Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

27 Beweise, dass es fast unmöglich ist, Deutsch zu lernen

Deutsch ist die Sprache der Dichter und Denker. Wir wissen das seit jeher, nur der Rest der Welt hat es offenbar noch nicht eingesehen.

26.02.18, 12:15 26.02.18, 22:52


Für Englischsprachige ist es quasi ein Volkssport, sich über die (unnötig) komplizierte deutsche Sprache lustig zu machen. Irgendwie auch verständlich, führt man sich die folgenden Beispiele vor Augen:

Mal ehrlich: Welcher Ausländer soll das je verstehen?

screenshot: twitter / @antifatwa

Bei dieser Sprache entscheidet der  kleinste Betonungsfehler über Leben und Tod

Deswegen ist Deutsch möglicherweise nicht so beliebt: Das Wort «Band» hat vier verschiedene Pluralformen

gif: Big Machine Records / Via buzzfeeed

Viel Glück beim Lernen dieser Sprache!

Deutsch kann dich auch ganz schnell in peinliche Situationen bringen

bild: via 9gag

Darum verzweifelt das nicht-deutschsprachige Ausland an unserer Sprache

Inzwischen hat es wohl jeder eingesehen: Deutsch ist nichts für Anfänger

bild: via boredpanda

Fairerweise muss man sagen, dass Englisch auch nicht immer logisch ist

Auf die Nuancen kommt es an

Und das Komma an der falschen Stelle kann grausame Konsequenzen haben

Der Lehrer hatte eben doch recht: Gross- und Kleinschreibung ist wichtig

bild: via 9gag

Warum Rechtschreibung nie unterschätzt werden sollte

bild: via 9gag

Warum die halbe Welt so gerne Deutsch lernt

bild: thebyronicman

Manchmal klingt Deutsch auch ganz «süss», wie dieses witzige Vergleichsvideo mit anderen Sprachen beweist

Video: YouTube/sri ad

Ein anderes Problem: Wir benutzen Wörter, die für Fremdsprachige verstörend sind

bild: deutschtaeglich / tumblr

Deutsch ist auch eine sehr direkte Sprache. Manchmal fast zu direkt ...

screensho: leo

Für Fremdsprachige ist Deutsch wie ein Zauberwürfel, quasi unlösbar

bild: lord-petyr.tumblr.com

Deutsch ist die Sprache der Verwechslungen

bild: official-german-schulsystem / tumblr

Warum alle unsere Sprache lieben? Weil wir auf alle Fälle Artikel für ALLE FÄLLE haben!

bild: weknowmemes

Unnötig kompliziert? Nennen wir es lieber vielfältig!

Wie Gott unsere Sprache in sieben Tagen erschaffen hat

bild: via 9gag

Deutsch macht dich zur Lachnummer, insbesondere wenn du bei Übersetzungen auf Google Translate vertraust

Deutsch verwirrt sogar Google Maps

Kollegen, die nur Englisch sprechen, muss man manche Wörter besonders genau erklären:

bild: languagesruletheworld / tumblr

An dieser Sprache beisst sich auch der Google Übersetzer die Zähne aus

Deutsch ist die Sprache der Dichter und Denker – und dieses Wort lässt keinen Zweifel daran

Und die Moral von der Geschicht', eine schönere Sprache als die unsere gibt es nicht

Übrigens: Im Deutschen gibt es auch ziemlich viele Synonyme. Statt Weichei könnte man auch sagen:

Da wir erst beim Buchstaben «B» angelangt sind, steigen wir an dieser Stelle aus. Alle weiteren Synonyme findet ihr hier

(oli)

«Gopferdamminomal!» – So habe ich als Kanadierin Deutsch gelernt

Video: watson

20 Begriffe, die es nur im Deutschen gibt

Das könnte dich auch interessieren:

Die 8 grössten Kraftwerke zeigen das riesige Potential von erneuerbaren Energien

Die Erde ist bei Google Maps keine flache Scheibe mehr – das ist wichtiger, als du denkst

Wenn ich noch einen alten Kerl mit einer jungen Frau vögeln sehe ...

