DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Dortmund's head coach Juergen Klopp waves to supporters prior to the German first division Bundesliga soccer match between BvB Borussia Dortmund and Eintracht Frankfurt in Dortmund, Germany, Saturday, April 25, 2015. (AP Photo/Frank Augstein)

Im Halbfinal des DFB-Pokals steigt heute ein Highlight von Jürgen Klopps BVB-Abschiedstournee. Bild: Frank Augstein/AP/KEYSTONE

Heute will Jürgen Klopp zum Abschied noch einmal die Bayern ärgern – das waren die 13 Hammerduelle der letzten Jahre

Im DFB-Pokal steigt heute (ab 20.30 Uhr bei uns im Liveticker) der Halbfinal-Gipfel zwischen Bayern und Dortmund. Es ist Jürgen Klopps letzte Chance, dem Rivalen aus München als BVB-Coach ein Bein zu stellen. Auch in den Duellen der vergangenen Jahre ging es stets hoch zu und her.



Jürgen Klopp hat als Trainer die Duelle zwischen Bayern München und Borussia Dortmund geprägt. Er hat den BVB zeitweise so gross gemacht, dass er zu einem Rivalen auf Augenhöhe für den deutschen Rekord-Champion wurde.

«Sicherlich gehört das Duell zu den schwersten im Fussball, aber das ist ja nicht schlimm», sagte Klopp zu seiner letzten Kraftprobe als Dortmunder Coach beim gerade wieder frischgekürten deutschen Meister FC Bayern. «In allen Spielen, in denen wir unseren Plan mutig durchgezogen haben, waren wir ein unangenehmer Gegner.» Das bestätigt ein Rückblick auf die Duelle der vergangenen vier Jahre.

26. Februar 2011, Bundesliga: Bayern – Dortmund 1:3

Mit dem Sieg in München liefert Dortmund sein Meisterstück ab. In 200 Ländern schaut man zu, als Lucas Barrios, Nuri Şahin und Mats Hummels für den BVB und Luiz Gustavo für Bayern treffen. Auf Borussen-Seite leidet nur Klopps Brille: Beim Jubeln geht sie zu Bruch.

abspielen

«Ich habe auch noch Kontaktlinsen.» Jürgen Klopp beruhigt die Journalisten nach seinem Brillenmalheur.  video: youtube/liga1.tv 

19. November 2011, Bundesliga: Bayern – Dortmund 0:1

Als «Hort der Glückseligkeit» preist Präsident Hoeness seinen FCB auf der Jahreshauptversammlung. Am Tag darauf schlägt Dortmund zu. In einem Duell auf Augenhöhe ist Jungstar Mario Götze der Matchwinner gegen den FCB, der zuvor in fünf Heimspielen 23 Tore erzielt hatte.

abspielen

Mario Götze schiesst den BVB im Herbst 2011 ins Glück. video: youtube/f4ke07

11. April 2012, Bundesliga: Dortmund – Bayern 1:0

Elfmeter verschossen, Grosschance vergeben, Offside aufgehoben – an diesem schwarzen Abend verspielt Pechvogel Arjen Robben mit dem FC Bayern endgültig die Meisterschaft. Wie im November wäre auch diesmal mehr drin gewesen, aber wieder hat Dortmund die Nase vorn.

abspielen

Stich ins Bayern-Herz: Arjen Robben verschiesst einen Penalty und muss sich von Neven Subotić verspotten lassen.  video: youtube/Collin Müller

12. Mai 2012, Cupfinal: Dortmund – Bayern 5:2

Meister Dortmund krönt im DFB-Pokal eine traumhafte Saison und feiert das erste Double der Klubgeschichte. Der FC Bayern liefert vor allem in der Abwehr eine desaströse Leistung, Trainer Jupp Heynckes bezeichnet den Auftritt anschliessend als «katastrophal».

abspielen

Da rappelt es in der Kiste: Dortmund schenkt den Bayern 2012 gleich fünf Buden ein. video: youtube/BudesligaHighlights

1. Dezember 2012, Bundesliga: Bayern – Dortmund 1:1

Das Gigantentreffen bleibt diesmal ohne Sieger, mit dem 1:1 im Bundesliga-Duell können sich beide Vereine anfreunden. Getrübt wird die Partie von der schweren Verletzung Holger Badstubers, der mit einem Kreuzbandriss auf Krücken aus der Arena humpelt.

abspielen

Mario Götzes Ausgleich zum 1:1 lässt die Reporter von Dortmunds Fan-Radio ausrasten. video: youtube/TheFootballWorldHDTV

