Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Coop To Go

Mitarbeiterin im «Coop to go» am Bahnhof Stadelhofen.  Bild: watson

Hoi und tschau! Coop duzt jetzt konsequent seine Kunden – nicht zur Freude aller



Es ist eine Frage, die jeden Dienstleister (auch watson) von Zeit zu Zeit beschäftigt: Soll ich meine Kunden duzen oder siezen? In seinen neuen «Coop to go»-Läden setzt der Detailhandelsriese offenbar konsequent aufs Du. Und dies seit der Eröffnung der ersten Filiale am Bahnhof Stadelhofen vor einem Jahr. Auch auf den Namensschildern der Mitarbeiter steht konsequenterweise nur der Vorname.

Und wie reagieren die Kunden auf so viel Intimität? «Das ist unterschiedlich, aber wir haben Antennen entwickelt und merken rasch, bei wem wir das ‹Du› lieber weglassen», sagt der stellvertretende Geschäftsführer der Filiale am Bahnhof Stadelhofen in der Coop-Zeitung. Vor allem Leute über 50 seien dem Duzen gegenüber etwas skeptisch eingestellt.

Umfrage

In seinen «Coop to go»-Läden duzt Coop seine Kunden konsequent. Wie findest du das?

  • Abstimmen

8,320

  • Finde ich gut59%
  • Finde ich nicht gut28%
  • Egal/weiss nicht13%

Derzeit gibt es schweizweit sechs «Coop to go»-Standorte, davon vier in Zürich, die anderen zwei in Zug und in Baden. In fünf Jahren sollen es total 50 sein. Auch in den Supermärkten aufs Du zu wechseln, sei kein Thema, erklärt ein Coop-Sprecher gegenüber watson. Ausnahme seien Kinder. (kri)

Das wird bei Coop günstiger

Das könnte dich auch interessieren:

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Trumps Brigade nimmt Zürcher Tower in Beschlag

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

102
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Trumps Brigade nimmt Zürcher Tower in Beschlag

20
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

102
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Trumps Brigade nimmt Zürcher Tower in Beschlag

20
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

167
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
167Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • kliby 20.08.2016 14:01
    Highlight Highlight Ich mag die Differenzierung in der Deutschen Sprache, zwischen Sie und Du wählen zu können. Sehe nicht, was dagegen spricht, ausser Marketing und Stammtischparolen von ungebildeten WutbürgerInnen.
  • illuzion 19.08.2016 19:47
    Highlight Highlight keine ahnung warum wir hier 2 franken und 65 rappen für eine cremé fraiche bezahlen müssen wo in deutschland keine 60 rappen kostet.......
  • illuzion 19.08.2016 19:45
    Highlight Highlight preise wie in deutschland auf lebensmittel, und dann können sie mich duzen wie sie wollen, ansonsten sehen sie mich gar nicht :-)
    • lilie 23.08.2016 09:15
      Highlight Highlight Dann musst du allerdings auch Löhne wie in Deutschland akzeptieren.... (oder Sie 😉).
  • Die verwirrte Dame 19.08.2016 09:32
    Highlight Highlight Typisch Schweiz! Bei einem vergleichsweise sooo unnötigen Bericht/Thema (nichts gegen euch, liebe Watson-Redaktoren!) gibt's 170 Kommentare. Geht es um sterbende Kinder, schaut man lieber weg als Lösungen zu suchen...
    • AnGeBer 19.08.2016 10:27
      Highlight Highlight Wenn ich mich tagtäglich mit dem ganzen Elend auf dieser Welt auseinander setzen würde, hätte ich bald keine Kraft, Lust und Energie mehr mich über mein eigenes Leben zu erfreuen. Es ist schlicht ermüdend und frustierend das man selbst nur sehr wenig bis gar nichts gegen all dieses Leid tun kann. Von dem her bin ich froh gibt es ab und zu mal ein anderes, weniger tragisches Thema, mit welchem ich mich auseinander setzen darf. Das beudet aber nicht das mir alles andere Wurscht ist..
    • Statler 19.08.2016 10:40
      Highlight Highlight Bei dem syrischen Knaben bin ich einfach nur sprach- und hilflos. Lösungen suchen? Wie denn? Die schlagen sich da unten die Köpfe ein und wir können nichts dagegen tun. Solange wirre Männer der Meinung sind, Krieg sei ein Lösungsmittel, werden wir solche Bilder sehen.
    • Die verwirrte Dame 19.08.2016 10:42
      Highlight Highlight Ja, da gebe ich dir recht! Ich wollte hier auch niemanden angreifen. Jedoch finde ich es dennoch tragisch, Kommentare hier zu lesen, wo die Leute keine anderen Probleme zu haben scheinen, als dass sie es "respektlos" und "unanständig" finden, von jemandem an der Kasse geduzt zu werden. Was, bitte, ist daran unanständig? Liegt es daran, dass man das Kassenpersonal als "untere Schicht" sieht, welche den heiligen Kunden als geschätzte Hoheit ansehen sollte?
    Weitere Antworten anzeigen
  • wipix 19.08.2016 09:23
    Highlight Highlight Da hatte jemand bei Coop die Idee, die jungen Kunden per DU "abzuholen"...
    Dafür werden ein par ältere, kaufkräftige vor den Kopf gestossen! ob diese Rechnung aufgehen wird?
    • formerly known as 19.08.2016 14:22
      Highlight Highlight Schwierig. Wenn sich jemand davon vor den Kopf gestossen fühlt, der darf ja gottseidank irgendwo anders einkaufen gehen. Wieso soll denn der Einzelne den Kampf der Riesen um Kundschaft unterstützen? Wenn mein Gewissen besser ist im Bio - Laden um die Ecke mein Brot zu kaufen, ist mir das Du oder Sie relativ egal.