Blochers Zeitungsimperium druckt seinen eigenen Artikel gegen «fremde Richter»

So viel Geld macht Ferrari pro Auto – und so viel legt Tesla drauf

1 Hanfsamen provoziert ein Gerichtsverfahren – eine Amtsschimmel-Komödie in 3 Akten

Wie das Geschwür am Hintern des Sonnenkönigs zum Trend wurde

Die Frau, die weltbekannt wurde, ohne es zu wissen

7 Mehrtageswanderungen, die sich richtig lohnen 

präsentiert von

In Liverpool muss Schnäppchen-Shaqiri beweisen, dass er der Königstransfer ist

So (böse) freuen sich Eltern, dass die Kinder wieder in die Schule müssen

Migros und Coop sind im Fitnessfieber – und die kleinen Studios leiden

Hipster-Bärte bedrohen die Rasierklingen-Industrie

Ronaldo verzückt die neuen Teamkollegen: «Es ist gar nicht möglich, mit ihm mitzuhalten»

Bauern wie zu Gotthelfs Zeiten? Per Initiative ins landwirtschaftliche Idyll

«Ich habe keine devote Ausstrahlung»: Tonia Maria Zindel über MeToo, Tod und Rätoromanisch

So will eine deutsche Architektin das Meer von Plastik-Müll befreien

Endlich «Weltklasse»: Wie Schalkes Max Meyer bei Crystal Palace statt Barça landete

18 lustige Fails, die dich alles um dich herum vergessen lassen

Blutgräfin Báthory, die ungarische Serienmörderin

Scheidungen sind out – und das hat seine Gründe

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

Das sagt Osama Bin Ladens Mutter über ihren Sohn, den Terrorfürsten

«Die Frage ist nur noch: Wann haben wir die Schmerzgrenze erreicht?»

Aufgepasst, Männer! So vermeidet ihr «mansplaining»

Nach Rausschmiss von «Guardians of the Galaxy»-Regisseur: Darsteller droht Disney

Wie die Migros das Label-Chaos beseitigen will – und dafür kritisiert wird

Bruthitze und Megadürre –  Die Katastrophe von 1540 war schlimmer als der Hitzesommer 2003

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

109
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
109Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Leider Geil 27.02.2018 02:14
    Highlight Deutsch soll schwer sein? Dann probierts doch mal mit Malayalam 😉
    5 2 Melden
  • Antonio Tejada 27.02.2018 00:39
    Highlight Allerdings sagt man Engelsgeduld sehr wohl auf Englisch: “[x] has the patience of a saint” ist eine geläufige Redewendung.
    6 3 Melden
  • Pana 26.02.2018 19:44
    Highlight "Guess you can find examples like this in every language."

    16 0 Melden
  • SeineEminenz 26.02.2018 15:53
    Highlight Probiert mal ungarisch mit seinen 20 fällen.
    36 0 Melden
  • Hoppla! 26.02.2018 15:41
    Highlight Na dann ein Hoch auf Finnisch...

    https://de.wikipedia.org/wiki/Finnische_Sprache#Grammatik
    24 0 Melden
  • derEchteElch 26.02.2018 15:25
    Highlight Hermann = Mister Man müsste man korrekterweise als Herrmann und nicht als Hermann schreiben... #nurdamitsgseitisch
    21 15 Melden
    • JaneDoe 26.02.2018 17:25
      Highlight mimimimi Elch.
      15 2 Melden
    • derEchteElch 26.02.2018 23:25
      Highlight Ich gab aber recht.. und die Tatsache, dass du (Jane) sonst nichts beizutragen hast, gibt mir recht.
      7 9 Melden
  • Pointer 26.02.2018 14:33
    Highlight Ihr findet Deutsch schwierig? Dann werft mal einen Blick aufs Berndeutsch:
    zwe Manne, zwo Froue, zwü Ching (zwei Männer/Frauen/Kinder)
    14 29 Melden
    • Uranos 27.02.2018 01:14
      Highlight *zwöi Ching
      16 0 Melden
    • Phrosch 27.02.2018 19:59
      Highlight Das können wohl alle Dialekte, klingt einfach leicht anders (bei mir: zwee Mane, zwo Fraue, zwei Chind).
      1 1 Melden
  • NWO Schwanzus Longus 26.02.2018 14:27
    Highlight Deutsch ist die schönste Sprache der Welt!
    16 38 Melden
    • Burdleferin 28.02.2018 09:24
      Highlight Also Berndeutsch meinst Du 😊
      3 2 Melden
  • Patsia 26.02.2018 14:15
    Highlight Also wenn wir schon von schwer oder leicht reden, sollte sich das Englische mal ein Vorbild am Schweizerdeutschen hinsichtlich Zeiten nehmen: nicht unzählbare unterschiedliche Zeitformen je Kombination zu welchem Zeitpunkt eine Handlung begann und/oder aufhörte, sondern eine Vergangenheit und eine Gegenwart und gut ist...
    55 0 Melden
  • horst 26.02.2018 13:15
    Highlight Nicht hochdeutsch, aber mundart: I hane feschti Fründin! ;-)
    86 1 Melden
    • JaneDoe 26.02.2018 17:26
      Highlight Hoffentli nur e feschti und kei feschti :'D
      34 3 Melden
  • einmalquer 26.02.2018 13:15
    Highlight Noch "trümliger" sind in Deutsch die zusammen gesetzten Wörter

    die haben gar keine Logik
    1 37 Melden
    • Blutgrätscher 26.02.2018 15:32
      Highlight Ball aus Schnee = Schneeball
      Heftigst unlogisch.
      35 3 Melden
    • einmalquer 26.02.2018 16:17
      Highlight wie zB

