wechselnd bewölkt
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Eishockey

Powerplay-Spezialist Streit skort doppelt und feiert dritten Sieg mit Pittsburgh

NHL-Resultate vom Mittwoch
Winnipeg – Pittsburgh (mit Streit) 4:7
Boston – Detroit 6:1
Dallas – Ottawa 2:5
Winnipeg Jets' Bryan Little (18) skates past as Pittsburgh Penguins' Nick Bonino (13), Jake Guentzel (59) and Mark Streit (32) celebrate Bonino's third goal of the night, during the second period of a ...
Mark Streit hat sich in Pittsburgh bestens ins Team eingefügt.Bild: AP/The Canadian Press

Powerplay-Spezialist Streit skort doppelt und feiert dritten Sieg mit Pittsburgh

09.03.2017, 06:4509.03.2017, 07:51

Mark Streit feiert auch in seinem dritten NHL-Spiel mit den Pittsburgh Penguins einen Sieg. Der Berner Verteidiger lässt sich beim 7:4-Auswärtserfolg bei den Winnipeg Jets zwei Assists gutschreiben.

Streit scheint sich nach seinem spektakulären Transfer vor Wochenfrist zu Pittsburgh nahtlos ins Team eingefügt zu haben. Wie bereits in seinem ersten Spiel für die Penguins, als er mit einem Tor und einem Assist einen Einstand nach Mass gefeiert hat, gelangen ihm auch beim Gastspiel in Winnipeg wieder zwei Skorerpunkte. Der Berner leistete beim Umschwung im Mitteldrittel zweimal im Powerplay die Vorarbeit.

Streit orchestriert das Powerplay und bereitet Boninos 4:3 vor. Video: streamable
Auch beim zweiten Powerplay-Goal von Bonino hat Streit seinen Stock im Spiel.Video: streamable

Pittsburgh drehte die Partie mit vier Toren im zweiten Drittel. Innert 57 Sekunden verwandelten die Gäste ein 2:3 zu einem 5:3. Matchwinner waren Nick Bonino mit drei Toren und Superstar Jewgeni Malkin mit zwei Toren und einem Assist. Malkin lieferte sich im Startdrittel ausserdem einen Faustkampf und komplettierte damit seinen «Gordie Howe Hattrick». (pre/sda)

Die Maskottchen der NHL Klubs

1 / 36
Die Maskottchen der NHL-Teams
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Phantom Joe» stellt einen Fabelrekord mit 7 Toren in einem NHL-Spiel auf
31. Januar 1920: Rekorde sind dazu da, um gebrochen zu werden. Aber manche Marken scheinen für die Ewigkeit bestimmt zu sein. Oder glaubt jemand, dass heute noch ein NHL-Spieler sieben Tore in einem einzigen Spiel schiesst, so wie das Joe Malone gelungen ist?

Als der einzigartige Wayne Gretzky 1999 seinen Rücktritt erklärte, machte er das als Inhaber von insgesamt 61 NHL-Rekorden. Aber diesen Rekord konnte nicht einmal «The Great One» knacken: Joe Malone schoss in einem einzigen NHL-Spiel sieben Tore. Gretzky schaffte «nur» vier Mal fünf Treffer.

Zur Story