Sport
Champions League

Bye-bye, BVB und das unschlagbare Benfica – die Highlights des Abends

epa10508282 Jude Bellingham (C) of Dortmund reacts after conceding the goal during the UEFA Champions League, Round of 16, 2nd leg match between Chelsea FC vs Borussia Dortmund in London, Britain, 07  ...
Für Jude Bellingham und Borussia Dortmund ist im Achtelfinal der Champions League bereits Endstation.Bild: keystone

Bye-bye, BVB und das unschlagbare Benfica – die Highlights des Champions-League-Abends

Borussia Dortmund verabschiedete sich mit einer unglücklichen 0:2-Niederlage gegen den FC Chelsea gestern aus der Champions League. Derweil eilt Benfica Lissabon in der Champions League weiter von Sieg zu Sieg.
08.03.2023, 08:5509.03.2023, 05:31
Mehr «Sport»

Havertz' zweite Chance

Die entscheidende Szene des Spiels zwischen dem FC Chelsea und Borussia Dortmund war der Penalty von Kai Havertz. Der deutsche Nationalspieler scheiterte bei seinem ersten Versuch zunächst am rechten Torpfosten. Doch Schiedsrichter Danny Makkelie liess den Strafstoss wiederholen.

Beim Schuss von Havertz standen sowohl Spieler der «Blues» als auch Spieler des BVB bereits im Strafraum. Dies ist laut dem Regelwerk allerdings nicht erlaubt. Da nach Havertz verschossenem Penalty mit Salih Özcan auch noch ein Spieler der Dortmunder zuerst am Ball war, entschied der niederländische Unparteiische auf Wiederholung des Penaltys.

Havertz' Penalty im Video.Video: streamja

Die zweite Chance, vom Elfmeterpunkt zu treffen, liess sich Havertz nicht nehmen. Er wählte erneut die aus seiner Sicht rechte untere Ecke, nur diesmal schob er den Ball etwas weiter links neben dem Pfosten direkt ins Tor.

Riesiger BVB-Frust

Für den BVB war nach dem Abpfiff der Schuldige für das Ausscheiden schnell gefunden. Emre Can sagte nach dem Spiel im Interview bei Prime Video: «Der Schiri. Der war heute schuld. Wie kann man da einen zweiten Elfmeter geben? Ist mir scheiss egal, wer da vorher reingelaufen ist.»

Auch der frühere BVB-Trainer und heutige Klub-Berater Matthias Sammer war nicht glücklich mit der Entscheidung des Schiedsrichters «Der Elfmeter plus die Wiederholung ist ein handfester Skandal. Makkelie ist ein sehr arroganter Mensch.»

Dortmunds englischer Mittelfeldspieler Jude Bellingham wollte sich nach dem Abpfiff nicht zur kontroversen Penalty-Szene äussern «Ich will keinen Ärger. Ich habe bereits genug Strafen bezahlt … Ich denke, die Penaltyentscheidung an sich war enttäuschend und der Fakt, dass es eine Wiederholung gab, ist ein Witz.»

Englischer Rasen

Am Tag vor dem Spiel wählte der BVB für sein Abschlusstraining mal einen etwas anderen Weg. Statt eines Trainings im Stadion des FC Chelsea an der Stamford Bridge oder auf einem Trainingsgelände eines der zahlreichen anderen Top-Klubs in London entschieden sich die Schwarz-Gelben für den Artillery Ground.

Auf den ersten Blick mag der Platz so aussehen, als würde er nicht den Top-Standards entsprechen, doch der erste Eindruck täuscht. Der Artillery Ground gehört der Honourable Artillery Company, welche mit dem englischen Königshaus in Verbindung steht.

Zuvor trainierten auf dem Platz bereits einige Klubs aus der Premier League und der Championship, der zweithöchsten englischen Spielklasse. Die Fans der Dortmunder können sich also sicher sein: An den Trainingsbedingungen vor dem Spiel dürfte das Ausscheiden nicht gelegen haben.

London ist gelb-schwarz

Auch an der Unterstützung der Fans mangelte es der Borussia nicht. Die Fans des BVB machten ihrem Ruf mal wieder alle Ehre und standen wie der zwölfte Mann hinter ihrem Team.

Kurzerhand wurde die Stamford Bridge von den BVB-Anhängern mithilfe von Pyrotechnik in gelben Nebel gehüllt.

Benfica weiter unbesiegt

Die «Adler» fliegen weiter. Mit dem 5:1-Sieg über den Club Brügge feierte Benfica Lissabon den nächsten Sieg in dieser Champions-League-Saison. Damit bleibt der portugiesische Klub im Wettbewerb weiterhin ungeschlagen.

Deutsche Trainer als Erfolgsgaranten

Roger Schmidt ist erst seit dieser Saison Trainer von Benfica Lissabon, doch er konnte der Mannschaft bereits seinen Stempel aufdrücken. Schmidt ist bereits der zwölfte deutsche Trainer, der mit seinem Team den Champions-League-Viertelfinal erreicht. Keine andere Nation stellte in den letzten Jahren mehr Trainer unter den letzten acht der «Königsklasse».

Kennt ihr noch Goncalo Ramos?

Für Murat Yakin dürfte der Name Goncalo Ramos so schlimm sein wie Voldemort für Harry Potter. Der portugiesische Stürmer, der bei der WM gegen die Nati drei Treffer erzielte, schlug auch gegen Brügge wieder zu. Ramos erzielte gegen die Belgier zwei Treffer, legte einen weiteren auf und wurde so beim 5:1-Sieg seines Teams mal wieder zum Matchwinner.

Carragher stichelt gegen United

Der TV-Experte und ehemalige Liverpool-Verteidiger Jamie Carragher liess es sich auch im Champions-League-Studio nicht nehmen, noch einmal gegen Manchester United zu sticheln. In Anlehnung an den 7:0-Sieg von «seinem» Liverpool gegen United trank Carragher gut sichtbar eine Dose «7UP».

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Sie waren «Golden Boys»: Zum besten Talent der Welt gekürt
1 / 23
Sie waren «Golden Boys»: Zum besten Talent der Welt gekürt
2023: Jude Bellingham (Real Madrid).
quelle: keystone / pablo garcia
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Zum Weltfrauentag gibt's von euch ganz viel Liebe
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
20 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
traegi
08.03.2023 09:31registriert September 2020
Die Regeln sind bei der Penaltywiederholung leider klar und eindeutig, auch wenn mich das als Borusse schmerzt.
Hätte ein Chelsea Spieler, welcher zu früh in den 16er gelaufen ist, den Abpraller verwertet, hätte das Tor nicht gezählt. Es hätte Freistoss für den BVB gegeben.
War halt einfach Pech, dass wir einen Schiedsrichter hatten, der mit dieser Regel ausnahmsweise mal durchgegriffen hat.
315
Melden
Zum Kommentar
20
Tausende Fans feiern Meistertitel von YB beim Umzug durch Bern
Auf dem Bundesplatz haben am Sonntagnachmittag tausende Fans den Meistertitel des Berner Fussballclubs YB gefeiert. Bern war im gelb-schwarzen Freudentaumel.

Fangesänge erschollen, Musikboxen dröhnten, an den Bier- und YB-Wurstständen herrschte Hochbetrieb. Die Vereinsfarben gelb und schwarz dominierten die Szene. Kurz nach 16 Uhr begann die offizielle YB-«Sause» mit Rap der Berner Combo «Chlyklass».

Zur Story