      Kopfball oder Korbball oder Medizinball
      1 26 Melden
    • grumpy_af 26.02.2018 16:31
      Highlight Kopfball -> Ball mit Kopf gespielt, Korbball -> Sport wo Ball in Korb muss, Medizinball -> Ball für medizinische Therapien...
      30 1 Melden
    • einmalquer 26.02.2018 16:54
      Highlight für solche, die Deutsch beherrschen, ist das einfach, für solche die es lernen wollen, eben nicht

      ist das gleiche wie bei den Ärzten

      dass ein Kinderarzt für Kinder zuständig ist, kann logisch sein
      dass es keine Chefinnenärzte gibt ist klar, weil Chefinnen zu Frauenarzten können
      aber warum brauchen Kellner einen eigenen Arzt?
      und für welche Krankheiten ist eigentlich ein Hausarzt zuständig?

      es gibt da einfach keine Logik...
      3 43 Melden
    • Blutgrätscher 26.02.2018 17:59
      Highlight Kopfball und Korbball sind deine Argumente?
      Ich hab früher immer "headball" gesagt, und die engländer habens alle verstanden.
      Und was wäre Korbball übersetzt? Basketball - was damit nur gemeint sein könnte?

      Kellnerärzte gibt es nicht?

      Chefinnenärzte gibt es wirklich nicht - Chefärztinnen aber.

      Es gibt eine ziemlich einfache Logik dahinter: das zweite Wort beschreibt was es ist und das erste Wort die spezifische Art, dem es angehört.
      Stahlwerk - Werk, dass Stahl produziert
      Kraftwerk -Werk, dass Kraft (Energie) produziert
      23 0 Melden
    • leroy 26.02.2018 22:57
      Highlight Ich versteh‘s schon: Ein Kinderarzt ist ein Arzt für Kinder, aber ein Oberarzt ist nicht ein Arzt für Ober. Ein Kopfball ist ein Spielzug, bei dem ein Fussball mit dem Kopf gespielt wird. Und wenn eine Kalbswurst eine Wurst aus Kalbfleisch ist, was ist dann eine Bauernwurst? Es ist definitiv nicht immer logisch, wie zusammengesetzte Nomen miteinander zusammenhängen.
      4 6 Melden
    • einmalquer 26.02.2018 23:22
      Highlight Natürlich gibt es Ärzte für Kellner: Oberärzte

      Es geht nicht nur um die Engländer

      und
      es gibt eine riesige Liste im Artikel mit zusammenhängenden Ausdrücken
      und
      die haben mit Logik auch nichts zu tun

      Ihr Argument: Schneeball gleich Ball aus Schnee - das geht nicht bei Kopfball und Korbball

      und es geht nicht bei Hausarzt und Chefarzt und Kinderarzt
      denn hier wird die spezifische Art dem es angehört völlig unterschiedlich beschrieben und hat völlig unterschiedliche Aussagen
      4 8 Melden
    • Blutgrätscher 27.02.2018 07:27
      Highlight Ja, die Millionen an Kombinationen von zusammengesetzten Nomen modifizieren sich nicht immer auf die genau gleiche Weise.

      Manchmal wird das Material beschrieben, manchmal die Zielgruppe oder etwas anderes.
      Jedenfalls ist es immer etwas relevantes zum Hauptnomen.

      Wenn sie nun denken, dass der Dorfarzt aus Dorf gemacht ist, oder dass die Luftmatratze eine Matratze für Luft ist, dann liegt das Problem eher bei ihrer Logik und nicht bei der Sprache.
      Ein kleines bisschen mitdenken kann man ja noch erwarten.
      9 1 Melden
    • einmalquer 27.02.2018 11:47
      Highlight Natürlich kann man mitdenken erwarten...

      es geht im Artikel darum, dass es schwierig ist Deutsch zu lernen

      und eine Schwierigkeit ist eben auch, dass es einfach einfach etwas relevantes ist

      und manche Erklärungen sind nur in bestimmten Zusammenhängen und nicht generell hilfreich :

