Spass
Ukraine

Memes und Karikaturen zu Putins verbrecherischem Krieg gegen die Ukraine

25 freche Memes und Karikaturen, die Putin-Versteher auf die Palme bringen

Der verbrecherische Angriffskrieg Russlands im Spiegel der Karikaturistinnen und Karikaturisten, garniert mit Memes.
17.12.2023, 00:1617.12.2023, 12:12
Mehr «Spass»

Obacht, geschätzte watson-Userin, geschätzter -User: Wenn die Tweets in diesem Artikel nicht prompt angezeigt werden, klicke für unseren hilfsbereiten IT-Support auf diesen Link, zähle wahlweise laut oder leise auf fünf und scrolle erst dann weiter.

Lügen, so weit das Auge reicht

Meme zum Ukraine-Krieg.
«Man beschuldigt jetzt die Ukrainer aller Todsünden, indem man Lügen über die Ukraine erfindet, so wie die Nazis die Juden aller Todsünden beschuldigten, indem sie Lügen über sie erfanden.»Bild: twitter.com

Der Terror hat viele Gesichter

Karikatur zu autokratischen Staaten und Terrororganisationen wie der Hamas.
screenshot: twitter.com

Ja, WIR müssen uns entscheiden!

Meme zum Ukraine-Krieg.
Option A: Der Ukraine helfen und damit der Welt zeigen, dass niemand das Völkerrecht verletzen kann. Oder Option B: Die gleichen Fehler machen, die zum Zweiten Weltkrieg führten.Screenshot: twitter.com

«Wenn Putin in der Ukraine gewinnt, besteht die reale Gefahr, dass seine Aggression dort nicht endet. Unsere Unterstützung ist keine Wohltätigkeit. Es ist eine Investition in unsere Sicherheit.»
Jens Stoltenberg, NATO-Generalsekretär

Noch wartet China ab

Meme zu Russland und China und dem Ukraine-Krieg.
screenshot: twitter.com

WTF! Die Republikaner lassen die Ukraine im Stich, weil sie Präsident Biden eins auswischen wollen

Karikatur zum Ukraine-Krieg
Screenshot: twitter.com

Halt! Wir nehmen «nützlichen Idioten» zurück und sagen: Putins europäischer ungarischer Tanzbär

Meme zu Orban, Putin und dem Ukraine-Krieg.
Screenshot: twitter.com

Beim EU-Gipfel in Brüssel hat der ungarische Regierungschef Viktor Orban nach einem überraschenden Einlenken für EU-Beitrittsverhandlungen mit der Ukraine doch noch für Frust und Ärger gesorgt. Wegen eines Vetos des Ungarn konnten die anderen Staats- und Regierungschefs in der Nacht zum Freitag nicht wie geplant ein 50 Milliarden Euro schweres Finanzhilfen-Paket für die Ukraine beschliessen.

Karikatur zum Ukraine-Krieg.
Bild: Screenshot: twitter.com

Was rechte und rechtsextreme Populisten am meisten fürchten

Meme zum Ukraine-Krieg und rechtsextremen Populisten in Europa.
Screenshot: twitter.com

Bonus

Mit Material der Nachrichtenagentur Keystone-SDA

(dsc)

Tweeticle verpasst?

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Ukraine veranstaltet «Militärparade» und trollt Putin
1 / 14
Ukraine veranstaltet «Militärparade» und trollt Putin
Als die Russen im Februar 2022 die Ukraine überfielen, planten sie, wenige Tage später im Zentrum Kiews eine Parade abzuhalten. Doch es kam anders ...
quelle: keystone / roman pilipey
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Arnold Schwarzeneggers starke Botschaft gegen Hass und Antisemitismus
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
trichie
16.12.2023 17:33registriert Mai 2017
Republikaner machen [irgendwas idiotisches hier einsetzen] weil sie Biden eins auswischen wollen könnte man wohl leider bei viel zu vielen Dingen schreiben
456
Melden
Zum Kommentar
avatar
desarts
16.12.2023 12:25registriert August 2022
🤔
Bild
315
Melden
Zum Kommentar
avatar
MORGLUM
16.12.2023 07:18registriert Februar 2020
Die Werbung lädt wunderbar, doch der inhalt des Artikels nicht.
Nacharbeiten liebe IT.
293
Melden
Zum Kommentar
17
Echt oder erfunden? Wenn du den Aprilscherz nicht erkennst, musst du in die Witzkiste

Alle Jahre wieder versuchen uns Schweizer Zeitungen und Newsportale am 1. April mit erfundenen Geschichten in die Irre zu führen.

Zur Story