DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Franzoni Hemmige

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

08.01.2019, 13:5508.01.2019, 16:47

Thierry Gnahoré alias Nativ ist der Überflieger der Schweizer Rap-Szene. Mit 1,90 Meter Körpergrösse und seinen dicken Dreads hat der Berner schon optisch eine starke Präsenz. 2015 sorgte er mit dem Stinkefinger-Selfie mit Ex-Präsident François Hollande für einen landesweiten Eklat. Nun ist es Zeit den Typen, der uns mit seiner Musik regelmässig den Kopf wäscht, näher kennenzulernen. Film ab:

Video: watson/Nico Franzoni, Lya Saxer

«Parisienne Vert» von Nativs aktuellem Album Baobab 

Franzo(h)ni Hemmige

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

42 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
TanookiStormtrooper
08.01.2019 14:50registriert August 2015
Also bei all dem Bashing gegen Göläs politische Ansichten darf man nicht vergessen, dass auch seine Musik scheisse ist. :P
461118
Melden
Zum Kommentar
avatar
Cpt. Jeppesen
08.01.2019 17:08registriert Juni 2018
Im Sommer, an einem schönen Spätnachmittag, nach einem ausgiebiegen Bad im See, sitzt du vor dem Cafe du Commerce in der pitoresken Bieler Altstadt. Ein frisch gezapftes Felsenau Bier vor Dir, um dich herum Menschen verschiedenster Nationen und Alter zusammen am Tisch, munter vermischt. Die Stadt ist jung, die Mehrheit ist unter 44. Alle Menus und Texte sind 2-sprachig, das Klima ist mediteran. Die Luft riecht aromatisch, die Leute diskutieren in allen Sprachen, man hilft sich beim Übersetzen. Alles ist friedlich. Biel ist eigentlich wie Ferien, nur muss man nicht wegfahren.
10549
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ehringer
08.01.2019 18:51registriert Februar 2015
Also Frage Nr. 1, wo will man da raushören, dass es um Göläs Politik geht? Gölä ist für mich einfach ein unsympathischer Zeitgenosse, das war er auch schon vor seinem politischen Engagement. Hurensohn muss man ihn deswegen nicht nennen, aber 'nur' eine rechte Meinung hat noch niemanden unsympathisch gemacht. Da hat Gölä noch ganz andere Wege gefunden.
5221
Melden
Zum Kommentar
42
Beziehungen zu Taiwan: Der diplomatische Eiertanz der Schweiz
Weil die Schweiz Taiwan nicht offiziell anerkennt, finden Kontakte zu Taipeh auf abenteuerlichen Kanälen statt. Angesichts der Drohgebärden Pekings in Richtung Taiwan werden im Parlament die Stimmen lauter, die vertiefte Beziehungen zu Taiwan verlangen. Schweizer Parlamentarier wollen dafür bald nach Taipeh reisen.

Was auf einer Fassade steht und was dahinter wirklich stattfindet, muss nicht immer übereinstimmen. Dieses Phänomen lässt sich an der Keelung Road 333 in Taiwans Hauptstadt Taipeh beobachten. Im 142 Meter hohen Geschäftshaus ist das «Trade Office of Swiss Industries» (Tosi) untergebracht. Formell ist das «Handelsbüro der Schweizer Industrie» eine Institution nach privatem Recht.

Zur Story