DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gebannte Blicke der Schweizer Nati: Eine Niederlage gegen Dänemark und der Abstieg ist wahrscheinlich.<br data-editable="remove">
Gebannte Blicke der Schweizer Nati: Eine Niederlage gegen Dänemark und der Abstieg ist wahrscheinlich.
Bild: KEYSTONE

Diese 9 Spider-Diagramme zeigen unseren Zustand vor dem entscheidenden Spiel gegen Dänemark

Zwei Spiele, zweimal verloren – und das mit Kasachstan und Norwegen wohl gegen die schwächsten beiden Teams. Gut spielt die Schweiz an der WM auch noch gegen Dänemark. Allerdings hat sich unsere Erwartungshaltung deutlich verändert.
10.05.2016, 10:0610.05.2016, 10:48

>>> Wir tickern die entscheidende Partie gegen Dänemark ab 15.15 Uhr live!

Wie gross wir das Erreichen der Viertelfinals einschätzen

Was wir von Reto Berra halten

Unser Respekt vor Dänemark

Wie Reto von Arx bei Interviews wirkt

Wie sehr uns die Eishockey-WM interessiert

Ob wir Gaëtan Haas auch an die WM mitgenommen hätten

Wie gut wir die Nati-Spieler kennen

Unser Vertrauen in Patrick Fischer als Nati-Trainer

Wo die Stärken der Schweizer Nati liegen

Wird dieses Jahr kaum mit der Schweiz ergänzt: Alle Eishockey-Weltmeister

1 / 11
Diese Länder wurden schon Eishockeyweltmeister
quelle: keystone / toms kalnins
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Die ständige Frage nach dem «Warum» – Patrick Fischer und die Dämonen des Zweifels

Diese Woche beginnt für Nationaltrainer Patrick Fischer in Zug bereits die neue Saison. Mit dem «Prospect Camp». Eine Art «Landschul-Woche» für international taugliche Talente. Aber so ganz ist die letzte Saison noch nicht bewältigt. Nach wie vor ist die Frage nach dem «Warum?» des WM-Scheiterns gegen Deutschland nicht beantwortet.

Beschäftigen uns dramatische Niederlagen länger als grosse Siege? Wahrscheinlich ist es so. Ein «dieses Spiel hätten wir niemals verlieren dürfen, wir haben eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel