DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Premier League, 34. Spieltag
Stoke City - Tottenham 0:4 (0:1)
Harry Kane freut sich nach seinem Schlenzer zum 1:0-Führungstor.
Harry Kane freut sich nach seinem Schlenzer zum 1:0-Führungstor.Bild: Darren Staples/REUTERS

Kane und Alli ziehen Stoke den Zahn – die «Spurs» machen zwei Punkte auf Leicester gut

Tottenham fährt im Meisterrennen den nächsten Sieg ein. Nach dem 4:0-Erfolg gegen Stoke City machen die «Spurs» zwei Punkte auf Leicester City gut. Der Vorsprung der «Foxes» beträgt noch fünf Punkte.
18.04.2016, 23:0019.04.2016, 10:07

Das musst du gesehen haben

Die «Spurs» geben bei den «Potters» in Stoke von Anfang an Vollgas. Harry Kane, der Torgarant bei Tottenham, lässt sich in der 9. Minute nicht zweimal bitten und schlenzt den Ball aus 16 Metern ins lange Eck. Es ist sein 23. Saisontreffer. 

streamable

Damit steht er wieder ganz oben in der Torschützenliste der Premier League – ein Treffer vor Leicesters Jamie Vardy.

Nach 20 Minuten hat das Heimteam den Schock das frühen Gegentreffers abgeschüttelt und wird stärker. So richtige Torchance gibt es aber für Xherdan Shaqiri und den Rest der Stoke-Offensive nicht. Kurz vor der Pause haben die Gäste nochmals eine gute Gelegenheit. Christian Eriksen trifft mit seinem Abschluss aber nur die Latte.

Nach dem Pausentee sind die Potters bemüht dem Heimpublikum etwas zu bieten und machen deutlich mehr für das Spiel. Genau in diesem Moment, als Stoke beginnt stärker zu werden, schlägt Tottenham ein zweites Mal zu. Nach einem super Pass von Eriksen steht Dele Alli alleine vor Stoke-Goalie Shay Given – 2:0 für Tottenham.

streamable

Nur drei Minuten später spielen sich die «Spurs» nach einem Ballverlust des Heimteams schnell vor das Tor und da muss Kane nach einem Querpass von Erik Lamela nur noch einschieben. 

streamable

Danach gibt sich Stoke völlig auf und der Leicester-Verfolger setzt zur Kür an. Der starke Eriksen läuft unbeirrt in den Strafraum und legt locker ab für Alli. Dieser haut den Ball volley in die Maschen und macht wie Kane seinen zweiten Treffer.

streamable

Beim 4:0-Auswärtserfolg bleibt es. «Are you watching now, Arsenal» singen die mitgereisten Gästefans. Dies, weil die «Spurs» seit der Saison 1994/95 am Ende einer Spielzeit nicht mehr vor den «Gunners» klassiert waren. In dieser Saison soll der Stadtrivale endlich wiedermal hinter sich gelassen werden. Arsenal liegt jetzt acht Punkte zurück auf Platz 3 der Tabelle. 

Natürlich blickt Tottenham aber auch nach vorne. Mit diesem Sieg macht das Team von Mauricio Pochettino zwei Punkte auf Leader Leicester gut. Neu beträgt der Vorsprung der «Foxes» noch fünf Punkte bei vier ausstehenden Spieltagen. (jwe)

Das Telegramm

Stoke City - Tottenham Hotspur 0:4 (0:1)
27'442 Zuschauer
Tore: 9. Kane 0:1. 67. Alli 0:2. 71. Kane 0:3. 82. Alli 0:4
Bemerkung: Stoke City bis 46. mit Shaqiri. (sda)

Die Tabelle

Stoke City ziemlich weit vorne: Die meistgehassten Teams der Premier League

1 / 22
Stoke City ziemlich weit vorne: Die meistgehassten Teams der Premier League
quelle: getty images europe / daniel kopatsch
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Okafor schiesst Salzburg in die Achtelfinals – Barça muss in die Europa League
In der Champions League sind fast alle Entscheidungen gefallen: 15 von 16 Teilnehmern der K.o.-Phase sind ermittelt. Das Direktduell um den letzten freien Platz zwischen Atalanta und Villarreal wurde wegen Schneefalls auf Donnerstag verschoben.

Ajax Amsterdam, Atlético Madrid, Bayern München, Benfica Lissabon, Chelsea, Inter Mailand, Juventus Turin, Lille, Liverpool, Manchester City, Manchester United, PSG, Real Madrid, Salzburg, Sporting Lissabon.

Zur Story