DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bundesliga, 26. Runde
Gladbach – Frankfurt 3:0
Darmstadt – Augsburg 2:2
Hannover – Köln 0:2
Hoffenheim – Wolfsburg 1:0
Ingolstadt – Stuttgart 3:3
Bayern – Bremen​ 18:30 Uhr
Packt die Schere aus: Fabian Schär spielte gegen Wolfsburg im zentralen Mittelfeld.&nbsp;<br data-editable="remove">
Packt die Schere aus: Fabian Schär spielte gegen Wolfsburg im zentralen Mittelfeld. 
Bild: Michael Probst/AP/KEYSTONE

Daumen hoch! Bayern deklassiert Bremen – bei der TSG kehrt das Hoffen heim

Die Bayern lassen Bremen keinen Stich und siegen 5:0. Hoffenheim mit Fabian Schär gewinnt gegen Rodriguez' Wolfsburg 1:0 und ist wieder voll dran an den Nichtabstiegs-Plätzen. Mit dem Schweizer Trio Sommer, Xhaka und Elvedi gewinnt Gladbach locker 3:0 gegen Frankfurt. 
12.03.2016, 17:2212.03.2016, 20:31

Das musst du gesehen haben

Die Bayern strotzen nur so vor Selbstvertrauen, das hat sogar auf die Münchner Polizei abgefärbt, welche die Gäste aus Bremen mit diesem frechen Tweet empfängt. 

Die Mannen von Pep Guardiola zögern dann auch nicht lange, um ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Nach neun Minuten trifft Thiago Alcantara nach schöner Coman-Vorlage.

streamable

Nach einer halben Stunde ist die Partie dann eigentlich schon gelaufen. Erneut setzt sich Kingsley Coman über den rechten Flügel stark durch. Diesmal bedient der junge Franzose Thomas Müller, welcher den Ball in seiner unnachahmlichen Eleganz ins Tor befördert.

streamable

Das 3:0 geht bereits unter die Kategorie «Kunst». Thiago Alcantara flankt eine Ecke an die Strafraumgrenze zurück, wo Franck Ribery Volley abzieht. Felix Wiedwald kann gerade noch die Hände hochziehen, der Nachschuss von Thomas Müller passt dann aber. 

streamable

Beim 4:0 erhält der eingewechselte Robert Lewandowski eine Einladung mit roter Schleife drum. Nimmt er natürlich gerne an.

streamable

Zurück zum Anfang: Das 5:0 in der 90. Minute erzielt wieder Thiago Alcantara – erneut nach feiner Vorarbeit von Kingsley Coman.

streamable

Das abstiegsgefährdete Hoffenheim geht gegen Wolfsburg dank starker Einzelleistung von Andrej Kramaric früh in Führung und hält den Vorsprung bis zum Spielende. Bei der TSG spielt Fabian Schär überraschend im zentralen Mittelfeld und wird nach 67 Minuten ausgewechselt. 

streamable

Eine turbulente Partie entwickelte sich zwischen Ingolstadt und Stuttgart: Den Hammer von Moritz Hartmann zur Ingolstadt-Führung nach 4 Minuten konnte Filip Kostic nur fünf Minuten später ausgleichen.

streamable

Die erneute Führung für Ingolstadt erzielte Mathew Leckie, der Ex-Luzerner Dario Lezcano sorgte mit einem Traumfreistoss dann für die vermeintliche Siegsicherung. Doch Stuttgart glich mit einen Doppelschlag durch Rupp (79.) und Didavi (84.) noch zum 3:3 aus. 

streamable

Gladbach mit den Schweizern Sommer, Xhaka und Elvedi in der Startformation ging gegen Frankfurt kurz vor dem Pausentee durch Lars Stindl in Führung.

streamable

«Ich bin auch ein Manuel Neuer», dachte sich wohl Frankfurt-Torhüter Lukas Hradecky bei seinem abenteuerlichen Ausflug. Er ist es nicht und so landete der Ball bei Raffael, welcher das Leder locker ins verwaiste Tor schlenzte. Den Schlusspunkt gegen die Eintracht, bei der zum ersten Mal Niko Kovac an der Seitenlinie stand, setzte der aufstrebende Mahmoud Dahoud.

streamable

Die Tabelle

Die Telegramme

Borussia Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt 3:0 (1:0)
54'010 Zuschauer.
Tore: 36. Stindl 1:0. 53. Raffael 2:0. 79. Dahoud 3:0.
Bemerkung: Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi und Xhaka (bis 72.), Eintracht Frankfurt mit Seferovic.

Hannover - 1. FC Köln 0:2 (0:1)
40'600 Zuschauer.
Tore: 43. Bittencourt 0:1. 61. Bittencourt 0:2.

Darmstadt - Augsburg 2:2 (2:0)
16'500 Zuschauer.
Tore: 12. Vrancic 1:0. 40. Wagner 2:0. 63. Feulner 2:1. 90. Finnbogason (Foulpenalty) 2:2.
Bemerkung: Augsburg mit Hitz und Ajeti (ab 54.).

Hoffenheim - Wolfsburg 1:0 (1:0)
25'231 Zuschauer.
Tor: 3. Kramaric 1:0. -
Bemerkungen: Hoffenheim mit Schär (bis 67.), ohne Schwegler (verletzt) und Zuber (Ersatz), Wolfsburg mit Rodriguez, ohne Benaglio (verletzt). 57. Casteels (Wolfsburg) wehrt Foulpenalty von Volland ab.

Ingolstadt - VfB Stuttgart 3:3 (1:1)
15'107 Zuschauer.
Tore: 4. Hartmann 1:0. 9. Kostic 1:1. 56. Leckie 2:1. 62. Lezcano 3:1. 79. Rupp 3:2. 84. Didavi (Foulpenalty) 3:3.

Bayern München – Werder Bremen 5:0 (2:0)
75'000 Zuschauer.
Tore: 9. Thiago Alcantara 1:0. 31. Müller 2:0. 65. Müller 3:0. 86. Lewandowski 4:0. 90. Thiago Alcantara 5:0.
Bemerkung: Werder Bremen mit Ulisses Garcia (ab 77.).(zap/sda)

Fussball-Fans haben abgestimmt: Diese Klubs gehören WIRKLICH in die Bundesliga

1 / 20
Fussball-Fans haben abgestimmt: Diese Klubs gehören WIRKLICH in die Bundesliga
quelle: epa/dpa / daniel maurer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7
Weltmeister Pavard litt unter Depressionen – heute geht es ihm «viel besser»
Bayern-Verteidiger Benjamin Pavard hatte es bereits mehrfach angedeutet. Jetzt spricht er erstmals offen über «eine schwierige Phase» die er durchmachen musste.

Bayern-Profi Benjamin Pavard litt in der Anfangsphase der Pandemie an Depressionen. Das machte der französische Abwehrspieler nun im Interview mit der französischen Tageszeitung «Le Parisien» öffentlich. Zuvor hatte der 26-Jährige in Interviews bereits mehrfach Andeutungen gemacht, unter anderem von «einer schwierigen Phase» und «privaten Problemen» gesprochen. Das Wort Depressionen hatte er bislang aber vermieden.

Zur Story