DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

DER TOOOD ... ist Teil des gemeinsten Halloween-Pranks ever

Das passiert, wenn man (halb) erwachsenen Menschen eine Drohne in die Hand gibt ...



Anlässlich Halloween lassen sich viele Leute unheimliche Sachen einfallen, um ihre Mitmenschen an den Rand eines Herzinfarkts zu treiben. 

Der Onkel von Twitter-User Zac Crueger hat sich dieses Jahr besonders ins Zeug gelegt.

Mit dem Sensenmann (oder Dementor?) an einer Drohne kann man einigen Spass auf Kosten anderer Leute haben. Die Reaktionen zum Twitter-Post lassen nicht lange auf sich warten.

Viele finden die Idee cool:​

Manche interessieren sich mehr für technische Aspekte:

Auf jeden Fall wissen sie sich zu wehren:

Naja, zumindest einige von ihnen:

Aber heute kann man bekanntlich nichts mehr machen, ohne dass jemand schon vorher die Idee hatte.

2013 schockte YouTuber Tom Mabe die Passanten mit seinem fliegenden Ungetüm:

abspielen

Video: YouTube/MabeInAmerica

Noch früher waren Verkleidungen wirklich gruselig. 11 Vintage-Kostüme zum Schreien

1 / 34
Anno dazumal waren Verkleidungen wirklich noch gruselig. 11 Vintage-Kostüme zum Schreien
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mehr zu Halloween:

Was ist dein Halloween-Style? Falls du unsicher bist, musst du dieses Video schauen

Link zum Artikel

Halloween steht vor der Tür! Arten die Streiche aus oder sinkt die Toleranzschwelle? Deine Meinung ist gefragt

Link zum Artikel

Ein Kürbis kann so viel mehr, als nur fürchterlich aussehen. Zum Beispiel Bier kühlen – und 7 andere coole Alternativen

Link zum Artikel

«Aaaaaah!» Jede Mutter sollte Halloween-Geschichten SO erzählen

Link zum Artikel

Alle lieben Halloween und Kürbisse. Nur dieser Corgi nicht ...

Link zum Artikel

Vom Bauernmädchen zur Ball-Königin in 19 Sekunden – das beste Halloween-Kostüm der Welt

Link zum Artikel

NASA: An Halloween rast ein Monsterasteroid an der Erde vorbei

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wenn Frauen über Autoren schreiben, wie sonst nur Männer über Autorinnen schreiben

Alles fing damit an, dass sich eine Journalistin über eine Rezension im «Tages-Anzeiger» aufregte. Darin schrieb ein älterer Mann über das Buch einer sehr jungen Frau. Vor allem aber schrieb er darüber, wie er das Aussehen besagter sehr junger Frau auf dem Foto im «New Yorker» empfand. Sie sehe darauf aus «wie ein aufgeschrecktes Reh mit sinnlichen Lippen».

Die Frau heisst Sally Rooney – sie ist 28 Jahre alt und eine mit Literatur-Preisen überhäufte Bestseller-Autorin aus Irland.

Aber anstatt in …

Artikel lesen
Link zum Artikel