highlight Highlight @E7. Genügen denn nicht einmal die vielen Studien von Klimaforschern?

      Nein, denn es wird niemals Fakten geben, die ein SVPler akzeptiert! Auch wenn sie noch so offensichtlich sind.

    • E7#9 30.09.2018 07:52
      Highlight Highlight Ich leugne den Klimawandel nicht, den gibt es. Und zwar ständig und schon seit je her. Esgibt keine Welt ohne Klimawandel. Doch mich würde es wundern, welche empierische Fakten es gibt zur Korrelation mit CO2 oder sonstigem von Menschen verursachtem Klimawandel. Es gibt sie nicht. Es gibt nur etliche Klimamodelle, welche schlicht für die Katz sind. Klimaforschung ist alles andere als eine exakte Wissenschaft. Da steckt sehr viel Politik dahinter.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pafeld 29.09.2018 20:20
    Highlight Highlight Zanetti weiss ja selbst als Jurist noch nicht einmal über unsere Verfassung Bescheid. Wie soll ihm denn ein physikalisches Prinzip wie jenes von Archimedes oder die Tatsache, dass es auch nicht-schwimmendes Eis auf dem Planeten gibt, geläufig sein? Einmal mehr ein Leugner des antroposophischen Klimawandels, der gleich eindrücklich demonstriert, wie detailliert es denn um sein Hintergrundwissen zu dem Thema steht.
    • OmegaOregano 29.09.2018 21:19
      Highlight Highlight Anthropogen*, wenn er anthroposisch wäre würde er mit Gazetüchern seinen Namen tanzen. ;)
    • Ohniznachtisbett 29.09.2018 21:49
      Highlight Highlight Alles gut und recht aber der Klimawandel ist u.a. bedingt durch den anthroPOLOGISCHEN-Treibhauseffekt. Da hast du wohl das richtige gemeint jedoch Gustav mit Gasthof verwechselt;)
    • Juliet Bravo 29.09.2018 22:38
      Highlight Highlight Der anthropogene Klimawandel hat mit Rudolf Steiners Antroposophie eben gerade nichts zu tun😅
  • Ueli_DeSchwert 29.09.2018 20:19
    Highlight Highlight 2018 und es gibt immer noch Klimawandel-Ignoranten... Was wundert's mich? Schon Einstein sagte, dass nur 2 Dinge unendlich sind...
    • cassio77 29.09.2018 21:03
      Highlight Highlight Beim Universum war er sich aber nicht sicher...
    • sleeky 29.09.2018 22:36
      Highlight Highlight @Ueli_DeSchwertb
      Bei einem von beiden sagte Einstein, sei er sich aber nicht sicher.
    • the Wanderer 29.09.2018 23:15
      Highlight Highlight ja, bei der unendlichen Grösse des Universums sei er sich noch nicht sicher, hingegen bei der unendlichen Dummheit der Menschheit schon😅😅😆😆

      und NR Claudio Zanettis Aussage bestätigt Albert Einsteins Theorie sehr eindrücklich...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Clife 29.09.2018 20:18
    Highlight Highlight Mich wundert, dass es Menschen gibt, die diesen Aussagen noch Glauben schenken. Gott hätte am Sonntag besser Hirn regnen lassen sollen, statt freizunehmen 🙄
  • FrancoL 29.09.2018 20:18
    Highlight Highlight Naja wenn CZ so wenig Wissen hat und selbst elementare Grundlagen sich nie angegeignet hat, dann zeigt dies wie wenig Allgemeinwissen ein NR haben muss. Hoffentlich ist er nur ein Einzelfall, sonst ist es um unsere Politiker sehr schlecht bestellt.
    • äti 29.09.2018 20:28
      Highlight Highlight .. ist leider kein Einzelfall, ganz und gar nicht.
    • Ueli der Knecht 30.09.2018 01:12
      Highlight Highlight Man kann offenbar auch Kartoffelsäcke zu Bundesräten machen.

      «Gebt mir eine Million, und ich mache aus jedem Kartoffelsack einen Bundesrat.»
      -Rudolf Farner (https://farner.ch/).
    • Makatitom 01.10.2018 10:30
      Highlight Highlight Ist er nicht, in der $SVP gibt es nopch mehr solche Clowndios, bspw Clowndio Schmid
  • holden27 29.09.2018 20:11
    Highlight Highlight Und solche leute sind im nationalrat...
    Kann man echt nur den kopf schütteln.
    • Silberrücken 29.09.2018 20:17
      Highlight Highlight Solche Leute werden sogar Präsident der USA!!!
    • HeraclitusForEver 29.09.2018 21:34
      Highlight Highlight Im Nationalrat ja, aber – kleiner Trost – immerhin nicht Mitglied der Kommission für Wissenschaft Bildung & Kultur. Dagegen hatten US Parlamentarier - inklusive Mitglieder des «House of Rep. Committee on Science Space Technology» ! - offenbar schon vor Jahren sehr ähnliche Ansichten. – Good ol‘ Jon Stewart hat‘s den Leuten sehr anschaulich erklärt: wenn‘s nicht zum Heulen wär so wär‘s zum Johlen. htps
      Play Icon
    • w'ever 29.09.2018 21:40
      Highlight Highlight solche leute sind nur im NR oder präsident der USA, weil sie noch von dü..eren personen gewählt werden.
  • infomann 29.09.2018 20:10
    Highlight Highlight Da kann man nur den Kopf schütteln über Zanetti und die wo so eine Person wieder wählen.
    • hallerph 29.09.2018 21:03
      Highlight Highlight die wo - gross
    • tzhkuda7 29.09.2018 22:32
      Highlight Highlight Wieso so viele Blitze? So viele Klimaignoranten hier ?;-)

Grünen-Chefin Rytz: «SVP und FDP handeln beim Klimaschutz billig und verantwortungslos» 

In Bern demonstrierten heute rund 2000 Menschen für das Klima – und gegen das vom Nationalrat diese Woche abgeschwächte CO2-Gesetz. Im Interview spricht Regula Rytz, Parteipräsidentin der Grünen, über den Einfluss der Erdöl-Lobby, die Bedeutung der Klimawahl 2019 und die Verantwortung jedes Einzelnen.

Frau Rytz, über tausend Personen haben heute in Bern mit Pfannendeckeln und Trillerpfeifen «Klima-Alarm» geschlagen. Doch Demonstranten machen keine Gesetze. Das geschieht im Parlament, und dort haben sich SVP und FDP beim CO2-Gesetz durchgesetzt. Was bringt eine solche Demonstration?Regula Rytz: Die Kundgebung heute hat Aktivistinnen und Aktivisten aus der ganzen Schweiz vernetzt und die Entschlossenheit der Bewegung sichtbar gemacht. Im Parlament bewegt sich nur etwas, wenn der Druck der …

Artikel lesen
Link to Article