DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Kapselhotel in Luzern

1 / 10
Das Kapselhotel in Luzern
quelle: keystone / alexandra wey
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Jetzt ist klar, warum das Luzerner Kapselhotel nach nur 7 Tagen wieder schliessen musste

Nur eine Woche nach der Inbetriebnahme folgt die Ernüchterung: Das Kapselhotel in Luzern musste bereits wieder geschlossen werden. Nun müssen die Verantwortlichen die Buchungen bis auf weiteres stornieren.
12.11.2018, 19:1813.11.2018, 07:55
chiara zgraggen / ch media

Schweizweit berichteten viele Medienhäuser über das frisch eröffnete Kapselhotel am Hirschengraben in Luzern, Buchungen wurden getätigt. Alles schien gut zu laufen für die Neo-Hoteliers. Nun ist es zu einem abrupten Ende gekommen: Nur eine Woche nach der Eröffnung ist das Hotel bereits wieder zu.

Wie kam es dazu? Auf Anfrage unserer Zeitung gibt Manuel Brun, der Kommunikationsverantwortliche des Vereins Hirschengraben Coworking + Innovation, Auskunft. Dieser Verein betreibt das Kapselhotel. Doch viel ist von Brun nicht zu erfahren. Man habe während des Baus in engem Kontakt mit den Behörden gestanden, versichert er. «Das Kapselhotel musste aufgrund eines Missverständnisses in der Kommunikation wieder geschlossen werden.» Was dieses Missverständnis ausgelöst habe, darüber könne er wegen dem laufenden Verfahren keine Aussage machen.

Verantwortlichen «positiv gestimmt»

«Wir sind positiv gestimmt, dass die wirtschaftliche Tätigkeit bald wieder aufgenommen werden kann», so Brun. Man sei bemüht, eine möglichst schnelle Lösung für das Problem zu finden. Unterdessen werden die Gäste in anderen, gleichwertigen Unterkünften untergebracht.

Was aber sagt die Stadt Luzern, welche für Baubewilligungen zuständig ist, zur Causa Kapselhotel? Ende Juli dieses Jahres sei das Baugesuch bei der Behörde eingegangen. «Das Verfahren ist noch nicht abgeschlossen beziehungsweise es liegt noch keine Baubewilligung vor», heisst es in einer schriftlichen Stellungnahme vom Bereich Baugesuche der Stadt. Folglich habe das Hotel den Betrieb wieder schliessen müssen.

«Es liegt noch keine Baubewilligung vor.»
Markus Hofmann, Bereichsleiter Baugesuche Stadt Luzern

Es sei der Stadt Luzern «ein wichtiges Anliegen», dass das Kapselhotel wieder eröffnet werden könne. «Die Bewilligungsbehörden sind in engem Austausch mit den Gesuchsstellern», heisst es etwa in der Stellungnahme weiter. An eine Wiedereröffnung sei zu denken, wenn die nötigen Bewilligungen vorlägen. «Nach heutigem Kenntnisstand kann das Hotel bewilligt werden», so die Stadt.

Das sind die 25 besten Hotels der Welt

1 / 28
Das sind die 25 besten Hotels der Welt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Eine Wiedereröffnung sei erst nach der Erteilung der Baubewilligung und der Bewilligung durch die Gastgewerbe- und Gewerbepolizei Luzern möglich. Zudem brauche es noch eine entsprechende Baukontrolle. Der genaue Zeitpunkt hierfür sei heute noch offen.

Gewerbepolizei hält sich bedeckt

Die Gewerbepolizei hingegen hält sich in der Sache bedeckt – sie beruft sich auf das Amtsgeheimnis. Wegen diesem könne respektive dürfe nichts über den Fall kommuniziert werden.

Auch die Stadt als baubewilligende Instanz lässt sich nicht wirklich in die Karten blicken. Unsere Fragen bezüglich den genauen Gründen für die Schliessung werden offen gelassen. Auch warum der Betrieb ohne Bewilligung überhaupt eröffnet werden konnte, erfahren wir nicht. Ebenfalls unklar: Was war der Anstoss zur Schliessung am Samstag?

Bis auf weiteres nicht buchbar: Blick in eine Kapsel.
Bis auf weiteres nicht buchbar: Blick in eine Kapsel.
Bild: KEYSTONE

Es bleiben immerhin Gerüchte: Diesen zufolge haben bauliche Mängel zur Schliessung geführt: Laut einem Informanten muss jedes Hotelzimmer über Fenster verfügen. Das ist in den meisten der Kapseln nicht der Fall.

Trotz der Ungereimtheiten mit den Verantwortlichen des Kapselhotels: Die Co-Working-Spaces stehen weiterhin für Seminare oder gemeinschaftliches Arbeiten zur Verfügung. Das Hotel am Luzerner Hirschengraben war ein schweizweites Novum. Es wurde erst vor einer Woche offiziell eröffnet.

Diese Gefahr droht in Luzern nicht: Eisbär in norwegisches Hotel eingedrungen

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Aargauer nur halb so gebildet wie die Zürcher? Was wirklich hinter der UBS-Studie steckt

Ein Indikator der Grossbank scheint nonchalant zu behaupten, dass ein tiefer Bildungsgraben durch die Schweiz verläuft. Doch bei näherem Hinsehen ist das nur die halbe Wahrheit.

Halb so gebildet wie die wenig geliebten Zürcher – oder noch deutlich weniger als das. So ist das etwa in Luzern, St.Gallen oder im Aargau. Das jedenfalls entnimmt man auf den ersten Blick dem Kantonsranking der Grossbank UBS.

Insgesamt 19 Kantone sind es, in denen der durchschnittliche «Ausbildungsstand der Bevölkerung» nicht einmal halb so hoch sei wie in Zürich. Zug und Basel-Stadt sind etwas besser als Zürich, wenn auch nicht viel. Ansonsten gilt angeblich landauf und landab, populär …

Artikel lesen
Link zum Artikel