DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Top-Ligen am Sonntag
England:
Leicester – ManUnited 0:1 (0:1)
ManCity – Arsenal 3:1 (2:1)
Deutschland:
Augsburg – Mainz 3:0 (2:0)
Stuttgart – Freiburg 2:2 (0:1)
Italien:
Ferrara – Torino 0:0
Genoa – Sassuolo 1:1 (1:1)
Udinese – Fiorentina 1:1 (0:0)
Inter Mailand – Bologna 0:1 (0:1)
Roma – Milan 1:1 (0:1)
Spanien:
Betis Sevilla – Atlético 1:0 (0:0)
Real Madrid – Alaves 3:0 (1:0)
Frankreich:
Lyon – Paris St-Germain 2:1
Drei Tore! Sergio Agüero ist im Spitzenkampf gegen Arsenal nicht zu bremsen.
Drei Tore! Sergio Agüero ist im Spitzenkampf gegen Arsenal nicht zu bremsen.Bild: EPA/EPA

Erste Saisonniederlage für PSG – Roma und Milan mit Remis – Agüero schiesst Arsenal ab

Die wichtigsten Tore aus den Topligen Europas.
03.02.2019, 23:14

England

ManCity – Arsenal 3:1

Manchester City schlägt im Schlagerspiel der 25. Premier-League-Runde Arsenal mit 3:1 und verkürzt damit den Rückstand auf Leader Liverpool zumindest bis Montagabend auf zwei Punkte. Die «Reds» treffen dann auf West Ham United.

Die «Citizens» legen gegen die «Gunners» mal wieder einen Blitzstart hin. Sergio Agüero trifft bereits nach 46 Sekunden zum 1:0. Doch Arsenal, das mit Stephan Lichtsteiner, aber ohne den leicht angeschlagenen Granit Xhaka (Leistenprobleme) antritt, ist keinesweges geschockt. Bereits in der 11. Minute gelingt Captain Laurent Koscielny der Ausgleich.

1. Minute: Nach 46 Sekunden trifft Agüero zum 1:0Video: streamable
11. Minute: Der schnelle Ausgleich durch Koscielny.Video: streamable

City ist in der Folge klar überlegen, kann den vielen Ballbesitz aber lange nicht in Torchancen ummünzen. Erst kurz vor Pause fällt das 2:1: Nach einer herrlichen Kombination über Ilkay Gündogan und Raheem Sterling schliesst wieder Agüero ab. Der Argentinier ist in der 61. Minute mit 3:1 dann auch für die Vorentscheidung zuständig. Mittlerweile ist der Super-Knipser bei 14 Saisontoren angelangt.

Durch die sechste Saisonniederlage fällt Arsenal hinter Manchester United auf den 6. Platz zurück. Noch Mitte Dezember hatten die Londoner acht Punkte Reserve auf den Rivalen.

44. Minute: Agüero mit dem 2:1 für ManCity kurz vor der Pause.Video: streamable
61. Minute: Agüero zum dritten, 3:1 für ManCity.Video: streamable

Leicester – ManUnited 0:1

Ole Gunnar Solskjaer feiert in seinem zehnten Spiel als ManUnited-Chefcoach seinen neunten Sieg. Seine «Red Devils» gewinnen bei Leicester City dank eines Treffers von Marcus Rashford mit 1:0.

Der englische Nationalstürmer bleibt in der 9. Minute nach einem Zuckerlob von Paul Pogba eiskalt. Der französische Weltmeister war in den acht Meisterschaftspartien unter Solskjaer berits an elf Toren (6 Treffer, 5 Assists) direkt beteiligt. Die United verkürzt damit den Rückstand auf Chelsea, das auf Champions-League-Rang 4 liegt, auf zwei Punkte.

9. Minute: Rashford trifft zum 1:0 für die United.Video: streamable
76. Minute: Riesensave von De Gea gegen Ghezzal. Video: streamable

Manchester City - Arsenal 3:1 (2:1)
55'000 Zuschauer.
Tore: 1. (0:46) Agüero 1:0. 11. Koscielny 1:1. 44. Agüero 2:1. 61. Agüero 2:1.
Bemerkungen: Arsenal mit Lichtsteiner, ohne Xhaka (angeschlagen).

Leicester - Manchester United 0:1 (0:1)
32'148 Zuschauer.
Tor: 9. Rashford 0:1.

Die Tabellenspitze:

bild: srf

Deutschland

Stuttgart – Freiburg 2:2

Beim 2:2 zwischen Stuttgart und Freiburg fallen drei Tore in den letzten 20 Minuten. Steven Zuber spielt beim VfB durch und tritt in der Startphase zweimal gut in Erscheinung.Die schon nach vier Minuten in Rückstand geratenen Stuttgarter drehen den Match mit Toren in der 75. und in der 83. Minute zum zeitweiligen 2:1.

Nach 89 Minuten wird Stuttgarts eingewechselter Oldie Mario Gomez mit Gelb-Rot vom Platz gewiesen. In Überzahl glückt Freiburg nach 94 Minuten das 2:2. Torschütze Florian Niederlechner ist ebenfalls als Joker in die Partie gekommen.

