Ski
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Weltcup-Slalom in Levi, 1. Lauf

1. Mikaela Shiffrin (USA)

2. Petra Vlhova (Slk) + 0,21

3. Frida Hansdotter (Swe) +0,73

4. Wendy Holdener +1,20

11. Melanie Meillard +1,95

20. Michelle Gisin +2,70

30. Denise Feierabend +3,20

United States' Mikaela Shiffrin speeds down the course during an alpine ski, women's World Cup slalom in Levi, Finland, Saturday, Nov. 11, 2017. (AP Photo/Giovanni Auletta)

Neuer Winter, altes Bild: Mikaela Shiffrin ist schneller als alle anderen. Bild: AP

Runde 1 geht an Shiffrin: Holdener in Levi klar langsamer



Beim ersten Weltcup-Slalom des Winters kommt es in der Entscheidung (ab 13 Uhr) kaum zum erhofften Duell der Schweizerin Wendy Holdener mit Mikaela Shiffrin. Die US-Amerikanerin führt nach dem ersten Lauf im finnischen Levi, Holdener belegt mit 1,20 Sekunden Rückstand Rang 4. Zwischen den beiden liegen Petra Vlhova aus der Slowakei und die Schwedin Frida Hansdotter.

Holdener zuckte im Ziel mit den Schultern, die Kombinations-Weltmeisterin von St.Moritz schien ein gutes Gefühl gehabt zu haben. Grobe Schnitzer waren jedenfalls nicht auszumachen, umso mehr dürfte sie der Blick auf die Anzeigetafel erstaunt haben.

Eine weitere Kostprobe ihres Talents gab Melanie Meillard ab. Ein Fehler im Steilhang sorgte dann aber dafür, dass sie beinahe zwei Sekunden auf Shiffrin einbüsste. Noch mehr Zeit verloren Michelle Gisin, die nach einer Verletzung noch Trainingsrückstand hat, und die erfahrene Denise Feierabend.

abspielen

Meillards Fehler, der sie aus dem Rhythmus bringt. Video: streamable

Feierabend qualifizierte sich als 30. gerade noch für den zweiten Durchgang. Dieses Ziel verpassten die beiden gestarteten Schweizer Nachwuchsfahrerinnen. Die Walliserin Elena Stoffel wurde 34., die Nidwaldnerin Carole Bissig belegte bei ihrem Weltcup-Debüt Rang 43. (ram)

Realität trifft Zugpendler – und zwar voll ins Gesicht!

Video: watson

Die besten 100 Skifahrerinnen aller Zeiten

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

11 Neuinfizierte schweizweit – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Boeing entlässt 6770 Mitarbeiter

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kommentar

Die Lauberhorn-Abfahrt muss und wird auch künftig zum Ski-Weltcup gehören

Wegen eines Streits um Millionen steht das wichtigste Skirennen der Schweiz auf der Kippe. Swiss-Ski und die Veranstalter der Lauberhorn-Abfahrt in Wengen werden sich finden müssen. Ein Weltcup ohne dieses Highlight wäre so aufregend wie ein Winter ohne Schnee.

81 Weltcuprennen sind für den kommenden Winter vorgesehen. 79 sind für die eingefleischten Fans, zwei gehören zu den wichtigsten Sportanlässen der Welt: Die Männer-Abfahrten in Kitzbühel und in Wengen.

Wenn an einem Samstagmittag im Januar die Hahnenkamm- und die Lauberhorn-Abfahrt stattfinden, sind die Rennen in Tirol und im Berner Oberland Strassenfeger. Ihre Sieger sind gefeierte Helden. Jeder, der es heil ins Ziel schafft, wird bewundert.

Und nun soll die Lauberhorn-Abfahrt, das längste …

Artikel lesen
Link zum Artikel