27. Februar 2013, DFB-Pokal: Bayern – Dortmund 1:0

Bayern gewinnt wieder einmal. Die bayrische Cup-Revanche glückt: Im Viertelfinal bezwingt Heynckes' erstarktes Team durch ein Tor von Robben den Titelverteidiger. Im vorgezogenen Endspiel gewinnen die Bayern – und dürfen endlich auch wieder in einem bedeutenden Wettbewerb jubeln.

abspielen

Der Traumschlenzer von Arjen Robben bleibt das einzige Tor der Partie. youtube/Axel Schweiß

4. Mai 2013, Bundesliga: Dortmund – Bayern 1:1

Die Generalprobe für das Champions-League-Finale wenige Wochen später endet mit einem leistungsgerechten Remis. Damit bleiben die Bayern auch im sechsten Bundesliga-Duell ohne Dreier gegen die Schwarz-Gelben.

abspielen

Die BVB-Spieler sind nach dem Probelauf für den Champions-League-Final zufrieden. youtube/Borussia Dortmund

25. Mai 2013, Champions-League-Final: Dortmund – Bayern 1:2

In Wembley muss Mario Götze kurz vor seinem Wechsel zum Kontrahenten verletzt mit anschauen, wie Robben die Bayern in der 89. Minute auf den Thron ballert. Nach zwei Finalniederlagen erobern die Bayern bei Heynckes' internationalem Abschied den Henkel-Pott.

abspielen

Alle Highlights des Fights um die Champions-League-Trophäe von 2013. youtube/Oshen Osh'

23. November 2013, Bundesliga: Dortmund – Bayern 0:3

Bei der Rückkehr an die alte Wirkungsstätte schockt Mario Götze mit dem 1:0 für Bayern die BVB-Fans, die ihn nach seiner Einwechselung bei jeder Ballberührung mit einem gellenden Pfeifkonzert bedenken. Arjen Robben und Thomas Müller machen dann alles klar.

abspielen

So wurde Mario Götze bei seiner Rückkehr mit Bayern nach Dortmund empfangen: Später traf er zum entscheidenden 1:0 für den FCB. youtube/DaveBirkDave

12. April 2014, Bundesliga: Bayern – Dortmund 0:3

Der BVB fertigt leidenschaftslose Bayern ab. Nur drei ihrer bis dato 833 Ligaheimspiele verloren die Münchner höher. Nach dem Gewinn der Turbo-Meisterschaft kommt Bayern nicht auf Touren. «Und ihr wollt deutscher Meister sein», skandierten die BVB-Fans hämisch.

abspielen

Dortmund hatte für einmal leichtes Spiel mit den Bayern. youtube/Live sports - Football moments

17. Mai 2014, DFB-Pokalfinal: Dortmund – Bayern 0:2 n. V.

Arjen Robben schlüpft wie ein Jahr zuvor im Champions-League-Endspiel in die Rolle des Finalhelden. Sein 1:0 ebnet den Weg zum erneuten Double. Bitter für Dortmund: Ein Kopfball von Mats Hummels in der regulären Spielzeit war hinter der Linie, doch das Tor zählte nicht.

abspielen

Vor allem das aberkannte Tor von Mats Hummels gab zu reden. youtube/die tschiller

1. November 2014, Bundesliga: Bayern – Dortmund 2:1

Den vorletzten Tabellenrang findet Jürgen Klopp «beschissen». Als die Bayern-Stars ihren verdienten 2:1-Sieg feiern, müssen Klopp & Co. die branchenüblichen Schmähgesänge ertragen. «Zweite Liga, Dortmund ist dabei», schallt es schadenfroh durch die Arena.

abspielen

Einmal mehr trifft Arjen Robben gegen den BVB. youtube/deniz acar

5. April 2015, Bundesliga: Dortmund – Bayern 0:1

Mann des Tages vor 80'667 Zuschauern ist Robert Lewandowski. Der Ex-Dortmunder entscheidet das Spiel mit seinem Kopfballtreffer in der 36. Minute. «Wir haben gewonnen, aber die Dortmunder waren besser», sagte Bayern-Coach Guardiola. (dux/zap/si/dpa)

abspielen

Bayern-Fans pöbeln nach der Partie: «Jürgen ist bekloppt».   youtube/Channel2015

Rückblick: Das war Klopps schwarz-gelbe Liebesgeschichte

1 / 17
Rückblick: Das war Klopps schwarz-gelbe Liebesgeschichte
quelle: bongarts / christof koepsel
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel