Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Football Leaks: Ausserordentlicher Staatsanwalt soll im Wallis Licht ins Dunkel bringen



Die Walliser Staatsanwaltschaft will Vorwürfe gegen den Oberwalliser Staatsanwalt Rinaldo Arnold wegen angeblicher Nähe zum Fifa-Präsidenten Gianni Infantino und der Annahme von Vorteilen abklären. Sie ernannte zu diesem Zweck einen ausserordentlichen Staatsanwalt.

Arnold soll Geschenke von Infantino angenommen haben und für diesen ein Treffen mit Bundesanwalt Michael Lauber eingefädelt haben.

Das Büro der Staatsanwaltschaft Wallis hat wegen dieser öffentlichen Anschuldigungen «entschieden, einen ausserordentlichen Staatsanwalt mit der Feststellung des Sachverhaltes und der Abklärung einer allfälligen strafrechtlichen Relevanz zu beauftragen».

Hinterzimmer-Deals

Zugleich erinnert die Staatsanwaltschaft in ihrer Mitteilung vom Dienstag daran, dass für den Oberwalliser Staatsanwalt Rinaldo Arnold die Unschuldsvermutung gelte und er weiterhin die Funktionen ausübe, für welche ihn der Grosse Rat gewählt habe. Weitere Angaben wollte die Staatsanwaltschaft nicht machen.

Der gebürtige Walliser Gianni Infantino steht seit Februar 2016 an der Spitze des Weltfussballverbandes Fifa. Nach dem Walliser Sepp Blatter steht nach der Veröffentlichung der so genannten Football-Leaks-Dokumente auch der aktuelle Fifa-Boss Infantino im Kreuzfeuer der Kritik. Die eigentlich nicht für die Öffentlichkeit bestimmten Dokumente sprechen von geheimen Hinterzimmer-Deals. (whr/sda)

Das ist neu bei «FIFA 18»

Fifa soll unter politische Aufsicht gestellt werden

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Grippewelle in Zürich und Schaffhausen

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Brexit-Chaos? Ist den Börsen egal

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ernesto (1) 07.11.2018 09:16
    Highlight Highlight Zuerst der FIFA alle Steuervorteile entziehen....

    Dann diesen Korrupten Saustall ausmisten dazu muss die Staatsanwaltschaft eingeschaltet werden ...

  • LubiM 07.11.2018 07:50
    Highlight Highlight Wer einen Packt mit dem Teufel eingeht, lebt gefährlich - Jugendfreund hin oder her.
    Hoffentlich untersucht der ausserordentliche Staatsanwalt auch noch andere Ungereimtheiten bei Herr Arnold.
  • cassio77 07.11.2018 02:02
    Highlight Highlight Mein Gefühl sagt mir, dass gegen Infantino der Sepp ein Waisenknabe war.
    • incorruptus 07.11.2018 07:29
      Highlight Highlight Es war ohnehin absolut ehrlos, wie mit Blatter umgegangen wurde. In seiner langen Amtszeit hat Blatter den Fussball extrem globalisiert, zugänglich gemacht und damit wurde auch Frieden gestiftet, zu Zeiten Blatters galt es den Fussball auf der ganzen Welt zu verbreiten. Das er sich dabei am Ende auf Kosten weniger bereicherte bleibt verwerflich, jedoch wurde auch bestraft dafür. Sepp Blatter war ein Vorzeigepräsident und viele werden ihm auf ewig dankbar sein.

      Schade ist, dass sich Katar nicht mehr für Arbeitsrechte einsetzt. Dennoch eröffnet auch diese WM einem neuen Erdteil den Fussball.
  • Fabio74 06.11.2018 21:12
    Highlight Highlight die ganze Mafia müsste man zerschlagen. Aber dazu bräuchte der Filz und die Korruption im Land bekämpft.
  • roger.schmid 06.11.2018 17:56
    Highlight Highlight Die Untersuchungen sollten sofort gestoppt werden! Infantino hat es doch bereits gleich nach der Amtsübernahme ganz klar gemacht:

    Benutzer Bild
    • c-bra 07.11.2018 09:56
      Highlight Highlight Klar doch
      Benutzer Bild
  • MyErdbeere 06.11.2018 17:44
    Highlight Highlight Ein Schelm, wer böses denkt...

«Lawinengefahr könnte noch ansteigen»: Das musst du wissen, wenn du auf die Piste willst

Der Winter ist endgültig in der Schweiz angekommen und dürfte dieses Wochenende viele Menschen in die Berge locken. Meteorologen, Lawinenforscher und Vertreter von Skigebieten haben für watson die wichtigsten Fragen beantwortet.

Das Wochenende beginnt erneut mit Schneefall: «In der Nacht auf Samstag gibt es auch nochmals etwas Schnee, wenn auch keine riesigen Mengen», sagt Cédric Sütterlin von MeteoNews. Auf der Alpennordseite, vor allem in der Zentral- und Ostschweiz, dürfte es laut Sütterlin in den Bergen durchaus nochmals rund zehn Zentimeter Schnee geben. «Aber auch im Flachland gibt es noch einen Schaum.» Am Samstag dürfte es dann ganz passables Pistenwetter geben. Am Morgen ist es zwar noch bewölkt, …

Artikel lesen
Link zum Artikel