Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nackt-Cam auf dem Bau und nackter Horror bei Beller – so lustig ist «Sex und Crime» 



Bild

Die Taminabrücke (unter dem Schulterblatt) bei Bad Ragaz im Kanton St. Gallen. screenshot: Webcam

Früher war eine Baustelle noch ein Hort des Anstands: In Spindschränken hing noch das Konterfei einer Alice Schwarzer, und gepfiffen haben Büezer höchstens mal, wenn sie ihrem Unmut über Frauen kundtun wollten, die zu leicht bekleidet und damit anstandslos an ihrem Arbeitsplatz vorbeigewackelt sind.

Umfrage

Und du so?

  • Abstimmen

1,317

  • Errrr, von welchem Planeten kommst du denn, watson-Wirrkopf?18%
  • Die grösste Baustelle ist offenbar das Erinnerungsvermögen des Autoren?!18%
  • Ich habe nur «nackt» und «Irina Beller» gelesen und sofort reingeklickt: Wo sind nun die Fotos???64%

Ja, genau so war das früher! Und heute? Heute wird der ehrbare Büezer (gemeint ist nicht Gölä!) mit der nackten Haut einer Frau in Verbindung gebracht: Auf einer Webcam der Taminabrücke in Pfäfers SG sollten wir eigentlich sehen, wie fleissig die Büezer neue Verbindungen bauen, doch stattdessen präsentiert sich dort eine dralle Blondine gänzlich so, wie Gott sie erschaffen hat.

«Das Bild war tatsächlich vor der Kamera installiert», erregt sich Ruedi Vögeli vom zuständigen Tiefbauamt auf Nachfrage von «20 Minuten». «Zum Glück» sei es der erste Vorfall dieser Art, fährt der Beamte fort und fügt an ...

Umfrage

Was sagt Herr Vögeli?

  • Abstimmen

1,374

  • «Ich wundere mich, das nicht schon früher jemand die Idee hatte.»16%
  • «Naja, zumindest haben wir mal ein paar Klicks auf unserer Baustellen-Cam!»20%
  • «Die Frau auf dem Foto ist unseren ersten Erkenntissen zufolge gar keine Bauarbeiterin.»26%
  • «Schade, dass die Macher hinter der Aktion sich nicht für eine Schweizerin entschieden haben!»5%
  • «Das ist wirklich ärgerlich.»10%
  • Who cares? Wo sind denn nun die Nacktfotos von Irina???24%

Tatsächlich sagt Herr Vögeli, er fände diesen Scherz «wirklich ärgerlich». Immerhin musste ein Mitarbeiter deswegen eigens zur Baustelle fahren und mit einer Holzlatte die Holzlatte mitsamt des Nackedei-Konterfeis entfernen. Trotz dieses Martyriums hat Vögeli seinen guten Humor nicht verloren.

Umfrage

Denn er bringt welchen guten Gag?

  • Abstimmen

1,186

  • Wenn so seine Arbeiter aussehen würden, würde die Brücke ja nie fertig, ulkt Vögeli.14%
  • Die Grossfahndung nach der drallen Blondine ist schon aus ureigenen Interesse angeleiert, reibt sich Vögeli die Hände.13%
  • Die Aktion war jedoch etwas kurzsichtig, gibt Vögeli zu. Die Auflösung des frivolen Fotos könnte besser sein.31%
  • Bewacht wird die Webcam wegen dem Vorfall künftig aber nicht, sagt Vögeli lachend. 41%

Nein, einen Bodyguard wie von Herrn Vögeli erwähnt, bekommt die sündige Webcam nicht mehr. Diesen hätte vielmehr Irina Beller nötig, denn das Schicksal hat der Millionärsfrau mal wieder üüüüübelst mitgespielt.

Umfrage

Du so?

