DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

SVP-Nationalrätin Natalie Rickli verlässt Goldbach Media

06.09.2017, 12:17
Natalie Rickli will sich selbstständig machen.
Natalie Rickli will sich selbstständig machen.
Bild: KEYSTONE

Die Winterthurer SVP-Nationalrätin Natalie Rickli verlässt die Medienvermarktungsfirma Goldbach Media. Nach 12 Jahren bei Goldbach will sie sich selbständig machen.

Natalie Rickli arbeitete beim Küsnachter Unternehmen als Partner Relation Manager. Im kommenden Jahr plant sie, sich im Bereich der Kommunikation selbständig zu machen, wie Goldbach am Mittwoch mitteilte.

Gegenüber der Nachrichtenagentur sda meinte Rickli, sie könne noch nichts zu ihren zukünftigen Plänen sagen. Bis Ende Jahr ist sie noch bei Goldbach Media angestellt. «Im Laufe des kommenden Jahres werden sich die Ideen konkretisieren», sagte sie. Derzeit führt sie Gespräche, über die sie aber keine Auskünfte gibt.

Rickli wurde 2007 in den Nationalrat gewählt. Dort ist die SVP-Politikerin unter anderem Mitglied der Parlamentarischen Gruppe «Medien und Kommerzielle Kommunikation (GMK)» sowie der Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen.

Seit 2014 präsidiert sie die überparteiliche Vereinigung «Aktion Medienfreiheit» und setzt sich unter anderem für bessere Rahmenbedingungen für private Medienunternehmen und gegen eine staatliche Förderung der Medien ein. Rickli wurde wiederholt angegriffen, weil sie die SRG und ihre Finanzierung kritisierte und zugleich selbst bei einem privaten Medienvermarkter arbeitet. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Roger Köppel macht Werbung für die Impfung – Impfgegner konsterniert

Etwas verwundert dürfte sich der eine oder andere Zuschauer die Augen gerieben haben, als er am Dienstag bei «Weltwoche-Daily» vorbeischaute. Da sitzt Chefredaktor Roger Köppel an seinem Arbeitstisch und macht tatsächlich Werbung für die Impfung gegen das Coronavirus. Dies, obschon sich der SVP-Nationalrat mehrfach äusserst kritisch gegenüber Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie geäussert hat.

>>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

«Sie müssen einfach sehen, dass wir im Moment eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel