Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Armee löst bei Schiessübung versehentlich Flurbrand im Entlebuch aus



Während einer Schiessübung am späteren Mittwochnachmittag hat die Armee in unwegsamem Gebiet im luzernischen Entlebuch einen Flurbrand in der Grösse von rund drei Fussballfeldern ausgelöst. Das Feuer ist unter Kontrolle, man geht davon aus, dass eine Markiermunition den Brand auslöste.

Die Armee bekämpfte das brennende Gras und Gebüsch aus der Luft mit einem Löschhelikopter, sagte Roland Studer, Kommandant der Feuerwehr Entlebuch-Hasle, gegenüber dem «Regionaljournal Zentralschweiz» von Radio SRF, das am Donnerstagabend über den Brand berichtete.

Der Flurbrand brach auf rund 1700 Metern über Meer aus. Die Armee kontrolliert das Gebiet noch immer zusammen mit der Feuerwehr Entlebuch-Hasle, unter anderem mit Drohnen. (tam/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Der Wochenstart wird kalt, feucht und garstig

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
10 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Gzuz187ers
11.10.2018 18:44registriert November 2017
Vermutlich war da jemand neidisch auf die Deutschen und wollte zeigen das wir es auch (immernoch) können😂
7915
Melden
Zum Kommentar
SpikeCH
12.10.2018 09:06registriert January 2015
Für alle die jetzt wieder Unsinn über "Umweltschutz und die Armee" erzählen wollen:
1. Überall wo wir damals hinkamen, nahmen wir jeweils kiloweise Müll von Wäldern und Waffenplätzen mit nach Hause, der nicht von uns war.
2. Heutzutage ist fast jeder Waffenplatz in Verbindung mit einer Naturschutzzone/Biotop/usw. Ohne den WaPl wäre dort bereits seit langem umgezont, gerodet und planiert.
Es ist immer einfacher mit dem Finger auf jemanden zu zeigen anstatt sich selbst an der Nase zu nehmen. Die Klimabilanz eines Soldaten in einer Kaserne ist übrigens um Welten besser, als deine und meine...
204
Melden
Zum Kommentar
c_meier
12.10.2018 00:56registriert March 2015
immerhin, der Brand konnte sehr rasch gelöscht werden.
danke an alle, die mitgeholfen haben und jetzt sicher auch noch im Einsatz sind 👍
206
Melden
Zum Kommentar
10

Bahnhof Luzern wegen Bauarbeiten ein Wochenende lang ganz zu

Am Wochenende vom 7. und 8. November werden keine Züge in den Luzerner Bahnhof ein- und ausfahren, er wird total gesperrt. Die SBB ersetzen derzeit die Bahnstromanlage, an diesen beiden Tagen finden die Hauptarbeiten statt.

Mit dieser einmaligen Totalsperre an einem Wochenende könnten die SBB auf 40 einzelne Nachtarbeiten verzichten und verschiedene Bauarbeiten bündeln, teilten diese am Donnerstag mit. Dadurch verkürze sich die Gesamtbauzeit und damit auch die Gesamtdauer der Lärmbelastung …

Artikel lesen
Link zum Artikel