  • Abstimmen

936

  • Vom Schicksal üüüübelst mitgespielt? Komm, so schlimm ist Walter auch nicht, sie ist doch bloss seinetwegen reich!24%
  • Na eeeeeendlich, her mit den Pouletfotos, aber ohne Federn, bitte sehr!!!!!!!!32%
  • Hängt die Nackte jetzt noch an der Brücke, oder nicht? Und wo ist die nochmal???43%

Ja, Irina Beller hat Ärger am Hals. Genauer gesagt am Ohr – und nein, es geht nicht um irgendwelche Nacktfotos. Die Katze von Baulöwe Walter Beller wird nachts nämlich telefonisch belästigt. «Seit einem Monat werde ich durch Anrufe terrorisiert. Meine Nächte sind der Horror», klagt die 44-Jährige im «Blick»

Die Bellers in Thailand

Betrüger behaupten, sie hätte Rechnungen nicht gezahlt oder fragen nach ihrer Kreditkartennnummer. «Kaum sperre ich eine Nummer, kommt eine andere. Sie beginnen gegen zehn und enden um fünf Uhr morgens.» Doch die Beller wäre nicht die Irina, wenn sie diesen Ganoven nicht tüchtig die Meinung geigen würde.

Umfrage

Wie wehrt sich die Beller?

  • Abstimmen

764

  • «Ich habe in den Hörer gebrüllt: ‹Wisst Ihr eigentlich, wen ihr unter meiner Nummer angerufen habt, ihr Idioten?›»16%
  • «Ich habe einfach aufgelegt, ohne ‹Tschüss› zu sagen. Sollen mich die Telefonbetrüger doch anzeigen!»19%
  • «Ich habe die Nummer aus dem Ausland zurückgerufen und mich auch von der Warteschleife nicht kleinkriegen lassen, aber nach eineinhalb Stunden bin ich leider wieder eingeschlafen.»20%
  • «Ich rief schon zurück und sagte: ‹Fuck you!› Die sollen wissen, wie sehr sie mich nerven.» 44%

Die Frau liess diese Schurken wissen, dass sie – Fuck them! – eine Irina Beller nerven. Das Schlimme daran: Die Täter hörten danach nicht auf! Und die Polizei sei machtlos, liess sie die Geplagte wissen. Die klagt: «Meine Nächte sind der Horror!» Da bleibt doch bloss noch eine Frage offen: 

Umfrage

Nämlich welche?

  • Abstimmen

748

  • Wo sind jetzt diese verdammten Nacktbilder? Ist mit auch egal von wem, aber ich hab das doch jetzt nicht alles umsonst gelesen!?!?!!???47%
  • Ich habe jetzt alle Umfragen mitgemacht, aber jetzt will ich unbedingt zeigen, was für ein intellektueller Überflieger ich bin: Warum berichtet ihr überhaupt über sowas Unwichtiges? 12%
  • Warum macht denn die Beller nicht einfach ihr blödes Handy aus, anstatt zum Blick zu laufen und diese langweilige Telefongeschichte zu verzapfen?40%

Das Telefon abschalten? Nein, das kann Irina nicht. «Ich möchte erreichbar sein. Man weiss nie, was passiert», erklärt sie dem «Blick». Stimmt schon, vielleicht melden sich ja die Leute von der Frankfurter Buchmesse wegen ihres Erfolgsromans ...

Und was lehren uns nun diese beiden schnöden Schweizer Geschichten? Ganz klar: «Sex und Crime» ist zwar nicht immer wichtig oder relevant, und es verkauft sich auch nicht immer – aber wir hoffen dennoch, dass wir euch mit diesem Unsinn unterhalten konnten!

Das könnte dich auch interessieren:

