Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Some people walk along an ice covered car on the iced waterside promenade at the Lake Geneva in Versoix, Switzerland, Sunday, February 5, 2012. A cold spell has reached Europe with temperatures plummeting far below zero. (KEYSTONE/Martial Trezzini)..

Etwa so hat es sich heute Morgen angefühlt. Bild: KEYSTONE

Du findest, heute Morgen war es irgendwie kühl? Recht hast du! (In La Brévine war es unter Null)



Ein kalter Start in den Tag: In der Nacht war es in La Brévine (NE) zeitweise unter Null Grad. Auch in Städten wie Zürich oder Basel war es zum Teil unter 10 Grad kalt. Und das soll nun dieser Sommer sein?

Keine Angst. SRF Meteo meldet: «Heute ziemlich sonnig». Temperaturen über 20, im Süden sogar über 25 Grad sind angesagt.

Und es kommt noch besser: Am Wochenende soll es sogar deutlich über 25 Grad werden! Perfekte Aussichten für die grösste Rave-Party der Schweiz, die Streetparade. Aber immer genügend Wasser trinken, gelled!

(leo)

Das könnte dich auch interessieren:

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Ah, was für ein Wetter! Das sind die 20 sonnigsten Plätze der Schweiz und die 10 sonnigsten Orte der Welt

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Das «strengste Polizeigesetz der Schweiz» soll entschärft werden

In Chur soll es wieder erlaubt werden, nach Mitternacht auf öffentlichem Grund Alkohol zu trinken. Im Polizeigesetz soll jener Passus gestrichen werden, mit dem sich die Alpenstadt einst den Ruf einhandelte, das «strengste Polizeigesetz der Schweiz» zu haben.

Die Churer Stadtregierung teilte am Mittwoch mit, dass sie ein «liberaleres Polizeigesetz in die Vernehmlassung» schicke. Die geplante Aufhebung des nächtlichen Alkoholkonsumverbotes auf öffentlichem Grund zwischen 00.30 und 07.00 Uhr …

Artikel lesen
Link zum Artikel