      Wenn das Fleisch oder was-weiss-ich in Hinz und Kunz besser ist als in Kunz und Hinz dann, so finde ich, sollte das Du oder Sie auch keine Rolle spielen.
    • wipix 19.08.2016 19:13
      Highlight Highlight Schaien wir mal, wo es mit Coop und dem Dutzis hinführt. Ich würde sagen, die ändern das wieder.
      In Coop, Denner Migros und so ist mir das egal. In meinem Geschäft sietze ich volljährige Kunden. Wenn dann ein Kunde das Du anbietet mach ich das. Von mir aus kommt das Du angebot eher selten....
      Bis jetzt alles OK so ohne "verbiegerei diesseits oder jenseits der Theke😀
  • Boniek 19.08.2016 08:57
    Highlight Highlight Als Kind (Achtzigerjahre) habe ich ganz erstaunt festgestellt, dass es in meinem Dorf in der Surselva Familien gibt, in welchen die Schwiegereltern gesiezt werden. Im Übrigen halte ich es grundsätzlich so, dass ich Erwachsene, die ich nicht kenne, sieze.
  • Frausowieso 19.08.2016 08:51
    Highlight Highlight Ich habe lange für ein grosses Unternehmen gearbeitet, welches konsequent Duzt. Mit den internen Mitarbeitern habe ich dies begrüsst. Jedoch mussten wir auch Bewerber duzen, was ich oftmals als unangenehm empfand. So habe ich mich geweigert ältere Bewerber in einem Telefongespräch zu duzen. Für mich braucht es einen persönlichen Kontakt um jemanden zu duzen. Bei meinem heutigen Arbeitgeber benutze ich gerne die Kombination von Vornamen und siezen. Das vermittelt eine gewisse Nähe, jedoch auch Anstand. Es ist für mich ok, wenn mich Verkäufer duzen, solange sie anständig und freundlich sind.
    • atomschlaf 19.08.2016 11:08
      Highlight Highlight Vorname und Sie? Mein Gott.... NEIN!!!!!

      Das erinnert mich mit Schrecken an den unglaublich verkrampften Umgang meiner Mutter mit meinen Gymi-Kollegen als wir 16 wurden. Die seien jetzt erwachsen, man müsse sie siezen.
      Dann hat sie die Leute mit Sie und Vornamen angesprochen. "Sie, Markus..." AAAARGGGHHH!!!
    • Frausowieso 19.08.2016 11:26
      Highlight Highlight @Atomschlaf Ich arbeite für einen internationalen Grosskonzern. Firmensprache ist Englisch und der Gebrauch der Vornamen üblich. Das ist etwas seltsam, wenn man dann deutschsprachige Mitarbeiter trifft. Soll ich die Personen nun mit dem Nachnamen ansprechen, obwohl sie alle anderen mit Vornamen rufen? Aber duzen fänd ich auch etwas zu persönlich. Die Kombination zwischen Vornamen und Sie ist etwas, dass meiner Meinung nach nur im beruflichen Umfeld funktioniert. Im privaten Rahmen fände ich es auch eher befremdlich.
    • atomschlaf 19.08.2016 13:28
      Highlight Highlight @sassenach: Danke für die Erläuterung. Im Kontext der englischen Firmensprache ist das wohl gar keine so schlechte Lösung.
  • Bash Burelli 19.08.2016 08:26
    Highlight Highlight Ob all der Diskussionen hier, komme ich nicht umhin an meine Lehre bei einer Vers. zu denken (das war n.b. im 2002, also noch gar nicht lange her) Da war auch noch "alle siezen bis einem das DU angeboten wird." Was dann aber nach der nächsten Weihnachtsfeier nicht mehr so einfach war. Da bot mir der Schadensleiter nach einigen Gläsern auch das Du an, wusste aber am Montag nichts mehr davon. War dann immer etwas schwierig. Ich mag die Du-Kultur als AN. Das vereinfacht vieles.
  • Crecas 19.08.2016 07:40
    Highlight Highlight Yeah! Endlich. Ich mache das auch konsequent und das vereinfacht vieles. Wenn es aber irgendwann alle machen, hat es wohl nicht mehr den gleichen positiven Effekt (es schafft direkt eine Nähe und Vertrautheit).
  • thestruggleisreal 19.08.2016 07:37
    Highlight Highlight hat meiner meinung nach was mit abstand/ raum zu tun. sie/du bezeichnen eine andere art von nähe/ beziehung. diese verschiedenen stufen sind wichtig, da sie einen schutz bieten der gesellschaftlich besteht - vergleichbar ist der gebrauch von freundschaft als verknüpfungsbezeichnung bei facebook. solche gesellschaftlichen abstufungen / raumformen verschwinden immer mehr - weil der konsument ja möglichst nahe berührt werden soll - am
    besten seinen eigenen raum verlieren (#datenklau).
  • CASSIO 19.08.2016 06:51
    Highlight Highlight Ich mach heute mal den Test im Coop und spreche alle Angestellten mit "DU" an. Kommt das gut?
  • DaniSchmid 19.08.2016 01:13
    Highlight Highlight Bitzli off-topic, aber was ist eifentlichbdas Coop to go Konzept? Die gleichen schlechten konservierten industrie-Sandwiches wie im normalen Coop, einfach hippe Kachelwände und Angestellte in grünen Kleidern?
    • Anam.Cara 19.08.2016 07:25
      Highlight Highlight Ich vermute, das ist einfach ein bisschen mehr "gsch-gsch" (für mich die dümmste Werbekampagne seit Jahren, die mich dazu brachte im Coop kein Fleisch mehr zu kaufen).
      ok, das war jetzt auch off-topic. Aber das musste ich einfach mal loswerden.
  • Pasch 19.08.2016 00:19
    Highlight Highlight Waaass? Redet hier etwa noch jemand mit mir? Ich dachte du bist einer dieser neuen Self-Check-Automaten mit Voice funktion. Also in dem Fall bitte nur noch mit KönigKunde + "nachname" ansprechen. Sonst lass ich alles an der Kasse stehn und DU kannst es in DEINER Pause wieder einräumen!
  • Ignorans 18.08.2016 23:44
    Highlight Highlight Im Rheintal kennen sie gar nichts anderes als "Du"...
    • CASSIO 19.08.2016 06:50
      Highlight Highlight D'Rhintaler sind aber au ganz spezielli Mensche, und das im positive Sinn.
    • Moe Mentmal 19.08.2016 08:34
      Highlight Highlight Das überrascht nicht; ich sieze meine Verwandten ja auch nicht.
      #steilvorlage #serviertablett #scherzkeks
  • Olf 18.08.2016 23:27
    Highlight Highlight Ich mag es im allgemeinen nicht wenn Verkaufspersonal mich direkt ansieht oder sich gar erdreistet mich anzusprechen.
    • Malu 81 19.08.2016 00:34
      Highlight Highlight Am Besten gehst du den Menschen gänzlich aus dem Weg.
    • Olf 19.08.2016 01:03
      Highlight Highlight Die sollen mir gefälligst aus dem Weg gehen.
    • CASSIO 19.08.2016 06:53
      Highlight Highlight Olg, dafür gibt's Internetshopping, schon mal gehört?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Statler 18.08.2016 23:22
    Highlight Highlight You can say you to me...
    • thestruggleisreal 19.08.2016 07:32
      Highlight Highlight 🙈 beschte
  • LeKnut 18.08.2016 23:07
    Highlight Highlight Was hat bitte das Siezen vs Duzen mit Respekt zu tun?
    • dä dingsbums 18.08.2016 23:27
      Highlight Highlight Mit Respekt nicht viel, denn man kann ja ohne weiteres jemandem ein "Du Arschloch" oder "Sie Arschloch" an den Kopf werfen.