      Stahlwerk - Werk, dass Stahl produziert
      Kraftwerk -Werk, dass Kraft (Energie)

      bei Kunstwerk oder Stadtwerk etc verwirrt eine solche Erklärung Deutsch Lernende eher, als dass sie hilft

      Es geht um Personen die Deutsch lernen wollen, nicht um solche, die es bereits beherrschen
      2 3 Melden
    • ConcernedCitizen 27.02.2018 17:44
      Highlight Tontaubenschiessen vs. Knabenschiessen
      1 1 Melden
  • Waedliman 26.02.2018 13:13
    Highlight Ich kenne eine Frau, die kommt aus der Gegend um Hamburg und heißt Fanny Börner. Wenn die einem englischen Muttersprachler ihren Namen sagt, ist Stille am anderen Ende der Leitung bzw. hysterisches Gelächter.
    25 3 Melden
  • Vosi 26.02.2018 13:13
    Highlight 😀
    38 1 Melden
  • Waedliman 26.02.2018 13:05
    Highlight Tja, so ist das mit den Sprachen, die man manchmal unterschätzt. Das Englische z. B. hat wesentlich mehr Wörter als das Deutsche, die allerdings nur von gebildeten Briten verwendet werden, während ein Durchschnittsamerikaner mit etwa 500 davon auskommt. Ähnlich ist es auch in Teilen Berlins oder des Ruhrgebiets. Wer allerdings meint, dass das Deutsche eine besonders schwere Grammatik habe, dem sei z. B. Spanisch empfohlen, das zwar einen recht überschaubaren Wortschatz hat, dessen Verbformen indes so gut wie unlernbar sind.
    11 18 Melden
    • PaLve! 26.02.2018 13:25
      Highlight Was gibt es den im spanischen schwieriges?
      Ich höre häufig davon, dass es, verhältnissmässig, einfach sei, weiss jedoch nicht, ob das stimmt.
      23 3 Melden
    • Antonio Tejada 27.02.2018 00:45
      Highlight Gebildete Amerikaner benutzten sehr wohl den gleich grossen Wortschatz wie die Briten. Nur hast du wohl angenommen, dass das Briten waren. Schau doch mal einen akademischen Text an - wenn man die Rechtschreibung normalisiert, ist es schier unmöglich, britisches und amerikanisches Englisch zu unterscheiden.

      Aber was weiss ich denn dazu, bin lediglich Linguist und ehemaliger technischer Redaktor im Englischen...
      7 1 Melden
    • Antonio Tejada 27.02.2018 00:47
      Highlight Der Durchschnittsenglischsprecher verwendet im Alltag — also ohne seine jeweiligen Fachbegriffe am Arbeitsplatz — ein Wortschatz von ca 3000 Wörter. Im Deutschen ist es etwa gleich.
      3 0 Melden
  • Robi14 26.02.2018 11:48
    Highlight die familienbande ist ja wohl kein plural
    30 3 Melden
    • DonChaote 26.02.2018 19:20
      Highlight Ich denke da wird weniger von der Bande gesprochen welche sie Familie nennen, sondern eher auf familiäre bindungen verwiesen
      7 0 Melden
    • Uranos 27.02.2018 01:18
      Highlight Verbrecherbanden
      1 0 Melden
    • Markus Kappeler 28.02.2018 02:25
      Highlight Mit Familienbande sind wohl eher die Bänder gemeint, die eine Familie zusammenhalten. So ein Sch....jetzt ist noch schwieriger.
      0 0 Melden
  • El diablo 26.02.2018 11:10
    Highlight Fahrrad.
    23 3 Melden
  • Joe Smith 26.02.2018 10:58
    Highlight Man kann sich über jede Sprache lustig machen. Aber dann sollte man es zumindest korrekt tun.

    Beispiel Band:
    Korrekt ist in der Liste:
    • das Band – die Bänder (wie in Tonband)
    • der Band – die Bände (wie in Buchband)

    Falsch ist aber
    • das Band – die Bande (wie in Familienbande)
    Die Bande ist ein Singular (Plural: die Banden). Hängt etymologisch selbstverständlich mit dem Band zusammen, ist aber kein Plural.
    • die Band – die Bands (wie in Rockband)
    Das ist ein Fremdwort aus dem Englischen und gehört nicht in die Liste

    Beispiel Axel:
    Es heisst die Achsel und nicht die Axel.
    118 9 Melden
    • Cerulean 26.02.2018 14:47
      Highlight Das Band, die Bande (wie in Familienbande) ist nicht falsch. "Die Familienbande" ist ein Pluralwort (vgl. Duden). Sprich:
      "Unsere Familienbande sind eng" ist korrekt. "Unsere Familienbande ist eng" nicht.

