DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Swiss Fluglinie

Für wenig Geld von Zürich ins Wallis und zurück – umweltfreundlich ist das laut dem VCS nicht. bild: keystone

Ab 64 Franken von Sion nach Zürich fliegen – Swiss eckt mit Billig-Angebot an

Die Swiss bietet im nächsten Jahr einen günstigen Flug zwischen Zürich und Sion an. Der VCS kritisiert das Vorhaben.



Die Swiss will ab nächstem Februar eine neue Flugverbindung zwischen Zürich und Sion testen, wie Le Nouvelliste schreibt. 45 Minuten dauert die Reise. Günstig ist sie auch, wie ein Blick auf die Swiss-Webseite zeigt. Dort werden die Flüge nämlich bereits angeboten. Die Preise variieren derzeit zwischen 64 und 75 Franken – je nach Tag und Ausgangsflughafen.

Bild

VCS kritisiert Angebot scharf

Die Flugverbindung ist Teil eines Testlaufs. An den vier Samstagen im Februar fliegt die Swiss die Strecke zwischen der Schweiz und London ab dem Flughafen Sion. Damit sollen Touristen gleich direkt in die Skiregion verfrachtet werden. Wird das Angebot genügend genutzt, will die Fluggesellschaft die Verbindung fix für die Wintersaison 2018 einplanen.

Wenig Freude an den Plänen hat der Verkehrs-Club der Schweiz, wie der Tages Anzeiger schreibt. Auch weil die Swiss der Bahn mit dem Testangebot Konkurrenz macht. Zum Vergleich: Ein Billett von Zürich nach Sion für die 2. Klasse, einfach, mit Halbtax kostet 49 Franken. Nur etwas günstiger also als der Flug, die Reise dauert jedoch selbst durch den Lötschberg 2,5 Stunden. 

«Dieses Angebot über den Preis anzugreifen, schadet der Umwelt und den Investitionen der Steuerzahler in die Bahn.»

Verkehrsklub der Schweiz

Swiss wehrt sich gegen Vorwürfe

«Dieses Angebot über den Preis anzugreifen, schadet der Umwelt und den Investitionen der Steuerzahler in die Bahn», schreibt der VCS in einer Stellungnahme. Besonders stossend sei, dass der Flugverkehr kaum besteuert werde. 

Gegenüber der Tageszeitung wehrt sich die Swiss gegen die Vorwürfe: Der Hauptzweck der Verbindung Zürich–Sion sei, «die Fluggeräte nach Sion zu bringen, die wir für die Durchführung der Hauptverbindung Sion-London benötigen. Diese Flüge leer durchzuführen, wäre nicht wirtschaftlich.» (rwy)

Was hältst du von der Flugverbindung Zürich-Sion?

Das könnte dich auch interessieren:

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Grossbrände in Kapstadt verwüsten Uni und Hospital

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eklat am G-20-Prozess in Zürich: Beschuldigte verlassen den Gerichtssaal

Eine Gerichtsverhandlung soll über Schuld oder Unschuld entscheiden. Ab wann ist ein Gericht voreingenommen? Diese Frage stellt sich nun nach einer Datenpanne am Zürcher Bezirksgericht.

Es war am 7. Juli 2017, frühmorgens gegen 06 Uhr: Eine Gruppe von etwa 200 Personen marschierte vom Hamburger Volkspark in Richtung Innenstadt. Sie demonstrierten gegen den G-20-Gipfel – schwarz gekleidet, teils vermummt und teils bewaffnet.

Wenige Minuten später eskaliert die Situation. Die Bilder von wüsten Strassenschlachten zwischen Polizeibeamten und Gewalttätern gehen um die Welt. Es kommt zu Massenverhaftungen. Auch zwei Männer und eine Frau aus der Schweiz werden festgenommen. Wir …

Artikel lesen
Link zum Artikel