      Für mich hat Siezen und Duzen mit Abstand oder Nähe zu tun. Duzen, das mache ich mit Menschen mit denen ich persönlich bekannt bin, deren Namen ich kenne und die mir etwas bedeuten. Siezen ist für alle anderen da.
    • sambeat 18.08.2016 23:27
      Highlight Highlight Sehr viel!
      Alte Schule lässt grüssen, und die ist nicht immer schlecht.
    • iNDone 19.08.2016 05:52
      Highlight Highlight @dingsbungs Ein "du Arschloch" geht schon schneller raus ist aber nicht so schlimm als ein "sie Arschloch" IMO
    Weitere Antworten anzeigen
  • Angelo C. 18.08.2016 23:07
    Highlight Highlight Obwohl ich altersmässig eher in Richtung Methusalem als in der Adoleszenz unterwegs bin, habe ich grundsätzlich mit dem gegenseitigen Duzen keine wirkliche Mühe, zwischen jüngeren Jahrgängen und mir schon gar nicht.

    Ob ich allerdings in einem Ladengeschäft geduzt werden möchte, glaube ich aus Gründen Kunde-Käufer o.ä. eher nicht. Was COOP hier macht, halte ich (zumal wenn man im Laden unbekannt ist) als Anbiederung.

    Ganz anders im Internet, wie z.B. auch hier auf WATSON, da finde ich das gegenseitige Duzen überhaupt nicht problematisch. Wobei es auch im net gewisse Ausnahmen geben mag.

    Im
    • Angelo C. 19.08.2016 11:58
      Highlight Highlight Edward: Genauuu, du siehst das richtig - und da ich hier als extremer Linker bestbekannt bin, hat das ja auch seine gute Ordnung 😄!

      Im Ernst : Fremd in irgendeinem einem Laden, oder vom Kellner eines gehobeneren Speiserestaurant mit DU begrüsst zu werden, wäre schon sehr gewöhnungsbedürftig 😁!