      "die Band" steht im Duden und ist somit ein Wort der deutschen Sprache. Zwar aus dem Englischen übernommen, aber kein Anglizismus mehr.

      Und ich gebe dir schriftlich bei Axel/Achsel recht. Aber das sind trotzdem Homophone (sprich, sie werden genau gleich ausgesprochen. Im Bundesdeutschen Deutsch zumindest).
      20 2 Melden
  • will.e.wonka 26.02.2018 10:10
    Highlight ist es nicht die bande- die banden?🤔
    30 3 Melden
    • f303 26.02.2018 20:54
      Highlight Nein, denn es kommt von verbunden sein, nicht von Gang.
      6 0 Melden
  • Saul_Goodman 26.02.2018 10:08
    Highlight Ist umfahren den nicht eher schweizerdeutsch für überfahren 🤔 sagt das irgend ein deutscher wenn er jemanden überfährt???
    26 11 Melden
    • maljian 26.02.2018 12:08
      Highlight Ich erlebe es bei mir auf Arbeit auch immer wieder, dass Kollegen der Meinung sind, das es ein Wort so im hochdeutschen wohl gar nicht geben würde.

      Deutschland ist gross und hat viele Sprachregionen.

      Ich (Berlinerin) kenne das Wort umfahren auch und würde es wahrscheinlich benutzen.

      Aber so genau kann ich das auch grad nicht sagen 😉
      24 1 Melden
    • abuladze 26.02.2018 12:09
      Highlight Der Bedeutungsunterschied liegt ja in der Betonung, welche in der Orthographie nicht ersichtlich ist.
      19 0 Melden
    • henkos 26.02.2018 12:16
      Highlight Klar
      4 0 Melden
    • Waedliman 26.02.2018 13:06
      Highlight Klar sag ich das. Oder "über den Haufen fahren". Die Betonung macht´s halt.
      8 1 Melden
    • Leider Geil 27.02.2018 02:24
      Highlight @Saul aldo ich würde im Schweizerdeutschen eher überfahren verwenden wie umfahren, ausser es handelt sich um ein Hindernis.
      4 0 Melden
  • Maya Eldorado 26.02.2018 09:49
    Highlight Für mich war das auch ein Schock. In der ersten Klasse lernte ich meine Muttersprache zu verhunzen. Sie nannten das je nach Ansicht Schriftdeutsch oder Hochdeutsch.
    23 35 Melden
  • Chamael 26.02.2018 09:34
    Highlight Als Deutsch- und Englischlehrer muss ich aber schon sagen, dass bei einigen Posts die Bedeutung der Wörter seeehr gedehnt wurden... *Klugscheissermodus aus*
    50 4 Melden
    • Blaugrana 26.02.2018 12:35
      Highlight ...dass die Bedeutung sehr gedehnt „wurde“, nicht „wurden“... passiert sogar Deutschlehrern, ha... ;-)
      *Klugscheiss-den-Klugscheisser-Modus aus*
      55 3 Melden
    • winglet55 26.02.2018 15:49
      Highlight @ Bllaugrana; Wörter = wurden, die Mehrzahl (wurden) bezieht sich auf Wörter!
      Klugscheissermodus aus!!!
      3 43 Melden
    • Datsyuk 26.02.2018 17:07
      Highlight @winglet55:
      Nein, sicher nicht. Es bezieht sich auf "die Bedeutung" ("die Bedeutung der Wörter"). "Wurde" wäre richtig.
      15 0 Melden
    • Blaugrana 26.02.2018 17:18
      Highlight winglet55: nein, nicht.
      4 0 Melden
    • Chamael 26.02.2018 18:14
      Highlight Geschrieben auf kaputtem iPhone Display während der morgendlichen Toilettensitzung in den Skiferien 😉
      Eine Vielzahl von anderen Schreiberlingen gibt mir ja bereits Recht. 😀
      2 2 Melden
    • DonChaote 26.02.2018 19:27
      Highlight @winglet

      Es wurde jedoch scheinbar die bedeutung ausgedehnt und nicht die wörter...

      Somit auch noch einen blitz von mir, fürs misslungene klugscheissen
      5 0 Melden
    • Schlafwandler 26.02.2018 19:50
      Highlight @Winglet55: Falsch! Wörter ist Genitivattribut zu Bedeutung (sg). Das Verb kann sich nicht auf das Attribut beziehen und muss deshalb auch im Singular stehen.
      Klugscheissermodus endgültig aus, das ist ja nicht auszuhalten hier!!
      8 0 Melden
    • Rogue 26.02.2018 20:20
      Highlight Aber die Bedeutung WURDE gedehnt, nicht die Wörter.