4. Minute: Haberer mit der frühen Freiburger Führung.Video: streamable
75. Minute: Insua gleicht für Stuttgart aus.Video: streamable
83. Minute: Didavi bringt den VfB in Führung.Video: streamable
94. Minute: Niederlechner mit dem Last-Minuten-Ausgleich.Video: streamable

Augsburg – Mainz 3:0

Nach drei Niederlagen kehrt das in Abstiegsgefahr geratene Augsburg in der deutschen Bundesliga zum Erfolg zurück. Der Isländer Alfred Finnbogason erzielt alle Tore beim 3:0-Heimsieg gegen Mainz. Das Ergebnis bedeutet auch, dass der von Hoffenheim verpflichtete junge Zürcher Goalie Gregor Kobel in seinem dritten Spiel mit Augsburg erstmals kein Gegentor hinnehmen musste.

Finnbogason, nunmehr zehnfacher Torschütze in der laufenden Meisterschaft, verwertete in der ersten Halbzeit zwei Handspenaltys. Kurz nach der Pause traf der gerade 30 Jahre alt gewordene Stürmer mit einem trockenen Abschluss von der Strafraumgrenze. Mit dem vierten Saisonsieg setzte sich Augsburg um sechs respektive sieben Punkte von den direkten Abstiegsplätzen ab.

8. Minute: Finnbogason mit dem 1:0 per Penalty. Video: streamable
34. Minute: Finnbogason mit dem 2:0 per Penalty.Video: streamable
53. Minute: 3:0 für Augsburg, wieder Finnbogason.Video: streamable

Stuttgart - Freiburg 2:2 (0:1)
51'089 Zuschauer.
Tore: 4. Haberer 0:1. 75. Insua 1:1. 83. Didavi 2:1. 94. Niederlechner 2:2.
Bemerkungen: Stuttgart mit Zuber. 89. Gelb-rote Karte gegen Gomez (Stuttgart).

Augsburg - Mainz 3:0 (2:0)
25'733 Zuschauer.
Tore: 8. Finnbogason (Handspenalty) 1:0. 33. Finnbogason (Handspenalty) 2:0. 54. Finnbogason 3:0.
Bemerkungen: Augsburg mit Kobel.

Die Tabelle:

bild: srf

Italien

Roma – Milan 1:1

Die AS Roma erreichte vier Tage nach dem 1:7 im Cup gegen die Fiorentina ein 1:1 daheim gegen Milan. Der erst 19-jährige Nicolo Zaniolo erzielte kurz nach der Pause nach einer konfusen Aktion den Ausgleich für die Mannschaft des stark unter Druck stehenden Trainers Eusebio Di Francesco. Milan mit Ricardo Rodriguez war dank dem bereits dritten Treffer des polnischen Winter-Neuzugangs Krzysztof Piatek in Führung gegangen. Die fünftplatzierte Roma und die viertplatzierte Milan bleiben damit durch einen Punkt getrennt.

Piatek schiesst die AC Milan in Führung.Video: streamja
Nur Sekunden nach Anpfiff der zweiten Hälfte trifft Zaniolo zum Ausgleich.Video: streamja

Udinese – Fiorentina 1:1

Der achtfache Schweizer Internationale Edimilson Fernandes erzielt seinen ersten Treffer in der Serie A. Der 22-jährige Mittelfeldspieler trifft für die Fiorentina zum 1:1-Schlussresultat bei Udinese. Fernandes erzielte den Treffer in der 65. Minute mit einem platzierten Flachschuss aus gut 20 Metern

Zehn Minuten zuvor war das mit Valon Behrami spielende Udinese durch den Dänen Jens Stryger Larsen in Führung gegangen. Für Fernandes war es im 21. Spiel für die Fiorentina (19 in der Serie A, 2 im Cup) das erste Tor. Der Walliser ist noch bis Ende Saison von West Ham an das Team aus Florenz ausgeliehen. 

56. Minute: Stryger Larsen schliesst einen Konter zum 1:0 für Udinese ab.Video: streamable
65. Minute: Edimilson trifft zum 1:1 ins lange Eck.Video: streamable

Inter – Bologna 0:1

Inter Mailand lässt wie schon gegen Sassuolo (0:0) und Torino (0:1) auch gegen Bologna Punkte liegen. Der Paraguayer Federico Santander erzielt nach einer guten halben Stunde das entscheidende 1:0 und beschert dem Team des verletzten Blerim Dzemaili den ersten Sieg seit Ende September und die ersten drei Punkte auf fremden Terrain überhaupt in dieser Saison.

32. Minute: Das Kopfball-Tor von Santander zum Bologna-Sieg.Video: streamable

AS Roma - AC Milan 1:1 (0:1).
Tore: 26. Piatek 0:1. 46. Zaniolo 1:1.
Bemerkungen: Milan mit Rodriguez. (sda)

Udinese - Fiorentina 1:1 (0:0)
15'000 Zuschauer.
Tore: 56. Larsen 1:0. 65. Fernandes 1:1.
Bemerkungen: Udinese mit Behrami. Fiorentina mit Fernandes.