      Was nichts daran ändert, dass ich mich im Lidl Oerlikon mit einem deutschen Ferdi aus Trier, und im Migros Neumarkt mit dem langjährigen kurdischen Mitarbeiter Ali auf freiwilliger Basis duze und mit dem Einen über den FC Bayern, mit dem Anderen über Fenerbahce, sie mit mir über den FCB diskutieren.
  • sambeat 18.08.2016 23:00
    Highlight Highlight Klar, logischerweise teilen sich die Meinungen zu diesem Thema.
    Ich für meinen Teil empfinde es in einem Grossverteiler wie Coop oder Migros als recht befremdlich, geduzt zu werden. Ich schätze ein höfliches und freundliches ,Sie' sehr, und das teile ich auch gerne.
    Allerdings buchte ich vor einiger Zeit ein Zimmer in einem kleinen Hotel, welches sich auf sportliche Aktivitäten im und um den Aufenthaltsort spezialisiert hat. Da wurde ich gleich von Beginn an per Mail geduzt, und das zog sich an der Rezeption weiter. Mir hat das gefallen! Es passt dahin! Aber beim Coop? Danke, aber nein!
  • glüngi 18.08.2016 22:52
    Highlight Highlight ich verlange das mich hier alle konsequent mit "Sie Herr Playec1992" ansprechen!
    • sambeat 18.08.2016 23:28
      Highlight Highlight Falsche Plattform ;)
    • Me:ish 19.08.2016 07:15
      Highlight Highlight "verlange, dass".
      Sorry du, fehlt mir grad am nötigen Respekt, gäll ;)
    • Anam.Cara 19.08.2016 07:36
      Highlight Highlight ok, Herr playec1992, das kannst Du gerne verlangen. Ist ja ein freies Land hier. In dem ich mir die Freiheit nehmen kann, Dich anzusprechen, wie es mir gerade beliebt...
  • Sinus 18.08.2016 22:29
    Highlight Highlight Jetzt muss ich mich doch noch hierzu äussern. Zuerst dachte ich mir, ich lese die Diskussion einfach, um die verschiedenen Meinungen zu verstehen. Aber etwas stört mich extrem. Diejenigen, die sagen, dass nur Alte und Schnösel noch gesiezt werden wollen, so ein Quatsch!! Mein Freundeskreis und ich (zwischen 20 und 25) nerven uns, wenn uns jemand in einem Geschäft einfach duzt. Das hat nichts damit zu tun, dass ich mich besser fühlen will oder was weiss ich. Es geht mir mehr um die Distanz und den Respekt. Und das Siezen gehört für mich (als Studentenaushilfe) in einer Coop-Filiale einfach dazu
    • sambeat 18.08.2016 23:38
      Highlight Highlight Das ist jetzt beileibe nichts Persönliches, aber als Studentenaushilfe muss man damit rechnen, ab und zu geduzt zu werden. Man ist ja in dem Fall auch noch recht jugendlich (und dies sollte als Kompliment gewertet werden). Falls dies nicht nicht der Fall ist, sollte man seine Ziele grundsätzlich überdenken ;)
      Ein ,Sie' beinhaltet unter Anderem Respekt an die Lebenserfahrung.
    • SomeoneElse 19.08.2016 08:07
      Highlight Highlight Hahaha Sinus du Schnösel!
    • Sinus 19.08.2016 11:19
      Highlight Highlight Sambeat, möchten Sie damit sagen, dass ich weniger wert bin als andere Kassiererinnen, die keine richtige Ausbildung haben? Weil ich weniger Erfahrung in diesem Beruf habe (wo ich auch schon über 2 Jahre arbeite)? Das ist genau der Punkt, der mich stört. Da ist es Ihrer Meinung nach also okay, jemanden zu duzen (ungeachtet der Volljährigkeit)?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Der Tom 18.08.2016 22:17
    Highlight Highlight Ha und ich dachte das liegt an meinem Makellosen Nivea verwöhnten jugendlichen Gesicht.
  • Marcellino Polentarutti 18.08.2016 22:08
    Highlight Highlight Ich mag von Fremden nicht geduzt werden. Das ist mir einfach zu nah. Vor allem dann, wenn man mir etwas verkaufen will. Aber es gibt etwas, das mich noch mehr stört und man z.B. in Arztpraxen als Patient erlebt: "Sie dörfed grad da ane sitze..." Das ist so herablassend. Früher formulierte man höflicher "Darf ich Sie bitten..."
    Sprache ist eben auch ein Mittel um Höflichkeit, Anstand und Respekt auszudrücken. Das gibt es auch im Englischen. Obwohl es dort kein Siezen gibt, drückt man die Hochachtung z.B. durch die Verwendung von "Sir" oder "Madam/Ma'am" aus.
    • sambeat 19.08.2016 00:31
      Highlight Highlight Dürfte ich Sie bitten, wieder gesund zu werden? Aber nur, falls es keine Umstände bereitet! Dann müssen Sie, Sir, auch nicht wieder Gefahr laufen, in solch unannehmliche Unannehmlichkeiten zu geraten, in ihrer Arztpraxis gebeten zu werden, irgendneumed Platz zu nehmen...
  • Swordholm 18.08.2016 22:05
    Highlight Highlight Warum nicht, finde ich noch sympathisch. Und positiv dass es trotzdem nur bis zu einer gewissen Altersgrenze geht.
    Klar wird es Leute geben die sich pikiert fühlen werden, aber man kann es ohnehin nie allen recht machen...
    • Anam.Cara 19.08.2016 07:45
      Highlight Highlight Aber dann war doch die ganze Übung irgendwie überflüssig, oder? Jene die es nicht stört, würden auch hingehen, wenn man sie sietzt...
  • ströfzgi 18.08.2016 21:56
    Highlight Highlight Früher waren solche Beiträge als "Publireportage" gekennzeichnet. Oder sind die Produkte, welche so krass billiger wurden, total so voll rein zufällig dort?
    • formerly known as 19.08.2016 14:51
      Highlight Highlight Ich liebe Deinen Nickname und vor allem Dein Profilbiiild *herzliaugä*
      Hippiegschpängschtli

      Wollte ich nur mal sagen :-)
    • ströfzgi 20.08.2016 10:05
      Highlight Highlight Danke ☺ jetzt werde ich noch rot 🙈
  • ströfzgi 18.08.2016 21:08
    Highlight Highlight Ähm Sie Entschuldigung? Isch das jetzt en Artikel über Du und Sie oder wottsch mer verzelle was im Coop alles billiger wird?

    Pfuscht chasch ha :-)
  • MsIves 18.08.2016 20:59
    Highlight Highlight und jetzt alles spiesser so: mümümümüüü
    • mbr72 19.08.2016 06:57
      Highlight Highlight Ui, entschuldigen Sie (!), dass ein paar Kommentatoren hier Ihre Hipsterattitüde stören...
  • Charlie Runkle 18.08.2016 20:24
    Highlight Highlight Meistens wollen genau die Personen gesiezt werden die es am wenigsten verdient haben: " Das ist Respektsa.......blablabla......" "Halt die Fresse!!"

