Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
**ARCHIV**Adolf Hitler, 3. von links, bei der Ankunft auf der Zeppelinwiese in Nuernberg am 2. Sept. 1933.  Am 30. Januar 2008 jaehrt sich zum 75. Mal die Machtuebernahme des Diktators. (AP Photo/file)

Kehren die verhassten Nazischergen nach Europa zurück? Bild: AP

Interview

«Es ist kontraproduktiv, Rechtspopulismus und Faschismus gleichzusetzen»

Die österreichische Rentnerin und Holocaust-Überlebende hat mit ihrem Videoaufruf einen Coup gelandet. Sie befürchtet, die Stimmung könne wie 1933 kippen und der Nationalsozialismus zurückkehren. Ein Gespräch mit Historiker Damir Skenderovic über ein zurückkehrendes Schreckgespenst und kollektives Geschichtsvergessen. 



Zur Person

Damir Skenderovic ist Professor für Zeitgeschichte an der Universität Fribourg. Er hat verschiedene Arbeiten zum Thema Rechtspopulismus in Europa verfasst und gilt auf diesem Gebiet als Experte. Am Dienstagabend war er an einem Podiumsgespräch in Zürich zum Thema «Der neue Rechtspopulismus in Europa» zu Gast. (leo)

Kehrt der Nationalsozialismus zurück?
Damir Skenderovic:
Nein, das glaube ich nicht. Als Historiker bin ich davon überzeugt, dass sich Geschichte nicht so wiederholt, wie sie sich bereits zugetragen hat.

Aber es gibt doch eindeutig Parallelen von der heutigen Zeit und 1933, der Machtergreifung Hitlers. Das Krisengefühl zum Beispiel und in Amerika wurden Politiker beim Hitlergruss gefilmt.
Wenn Sie in der Geschichte zurückgehen, werden Sie immer Perioden des verstärkten Krisengefühls finden. Zum Beispiel zum Ende des 19. Jahrhunderts oder nach der Wirtschaftskrise in den 70er Jahren. Reaktionen auf Krisenempfindungen können aber ganz unterschiedlich sein.

Die Rentnerin und Holocaust-Überlebende aus Österreich erkennt aber durchaus explizite Parallelen zu den 30er-Jahren. Sie spricht vom gegenseitigen Niedermachen.
Damit hat sie ja auch recht. Es sind gewisse Parallelen vorhanden, zum Beispiel der Nationalismus. Dieser hat sich wieder aggressiv und radikal auf politische Agenden in vielen europäischen Staaten gedrängt.

Gertrude (89), Holocaust-Überlebende:

abspielen

Video: YouTube/vienna vital

Sie finden die Situation trotzdem nicht besorgniserregend?
Nehmen wir den US-Wahlkampf als Beispiel. Donald Trump hat mit seinen Aussagen Grenzen überschritten. Den Konsens nach 1945, dass Rassismus in der Gesellschaft keinen Platz mehr hat, ist von ihm aufgebrochen worden. Er hat die Grenzen des Sagbaren ausgeweitet. Doch nun kommt es darauf an, was für Taten auf diesen Wahlkampf folgen. Erst wenn er beginnt, Hebel in Bewegung zu setzen, um seinen verbalen Provokationen und Tabubrüchen auch Taten folgen zu lassen, bin ich ernsthaft besorgt.

Sie finden also, die Rentnerin aus Österreich übertreibt?
Nein, sie macht auf die Geschichtsvergessenheit aufmerksam. Die Generation, die den Zweiten Weltkrieg mit all seinen Gräuel erlebt hat, stirbt aus. Die Jungen kennen diese Zeit nur noch aus Büchern und Filmen. Doch wir dürfen den Holocaust nicht vergessen.

Jews on selection ramp at Auschwitz, May 1944. Copyright: Deutsches Bundesarchiv

Die Bilder aus Auschwitz dürfen wir nie vergessen, sagt Historiker Damir Skenderovic.  bild: deutsches Bundesarchiv

Können Gesellschaften aus der Geschichte lernen?
Ja. Durch unsere Vergangenheit sind wir sensibilisiert. Donald Trump, Marine Le Pen und alle Politiker mit ähnlichen Ansichten werden mit Argusaugen beobachtet, sie werden an ihren Taten gemessen und hier kann durchaus die Geschichte als Zeuge aufgerufen werden.