Inter Mailand - Bologna 0:1 (0:1)
51'566 Zuschauer.
Tor: 32. Santander 0:1.
Bemerkungen: Bologna ohne Dzemaili (verletzt).

Die Tabellenspitze:

bild: srf

Spanien 

Real Madrid – Alaves 3:0

Das drittplatzierte Real Madrid verkürzte den Rückstand gegenüber dem Stadtrivalen Barcelona dank des 3:0-Heimsieges gegen Alaves auf zwei Punkte. Karim Benzema mit seinem zehnten Saisontor, der 18-jährige Brasilianer Junior Vinicius mit dem ersten Tor in Spaniens Liga und Mariano Diaz sorgten für die Treffer. Real Madrid blickt nun auf anspruchsvolle Wochen. Der Champions-League-Sieger trifft innerhalb von einem Monat dreimal auf Barcelona (zweimal im Cup, einmal in der Meisterschaft) und am kommenden Samstag auf Atlético.

Benzema mit dem 1:0.Video: streamja
Junior Vinicius besorgt das 2:0.Video: streamja
Mariano Diaz bucht in der Nachspielzeit den 3:0-Endstand.Video: streamja

Betis – Atlético 1:0

Obwohl sich der FC Barcelona gestern in Valencia mit einem 2:2 begnügen musste, bauen die Katalanen ihren Vorsprung an der Tabellenspitze der spanischen Meisterschaft auf sechs Punkte aus. Verfolger Atlético Madrid verliert erstmals seit fünf Monaten wieder.

Betis Sevilla sichert sich den 1:0-Heimsieg dank eines von Sergio Canales verwerteten Handspenaltys in der 64. Minute. Es war erst die zweite Niederlage von Atlético in dieser Saison. Zuvor hatte das Team von Diego Simeone am 1. September in der Meisterschaft (0:1 bei Celta Vigo) und am 24. Oktober in der Champions League (0:4 in Dortmund) verloren. (pre/sda)

65. Minute: Canales bleibt beim Penalty eiskalt.Video: streamable

Real Madrid - Alaves 3:0 (1:0).
53'132 Zuschauer.
Tore: 30. Benzema 1:0. 80. Junior Vinicius 2:0. 91. Mariano 3:0.

Betis Sevilla - Atlético Madrid 1:0 (0:0)
50'864 Zuschauer.
Tor: 64. Canales (Handspenalty) 1:0.

Die Tabellenspitze:

bild: srf

Frankreich

Lyon – PSG 2:1

Paris Saint-Germain musste die erste Niederlage in der laufenden Ligue-1-Saison hinnehmen. Der ohne den verletzten Neymar spielende Meister und Leader unterlag in der 23. Runde in Lyon mit 1:2.

Nach dem frühen Pariser Führungstreffer durch Angel Di Maria sorgten Moussa Dembélé und Nabil Fekir mittels Penalty bis in die 49. Minute für die Wende. Für PSG war es die insgesamt dritte Saisonniederlage. Das Team von Thomas Tuchel hatte bereits in der Champions-League-Gruppenphase in Liverpool und im Ligacup gegen Guingamp verloren.

Auf die Tabellenlage hat die erste Meisterschaftsniederlage von Paris Saint-Germain seit dem letzten Mai keine grossen Auswirkungen. Der Vorsprung auf den ersten Verfolger Lille bleibt mit zehn Punkten (bei zwei weniger ausgetragenen Spielen) komfortabel.

Di Maria schiesst PSG früh in Front.Video: streamja
Dembélé kann für Lyon ausgleichen.Video: streamja
Dembélé wird gefoult, Captain Fekir erzielt das 2:1 für Lyon.Video: streamja

Lyon - Paris Saint-Germain 2:1 (1:1).
Tore: 7. Di Maria 0:1. 33. Dembélé 1:1. 49. Fekir (Foulpenalty) 2:1.

Die Tabellenspitze:

(pre/rst/sda)

Europas Rekordmeister im Fussball

1 / 28
Europas Rekordmeister im Fussball
quelle: keystone / rodrigo jimenez
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Fly Boy Tschoko
04.02.2019 06:46registriert Mai 2014
Das drittplatzierte Real Madrid verkürzte den Rückstand gegenüber dem Stadtrivalen Barcelona dank des 3:0-Heimsieges gegen Alaves auf zwei Punkte.

Madrid oder Barcelona, Hauptsache Italien.
200
Melden
Zum Kommentar
3
Guardiola reagiert auf Kritik an Haaland-Transfer: «Habe keine Zweifel»
Pep Guardiola hat nach dem Gewinn des Meistertitels mit Manchester City die Kritik am Transfer von Erling Haaland vehement zurückgewiesen. Er habe «keine Zweifel», dass der Norweger sich seinem Spielstil anpassen könne.

So ausgelassen hatte man Pep Guardiola lange nicht mehr gesehen: Der 51-jährige Katalane genoss die gestrige Meisterparade von Manchester City auf dem offenen Bus durch die Innenstadt in vollen Zügen. Genüsslich zog er an seiner Meister-Zigarre, genehmigte sich ein, zwei Bierchen und zeigte gar seine Dance-Moves.

Zur Story