    Ich finde es toll und es bringt das Schweizer Volk vielleicht ein bisschen von ihrer sauren Arschbackenzusammenkneifhaltung gegenüber auch schon nur Andeutungen von Fremdem weg.
    Ich hoffe Coop zieht noch mit den anderen Läden nach.
    • npe 18.08.2016 22:53
      Highlight Highlight Meine Rede! :)
    • Charlie Runkle 19.08.2016 02:42
      Highlight Highlight Danke @Nicolas93
      Wies aussieht hben es schon 25 Personen nicht verdient gesiezt zu werden, bei dir bis jetzt zwei. Sie fühlen sich in ihrer Confort-Zone verletzt und müssen aufs Blitzchen drücken, genug Eier und eigene Meinung um zu ihrem Blitzchen zu stehen haben sie leider nicht, vielleicht auch besser so, wer will ihre Meinung schon hören........
  • Herren 18.08.2016 20:17
    Highlight Highlight Ich wäre für das System Schweden. Dort wurde das Siezen offiziell abgeschafft. Mit einer Ausnahme: Mitglieder der Königsfamilie sollten nicht geduzt werden. Aber das wäre in der Schweiz ja kein Problem...
    • Swordholm 18.08.2016 21:57
      Highlight Highlight Musste beim Lesen auch gleich an Schweden denken! Finde ich sympathisch.
    • npe 18.08.2016 22:56
      Highlight Highlight Stimmt, die Schweden sind da total locker drauf.
      Ich verreise bald dorthin und im bisherigen Mailverkehr mit hiesigen Kontakten wird sogar oft die Grussformel und fast durchgehend (es sei denn, die Person hat einem template footer) die Verabschiedung.

      Mir gefällt die lockere Art jedenfalls. :)
    • Serjena 19.08.2016 07:39
      Highlight Highlight Ich wohne in Italien, hier in unserer Region herrscht genau die gleiche lockere Art und man wird mit dem Du angesprochen, habe noch nie gehört dass sich jemand darüber beklagt hätte.
    Weitere Antworten anzeigen
  • sparkling unicorn 18.08.2016 19:58
    Highlight Highlight Ausnahmen seien Kinder.
    You don't say?? 😁
  • Käsekuchen 18.08.2016 19:26
    Highlight Highlight Es gibt ja genug Leute, die keine anderen Probleme oder Beschäftigungen haben und sich darüber aufregen werden...
    Solange die Bedienung insgesamt höflich ist, ist es doch Wurst, wie man angesprochen wird.
  • atomschlaf 18.08.2016 19:22
    Highlight Highlight Offenbar will da der sonst doch eher biedere Coop auf jung und hip machen.

    credibility = zero
  • Alnothur 18.08.2016 19:14
    Highlight Highlight Gut, gehe ich sowieso nie in Coopläden, ob "to go" oder nicht.
    • glüngi 18.08.2016 22:53
      Highlight Highlight sorry du migrochind!

