DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

7 Grill-Beilagen zum Nachkochen, die nun mal geiler sind als Pasta-Salat

Bild: shutterstock
18.07.2019, 12:0318.07.2019, 12:49

Hmm ... Kartoffelsalat. Und Pasta-Salat. Und natürlich Insalata Caprese. Ach ja und vielleicht noch so ein Grill-Schlangenbrot-Ding vom Supermarkt. Das sind – so kommt's mir jedenfalls manchmal vor – anscheinend die einzigen zulässigen Grill-Beilagen im Land.

Dazu kommt, dass der Pasta-Salat meistens etwas breiig geworden ist, da der Koch aus Zeitnot den Salat mit noch halbwarmer Pasta zubereiten musste. Und die Caprese steht nun auch noch seit einer Weile herum, weshalb sich eine milchige Lake gebildet hat.

Leute, das können wir besser! Erstens, bedenkt: So gern wir Salate haben – die Schüsseln werden bei einem BBQ-Znacht ein Weilchen herumstehen, weshalb selbst der feinste Wassermelonen-Feta-Salat oder Chicken Caesar irgendwann schlabbrig und wässrig wird. Zweitens, es gibt Alternativen! Etwa:

Puy-Linsen-Salat mit getrockneten Tomaten und Feta

Bild: pinterest

Zutaten:

  • 225 g Puy-Linsen
  • 1 frisches Lorbeerblatt
  • 1 TL Rotweinessig
  • 2 Knoblauchzehen, geschält, aber ganz gelassen
  • Prise Puderzucker
  • 1 grosse rote Zwiebel, fein gehackt
  • 50 g Pomodori Secchi in Öl, abgetropft und grob gehackt
  • 2 EL Aceto Balsamico
  • 4 EL natives Olivenöl
  • 100 g Ziegenkäse oder Fetakäse, grob zerbröckelt
  • 3 EL Prezzemolo, grob gehackt
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

  • Die Linsen in eine Pfanne mit Lorbeerblatt, Essig, einer ganzen Knoblauchzehe, Zucker und etwas Salz und Pfeffer geben.
  • Mit ordentlich viel kaltem Wasser bedecken, zum Kochen bringen und zirka 20–25 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen zart sind, aber noch Biss haben.
  • Die Linsen gut abtropfen lassen und das Lorbeerblatt und die Knoblauchzehe entsorgen. In eine Salatschüssel geben und kalt werden lassen.
  • Die 2. Knoblauchzehe fein hacken und mit den restlichen Zutaten zu den Linsen geben. Vorsichtig unterrühren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und falls möglich zwei Stunden vor dem Servieren stehen lassen.
Übrigens: Hol dir den Food-Push aufs Handy!
1. watson-App öffnen oder jetzt downloaden: iPhone/Android
2. Aufs Menü (3 farbige Strichli rechts oben) klicken
3. Ganz unten Push-Einstellungen antippen (je nach Handy musst du bitzli runterscrollen) und bei FOOD auf «ein» stellen, FERTIG.

Jaipur Slaw

Bild: obi/watson

Zutaten:

  • Rotkohl
  • Karotten
  • Winterrettich
  • 1 rote Zwiebel
  • 1–2 rote Chilis
  • frische Minze
  • frischer Koriander
  • 3 EL Limettensaft
  • 1/2 TL Zucker
  • Salz

Zubereitung:

  • Sämtliches Gemüse und Kräuter fein schneiden (der Kohl, die Karotten, etwa, in Streifen). Alle Zutaten gut mischen. Kalt stellen.

Einen Kartoffelsalat bieten wir aber auch. Bloss einen etwas anderen:

Russischer Kartoffelsalat

Zutaten:

  • 900 g neue Kartoffeln
  • 2 EL gehackte Frühlingszwiebeln
  • 3 EL feingehackter frischer Dill, plus einige Zweige dazu
  • 6 EL gehackte süsssaure Gurken
  • 6 Radieschen, in dünne Scheiben geschnitten

    Für das Dressing:
  • 175 ml Mayonnaise
  • 2 TL Worcestershire-Sauce
  • 1,5 EL Ketchup
  • 2 EL trockener Weisswein
  • 1 TL Meerrettich

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln in einem grossen Topf zum Kochen bringen und in zirka 20–25 Minuten gar kochen. Das Wasser abgiessen und die Kartoffeln abkühlen lassen (bei Bedarf geht dies beschleunigt im Eiswasserbad). Dies kann im Voraus erledigt werden.
  • Kartoffeln in 5 mm dicke Scheiben schneiden.
  • Die Zutaten für das Dressing in einer kleinen Schüssel gut mischen.
  • Kartoffeln, Zwiebel, gehackten Dill, Gurke und die Radieschen zusammen in eine grosse Schüssel geben. Das Dressing unter den Salat heben.
  • Den Salat in eine Servierschüssel geben und 30 Minuten kalt stellen.

