Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
[Stockbild]  Pedestrian. Fussgaenger. Watches. Uhren. Jewelry. Juwelier. Schmuck. Shop. Boutique. Beyer. City. Stadt. Zurich. Zuerich. Switzerland. Schweiz.  (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Bijouterie Beyer an der Zürcher Bahnhofstrasse. Bild: KEYSTONE

Überfall auf Zürcher Bijouterie: Täter hatte es auf Luxus-Uhren abgesehen



An der Zürcher Bahnhofstrasse ist am Mittwochmorgen die Bijouterie Beyer überfallen worden. In der Innenstadt ist ein Grosseinsatz der Polizei im Gang. Gesucht wird ein Mann mit schwarzem Helm und schwarzer Tasche auf einem schwarzen Roller, wie die Stadtpolizei Zürich auf Twitter schreibt.

Die Stadtpolizei Zürich sucht diesen Mann. 3. Mai 2017.

Die Stadtpolizei Zürich sucht diesen Mann. 3. Mai 2017. Bild: Stadtpolizei Zürich

Der Täter erbeutete rund ein Dutzend Luxusuhren. Verletzt wurde niemand. Um ca. 10.45 Uhr betrat ein Unbekannter die Boutique «Patek Philippe» an der Bahnhofstrasse. Er bedrohte in der Folge das Personal mit einer Faustfeuerwaffe. Sie mussten ihm rund ein Dutzend Uhren im höheren Preissegment aushändigen.

Die Stadtpolizei Zürich sucht diesen Mann. 3. Mai 2017.

Die Stadtpolizei Zürich sucht diesen Mann. 3. Mai 2017. bild: stadtpolizei zürich

Mit der Beute verliess er danach das Geschäft und begab sich zur St.Peter-Strasse. Von dort flüchtete er mit einem schwarzen Roller in Richtung Bahnhof Enge. Er trug einen schwarzen Helm und beim Verlassen des Geschäfts eine Brille und eine dunkle «Dächlikappe» mit Ohrenschutz. Er sprach gebrochen Englisch.

Die Stadtpolizei Zürich leitete umgehend eine Grossfahndung ein, besetzte verschiedene strategisch wichtige Örtlichkeiten und führte Fahrzeug- und Personenkontrollen durch. (whr)

Juwelier Beyer Zürich

Bijouterie Beyer an der Zürcher Bahnhofstrasse. Bild: googlestreetview

Aktuelle Polizeibilder

Das könnte dich auch interessieren:

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Schläfer 03.05.2017 15:49
    Highlight Highlight Pink Panther lässt grüssen!
  • thelegend27 03.05.2017 14:50
    Highlight Highlight Der sieht aus wie Inspector Gadget!
    • Gigi,Gigi 03.05.2017 16:20
      Highlight Highlight Der hat doch eine Maske an, oder ist zumindest so geschminkt. Mit so einer Nase läuft doch niemand freiwillig rum.
  • flubi 03.05.2017 14:14
    Highlight Highlight In Zürich ist es nicht schwer einen Raubüberfall durchzuführen da die Zürcher Polizei die Ganster meistens nicht Dingfest machen kann. Das wissen auch die Täter.
    • Hops 03.05.2017 15:31
      Highlight Highlight Immer diese Veganer!
  • Echo der Zeit 03.05.2017 13:19
    Highlight Highlight Einmal mehr sorgen die Klunckerläden für Stunk.
  • nakasara 03.05.2017 12:52
    Highlight Highlight Dachte es gibt kameras??
    • El Vals del Obrero (ex Meine Senf) 03.05.2017 16:32
      Highlight Highlight Nein, die Fotos, die man hier sieht, wurden in Wirklichkeit gezeichnet.

Niedergestochene 66-Jährige in Aarau: Polizei bittet um deine Hilfe

Vor ihrem eigenen Haus wurde am Donnerstagabend eine 66-jährige Frau in Aarau niedergestochen. Sie erlag ihren Verletzungen im Spital.

Beim Opfer handelt es sich um die 66-jährige Hildegard Enz Rivola aus Aarau, wie die Staatsanwaltschaft Aargau am Montag in einem Communiqué mitteilt. Im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt richten die Strafverfolgungsbehörden folgende Fragen an die Bevölkerung:

Hinweise nimmt die Kantonspolizei Aargau unter Tel. 062 835 81 81 entgegen.

Die Nachbarn hatten die Frau …

Artikel lesen
Link zum Artikel