      Und seien wir doch alle mal ehrlich, der Klugscheissermodus ist immer AN! 😄
      12 0 Melden
  • AfterEightUmViertelVorAchtEsser 26.02.2018 09:11
    Highlight Interessant auch, das im Deutschen der Mond männlich und die Sonne weiblich ist. Bei vielen anderen Sprachen ist es genau umgekehrt.
    Bsp. Spanisch:
    La luna - die Möndin
    El sol - der Sonnerich

    ;-)
    60 3 Melden
    • Waedliman 26.02.2018 13:09
      Highlight In den germanischen Sprachen ist Sonne weiblich und Mond männlich, in den romanischen Sprachen ist es umgekehrt.
      24 0 Melden
    • Cerulean 26.02.2018 14:58
      Highlight Auch im Englischen ist die Sonne meistens männlich und der Mond weiblich. Und Englisch ist auch eine Germanische Sprache.
      z.B.

      "We'll forget the sun in his jealous sky as we lie in fields of gold" (Sting)

      "When the blazing sun is gone
      When he nothing shines upon" (aus dem nursery rhyme "Twinkle, Twinkle, Little Star")

      "The sun was shining on the sea
      Shining with all his might:
      [...]
      The moon was shining sulkily,
      Because she thought..."
      (Lewis Carroll)
      8 0 Melden
    • Lichtblau 26.02.2018 23:27
      Highlight Meine Oma hatte eine Platte von Conny Froboess:
      Lady Sunshine und Mister Moon
      können gar nichts dagegen tun,
      dass sie am Himmel sich niemals trafen,
      denn wenn er aufsteht, dann geht sie schlafen.

      Aber davon gab's wohl nie ein englisches Original.
      0 0 Melden
    • Leider Geil 27.02.2018 02:29
      Highlight Interessant ist auch, dass viele, die Deutsch sprechen nicht wissen ob sie "dass" oder "das" schreiben sollten 😊
      6 0 Melden
  • Phrosch 26.02.2018 09:01
    Highlight Englisch ist genau gleich komplex. Aber wer Englisch als Muttersprache hat, ist sich dessen nicht bewusst. Für jedes der Beispiele liessen sich ähnliche englische Schwierigkeiten finden.
    62 7 Melden
    • meine senf 26.02.2018 12:12
      Highlight Teilweise sind einfach andere Dinge komplex.

      In Sachen Verben konjungieren, grammatikalisches Geschlecht und Höflichkeitsformen haben es die Englischlernenden schon einfacher.

      Dafür gibt es im Deutsch "nur" sechs Zeiten und die Schrift ist viel näher an der Aussprache (Englisch hat ja eigentlich schon fast eine Silben- und keine Lautschrift: man hat im Gefühl, wie man eine Buchstabenkombination ausspricht, aber ein Buchstabe alleine kann fast alles sein).
      27 0 Melden
    • Uranos 27.02.2018 01:24
      Highlight Wobei die zusätzlichen englischen Zeiten auch nur eine Art Spezialform sind (z.B. Past continuous). Aber wo Englisch wirklich total schlimm ist: Die Aussprache. Es gibt nahezu kein Wort, dessen Aussprache man wissen kann, ohne zu lernen, wie man es ausspricht, weil verbindliche Regeln gibt es praktisch keine. Dagegen ist Deutsch eine sehr konsistente Sprache, in den meisten Fällen kann man einfach die Aussprache der Buchstaben addieren.
      4 0 Melden
  • Sarkasmusdetektor 26.02.2018 09:00
    Highlight Ich glaube, ich erkiese auserkiesen zu meinem neuen Lieblingswort aus. Dennoch - Englisch hat immer noch den grösseren Wortschatz als Deutsch. Dort findet man mindestens ebenso Beispiele für Mehrdeutigkeiten, Synonyme und unübersetzbare Wörter. Und von der Betonung wollen wir erst gar nicht anfangen. Schlimm ist eher die deutsche Grammatik, schaut euch nur mal eine Deklinationstabelle für Adjektive an...
    45 7 Melden
    • Waedliman 26.02.2018 13:09
      Highlight Ich würde das mit dem "kiesen" überdenken, denn da wird dann gleich ein mittelhochdeutsches Wörterbuch fällig ;-)
      5 0 Melden
  • Ziasper 26.02.2018 08:44
    Highlight Ja die deutsche Sprache ist sehr schwierig zu lernen. Aber wenn man sie gut spricht, kann man sehr viel anfangen damit, da sie viel genauer ist und viel besser beschreiben kann als zB Englisch.
    30 12 Melden
    • Phrosch 26.02.2018 10:44
      Highlight Belege? Ich kann mich in Englisch z.T. präziser ausdrücken, weil der Wortschatz grösser und damit differenzierter ist.
      11 17 Melden
    • Ovolover 26.02.2018 11:21
      Highlight English is easy to learn but hard to master

