Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Einmal China und zurück: SBB erhalten den Schmähpreis für den absurdesten Transport



In der Fassade eines Gebäudekomplexes in der Zürcher Europaallee stecken viele Transportkilometer: Die Fassade wurde mit Natursteinen aus Deutschland gebaut, die in China montiert und von dort nach Basel zurück verschifft und mit dem Lastwagen nach Zürich transportiert wurden. Gesamte Transportstrecke: 43'120 Kilometer. 

Insgesamt 8611 Personen haben an der Abstimmung zu den Transport-Auszeichnungen der Alpen-Initiative teilgenommen und entschieden: Der Schmähpreis für den absurdesten Transport geht an die SBB und ihre Fassade aus China in der Europaallee.

20 Mal mehr CO2 

Der Transport verursacht 20 Mal mehr CO2 als bei einer vor Ort produzierten Fassade. Die Alpen-Initiative kritisiert, dass ein solches Vorgehen in Übereinstimmung mit dem Beschaffungsgesetz steht. «Ein Unternehmen erhält eher einen Auftrag, wenn es Steine ans andere Ende der Welt und zurück transportiert als wenn es mit Lieferanten und Materialien aus der Region arbeitet. Das zeigt die Absurdität unseres aktuellen Systems auf», sagt Jon Pult, Präsident der Alpen-Initiative in einer Mitteilung vom Dienstag.

Schweinedärme nach China und wieder zurück

Neben den SBB waren zwei weitere Kandidaten für den «Teufelsstein» nominiert: Proviande für die Schweinedärme, die nach China transportiert und dort zu Wursthüllen für Schweizer Bratwürste verarbeitet werden. Und die Landi, die in ihren Läden insbesondere Brennholz aus Europa verkauft.

Für den «Bergkristall» wählte das Publikum die Luzerner Organisation «Wasser für Wasser». Sie setzt sich dafür ein, dass in Restaurants und Firmen Leitungs- statt Flaschenwasser getrunken wird. Damit werden Transportwege abgekürzt und weniger Abfall produziert, heisst in der Mitteilung der Alpen-Initiative. (whr)

Mit Windpower wird der Transport deines Kaffees CO2-Neutral

abspielen

Video: srf

Augenblicke – Bilder aus aller Welt

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
31
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
31Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Beat Galli 28.08.2018 18:12
    Highlight Highlight Jetzt machen hier alle auf grosse Sauerei.
    Aber wenn man sagt, dass die Mobilität zu billig ist, speziell beim Warentransport. So billig, dass es günstiger ist Waren erst gar nicht mehr zu Lagern und in Containern und Lastwagen rollend bereit zu stellen wird man auch angefeindet.
    Es ist nun mal eine Tatsache, dass das Strassen, Schienennetz scheinbar einfach zu billig ist. Nebst der weltweiten Dumping Industrie, welche für die westliche Hemisphäre die Drecksarbeit übernimmt.
    All dies führt zu solchen wahnwitzigen Transporten.
  • Peter Mü 28.08.2018 13:13
    Highlight Highlight Die Welt kam lange ohne aus, sie wird auch ohne uns weiterleben.
    So lange wir uns der EU unterordnen, Normen, Propanda und Gesetze wie diese Ausschreibungen, solange wird es so bleiben.
  • Gender Bender 28.08.2018 12:36
    Highlight Highlight Erdöl wird halt stark subventioniert.
  • walsi 28.08.2018 11:54
    Highlight Highlight So lange der Preis das wichtigste Kriterium ist, so lange wird es solche Absurditäten geben.
  • Gubbe 28.08.2018 11:48
    Highlight Highlight Diese CO2 Gegenrechnerei wird auch langsam zum Problem. Muss man künftig beim Lungenarzt einen Test machen, der dann endscheidet ob das Lungenvolumen verkleinert wird? Jedes Lebewesen stösst CO2 aus, weil die Pflanzen es brauchen, und dankbarerweise dann Sauerstoff für uns zum atmen produzieren. Hier waren LKW's die Ausstosser, Da wird sicher mehr der Feinstaub ins Gewicht fallen.
    • waffel 28.08.2018 12:16
      Highlight Highlight Ich sehe den Zusammenhang irgendwie nicht
    • Gubbe 28.08.2018 12:25
      Highlight Highlight Waffel: Der Mensch atmet Sauerstoff ein und stösst CO2 aus. Eigentlich wie ein Verbrennungsmotor. Pflanzen 'atmen' CO2 ein und 'stossen' Sauerstoff aus. Klar?
    • Rübli 28.08.2018 13:32
      Highlight Highlight Wieso wird die Gegenrechnerei zum Problem? Das Problem sind vielmehr unsere CO2 Ausstösse und dass wir uns dessen viel zu unbewusst sind.
      Logisch brauchen die Pflanzen CO2, aber aktuell können sämtliche Pflanzen der Erde gerade mal 2.5 Mrd. Tonnen CO2 absorbieren der rund 12 Mrd. Tonnen die wir pro Jahr ausschütten. (Quelle: NASA, Jet Propulsion Lab)