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Cube 10.09.2016 18:44
    Highlight Highlight Jemand sollte Frau Beller erklären was es mit den Mashroom-shakes auf sich hat...
  • Bijouxly 06.09.2016 08:26
    Highlight Highlight Ich finde sie auch total überflüssig, aber der Körper sieht für ihr Alter schon bemerkenswert aus. Das braucht also wirklich eiserne Disziplin, davor ziehe ich echt den Hut...
  • Spooky 06.09.2016 00:29
    Highlight Highlight Irina Beller gefällt mir, übrigens. Die weiss, worauf es ankommt. Die weiss, was sie will und bekommt es auch! Die ist nicht so blöd wie ich, der sich über irgendwelche doofen Flüchtlinge oder irgendwelche doofen armen Schweizer Gedanken macht, und der diese Gedanken sogar auf Watson veröffentlicht und dafür nur Schelte kriegt und ans Bein gepisst wird. Ich rate allen Frauen, so zu werden wie Irina Beller. Sucht euch einen reichen Mann. Alles andere bringt nur Ärger und Verdruss (alles ganz ohne Ironie, übrigens, was ich da erzähle).
    • Marbek 06.09.2016 10:55
      Highlight Highlight Ich verstehe die Herzen unter dem Kommentar nicht. Hat hier echt noch jemand das Gefühl, dass Frau Beller mehr als eine ziemlich traurige, leere, optisch optimierte Hülle ist?
  • Pingupongo 05.09.2016 18:58
    Highlight Highlight Beim ersten Zitat von Herrn Vögeli mein Gedanke zuerst nur so "Hihi, erregt."
  • undduso 05.09.2016 17:37
    Highlight Highlight Na da haben sich die 70Mio für dieses ach so super fantastische ̶D̶̶e̶̶n̶̶k̶̶m̶̶a̶̶l̶ Bauwerk ganz klar gelohnt
  • Janine0815 05.09.2016 17:35
    Highlight Highlight Facrebook? Kenn ich nicht
    • RobertQWEC 06.09.2016 06:49
      Highlight Highlight Und Facebock?
  • TanookiStormtrooper 05.09.2016 17:24
    Highlight Highlight "Die Katze von Baulöwe Walter Beller wird nachts nämlich telefonisch belästigt."
    Ich so: "Die Katze von den Bellers hat eine eigenes Telefon? VERDAMMTE BONZEN!!!"
    Ich will übrigens Katzenbilder! Was ist aus euch geworden Watson? Es gibt viel zu wenig Büsis und zu viel alte Ledersofas (Irina).
  • ch2mesro 05.09.2016 17:16
    Highlight Highlight in den umfragen fehlt nur eine frage; wollt ihr einen busen picdump?
  • wipix 05.09.2016 17:06
    Highlight Highlight Also ich lerne: eine der Talente, scheinbar immer gewichtiger, der Journalisten ist es aus nichts irgendwas zu machen, das dann, als Kunst, sinnleer Clicks generiert! Gibts bei Euch eine Wand, wo die "Besten" Sinnleer- Beiträge mit den meisetn Klicks geehrt werden?

    Oder ist das ein verzweifelter Versuch eines beim Schlafen ertappten Jounalisten irgendwie sich aus der Affäre zu schreiben... Die Beller bietet sich da nürlich mehr schlecht als recht an...?

    Naja... Ich gebs zu: hab nicht fertig Gelesen! Die Gefahr etwas verpasst zu haben ist eher gering!😉
    • Ani_A 05.09.2016 18:20
      Highlight Highlight naja, da der Artikel in der Kategorie Spass erschienen ist, habe ich kein Problem damit, dass der Artikel nicht wahnsinnig gehaltvoll war^^
  • karl_e 05.09.2016 16:34
    Highlight Highlight Guter Philipp, was willst du uns mit diesem Beitrag sagen?
    • Philipp Dahm 05.09.2016 16:40
      Highlight Highlight Ganz klar: Wer zuletzt lacht, ist als Erster nackt!
    • Philipp Dahm 05.09.2016 16:50
      Highlight Highlight Oder so:
      Play Icon
    • pamayer 05.09.2016 17:35
      Highlight Highlight Coooöol!
    Weitere Antworten anzeigen

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Ende der 1960er-Jahre eroberten Pippi, Annika und Tommy die Kinder-TV-Landschaft. Praktisch jedes Kind hierzulande kennt die Sendung. Doch wie sieht das Leben der Darsteller rund 50 Jahre nach Erstausstrahlung aus?

Pippi Langstrumpf, die mutmasslich erfolgreichste Figur aus Astrid Lindgrens literarischen Schöpfungen, wird dieses Jahr 50. Also zumindest die TV-Serie. Die TV-Serie, die hierzulande beinahe jedes Kind einmal gesehen hat und es geschafft hat, eine literarische Figur generationenübergreifend an ein Fernsehbild zu koppeln.

Und schon frönen wir alle demselben Flashback. Dass es so wenige Trigger braucht, um ein ganz bestimmtes Gefühl auszulösen, liegt in diesem Falle vor allem an den …

Artikel lesen
Link zum Artikel