DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Verhandlungen für die Übernahme des Basler Konzerns Actelion laufen seit vergangenem Dezember. 
Die Verhandlungen für die Übernahme des Basler Konzerns Actelion laufen seit vergangenem Dezember. Bild: KEYSTONE

US-Konzern will für Schweizer Pharma-Multi 30 Milliarden Dollar auf den Tisch legen

26.01.2017, 07:5226.01.2017, 08:53

Der US-Konzern Johnson & Johnson will das Baselbieter Pharmaunternehmen Actelion für 30 Milliarden Dollar kaufen. J&J will für Actelion 280 Franken in bar je Aktie auf den Tisch legen, wie die beiden Firmen am Donnerstag mitteilten.

Die Offerte entspricht einer Prämie von 23 Prozent im Vergleich zum letzten Börsenkurs. Das Übernahmeangebot soll am oder um den 16. Februar lanciert werden. Die Angebotsfrist läuft voraussichtlich vom 3. März bis zum 30. März.

Verhandlungen seit Dezember

J&J will mindestens 67 Prozent aller Actelion-Aktien übernehmen. Das Übernahmeangebot ist mit einer Abspaltung des vorklinischen Forschungs- und des klinischen Pipeline-Geschäfts von Actelion verbunden. Geschehen soll dies mittels einer neu gegründeten Gesellschaft, der R&D New Co und der Ausschüttung aller Aktien der R&D NewCo mit einer Sachdividende an die Actelion-Aktionäre.

J&J wird 16 Prozent an der R&D NewCo halten, deren Aktien an der Schweizer Börse kotiert werden sollen. Der bisherige Actelion-Chef Jean-Paul Clozel wird die Führung der neuen Gesellschaft übernehmen.

Im Zusammenhang mit dem Angebot wird Actelion zusätzlich ein Wandeldarlehen gewährt mit einer Laufzeit von zehn Jahren. Die beiden Unternehmen verhandeln im zweiten Anlauf bereits seit dem vergangenen Dezember um eine Übernahme. (whr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Die Sommerferien haben begonnen: Schon 5 Kilometer Stau am Gotthard
Erste Kantone haben bereits Sommerferien. Neben Freudensprüngen bei Kindern merkt man dies auch immer am Stau am Gotthard: Dort brauchte es am Samstagmorgen bereits viel Geduld.

Erst in wenigen Kantonen haben die Sommerferien begonnen, aber der Stau vor dem Gotthard-Nordportal wächst bereits fleissig. Kurz nach 9 Uhr betrug die Wartezeit am Samstag bereits bis zu 50 Minuten, die Autos stauten sich auf 5 Kilometer. Das ist aber immer noch wenig: An Pfingsten war die Blechschlange vor dem Tunnel zeitweise auf über 14 Kilometer angewachsen.

Zur Story