    Weitere Antworten anzeigen
  • Carl Carlsson 28.08.2018 11:18
    Highlight Highlight Aber dafür war jede Fassadenplatte x Rappen günstiger. Und der Gesamtpreis des Projekts konnte um 0.000000000613% gesenkt werden.
    • ponebone 28.08.2018 12:01
      Highlight Highlight Leider wird es so sein, dass dadurch die Einsparnis am ganzen Projekt eher bei 6% lagen. Und das ist der grosse Skandal.
  • PC Principal 28.08.2018 10:56
    Highlight Highlight Das ist sehr sinnvoll, weil die Löhne in China tiefer sind :-) So spart man Geld.
  • Nik G. 28.08.2018 10:53
    Highlight Highlight Würde man die Kosten für den CO2 Ausstosses berechnen und in den Preis einrechnen müssen, würden sich solche Absurden Reisen nicht mehr lohnen. Wir würden wieder mehr in der Schweiz Produzieren und mehr Arbeitsplätze erstellen........
    • Simon Probst 28.08.2018 12:33
      Highlight Highlight das ist ja schön und gut, jedoch nicht mit der heutigen geweinn-maximierung, sowie dem jährlich zu steigenden umsatz vereinbar.

      money talks, und money scheisst massiv auf die umwelt. ich finds auch sehr schlecht, ist aber so - und genau hier könnte der hebel wirksam angesetzt werden.
      ...aber hauptsache wir bezahlen 5 rp. fürs säckli an der kasse :)
    • Paddiesli 28.08.2018 12:56
      Highlight Highlight Wenn wir so weiter machen, wird das wohl so kommen um irgendwie den weltweiten CO2-Ausstoss zu reduzieren. Vielleicht gar kein so schlechte Gedanke.
    • El Vals del Obrero 28.08.2018 18:16
      Highlight Highlight Das wäre auch allgemein eine gute Lösung für den Konflikt zwischen Globalisierung und Protektionismus.

      Wenn die Transportkosten genügend hoch wären, würden sich viele derartige Probleme von selbst lösen. Dafür könnte man auf sämtliche Zölle und sonstige Hemmnisse verzichten und Auschreiberegeln lassen, wie sie sind.

      Das wäre doch eine Regelung, mit welchen "Neoliberale", "Sozialisten" und "Protektionisten" gut leben könnten.
  • Lauwärmer 28.08.2018 10:35
    Highlight Highlight Ich habe erst gestern im Duty Free am Zürcher Flughafen für ein Evian CHF 5.70 bezahlt. Nebenan verkauften sie Fiji Wasser, das wohlbemerkt aus dem anderen Ende der Welt kommt, für CHF 4.90. Wieso?
    • ponebone 28.08.2018 11:56
      Highlight Highlight Cmon du weisst es doch!
    • LarsBoom 28.08.2018 12:07
      Highlight Highlight Und warum hast du kein Valser oder Adelbodner Mineralwasser gekauft die neben dem Evian stehen?
    • welefant 28.08.2018 12:47
      Highlight Highlight freie marktwirtschaft?
    Weitere Antworten anzeigen

Zwei oder mehr Prozent: Preisüberwacher fordert günstigere Zugbillette

Schweizer Bahnkunden sollen von der Senkung der Trassenpreise profitieren, die der Bundesrat beschlossenen hat. Preisüberwacher Stefan Meierhans fordert die SBB und andere Bahnunternehmen auf, die Preise für Tickets entsprechend zu senken.

Der Bundesrat hatte am Mittwoch bekannt gegeben, dass die Bahnbetreiber ab Anfang 2021 für die Benützung der Schieneninfrastruktur jährlich 90 Millionen Franken im Jahr weniger zahlen müssen. Die Tarifsenkung wird gleichmässig auf den Güter-, den Fern- …

Artikel lesen
Link zum Artikel