DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Küsschen für die Kamera: Zürcher Jubel über das Tor zum 4:1.
Küsschen für die Kamera: Zürcher Jubel über das Tor zum 4:1.Bild: keystone

«Wir feiern bis morgen Abend durch!» – FCZ-Frauen gewinnen dank Derbysieg den Cup

Der Schweizer Cup der Frauen geht in diesem Jahr an den FC Zürich. Den 15. Cupsieg feiert das Team dank eines 4:1-Siegs über den Stadtrivalen GC.
30.04.2022, 18:5101.05.2022, 17:12

Vor knapp 8000 Zuschauern im Letzigrund ging der leicht favorisierte FCZ bereits in der 4. Minute in Führung. Fabienne Humm erzielte das 1:0. Dieses hatte bis kurz nach Wiederbeginn Bestand, als Celina Tenini für GC ausglich.

Die Partie war lange Zeit ausgeglichen, beide Teams hatten Chancen für weitere Treffer. Doch nur die FCZ-Frauen schossen noch welche. Martina Moser (69.), noch einmal Humm (80.) und Seraina Piubel (83.) sorgten für den am Ende deutlichen Erfolg.

Für beide Mannschaften geht es am nächsten Wochenende weiter mit der Titeljagd. Dann beginnen in der Liga die Playoffs. Im Viertelfinal treffen die Grasshoppers auf Luzern und der FC Zürich auf YB.

«Heute wir, morgen hoffentlich die Männer»

«Ich bin mega glücklich», sagte FCZ-Trainerin Inka Grings im SRF. «Das 1:1 hat noch einmal alles spannend gemacht. Aber was meine Mannschaft abgeliefert hat, verdient ein Kompliment.» Der Sieg sei hochverdient, meinte die Deutsche, die sich wie alle Beteiligten über die vielen Zuschauer freute. «Eine tolle Kulisse. Geile Südkurve, was willst du mehr?!»

FCZ-Captain Fabienne Humm hofft auf ein Nachdoppeln der Männer am Sonntag. Mit einem Punktgewinn auswärts in Basel steht der Meistertitel des FC Zürich fest. «Heute können wir feiern, ich hoffe, morgen die Männer und dann wird das ein geiles Wochenende», sagte Humm. «Wir feiern bis morgen Abend durch!»

Die 36-jährige Martina Moser sagte, schon beim Einmarsch ins Stadion seien Emotionen aufgekommen. «Dass wir am Ende 4:1 gewinnen, ich ein Tor erziele, in diesem Final, das ein Derby war, in unserem Stadion … Ich bin einfach nur glücklich.» Moser befand, der FC Zürich sei eine Spur athletischer gewesen. «Eine Zeit lang waren wir zu passiv, aber wir konnten dann nochmals eine Schippe zulegen und die Tore zum klaren Sieg erzielen.»

Grasshoppers - Zürich 1:4 (0:1)
Letzigrund. - 7916 Zuschauer. - Tore: 4. Humm 0:1. 50. Tenini 1:1. 69. Moser 1:2. 80. Humm 1:3. 83. Piubel 1:4. (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

19 Memes, die das Single-Dasein perfekt beschreiben

1 / 45
19 Memes, die das Single-Dasein perfekt beschreiben
quelle: twitter
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Alisha Lehmann 2.0? – GC-Spielerin verdient mit Instagram mehr Geld

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
MetalUpYour
30.04.2022 19:13registriert August 2016
Ich finde es echt super, dass Ihr dem Frauenfussball hier eine gewisse Stellung einräumt!

Ich habe mir zwar bis anhin lediglich Nati-Spiele unserer Frauen angeschaut, hat sich aber stets gelohnt.
478
Melden
Zum Kommentar
avatar
Pümpernüssler
30.04.2022 20:44registriert Juli 2018
Top Stimmuig im Stadion! Danke für die geili Leistig. Morn witer so. Nie usenand gah 🥳🙌
2811
Melden
Zum Kommentar
11
Gleiche Distanzen für Männer und Frauen beim Langlauf +++ Roger Schmidt übernimmt Benfica
Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
Zur Story