Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mann entfloh aus Klinik und attackierte im Kanton Neuenburg drei Frauen mit einer Axt



Ein 31-jähriger Mann hat am Dienstag in Valangin NE zwei Frauen mit einer Axt angegriffen. Die beiden Opfer wurden nicht lebensgefährlich verletzt. Der mutmassliche Täter war am Montag aus einer psychiatrischen Klinik entflohen.

Der in der Region wohnhafte Mann verletzte eine der Frauen am Nacken und die andere an der Schulter, wie die Neuenburger Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Er konnte schliesslich vom Begleiter des zweiten Opfers sowie mehreren Passanten überwältigt werden. Einer der beiden Männer wurde dabei ebenfalls leicht verletzt.

Täter kannte Opfer nicht

Die beiden verletzten Frauen wurden von einer Ambulanz ins Spital Pourtalès in Neuenburg gebracht. Bereits am Montagabend hatte der Mann eine Frau in Marin NE bedroht, geschlagen und versucht, ihr das Auto zu stehlen. Dieses dritte Opfer wurde nur leicht verletzt.

Der Mann befand sich in der psychiatrischen Klinik von Préfargier in Marin-Epagnier NE in Behandlung. Am Montagabend machte er sich davon. Die Polizei gab am Montag sofort eine Vermisstmeldung heraus und intensivierte ihre Fahndung nach dem Mann nach der Attacke von Marin am Montagabend.

Gemäss den ersten Erkenntnissen der Ermittlung kannte der mutmassliche Täter seine Opfer nicht, wie die Neuenburger Polizei festhielt. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung. (whr/sda)

Aktuelle Polizeibilder

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wie die Romands sich per Telefon heilen

Gesundbeter, die sogenannten «Faiseurs de secret», sind in der Westschweiz beliebt. Ihre Telefonnummern liegen sogar in Spitälern auf.

Viele Romands, die momentan mit Grippe im Bett liegen, greifen zur Heilung zum Telefon: Sie kontaktieren sogenannte «Faiseurs de secret», also Heiltätige, die mit altüberlieferten Segensformeln aus der Ferne Leiden lindern und heilen sollen.

Was euch jetzt vielleicht suspekt erscheint, ist in der Westschweiz weit verbreitet. Und es ist gratis. Wirklich.

PS: Ein Anruf ersetzt nie einen Arztbesuch: Also: Nicht auf der faulen Haut liegen und auf zum Arzt! 😉

Artikel lesen
Link zum Artikel