Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der in Boppelsen ZH gefundene Mann wurde getötet – zwei Verhaftungen



Der am Samstag in einem Waldgebiet bei Boppelsen ZH gefundene tote Mann ist das Opfer eines Tötungsdelikts. Zwei Tatverdächtige sind am Montagabend im deutschen Bundesland Baden-Württemberg verhaftet worden, wie die Zürcher Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Bei den Verhafteten handelt es sich um zwei 26 und 33 Jahre alte Schweizer aus den Kantonen Bern und Solothurn. Die Zürcher Staatsanwaltschaft IV hat ein Gesuch um Auslieferung gestellt.

Opfer wohnte im Bezirk Bülach

Beim Opfer handelt es sich um einen 36 Jahre alten Schweizer, der im Bezirk Bülach wohnhaft war. Er war am Samstagnachmittag in einem Waldgebiet bei Boppelsen von einem Velofahrer gefunden worden. Die Obduktion durch das Institut für Rechtsmedizin (IRM) hat ergeben, dass ein Tötungsdelikt im Vordergrund steht, wie die Polizei schreibt. Keine Angaben macht sie darüber, wie der Mann getötet wurde.

Die Ermittlungen der Zürcher Kantonspolizei führten nach Deutschland, wo die Behörden von Baden-Württemberg auf ein Rechtshilfegesuch hin die zwei Männer aus den Kantonen Bern und Solothurn verhaftete. Das Motiv und die Hintergründe der Tat sind noch unklar und bilden Gegenstand von weiteren Ermittlungen der Kantonspolizei und der Staatsanwaltschaft für Gewaltdelikte. (whr/sda)

Aktuelle Polizeibilder: Mit Auto in See gefahren – eine Person tot geborgen

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Erste Frau pfeift Champions-League-Spiel der Männer

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mitten im Pendlerverkehr Störung im Heitersbergtunnel: Strecke Zürich – Bern war betroffen

Zug-Problem im Aargau: Auf der Bahnstrecke zwischen Mellingen Heitersberg und Killwangen-Spreitenbach ist es im morgendlichen Pendlerverkehr zu Umleitungen, Ausfällen und Verspätungen gekommen. Grund war gemäss den SBB ein Gleisschaden auf der Strecke.

Von der Störung betroffen waren der Fernverkehr (ICE, TGV, Railjet, EC, IC, IR) und der Nahverkehr (RE, S-Bahnen). Die Störung dauerte von rund 7 Uhr bis 9 Uhr. (mlu)

Artikel lesen
Link zum Artikel