Rechtspopulismus ist also nicht mit Nationalsozialismus gleichzusetzen?
Ich glaube, es ist kontraproduktiv, Rechtspopulismus und Faschismus gleichzusetzten. Analytisch kann nach gewissen ideologischen Ähnlichkeiten gefragt werden, wie beispielsweise Nationalismus und Rassismus. Doch der Faschismus-Vorwurf hilft wenig,  sich sachlich mit den neuesten Entwicklungen des Rechtspopulismus auseinanderzusetzen und sich Gegenstrategien zu überlegen.

Es finden aber durchaus Dialoge zum Populismus statt, wie Ihr ausverkauftes Podiumsgespräch von gestern Abend zeigt.
Das stimmt. Doch vergessen wir nicht, dass der Rechtspopulismus schon seit den 1960er-Jahren kontinuierlich und seit den 1990er-Jahren verstärkt präsent ist, nehmen Sie das Beispiel der Schweiz. Doch seit dem Aufstieg von Marine Le Pen, der AfD und besonders seit der Wahl Donald Trumps ist das Interesse an diesem Thema stark gestiegen.

So tickt Stephen Bannon: Krasse Zitate von Trumps neuem Chefstrategen

Holy Shit, Trump ist US-Präsident

Liebe Frauen, es ist scheisse. Packen wir's an!

Link zum Artikel

Alles war nur fake! Jetzt wird die «Trumpman-Show» aufgelöst

Link zum Artikel

Tweets voller «Tragik» – so jammern US-Promis über das Wahlergebnis

Link zum Artikel

Trumps Sieg ist das Ende des Neoliberalismus – was dies für uns bedeutet

Link zum Artikel

Holy Shit, Trump ist US-Präsident

Liebe Frauen, es ist scheisse. Packen wir's an!

118
Link zum Artikel

Alles war nur fake! Jetzt wird die «Trumpman-Show» aufgelöst

15
Link zum Artikel

Tweets voller «Tragik» – so jammern US-Promis über das Wahlergebnis

3
Link zum Artikel

Trumps Sieg ist das Ende des Neoliberalismus – was dies für uns bedeutet

135
Link zum Artikel

Holy Shit, Trump ist US-Präsident

Liebe Frauen, es ist scheisse. Packen wir's an!