Ja – und auch einen Pasta-Salat hätten wir. Bloss asiatischer ...

Nice Rice Noodle Doodle Salad

Bild: pinterest

Zutaten:

  • 175 g Reisnudeln
  • 2 Limetten
  • 2 kleine Knoblauchzehen, sehr fein gehackt
  • 8 Frühlingszwiebeln, dünn geschnitten
  • 2 rote Chilischoten, entkernt und sehr fein gehackt
  • 2 Limetten
  • 1 EL Erdnuss- oder Sonnenblumenöl
  • 4 TL Sesamöl
  • 3 EL thailändische Fischsauce
  • 3 EL frischer Koriander, gehackt

Zubereitung:

  • Nudeln in eine grosse Pfanne mit kochendem Salzwasser geben. Die Pfanne sofort vom Herd nehmen und 3 Minuten ziehen lassen.
  • Nudeln gut abtropfen lassen, mit 1 EL Öl in eine Salatschüssel geben und kalt werden lassen.
  • Die Schale von 1 Limette fein reiben und den Saft aus beiden herausdrücken. Kurz vor dem Servieren zu den Nudeln mit den restlichen Zutaten geben und alles vorsichtig unterrühren.

Chili Lime Feta Corn On the Cob

Zutaten:

  • 4 Maiskolben
  • 150 g Butter, auf Zimmertemperatur, weich
  • 100 g Feta
  • fein geriebene Schale von 2 Limetten
  • 1 fein gehackte Chilischote
  • eine Handvoll gehackter Korianderblätter
  • Salz

Zubereitung:

  • Maiskolben in kochendem Wasser zirka 10 Minuten garen.
  • Währenddessen mit einer Gabel Butter, Feta, Limettenschale, Chili und gehackte Korianderblätter vermischen. Mit ein wenig Salz abschmecken und bis zum Gebrauch kalt stellen.
  • Gegarte Maiskolben auf dem Rost grillieren. Darauf achten, dass sie nicht verbrennen.
  • Mit der Feta-Butter-Mischung servieren.

Grillierte Aubergine mit Tahini-Dressing

Zutaten:

  • 2 grosse Auberginen in 2 cm dicke Scheiben schneiden oder vierteln (je nach Grösse)
  • 2 EL Olivenöl
  • 250 g griechischer Joghurt, vollfett
  • 3 EL Tahini-Paste
  • 1 grosse Knoblauchzehe, zerquetscht
  • Saft 1 Zitrone
  • Handvoll gehackter Koriander, Petersilie und Minze, plus extra zum Servieren.

Zubereitung:

  • Auberginenscheiben in einer Schüssel mit etwas Öl und Salz mischen (geht am besten mit den Händen).
  • Auf dem Grill Auberginenscheiben auf jeder Seite 2–3 Minuten braten, bis sie goldbraun und zart sind. Auf einem Teller anrichten.
  • Joghurt mit Tahini, Knoblauch, Zitronensaft und Kräutern mischen und würzen. Locker über die Auberginen träufeln und übrige Kräuter darüberstreuen.

Etwas Brot muss aber auch sein, um den Satz und die Saucen aufzutunken ... und keines ist besser als:

Focaccia Genovese

Bild: shutterstock

Zutaten:

  • 600 g Mehl
  • 400 ml lauwarmes Wasser
  • 3 EL natives Olivenöl extra
  • 2 TL Zucker
  • 2,5 TL Salz
  • 25 g Bierhefe
  • Grobes Salz
  • 1 dl natives Olivenöl extra

Zubereitung:

Geht ganz fix – wichtig ist, dass man dem Teig genug Zeit fürs Ziehen gibt. Lassen wir doch am Besten diese charmante Italienerin zu Wort kommen:

Und will man eine belegte Focaccia daraus machen, hätten Gennaro und Jamie hier zwei simple und feine Vorschläge:

ODERRRR man geht zum italienischen Bäcker seines Vertrauen und kauft sich eine feine Focaccia! Kleine, lokale Betriebe soll man schliesslich unterstützen!

Weiterhin schönen Sommer, allerseits!

Hast keinen richtigen Grill? Macht nichts, meinen diese Leute ...

1 / 4
Grill Alternativen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

11 Gäste-Typen, die garantiert jede Grill-Party crashen

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Kaviar&Sekten» – ein Podcast entlarvt Erkans faulen Zauber
«Kaviar&Sekten» – so heisst der Podcast der zwei Sektologinnen Anna Hugo und Francesca Stamm, die sich heute eingehend mit dem erlauchten Zirkel der Erkantitinnen beschäftigen, einem Kultus der besonders absonderlichen Art.

Anna Hugo:

Zur Story