      German is hard to learn but easy to master
      21 2 Melden
    • maljian 26.02.2018 12:00
      Highlight Ist das Beispiel mit der Volkswirtschaftslehre kein Beleg?
      3 6 Melden
    • Waedliman 26.02.2018 13:11
      Highlight Man geht davon aus, dass der englische Wortschatz etwa das doppelte vom Deutschen ist. Leider verfallen wir in die Meinung, dass dieses Rudiment, das aus den USA zu uns schwappt, ein Standard-Englisch ist, so à la "and she was like kind of you know what I mean..." Kein Brite spricht so.
      18 3 Melden
  • Altweibersommer 26.02.2018 08:15
    Highlight Bocadillo=sandwich...also ist eigentlich das Englische falsch, just saying
    29 2 Melden
    • Waedliman 26.02.2018 13:12
      Highlight Naja, Stulle ist eigentlich eher Berlinerisch für Butterbrot und würde in weiten Teilen Deutschlands nicht verwendet.
      10 0 Melden
  • Nominator 26.02.2018 08:15
    Highlight Herr Heiniger in den USA.
    What's your name?
    Hi Nigger!
    Er hat es leider nicht überlebt.
    51 14 Melden
    • scherom 26.02.2018 09:46
      Highlight naja ich kenne auch leute die wenker heissen ...
      15 6 Melden
    • heldenman 26.02.2018 12:00
      Highlight Oder Boner...
      16 1 Melden
    • Datsyuk 26.02.2018 17:10
      Highlight Und der Cuphalbfinal findet morgen um Wankdorf statt. Beim BSC Young Boys. Englische Teams, die in Bern spielen, machen sich jeweils ihre Gedanken.
      6 0 Melden
    • Markus Kappeler 28.02.2018 02:39
      Highlight oder Frutiger...der hat schon den Flieger deswegen verpasst.
      0 0 Melden
  • Einloz 26.02.2018 07:25
    Highlight Man muss es als Fortschritt werten, wenn die Angelsachsen erkennen, dass es noch andere Sprachen als Englisch gibt und das Erlernen von Sprachen anspruchsvoll ist. Und dass es kein Zeichen von Intelligenz ist, wenn man Englisch perfekt beherrscht, dafür aber keine Ahnung von anderen Sprachen hat.
    255 19 Melden
    • Ziasper 26.02.2018 08:41
      Highlight Der Satz des Tages. Warum wird er geblitzt?!
      24 13 Melden
    • winglet55 26.02.2018 12:00
      Highlight Tja, nicht vergessen die verschiedenen English
      ( amerikanisch/british)
      Cookies ( am) = süss
      Cookies (brit) = salzig
      Da gäbe es noch weitere Beispiele, aber lassen wir das.
      4 0 Melden
    • Joe Smith 26.02.2018 14:37
      Highlight Den Amerikaner, der Englisch perfekt beherrscht, habe ich noch nicht getroffen.
      4 5 Melden
    • winglet55 26.02.2018 15:43
      Highlight Im amerikanischen Selbstverständnis, gibt es niemand ausserhalb der USA, der Englisch beherrscht.
      4 3 Melden
    • Chamael 26.02.2018 18:17
      Highlight ‚niemanden‘
      7 1 Melden
  • maljian 26.02.2018 07:13
    Highlight Das mit dem Wort Stulle finde ich noch recht interessant. Da es doch überwiegend in Nord- und Nordostdeutschland vorkommt und von daher eher selten ist. Es bedeutet belegtes Brot oder eine Scheibe Brot.
    34 3 Melden
    • Leider Geil 27.02.2018 02:32
      Highlight Eine Stulle ist ein "Ankebock" 😂
      2 0 Melden
  • dontmindme 26.02.2018 07:10
    Highlight Das Beste am Deutschen habt ihr vergessen:

    Bier in Massen trinken.
    Bier in Massen trinken.

