Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL in der Nacht auf Mittwoch

Nashville (mit Fiala/2 Assists und Weber, ohne Josi) – Philadelphia 6:5

Dallas – Detroit 4:2

Montreal – Chicago 1:3

Carolina – Columbus 1:2 n. V.

NY Rangers – St.Louis 1:3

Vegas (mit Sbisa/1 Assist) – Arizona 5:2

Vancouver (mit Bärtschi) – Ottawa 2:3 n. P.

Nashville Predators forward Pontus Aberg (46) forward Scott Hartnell (17) and forward Nick Bonino (13) celebrate a goal by Hartnell against the Philadelphia Flyers in the second period of an NHL hockey game Tuesday, Oct. 10, 2017, in Nashville, Tenn. (AP Photo/Mike Strasinger)

Auf und ab ging's auf der Achterbahn der Gefühle in Tennessee. Bild: AP

Nashvilles Triumph in epischem Elf-Tore-Match – Spektakel bei Premiere in Las Vegas



Captain Roman Josi fehlt bei einem legendären Spiel der Nashville Predators verletzt. Er verpasst einen 6:5-Heimsieg gegen die Philadelphia Flyers.

Nashville steuert einem sicheren Sieg entgegen, als Nick Bonino in der 25. Minute das 3:0 erzielt. Aber dann drehen die Flyers auf und wenden das Blatt – nach 47 Minuten liegen plötzlich sie mit 5:3 vorne. Doch auch den Predators gelingt eine spektakuläre Wende. Filip Forsberg erzielt 36 Sekunden vor der Schlusssirene das 6:5. Kevin Fiala gibt dabei einen Assist, es ist sein zweiter an diesem Abend. Verteidiger Yannick Weber bleibt ohne Skorerpunkt.

abspielen

In Überzahl zur Entscheidung: Forsbergs Treffer zum 6:5. Video: streamable

Spektakulär beginnt auch das erste Heimspiel der Geschichte der Vegas Golden Knights. Gegen die Arizona Coyotes heisst es nach dem ersten Drittel bereits 4:1. Luca Sbisa gibt dabei den zweiten Assist zu Tomas Noseks Führungstreffer nach 151 Sekunden. Die Partie läuft noch. (ram)

abspielen

Das 1:0 der Vegas Golden Knights. Video: streamable

Die Bilanz der Schweizer

Bild

nhl

Model zeigt Beinhaare und erntet dafür einen Shitstorm

abspielen

Video: watson/Lya Saxer

Die wohl unnützesten Dinge seit es unnütze Dinge gibt

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link zum Artikel

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • balabala 11.10.2017 16:14
    Highlight Highlight Sbisa ist anscheinend doch nicht ganz so schlecht...
    Trotz ewigen Transfergerüchten und wenig Kredit von allen Experten im Vorfeld gehört er nun zu den top4 Verteidigern der Golden Knights.

    Die Transfergerüchte sind zwar immer noch nicht ganz vom Tisch. Die Knights haben noch 1-2 Verteidiger zu viel im Kader.
    Aber wenn sie ihn wirklich los werden wollten, hätten sie ihm wohl kaum ein A aufs Leibchen gemalt.
  • Max Müsterlein 11.10.2017 09:13
    Highlight Highlight Auf welcher Seite (ausser Watson) findet man die „Bilanz der Schweizer“?

    Danke für die Antwort.
  • Mia_san_mia 11.10.2017 08:23
    Highlight Highlight Was hat Josi für eine Verletzung?
    • Ralf Meile 11.10.2017 08:34
      Highlight Highlight Ist unklar, das wird in der NHL nur sehr defensiv kommuniziert. Gravierend ist es wohl kaum, aber möglicherweise fehlt er noch ein, zwei weitere Partien.
    • Mia_san_mia 11.10.2017 09:30
      Highlight Highlight Ok, dann hoffentlich nicht so schlimm... Danke für die Info 👍
  • Coliander 11.10.2017 07:42
    Highlight Highlight Das war sehr kurios.
    Die Flyers challengen den 5:5 Ausgleichstreffer, das Tor wird gegeben und weil es seit dieser Saison eine 2min Strafe gibt bei einer abgewiesenen Challenge und die Flyers schon in Unterzahl waren, konnten die Preds den Siegtreffer bei 5vs3 erzielen.
    • cube8902 11.10.2017 09:07
      Highlight Highlight Ich vermute nachdem der Treffer gegeben wurde, wurde die erste Strafe sistiert. Trotzdem waren sie wohl nochmals in Unterzahl, jedoch 5vs4.
    • Coliander 11.10.2017 09:39
      Highlight Highlight @cube8902
      Der Ausgleich fiel bei 6 gegen 3. Dadurch wird eine Strafe aufgehoben. Weil aber die Flyers ein vermeindliches Offside gesehen haben, benutzten sie die Coaches Challenge. Diese wurde abgewiesen, dies gibt neuerdings eine 2min Strafe. Heisst die Preds konnten nochmal 5gegen3 spielen und erzielten den Siegtreffer just in dem Moment, wo die erste Strafe abgelaufen ist also bei 5gegen4.
    • play off 11.10.2017 09:53
      Highlight Highlight Genau 5 sek. nach ablauf der ersten Strafe machten sie das 6:5. 19:19 lief die Strafe ab, 19:24 kam das 6:5.
    Weitere Antworten anzeigen

Vom letzten Platz zum Titel! St.Louis schreibt Geschichte und jubelt über Stanley Cup

Die St.Louis Blues haben zum ersten Mal in ihrer 52-jährigen Vereinsgeschichte den Stanley Cup gewonnen. Im entscheidenden siebten Spiel der Best-of-7-Serie besiegte das Team aus Missouri die Boston Bruins auswärts mit 4:1.

Aller guten Dinge sind vier. Zumindest im US-Bundesstaat Missouri, der Heimat der St.Louis Blues. Im vierten Anlauf im Final klappte es für die 1967 gegründete NHL-Franchise mit dem erstmaligen Titelgewinn des Stanley Cup. Das Team von Trainer Craig Berube schrieb gegen die Boston Bruins nicht nur Vereinsgeschichte, es vollendete eine ganz persönliche Cinderella-Story: St.Louis wird vom abgeschlagenen Schlusslicht zum Stanley-Cup-Sieger.

Anfang Jahr hätte wohl niemand grosse Geldbeträge auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel