DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vom Kindervelo bis zum Renner: Migros startet Velo-Handelskette

23.02.2017, 11:4623.02.2017, 12:09

Die Migros schaltet im Geschäft mit Velos einen Gang hoch. Unter dem Namen Bike World by SportXX lanciert die Detailhandelsriesin eine neue Velo-Fachhandelskette. Die ersten Geschäfte werden im März eröffnet. Im Herbst soll ein Onlineshop folgen.

Seinen ersten Fachhandels-Shop eröffnet Bike World in einer Woche (2. März) in Volketswil ZH, wie die Migros am Donnerstag mitteilte. Im selben Monat folgen Eröffnungen in Muri bei Bern und in Winterthur.

Eigene Werkstätten

In ihren Velo-Fachhandelsläden will die Migros 450 Bikes aus allen Segmenten wie Mountainbikes, City- und Trekkingsbikes, E-Bikes, Rennvelos, BMX und Kinderbikes anbieten. Unter anderem bietet die Migros die Bike-Marken Trek, Scott, Giant, Flyer, Haibike, Ghost, Tour de Suisse sowie ihre Eigenmarke Crosswave an. Dazu kommen Kleider, Zubehör und Ersatzteile sowie verschiedene Analyse und Testgeräte.

Die Läden sollen eine Verkaufsfläche zwischen 900 und 1200 Quadratmeter haben und über integrierte Werkstätten verfügen. Je nach Filialgrösse sollen 8 bis 10 Personen in den Läden arbeiten, davon die Hälfte in der Werkstatt.

Onlineshop ab Herbst 2017

Die Migros hat sich laut Mitteilung zum Ziel gesetzt, in den nächsten fünf Jahren das neue Fachhandelsformat Bike World in der ganzen Schweiz zu etablieren. Ab Herbst 2017 sollen Kunden das ganze Sortiment auch über einen Onlineshop bestellen können.

Die Migros hat bisher Velos in ihrem Sportgeschäft SportXX verkauft sowie E-Bikes in ihrem Elektromobilitäts-Laden m-way. Zudem gehört der Onlineshop für Bike-Zubehör Probike-Shop seit 2011 zum Detailhändler. (whr/sda)

In 358 Bildern durch die ganze Schweiz – das Best-of der «Tour dur d'Schwiiz»

1 / 360
In 358 Bildern durch die ganze Schweiz – das Best-of der «Tour dur d'Schwiiz»
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fifa-Chef Infantino zügelt nach Katar – Sepp Blatter: «Er will auch Hauptsitz verlegen»
Knapp ein Jahr vor der Fussball-WM in Katar wird publik: Fifa-Chef Gianni Infantino hat im Wüstenstaat ein Haus gemietet und schickt zwei seiner Kinder in Doha zur Schule. Macht es Sinn, dass er die WM vor Ort vorbereitet? Gegenüber CH Media nimmt jetzt Langzeit-Fifa-Chef Sepp Blatter Stellung.

Als diese Zeitung im Herbst 2020 den Fifa-Chef zum Interview traf, kursierten Gerüchte, der Weltfussballverband prüfe den Wegzug aus Zürich. Gianni Infantino dementierte die Spekulationen in aller Form: «Das wird nicht passieren!» Seither gab er wiederholt Plädoyers zugunsten von Zürich als Hauptsitz ab, obwohl der Verband mittlerweile in einem Dutzend ausländischer Städte regionale Niederlassungen unterhält.

Zur Story