      Play Icon
  • Armando 18.08.2016 19:14
    Highlight Highlight Diese unerwünschte Anbiederung ist lästig und entspricht nicht den Anstandsregeln. Coop meint wohl, damit junge Kundschaft anzusprechen. Besser wäre, Coop würde mal seine Preispolitik überdenken, Apothekerpreise im Supermarkt.
    • brandau 18.08.2016 19:23
      Highlight Highlight geh doch in den aldi
  • Humbolt 18.08.2016 19:11
    Highlight Highlight Ich duze die schon seit langem, schön wenn sie es auch machen dürfen. Fand das Sie zurück völlig unnötig.
  • ottonormalverbraucher 18.08.2016 18:23
    Highlight Highlight Man sollte das siezen abschaffen. Es schafft nur Probleme. Und mit Respekt hat es auch nichts zu tun, Sie Arsch!
    • leya 18.08.2016 22:13
      Highlight Highlight @PabloEscobar ich wollt dir eigentlich mein Herz schenken, hab aber den Blitz getroffen. sorry ;)
    • dumdidumdidum 18.08.2016 23:40
      Highlight Highlight @PabloEscobar: im Englischen wurde das Du abgeschaft. Aber wenn sich alle Siezen tönt es dann auch nach Duzen. Aber ich gehe einig, es macht alles einfacher nur noch eine Form zu haben.
    • Alnothur 19.08.2016 00:10
      Highlight Highlight Seid ihr ernsthaft mit dem Unterschied mental überfordert? O_o
  • Blitzableiter 18.08.2016 18:13
    Highlight Highlight Es geht bloss um die coop to go Läden. Davon sind nur 5! Und in 5 Jahren vieleicht 50... Ich tschegg nicht was das jetzt soll.
    • PeterMüller 18.08.2016 18:35
      Highlight Highlight Wenn der Titel nicht so reisserisch wäre, würde niemand weiterlesen.
    • Orinoco 18.08.2016 22:11
      Highlight Highlight Also auch fertig gelesen und sogar eine Antwort geschrieben. 😋 😋
  • Max Müsterlein 18.08.2016 18:02
    Highlight Highlight Ich freue mich jeweils, wenn ich noch geduzt werde.
    • atomschlaf 18.08.2016 19:23
      Highlight Highlight Ja, ich auch. Ich denke dann jeweils: "Hach, sehe ich doch noch frisch und jugendlich aus" :-D
    • philosophund 18.08.2016 21:41
      Highlight Highlight schlimmer ists wenn dich u20 jungs siezen...
  • dave1771 18.08.2016 17:35
    Highlight Highlight Ich finde es unhöflich wenn ich im 2016 gesiezt werde...
  • Stratford-upon-Avon 18.08.2016 17:32
    Highlight Highlight Oft meint man, mit dem Duzen dem englischen Gebrauch nachzuahmen. Aber eigentlich wird auf Englisch gesiezt: 'you' entspricht 'Sie' und das eigentliche 'du' - 'thou' - ist aus der Sprache fast verschwunden.
    • dumdidumdidum 18.08.2016 23:41
      Highlight Highlight Man kann aber auch die Schweden nachahmen
  • Donald 18.08.2016 17:18
    Highlight Highlight In Coop Pronto, speziell bei Tankestellen, wird man grösstenteils seit Jahren geduzt.
    • atomschlaf 18.08.2016 19:23
      Highlight Highlight Habe ich dort schon ganz verschieden erlebt. Kommt sehr auf das Personal an und vermutlich auch, wie jung jemand aussieht.
    • azoui 18.08.2016 19:55
      Highlight Highlight Das ist mir auch seit längerem aufgefallen, aber mich siezen sie meistens - ich find das deprimierend :/
  • Forrest Gump 18.08.2016 17:09
    Highlight Highlight Ich glaube man sieht schon anhand der Anzahl Kommentare wie kontrovers das Thema ist. Da hat jeder irgendwie seine eigene Einstellung. Mir persönlich ist es eigentlich ziemlich egal. Wie andere schon geschrieben haben, hat es im Prinzip mit Anstand und Respekt nichts zu tun. Wir pflegen im Geschäft eine Du-Kultur, und an Respekt vor den Vorgesetzten mangelt es trotzdem nicht. Andererseits fühle ich mich aber im gehobenen Restaurant schon nicht ganz ernst genommen, wenn ich geduzt werde. Deshalb finde ich es falsch so etwas vorzugeben. Man spürt doch selbst bei wem ein du angebracht ist.
  • sexykopfsalat 18.08.2016 17:08
    Highlight Highlight Liebes Coop
    Bitte erspare mir die Diskussion am nächsten Familienfest mit meinem Grosi. Noch schlimmer, sie wird mich vermutlich entsetzt anrufen, wenn sie das erste mal im Konsum geduzt wird. Mich stört es ja nicht, wenn ich geduzt werde, auch wird es mich vermutlich in 30 Jahren nicht verärgern. Denn ich gehöre zur Du-Generation und durfte als Kind schon die Eltern meiner Gspähnli duzen. Aber mein Grosi ist nicht mal mit ihrer Nachbarin duzis, auch nach zwanzig Jahren Tür an Tür nicht. Bitte geht behutsam mit dem Duzen um, meinem Grosi und ihrer Nachbarin zu liebe.
    Tolle Grüsse
    deine Kundin
  • bamuang 18.08.2016 16:49
    Highlight Highlight Ob duzen oder siezen ist mir so was von egal. Ich duze/sieze einfach konsequent zurück.
    Aaber: wieso werde ich seit 30 jahren nie nach einem ausweis gefragt beim alkkauf? Altersdiskriminierung? Ein “du siehst zu jung aus, zeig mal deinen ausweis“ würde mich glücklich machen
    • exeswiss 18.08.2016 18:36
      Highlight Highlight da kenn ich anderes ich werd mit 28 noch nach meinem ausweis gefragt -.-
  • EvilBetty 18.08.2016 16:39
    Highlight Highlight Ich finde Duzen oder Siezen hat weniger mit Respekt als viel mehr mit Distanz zu tun und wie ich darauf reagiere ist davon abhängig ob mir das Gegenüber sympathie ist. Wenn mir jemand stockunsympathisch ist, will ich mit dem auch nicht per Du sein. Wenn Coop so einen Stunt bringt riecht das einfach zu sehr nach Anbiederung.
    • Statler 18.08.2016 23:21
      Highlight Highlight "Händ mir scho mal Schwy ghüetet mitenand?"
  • Orinoco 18.08.2016 16:35
    Highlight Highlight das "Sie" ist eine Höflichkeit und zeugt von einem gegenseitigen Respekt, was ich in einem Laden oder Restaurant erwarte. Auf der Baustelle oder im Hafen wo ich arbeite wird in der Regel geduzt und doch gibt es auch dort Ausnahmen und wird vom Schiffsführer und der Besatzung mit "Sie" angesprochen. Darum ist das "Sie" noch keine verstaubte Sache, für Jung und Alt. 😏 😏
  • karl_e 18.08.2016 16:30
    Highlight Highlight Duzen ist mir (leider ü70) einigermassen egal. Was ich aber gar nicht schätze, ist, wenn mich Nicht-Berner ihrzen.
    So im Stil wänder, händer, gänder. DAS ist unhöflich, auch wenn ich es schon bei Vertretern und Verkäufern erlebt habe. Besonders im Verkauf sollte man siezen oder, wenn's denn sein muss, gleich duzen.
    • Matrixx 18.08.2016 17:04
      Highlight Highlight Und was ist denn am ihrzen falsch?

      Früher (viiiieeeel weit zurück früher) war "Ihr" doch die höflichste und ergebenste Anrede?
      Und wir heute nur noch bei Hoheiten verwendet?
    • Picker 18.08.2016 17:05
      Highlight Highlight Ja da stimme ich voll überein.

      Habe überhaupt kein Problem (bin ü40), gesiezt oder geduzt zu werden, aber auf "chönder" oder "händer" stehe ich auch nicht gerade.
    • Pascal Mona 18.08.2016 17:27
      Highlight Highlight Da stehe ich aber vollkommen auf dem Schlauch, was möchten SIE mit dem "Nicht-Berner ihrzen" sagen? Ist "wänder" "händer" Berndeutsch und sie möchten nicht das ein "Nicht-Berner" sich im Berndeutschen versucht? Oder ist es eben nicht Berndeutsch und sie sind verärgert weil der "Vertreter" sich nicht anpasst? Und wieso darf dann ein Berner sie "ihrzen"?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lowend 18.08.2016 16:14
    Highlight Highlight Firmen, die sich bei ihren Kunden mit duzen anbiedern, sind ein Witz.
    Übrigens nur so als Überlegung, aber seit Adi Hütter beim BSC YB Trainer ist, müssen auch die Spieler ihn siezen, weil Herr Hütter eben ein kultivierter Mensch mit sehr guten Manieren ist und er auch Respekt von seinen Spielern fordert.
    • Picker 18.08.2016 17:10
      Highlight Highlight Ich respektiere jeden Menschen genau gleich (ausser jemand verspielt sich dies, verarscht mich, etc.).
      Egal ob ich gesiezt oder geduzt werde. Gegenseitiger Respekt sollte unter normalen Unständen etwas Selbstverständliches sein.
    • elmono 18.08.2016 17:36
      Highlight Highlight Macht er einen auf Capello oder was?😂😂 Typen wie ein Herr Hütter oder ein Capello haben leider nicht verstanden, dass Respekt nichts mit Furcht zu tun hat - was Siezen definitiv unbewusst implizieren soll. Wenn man sich nur durch verstaubte alte Umgangsformen (Kleider, Siezen, strafe Hierarchiestrukturen) Respekt verschaffen kann, ja dann gute Nacht.
  • Hans_Wurst 18.08.2016 16:01
    Highlight Highlight Lieber ein direktes Du (oder Sie...) als dieses doofe "Hallo" aka "Eigentlich müsste ich Sie sagen, ich bin aber zu wenig selbstsicher für ein Du (da ich jünger bin) und entscheide mich daher für ein nichtssagendes, doofes Hallo..."
    • Normi 18.08.2016 16:27
      Highlight Highlight Hallo geht's noch ?
    • Maett 18.08.2016 16:39
      Highlight Highlight @Hans_Wurst: genau das sind die Gedanken, die sich Detailhandelsangestellte machen, bevor Sie bei Ihnen auftauchen.
  • Matrixx 18.08.2016 15:55
    Highlight Highlight Und dann gibts da die Verkäufer, auf die ich treffe.
    "Grüezi." ... "Isch das alles?" ... "Tschüss, schöne Tag."
    • Findolfin 18.08.2016 16:34
      Highlight Highlight Gib nicht den Verkäufern die Schuld. Die Wenigsten machen das freiwillig.

