Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Himmel brennt: So schön war der Morgen in der Schweiz



So lässt es sich leicht aufstehen: Der Himmel über der Schweiz war heute Morgen wunderschön rot. Natürlich gibt's auch eine passende Bauernregel dazu: «Morgenrot, schlecht Wetter droht.» Das scheint sich momentan noch nicht zu bewahrheiten, denn gemäss SRF sorgt ein starker Föhn für angenehme Temperaturen. Doch nun zu den Fotos:

Da war's im Emmental noch dunkel

Geheimnisvolle Stimmung in Bern

Im Rheintal beim kleinen Nachbarn

Der Himmel über dem Thunersee

(jaw)

Hast du auch ein Foto vom Sonnenaufgang gemacht? Dann ab in die Kommentare damit!

Der Winter ist wohl doch noch nicht ganz da ;-)

Play Icon

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Mayotte – Europas zerrissenes Paradies am Ende der Welt

Link to Article

Ein junger Jude verliebt sich in eine Schickse – Orthodoxe fühlen sich im falschen Film

Link to Article

Hallo, Impfgegner – diese 7 Antworten zur Grippeimpfung sind speziell für euch

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Die tiefe Spaltung der USA ist alarmierend – und ein Zeichen der Zeit

Link to Article

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Link to Article

Wie zwei Nerds die Welt eroberten – und ihre Ideale verrieten

Link to Article

Diese 10 Dinge kommen Ausländern als Erstes in den Sinn, wenn sie an die Schweiz denken

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Eklat beim F1-Grand-Prix von Brasilien: Verstappen pöbelt Ocon nach dem Rennen an

Link to Article

Es ist Tag der schlechten Wortspiele oder wie wir vom Sport sagen: Heimspiel!

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • schwuppdiwupp 06.11.2018 10:17
    Highlight Highlight Primetower
    User Image
    7 4 Melden
  • TomTomZH 06.11.2018 09:53
    Highlight Highlight Heute Morgen in Fällanden
    User Image
    5 3 Melden
  • honigtiger 06.11.2018 09:53
    Highlight Highlight In Wollishofen auch schön
    User Image
    4 3 Melden
  • RobinBayne 06.11.2018 09:25
    Highlight Highlight Emmental
    User Image
    8 2 Melden
  • max_bruppbacher 06.11.2018 09:15
    Highlight Highlight schono schön
    User Image
    9 7 Melden
  • Satanite 06.11.2018 09:09
    Highlight Highlight Am Murtensee nur Nebel 🤷🏻‍♀️
    3 1 Melden
    • FR90 06.11.2018 12:15
      Highlight Highlight In Murten wohnt man auch nicht 😉
      3 5 Melden
  • rundblick 06.11.2018 08:58
    Highlight Highlight https://instagram.com/p/Bp1Fs0LgCEG/
    0 1 Melden
  • Paddiesli 06.11.2018 08:37
    Highlight Highlight Züri über dem Bahnhof Alstetten
    User Image
    6 8 Melden
  • Bluub 06.11.2018 08:29
    Highlight Highlight Hilterfingen am schönen Thunersee
    User Image
    4 12 Melden
  • ch2mesro 06.11.2018 08:05
    Highlight Highlight und in olten so
    User Image
    176 2 Melden
    • Madeleine Sigrist 06.11.2018 08:16
      Highlight Highlight 😂
      49 3 Melden
    • Lauwärmer 06.11.2018 08:27
      Highlight Highlight Ich dachte, das Bild ladet nicht so hab ich's versucht auf dem Handy zu schauen. Guten Morgen allerseits.
      71 3 Melden
    • Schlange12 06.11.2018 08:43
      Highlight Highlight In Basel die gleiche Suppe.
      20 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Hinrichtungen nach dem Bauernkrieg: Das letzte Wort hat «der uf der blauwen dillen»!

Im schweizerischen Bauernkrieg von 1653 kommen durch die Strafgerichte der Obrigkeit – durch Erhängen und Enthaupten – mehr Menschen ums Leben als auf dem Schlachtfeld. Hat dieser Aufstand überhaupt etwas bewirkt?

Was sollen Gnadengesuche der Regierungen der Waldstätte und des Abts von Einsiedeln, von Untertanen, Frauen und Kindern, wenn die «Herrgotts Lumpen» endlich hinter Schloss und Riegel sind? Nein, jetzt wird abgerechnet.

Im ganzen Aufstandsgebiet werden Hunderte von Bauern verhört, teilweise gefoltert, verurteilt: zu Hausarrest und Verbannung, Kriegsdienst gegen die Türken und Ruderdienst auf venezianischen Galeeren, was einem Todesurteil gleichkommt. 45 Untertanen werden von den …

Artikel lesen
Link to Article