118
Link zum Artikel

Alles war nur fake! Jetzt wird die «Trumpman-Show» aufgelöst

15
Link zum Artikel

Tweets voller «Tragik» – so jammern US-Promis über das Wahlergebnis

3
Link zum Artikel

Trumps Sieg ist das Ende des Neoliberalismus – was dies für uns bedeutet

135
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

215
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

64
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

80
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

215
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

91
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

64
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

80
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

141
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

44
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
44Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • herschweizer 06.12.2016 10:48
    Highlight Highlight Gertrude hat aber recht was Perspektivlosigkeit und das pushen des militärisch industriellen Komplexes anbelangt. Das ist genau gleich und wird auf das Gleiche herauslaufen. Ein paar Millionen Tote und damit ein paar Arbeitslose weniger. Dann hat unser geliebtes Wachstum ohne das der liebe Kapitalisums nicht funktioniert etwas Perspektive.
    Jetzt einfach bitte lieber keinen Führer wie damals der eine kleine Minderheit gegen den Rest der Welt kämpfen lässt...so total und so... muss echt nicht sein
  • Pirat der dritte 02.12.2016 22:25
    Highlight Highlight Auch nur der ansatzmässige Vergleich der heutigen Lage mit Faschismus ist völlig daneben! Hitler hat von einer unsäglichen Wirtschaftskrise profitiert und Rassismus war mehrere Jahrzehnte gezüchtet worden und wurde sogar in Unis gepredigt. Die heutige Rechte hat Mühe mit Zentralismus, Verstaatlichung, Globalisierung und masslose Einwanderung. Das sind doch berechtigte Anliegen!
  • R&B 01.12.2016 12:26
    Highlight Highlight Sicherlich hat der Historiker mehr Detailwissen zur Geschichte als ich, aber seine Einschätzung ist eine persönliche Gewichtung und da ist er meiner Meinung nach naiv.
    Faschismus ist für mich der richtige Begriff, in welche Richtung viele rechte Parteien tendieren: "Nach einem Führerprinzip organisierte, undemokratische, rassistische, nationalistische Ideologie bzw. Staatsform." Blocher, Marine le Pen, Hofer... Sie alle zeigen diese Tendenzen. Zuerst wird gegen Ausländer, dann gegen die Studierten, die Romands etc gehetzt. Die SVP ja "fremde" Richter aushebeln... was wird danach abgeschafft?
  • dracului 30.11.2016 23:25
    Highlight Highlight "... Gegenstrategien überlegen ..." daran hapert's! Während Levrat vom Klassenkampf fabuliert, die Grünen gegen die strahlende Zukunft kämpfen, die CVP ihren ausserehelichen Trieb in die richtige Ehe überführen will, die FDP sich in ihren Boni suhlt, ein Bäumli noch kein Wald macht, schaffen es die Rösti-Mannen einen immer grösseren Graben in die Schweiz zu treiben. Wenn wir nicht bald aufwachen, wird ein alter Traum zu einem neuen Albtraum. Man könnte aus der Geschichte lernen, aber tut es nie. Was wussten denn schon unsere Vorfahren von den heutigen Problemen?
  • gnp286 30.11.2016 20:45
    Highlight Highlight Endlich begreifts mal jemand! Aber in gewissen Kreisen links aussen ists gewissermassen Volkssport, alles rechts des eigenen Standpunktes als Faschos abzutun.
    • E. Regiert 01.12.2016 07:25
      Highlight Highlight Was an sich faschistoid ist.
  • Denverclan 30.11.2016 16:47
    Highlight Highlight Wir sind ganz sicher auf dem Weg zu einer drastischen Veränderung! Wenn die Lawine mal rollt, nützen unsere Bremsversuche herzlich wenig. Es schlummert seit jeher genau dieses destruktive Gedankengut im Menschen, wenn die Zeit reif ist, bricht es aus. Nachdem alles in Schutt und Asche liegt, beginnt die Gegenbewegung.....und täglich grüsst das Murmeltier. Das Perfide an der Geschichte, es passiert schleichend und man relativiert, relativiert bis zum Bums! Wer nicht hören will muss fühlen. Schuld tragen alle daran, ob ganz links oder ganz rechts. Der Wolf im Schafspelz hat viele Gesichter....
    • poga 30.11.2016 17:14
      Highlight Highlight @Denverclan wäre es da nicht besser gewesen, man hätte früher eventuell kleinere Anpassungen vorgenommen? Man hätte auch in Bereichen wie Sozialem, Menschenrechte, Zuwanderung usw. Ein wenig auf die Bremse treten können. Statt dessen kommt es mir vor, als ob man, um gegen den Populismus anzukämpfen, den Nachbrenner gezündet hat. Man hat viele Errungenschaften zur alles oder nichts Frage erklährt und ist dabei zu verlieren.
    • Denverclan 30.11.2016 19:15
      Highlight Highlight @Poga, da haben Sie ins Schwarze getroffen....die Auslöser der Lawine sind auf breiter Front zu finden, eben von links bis rechts. Darum wehre ich mich ja dagegen, alles den Rechten in die Schuhe zu schieben. Verantwortung für die Gesellschaft tragen wir alle, darum verstehe ich viele Politiker überhaupt nicht, die nur Einseitig sind und stur ihr Programm fahren auch wenn "das Volk" Zeichen setzt. Genau darin besteht die Gefahr zur gefährlichen Entwicklung. Wahrscheinlich sind aber auch viele Menschen total gleichgültig oder gefrustet und diese Kombination spielt dann den "Rettern" in die Hand
    • poga 30.11.2016 19:37
      Highlight Highlight @Denverclan Ich verstehe die Politiker an den Polen aussen voll und ganz. Sie stecken in Ihren Denkmustern fest. Links kettet sich an Ihre Soziale Utopie. Rechts hat gelernt dass man dieses System aufbrechen kann. Die Linken haben nicht verstanden dass sie bereits verloren haben. Rechts hat nicht begriffen dass sie bereits durchgebrochen sind und es Zeit währe die Verantwortung mitzutragen. Trotzdem habe ich keine Angst vor einem neuen Faschismus. Die Politik wird sich dem Bürger fügen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • pachnota 30.11.2016 16:22
    Highlight Highlight "Es ist kontraproduktiv, Rechtspopulismus und Faschismus gleichzusetzen"
    Dieser Artikel sollte mal Herr Löpfe lesen.
    Ich vermute, er hat auf seiner Tastatu eine festgelegt Taste für das Wort "faschismus"
    • Fabio74 30.11.2016 17:48
      Highlight Highlight Bei gewissen Tyoen trifft halt das Etikett Faschismus zu
    • R&B 01.12.2016 12:14
      Highlight Highlight Löpfe-Bashing: gääääähn
  • Lowend 30.11.2016 14:55
    Highlight Highlight Meiner Meinung nach wäre es besser, die heutigen Formen des Rechtspopulismus am Totalitarismus zu messen, denn alle diese nationalistischen Bewegungen geben vor, den wahren Weg zu kennen und machen diesen an einer einzelnen Person, quasi einem Diktator fest.
    Dazu kommt, dass Ausgrenzende, z.B. von Fremden, Intellektuellen, Eliten, oder "Linken" und natürlich die Schwächung der staatlichen Institutionen, durch die Entziehung finanzieller Mittel und durch bewusste Angriffe auf Gerichte und die Parlamente, durch gleichgeschaltete Parteipresse, wie die WW und die BloZ.
  • pachnota 30.11.2016 14:36
    Highlight Highlight Sollte "faschismus" jemals widerkommen, vermutlich im Gewand einer Religion.
    • Fabio74 30.11.2016 17:49
      Highlight Highlight Wie 1934 in Österreich?
  • Therealmonti 30.11.2016 14:35
    Highlight Highlight Dieser Historiker verharmlost im besten Fall, was im Moment abgeht. Wenn er nicht ganz bewusst täuschen will. So was kennt man. Es gibt ja auch heute noch Klimaforscher, die behaupten, der Klimawandel sei eine Erfindung von irgendwelchen grünen Weltverbesserern.
    • E. Regiert 01.12.2016 07:31
      Highlight Highlight Nein! Jene verharmlosen, und zwar den Faschismus, die ein paar patriotische Pappnasen von heute mit millionenmassenmordenden Diktatoren von damals vergleichen.
  • pachnota 30.11.2016 13:52
    Highlight Highlight Wenn die eigene, identitätsstiftende Weltsicht, Risse bekommt, ist es eben einfacher mit dem Finger auf Andere zu zeigen und "Faschismus" zu rufen, als bei sich selbst mal genauer hinzuschauen.
    • _kokolorix 30.11.2016 14:26
      Highlight Highlight Genau. Während du deine Sinnesgenossen mit dem Finger auf Ausländer, Muslime und Linke zeigen, um alle hausgemachten Probleme zu erklären.
      Aber das ist natürlich wss gaanz Anderes
    • Fabio74 30.11.2016 17:50
      Highlight Highlight Wenn du und deinesgleichen mal sich deine Worte zu Herzen nehmen würdet bei eurer Hetze gegen Minderheiten
    • Soli Dar 30.11.2016 20:37
      Highlight Highlight Nennt man das Kind beim Namen, ist die Empörung riesig; aber selber ständig gegen Minderheiten, Andersdenkende und Andersgläubige zu hetzen scheint kein Problem zu sein.
  • FrancoL 30.11.2016 13:49
    Highlight Highlight "Doch seit dem Aufstieg von Marine Le Pen, der AfD und besonders seit der Wahl Donald Trumps ist das Interesse an diesem Thema stark gestiegen"

    Das kann man wohl unter "dem Ball flach halten" einsortieren und auch wenn die Geschite sind nicht 1 zu 1 wiederholen wird, so sind wir auf dem Weg in eine Zeit die durch Nationalismus und diktatorisches Gehabe einer neuen politischen Kaste geprägt werden wird. Nimmt man noch den aufkeimenden Rassismus dazu dann sind wir nicht weit weg von den 30-iger und 40iger Jahren, gleich welchen Namen wir diesem Gebilde geben mögen.
    • Soli Dar 30.11.2016 20:46
      Highlight Highlight Und wer jetzt fleißig blitzt bestätigt diese These.
    • E. Regiert 01.12.2016 07:43
      Highlight Highlight Nein. Es kommen einfach bloss Zeiten mit mehr Protektionismus und weniger internationaler Kooperation auf uns zu. Das ist weder verwunderlich noch schlimm. Alle Bürger in Erstweltländern haben nicht nur nicht profitiert von der politischen wie ökonomischen Globalisierung, sondern sie haben jene Profite finanziert, die andere dadurch einsteckten (z.B. CO2-Zertifikatehandel). Das hat sie arm und perspektivelos gemacht (s. GR, E, I, z.T. CH).
      Es ist logisch, dass man nun diesen Holzweg verlassen will.
      Aber Diktaturen und Unfreiheit des Individuums will niemand, auch nicht FN, AfD oder Trump.
    • FrancoL 01.12.2016 13:51
      Highlight Highlight @E.Regiert; Nun täusche Dich mal nicht.