  • Chroneburger 18.08.2016 15:45
    Highlight Highlight Ein Hoch auf die Du-Kultur. Man kann den Respekt gegenüber den Mitmenschen auch anders (und besser) ausdrücken als in der Anrede.
    • klugundweise 18.08.2016 16:58
      Highlight Highlight Es geht um Distanz. Und ich will selber darüber bestimmen und das nicht den Coop- (oder wer auch immer) Marketing- Fritzen überlassen.
    • thi 18.08.2016 17:12
      Highlight Highlight Dennoch ist die Anrede mitunter ein Teil
    • Jol Bear 18.08.2016 18:17
      Highlight Highlight Ergänzung zu thi: und an der Coop-Kasse ist die Anrede oftmals der ganze Teil der Konversation...
  • Hierundjetzt 18.08.2016 15:34
    Highlight Highlight Cool. Im Coop werde ich also geduzt. Dann im anderen wieder nicht. Dann vielleicht. Oder halt gar nicht angesprochen. Voll läss. Voll Fame. Voll überhaupt nicht nachvollziehbar.

    Hey Joos (Chef Coop), tust Du das dann nochmals überlegen am nächsten Gspüri-Kaderanlass? Kriegst dann ein Like von mir.
    • Sine 18.08.2016 16:03
      Highlight Highlight 😂👏
    • wololowarlord 18.08.2016 16:40
      Highlight Highlight er wird sich bestimmt über das like freuen!
  • John Smith (2) 18.08.2016 15:33
    Highlight Highlight Ich hab mal eine grössere Bestellung bei einem "hippen" Hersteller storniert, als ich in der Bestätigungsmail ungefragt geduzt wurde. Der andere Lieferant war zwar etwas teurer, aber das war's mir wert. Ich will selbst entscheiden, mit wem ich per Du sein möchte und mit wem lieber nicht.
    • Sämuu 18.08.2016 15:46
      Highlight Highlight Omg, sust no angeri Problem?
    • zsalizäme 18.08.2016 16:11
      Highlight Highlight Neeeeeein! :O Sie wurden ernsthaft gedutzt? Welch Beleidigung! :O
    • abc10 18.08.2016 16:18
      Highlight Highlight ou sorry Herr Smith 😳🙌🏼
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lezzelentius 18.08.2016 15:32
    Highlight Highlight Eine allgemeine Regelung finde ich da etwas verkehrt. Immerhin "entscheide" ich mehr oder weniger aufgrund des Alters und der Erscheinung, ob ich eine Person damit kränken könnte, dass ich sie sieze.

    Wenn ich hinter der Kasse im Coop stehe und da kommt ein junger Erwachsener angelaufen, würde ich ihn duzen. Eine alte Frau um die 80, die hinter ihm in der Warteschlange steht, werde ich dann nicht in derselben Art begrüssen.
    • Pointer 18.08.2016 16:15
      Highlight Highlight Vielleicht möchte der junge Erwachsene aber gesiezt und die alte Frau geduzt werden.
    • Lezzelentius 18.08.2016 17:10
      Highlight Highlight Ist mir bewusst. Wie gesagt, das ist nur eine Einschätzung, ich habe nicht gesagt, dass ich mit dieser immer richtig liege, im Gegenteil.
  • mad_aleister 18.08.2016 15:27
    Highlight Highlight Einige Coop-Tankstellen siezen ebenfalls nicht (mehr). Mir persönlich brutal sympathisch :)
    • Hierundjetzt 18.08.2016 15:50
      Highlight Highlight "hey Du, Deine EC-Limite ist aufgebraucht, Du hast kein Geld"

      *Brutal sympathisch*
    • Sherlock Holmz 18.08.2016 16:11
      Highlight Highlight @Hierundjetzt Was hat die Anrede denn mit dem Kontostand zu tun? Wer pleite ist hat sowieso andere Probleme....wahrscheinlich sind aber die anderen daran Schuld, oder?
    • zsalizäme 18.08.2016 16:19
      Highlight Highlight "Hey Sie, Ihre EC-Limite ist aufgebraucht, Sie haben kein Geld"

