DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Yannick Weber, Roman Josi oder Kevin Fiala: Wer soll die Schweiz an der WM verstärken?
Yannick Weber, Roman Josi oder Kevin Fiala: Wer soll die Schweiz an der WM verstärken?bild: watson/keystone

Welche zwei Nashville-Schweizer sollen die Nati an der WM verstärken?

Der Stanley-Cup-Traum der Nashville Predators ist für diese Saison ausgeträumt. Spiel sieben im Conference-Halbfinal gegen Winnipeg bedeutete in den NHL-Plaoyffs Endstation. Nun ist für zwei der drei Schweizer Söldner der Weg an die WM frei. Doch wer soll die Truppe von Patrick Fischer verstärken?
11.05.2018, 08:4211.05.2018, 17:07

Die Enttäuschung ist gross in Nashville. Nachdem man die Regular Season der NHL als beste Mannschaft beendet hatte, waren die Erwartungen auch während den Playoffs gross. Nun endete der Traum vom Stanley Cup bereits in der zweiten Runde.

Doch Nashvilles Leid ist des Schweizers Freud. Auf einen Schlag ist eine WM-Teilnahme von Roman Josi, Kevin Fiala und Yannick Weber möglich. Nati-Trainer Patrick Fischer hat allerdings nur noch zwei Plätze im Kader übrig. Für welche zwei der drei Nashville-Söldner entscheidet er sich? Und wer will überhaupt zur WM?

Auf den ersten Blick scheint die Sache klar: Roman Josi und Kevin Fiala wären die logischen Verstärkungen für die Nati. Josi war bei der Silbermedaille von 2013 bereits der beste und wichtigste Schweizer Spieler. Und Kevin Fiala war der beste Schweizer Torschütze in der diesjährigen NHL-Saison.

Doch auf den zweiten Blick wird deutlich, dass auch andere Konstellationen möglich sind. Für jeden Spieler gibt es gute Argumente dafür und dagegen.

Roman Josi

Pro: Der Berner ist aktuell der beste Schweizer Spieler weltweit. Er gehört in der Verteidigung zur absoluten Weltelite und hat dieses Jahr in Nashville mit dem Captain-Amt eine noch grössere und wichtigere Rolle übernommen. Mit ihm würde die Nati eine Leaderfigur auf und neben dem Eis erhalten. Seine offensive Qualität hat er auch schon mehrmals an Weltmeisterschaften unter Beweis gestellt. Er wäre auch im Powerplay eine gefährliche Waffe.
Contra: Josi befindet sich momentan im Formtief. In den Playoffs kam er zwar auf vier Assists, trat aber nicht so dominant auf, wie man das von ihm gewohnt ist. Es gibt auch Gerüchte, wonach der 27-Jährige mit einer Verletzung gespielt habe. Ist das der Fall, wäre eine WM-Teilnahme so oder so vom Tisch.
So sähen wir Josi auch gerne an der WM.Video: YouTube/Sports Montage

Kevin Fiala

Pro: Der Ostschweizer ist derzeit der gefährlichste Schweizer Offensivspieler der NHL. 23 Tore und 25 Assists erzielte er in der Regular Season, drei weitere Treffer kamen in den Playoffs dazu. Sein Tempo und seine feinen Hände machen ihn auf der Aussenbahn zur gefährlichen Waffe. Kaltblütige Skorer fehlten der Nati in der Vergangenheit. 2015 bestritt er zum letzten Mal eine WM. Seither hat er grosse Fortschritte gemacht und möchte diese sicher auch an einer WM unter Beweis stellen.
Contra: Auch Fiala zeigte sich zuletzt nicht in Bestform. Gerade in den letzten Spielen gegen Winnipeg liess er die Kaltschnäuzigkeit etwas vermissen. Zudem ist er defensiv nicht sehr zuverlässig. Kann sich ein Team, das sonst schon einige defensive Aussetzer hat, einen weiteren Risikofaktor leisten? Vor allem, da zuletzt eher die Verteidigung und nicht der Angriff die Schweizer Problemzone war. Zudem stellt sich die Frage, wie fit der 21-Jährige nach seiner ersten kompletten NHL-Saison noch ist.
Kevin Fiala trifft gegen Winnipeg.Video: streamable

Yannick Weber

Pro: Bei Nashville spielt Weber eine kleine, aber wichtige Rolle. Er ist der defensive Arbeiter in der dritten Verteidigungslinie, der auch mal austeilen kann. Ein solcher Spieler könnte zur Stabilisierung der Nati-Verteidigung beitragen. Zudem verfügt Weber immer noch über einen hervorragenden Schuss, was dem Schweizer Powerplay gut tun könnte. Nach längerer Verletzungspause ist Weber wieder fit und hat sicher Lust, noch mehr Hockey zu spielen.
Contra: Der Verteidiger ist der Spieler des Trios, der am wenigsten über Talent verfügt. Er hat im Gegensatz zu Josi und Fiala wohl nicht die Fähigkeit, ein Spiel im Alleingang zu entscheiden. Will man Weber wegen seinen defensiven Qualitäten holen, muss man auch die Umstellung auf das grössere Eisfeld in Betracht ziehen. Diese stellt einen Verteidiger vor grössere Herausforderungen als einen Stürmer. 

Alle drei Spieler wären sicher ein echter Gewinn für die Nati, sofern sie alle die Freigabe erhalten und auch an die WM wollen. Patrick Fischer muss sich gut überlegen, welche Art von Verstärkung er braucht.

Wer soll aus Nashville an die WM kommen?

Nummer-1-Drafts der NHL und ihre WM-Einsätze

Eishockey mit Glasboden-Effekt

Video: watson/nico franzoni
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Viele Straftäter im Team» – Matthäus' Englisch-Panne sorgt bei FIFA-Gala für Lacher

Die «The Best»-Show der FIFA in Zürich von gestern Abend hatte so einige Geschichten parat. Da wäre die von Bayern Münchens Stürmer Robert Lewandowski, der bei der ersten Auszeichnung für den besten Fussballer der Welt, der «Ballon D'Or»-Zeremonie vor wenigen Wochen, noch leer ausgegangen war, sich dieses Mal aber vor Lionel Messi die Trophäe für den FIFA-Weltfussballer sichern konnte.

Zur Story