DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NHL, Playoff-Viertelfinal
Nashville (mit Fiala/1Tor und Josi) – Winnipeg 1:4
Winnipeg-Goalie Connor Hellebuyck war fast unüberwindbar.
Winnipeg-Goalie Connor Hellebuyck war fast unüberwindbar.
Bild: AP/AP

Fialas Tiki-Taka-Tor reicht nicht – Nashville unterliegt Winnipeg trotz Überlegenheit

Die Nashville Predators starten mit einer Niederlage in die Viertelfinal-Serie der NHL-Playoffs. Das nach Punkten beste Team der Regular Season unterliegt den Winnipeg Jets 1:4.
28.04.2018, 08:2828.04.2018, 09:04

Trotz 48:19 Schüssen zog Nashville im ersten Duell dieser Halbfinal-Serie der Western Conference den Kürzeren. Mitschuldig daran war Winnipegs Goalie Connor Hellebuyck, der wie sein nach zwei Dritteln ausgewechseltes Gegenüber Pekka Rinne zu den ernsthaften Kandidaten für die Auszeichnung als bester Playoff-Keeper gehört.

Das 1:3 durch Kevin Fiala.
Video: streamable

Einzig Kevin Fiala gelang es in der 42. Minute, Hellebuyck zu überwinden. Der Ostschweizer erzielte beim schön kombinierten 1:3 seinen zweiten Playoff-Treffer und beendete damit eine 163 Minuten währende Ungeschlagenheit von Winnipegs überragendem Torhüter. Derweil wehrte Nashvilles Goalie Rinne nur 13 Schüsse ab, was einer miserablen Fangquote von 81,3 Prozent entsprach.

Video: streamable

Als zweifacher Torschütze für Winnipeg, die Nummer 2 der Regular Season, zeichnete sich Mark Scheifele aus. Spiel 2 findet in der Nacht auf Montag wiederum in Nashville statt. (zap/sda)

Das Büro steht Kopf, wir sind im Playoff-Fieber

Video: Angelina Graf

Alle Schweizer, die in die NHL gedraftet wurden

1 / 82
Alle Schweizer, die in die NHL gedraftet wurden
quelle: keystone / salvatore di nolfi
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Die McNall-Revolution – wie ein freundlicher Schurke die moderne NHL erfand

Die Kraken aus Seattle werden das 32. Team der NHL sein. Beinahe geht vergessen: Am Anfang der Entwicklung der NHL auf nun 32 Teams, von einer Pleiteliga zu einem brummenden Milliardengeschäft, steht ein Schurke. Eine Reise zurück in die aufregendsten Jahre der neueren NHL-Geschichte, als alles begann.

Die Sonne versinkt ansichtskarten-glutrot im Pazifik. Durch die Luft wabert der Geruch von Räucherstäbchen und sonstigem Kraut. Polizisten dösen träge wie Seehunde in Streifenwagen und überwachen die in den letzten Sonnenstrahlen rollschuhlaufenden, joggenden Menschen. Die Verkaufsstände werden weggeräumt und dicke Eisengitter rasselnd vor die Souvenierläden runtergelassen. Abendstimmung am Venice Beach. Sie kontrastiert mit den Problemen, die Los Angeles bis heute kennzeichnen: Hitze, …

Artikel lesen
Link zum Artikel