      *Viiiiiiiel sympathischer*
    Weitere Antworten anzeigen
  • klugundweise 18.08.2016 15:20
    Highlight Highlight Sorry, aber dieser verkrampfte Du-Zwang wirkt einfach nur pubertär.
    Wenn es altmodisch ist, dass es mich nervt wenn ein gerade der Schule entlassenes Teenie mich von oben befohlen duzt, dann bin ich gerne altmodisch.
    • phreko 18.08.2016 15:53
      Highlight Highlight Und der verkrampfte sie-zwang unter Jungen?
  • rodolofo 18.08.2016 15:17
    Highlight Highlight Heisst das jetzt, dass ich an der COOP-Kasse mit "Hoi", "Tschau!" oder "Salut",oder "Saletti" begrüsst werde?
    Interessanterweise sind sie im Genossenschafts-Bioladen vom konsequenten Duzen aus den Pionierzeiten zum Siezen übergewechselt, da ihnen das Duzen zu alternativ und "handgglismet" vorkam. Sie wollen unbedingt professionell wirken.
    Und jetzt wechseln die "Professionellen" von den Grossverteilern zum "Du"!
    Verkehrte Welt im Jahre 1 vor Trump...
  • Louie König 18.08.2016 15:13
    Highlight Highlight Ich finde das eine super Sache. Ich finde, dass das Siezen je länger, desto unwichtiger wird. Ein Argument dagegen sei, dass so Respekt verloren geht, wenn man sich duzt, zum Beispiel im Job beim Chef. Das sehe ich nicht so. Als ich meine Ausbildung gemacht habe, herrschte in der Firma eine konsequente Du-Kultur. Den Vorgesetzten habe ich und auch meine Mitlernenden genau so respektiert, wie bei einer Sie-Kultur
    • Luca Brasi 18.08.2016 16:37
      Highlight Highlight Was ich einfach nicht verstehe, ist die Abneigung gegenüber dem Sie. Ich meine, wenn ich jemanden sieze, heisst das doch nicht, dass ich ihn nicht leiden kann oder sonst etwas. Es heisst schlicht, dass ich ihn nicht kenne oder einfach anerkenne, dass er mehr Lebenserfahrung hat, etc. Das Deutsche hat diese zwei Formen (plus noch den Majestätsplural, den man mangels Könige aber sowieso nicht braucht). Viele andere Sprachen haben das auch (Die Japaner sind in der Beziehung Weltmeister). Tut es jemandem weh, wenn er gesiezt wird?
    • birdybird 18.08.2016 16:47
      Highlight Highlight Da geb ich dir vollkommen recht! Wer Respekt nur über die Anrede ausdrücken kann hat ein anderes Problem. Auch bei uns in der Firma gibt es nur das Du...von der Putzfrau bis zum höchsten Chef und das ist auch gut so...
    • Louie König 18.08.2016 16:52
      Highlight Highlight @Herr Brasi: Vielleicht liegt das einfach an mir selbst. Ich werde nicht sehr gerne gesiezt...finde das einfach irgendwie eigenartig. Vielleicht, weil ich das Gefühl habe, nicht so alt zu sein, dass man mich siezen müsste. Aber ich sieze fremde Menschen ebenfalls, habe ich ja auch so gelernt. Ich finde es einfach nicht wirklich nötig. Im Englischen geht es ja auch ohne...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Aliyah 18.08.2016 15:09
    Highlight Highlight Ich fühl mich eh immer steinalt wenn mich jemand jüngeres oder gar gleichaltriges "siezt".
    • Fonzie 18.08.2016 15:32
      Highlight Highlight Diese Aussage beweist dass du noch gar nicht so alt bist. Irgendwann gewöhnt man sich nämlich dran 😉
    • satyros 18.08.2016 15:43
      Highlight Highlight Mich fangen langsam die Junkies, die nach Münz fragen, an zu siezen. Schräg.
    • TanookiStormtrooper 18.08.2016 16:21
      Highlight Highlight Früher wurde ich mit "Hey, Ar***loch!" angesprochen, heute werde ich gesiezt.
      Bin in eine "bessere" Gegend gezogen. :D
    Weitere Antworten anzeigen
  • kEINKOmmEnTAR 18.08.2016 15:04
    Highlight Highlight Mit der Bildergalerie "Das wird bei Coop günstiger" zusammen würde ich mal darauf tippen dass wir hier ein Fall von nicht gekennezeichneter Werbung haben.
    @Bund, Kosumentenschützer oder wer auch immer sollten man kurz beim Büro von Watson verbeischauen :)
    • satyros 18.08.2016 15:44
      Highlight Highlight Krass finde ich, dass man mittlerweile eine solche Bildstrecke braucht, um Promotexte zu erkennen.
    • Hierundjetzt 18.08.2016 15:55
      Highlight Highlight Seit wann muss man in der Schweiz Werbung als Werbung kennzeichnen?

      Mit Bitte mit konkretem Gesetzesartikel! Was Du meinst ist ein Hinweis des Verbandes Schweizer Presse. Nix mit Gesetz und Konsumentenschutz.

      Noch sind wir hier in der Schweiz. Da gilt die Schweizer Rechtsprechung.
    • thi 18.08.2016 17:17
      Highlight Highlight Nur so bzgl Watson Kritik. 1.zahlsch ned fürs läse vo Watson und 2.muesch Watson ned läse wens dr ned passt.
    Weitere Antworten anzeigen

Solarpanels werden auf Luzerner Hausdächern bald zur Pflicht

Die Stadt Luzern macht in Sachen erneuerbare Energien vorwärts: Auf Dächern, die grösser sind als 25 Quadratmeter, sollen künftig Solarpanels angebracht werden. Damit geht der Stadtrat auf einen Vorstoss von SP und Grüne ein, in dem sie fordern, dass Luzern «mit Solarstrom endlich durchstartet».

Im ersten Quartal 2021 will der Stadtrat einen Planungsbericht zum Thema vorlegen. Darin sollen die Forderungen aufgenommen werden. Bereits jetzt lässt er seine Absichten durchsickern:

Solarpanels sollen …

Artikel lesen
Link zum Artikel