    bedeutet das exakte Gegenteil. ;)
    330 12 Melden
    • #bringhansiback 26.02.2018 08:33
      Highlight Afair ist dieses Beispiel nur bei uns in der Schweiz gültig. Die Deuschen haben ja immernoch ihr SZ Dingens da. Damit können sie das unterscheiden.
      Weiss und Weiss ist bei denen, wenn ein Weiss mit SZ geschrieben wird, nicht das selbe. Eines ist die Farbe, das andere stammt vom Wort "Wissen" ab...
      35 3 Melden
    • Caturix 26.02.2018 08:38
      Highlight Maßen Massen darum das ß das ist ein Schweizer Problem.
      43 2 Melden
    • Lukakus 26.02.2018 09:42
      Highlight Auch nur in der Schweiz ;)
      17 1 Melden
    • Joe Smith 26.02.2018 10:49
      Highlight Eines der Lieblingsbeispiele der Deutschen, um ihr trottliges Schnörpsel-S zu rechtfertigen. Meine Antwort ist dann immer: Man kann beim Lesen auch denken. Beweis: Mündlich gibt's auch in Deutschland keinen Unterschied zwischen ss und ß.
      33 21 Melden
    • mxpwr 26.02.2018 11:52
      Highlight Aber nur in der Schweiz
      4 1 Melden
    • mxpwr 26.02.2018 11:56
      Highlight Mündlich gibt es schon einen Unterschied. Das Eszett ist stimmlos, das Doppel-S hingegen stimmhaft.
      20 4 Melden
    • olmabrotwurschtmitbürli 26.02.2018 13:13
      Highlight Das klappt aber nur in der Schweiz - wegen dem ß
      4 0 Melden
    • Cerulean 26.02.2018 14:30
      Highlight Am Schweizerdeutschen Standard nur, bittesehr. In Deutschland und Österreich trinkt man

      Bier in Massen (massenhaft)
      Bier in Maßen (gemäßigt)

      Aber Herr und Frau Schweizer findet das Esszett ja unnötig... 😅
      8 3 Melden
    • Anhalter 26.02.2018 16:39
      Highlight In Maßen oder in Massen? :P
      1 0 Melden
    • arthos 26.02.2018 16:39
      Highlight Die Einen sind halt besser mündlich, -die Anderen schriftlich.
      1 1 Melden
    • f303 26.02.2018 20:59
      Highlight Das erklärt die vielen betrunkenen Schweizer in München. :-)
      7 0 Melden
    • leroy 26.02.2018 23:12
      Highlight Der Unterschied ist (mindestens bei Massen und Maßen) die Länge des vorangehenden Vokals. Sowohl ss und ß werden stimmlos ausgesprochen.
      2 0 Melden
    • Raphael Bühlmann 27.02.2018 02:13
      Highlight @bringhansiback: Beim zweiten Beispiel muss ich dir widersprechen. "Weiß" wird in beiden Bedeutungen mit Eszett geschrieben.

      Nach kurzem Vokal: ss
      Nach langem Vokal oder Diphthong: ß
      3 0 Melden
  • Menel 26.02.2018 07:08
    Highlight Geborgenheit; eines meiner liebsten Worte im Deutschen. Gibt es kaum in einer anderen Sprache.
    195 7 Melden
    • Trump's verschwiegener Sohn 26.02.2018 09:57
      Highlight Ich finde es wichtiger, dass Geborgenheit effektiv einen hohen Stellenwert in einer Kultur hat und weniger, ob ein Wort dafür existiert. In den deutschsprachigen Kulturen läuft es je länger je mehr darauf hinaus, dass nur noch das Wort übrig bleibt im Vergleich zu anderen Kulturen.
      12 38 Melden
    • Menel 26.02.2018 13:39
      Highlight Sprache beeinflusst die Wahrnehmung. Das Gefühl von Geborgenheit können wir nur so explizit verorten, weil wir ein Wort dafür haben.

      Ein Beispiel; früher gab es in der deutschen Sprache kein Wort für "orange". Alles war "rot". Erst durch das Wort "orange" konnten wir differenzierter wahrnehmen.
      19 2 Melden
    • Datsyuk 26.02.2018 17:12
      Highlight Eine philippinische Nachbarin hat mir einmal erklärt, dass es in ihrer Sprache kein Wort für Stress gibt.
      9 0 Melden
  • Sapere Aude 26.02.2018 07:07
    Highlight Trotzdem oder gerade deshalb #TeamDeutscheSprache
    54 6 Melden

23 Tiere, bei denen du zuerst denkst «Jööö», dann «WTF?!» und dann wieder «Jööö»

Cute news, everyone! Ich hab da ein paar sehr interessante Bilder für euch, bei denen ihr zwischen «Jööö» und «WTF?!» hin- und hergerissen sein werdet.

Artikel lesen