      "Alle Bürger in Erstweltländern haben nicht nur nicht profitiert von der politischen wie ökonomischen Globalisierung"

      Sind die 10 - 15 % (Manche sagen auch 20%) der Bürger die in der Schweiz an der Globalisierung gut und satt verdient haben nicht Bürger?

      Wenn man diesen Holzweg verlassen will dann muss man diese 10 - 15% an die Kasse bitten Ihnen wenn man denn will die Schuld in die Schuhe schieben und das zwar in allen Ländern. Die Globalisierung gäbe es nicht in diesem Mass wenn nicht die einheimische Finanzelite diese gewollt hätte.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tomb_the_Womb 30.11.2016 11:52
    Highlight Highlight Ich habe tiefe Bedenken, dass die sozialistischen Tendenzen uns in vorsozialistische dunke Zeiten leiten.
    • pamayer 30.11.2016 13:16
      Highlight Highlight Was soll das nun??
    • _kokolorix 30.11.2016 14:28
      Highlight Highlight Wo, bitte erkennst du sozialistische Tendenzen? Erkläre es mir
    • Tomb_the_Womb 30.11.2016 14:35
      Highlight Highlight Stichwort Frauenquote beispielsweise? Stichwort Abschaffung und Einschränkung der persönlichen Freiheiten? Nur melden, wenn weitere Beispiel erwünscht wären.
    Weitere Antworten anzeigen

Was ein Statistik-Professor über lügnerische Zahlen und falsche Ängste zu sagen hat

Walter Krämer erzählt, wie mit fragwürdigen Studien Panik gemacht wird, während wir uns eigentlich vor ganz anderen Dingen fürchten sollten.

Herr Krämer, Sie sind Professor für Wirtschafts- und Sozialstatistik und entlarven als solcher gern zwielichtige Datenanalysen. Haben Sie derzeit eine Lieblingsstatistik? Walter Krämer: Ja. Das ist die Tabelle der Fussball-Bundesliga. Ich wohne direkt neben dem BVB-Stadion und bin seit mehr als einem Dutzend Jahren BVB-Aktionär.

Sie haben die Deutschen mal als «Volk von Innummeraten» (Zahlen-Analphabeten) bezeichnet und ihre bedauerliche Schwäche Goethe, dem dichtenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel