DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Italien im Freudentaumel, auch in Turin ist die Stimmung ausgelassen.
Italien im Freudentaumel, auch in Turin ist die Stimmung ausgelassen.
Bild: keystone

«Fiesta» und «Porca Miseria» – Italiens Presse jubelt, in Spanien wird gehadert

Italien setzt sich in einem packenden EM-Halbfinal gegen Spanien mit 5:3 nach Penaltyschiessen durch. Die zahlreichen Sportzeitungen des Landes feiern den Einzug in den Final natürlich gross ab, in Spanien herrscht trotz Tristesse auch Zuversicht.
07.07.2021, 08:4107.07.2021, 14:27

Italien

«Gazzetta dello Sport»:

«Fiesta! Heroisches Italien im Wembley: Finale! Italien fliegt wieder, der Traum geht weiter. Spanien wurde im Elfmeterschiessen gezähmt. Eine endlose blaue Geschichte. Nach den Fehlschüssen von Locatelli, Olmo und Morata war Jorginhos Penalty entscheidend. Italien steht im Finale der EM. Schreiben wir es noch einmal, denn es ist schön: Italien steht im Finale der EM.

Um dorthin zu gelangen, müssen wir ein Spiel spielen, an das wir uns nicht mehr gewöhnt sind, denn schon nach ein paar Minuten ist klar, dass Spanien den Ball konstanter halten wird. Die ‹Azzurri› müssen lange leiden.»

«Tuttosport»:

«Was für Löwen! Italien eliminiert Spanien: Chiesa bestätigt Mancini, Morata trifft und verrät dann Luis Enrique. Es war ein mit Herz und Leidenschaft eroberter Erfolg: Spanien war dauernd im Ballbesitz und fast immer in der gegnerischen Platzhälfte, doch Italien verlor nie die Konstanz und widerstand dem Druck.»

«Corriere dello Sport»:

«Gott ist Italiener! Die ‹Azzurri› besiegen Spanien im Elfmeterschiessen und fliegen ins Finale. Es war eine magische, verrückte Fahrt. Seit 30 Spielen ist Italien unbesiegt, sogar Luis Enrique verneigt sich. Es ist eine unbändige Freude! Viele Herzen, ein Ziel: Feuert Italien mit unseren Fahnen an. Jetzt ist Träumen legitim.»

«La Repubblica»:

«Italien, wie sehr hast du leiden müssen! Jetzt ist der Traum nah. Mancinis Italien eliminiert Spanien im Elfmeterschiessen und fliegt ins Finale von Wembley. Es waren spektakuläre ‹Azzurri› – ein bisschen Vergangenheit und ein bisschen Zukunft.»
«Gott schütze Donnarumma! Auf dem legendären Rasen von Wembley wird Mancinis Italien durchtränkt von Regen und Legendenstatus. Hier werden sie am Sonntag auch das Finale um den EM-Titel spielen, nachdem sie Spanien dank einer entschlossenen Parade von Wunder-Torwart Donnarumma gegen Morata bezwungen haben.»

«Corriere della Sera»:

«Weniger Spiel und mehr Herz. Die Leidensfähigkeit ist ein Kennzeichen dieser grenzenlosen Mannschaft. Der 33. Sieg in Folge ist der komplizierteste. Die ‹Azzurri› halten in vielen schwierigen Momenten stand, ganz besonders in der Verlängerung. Doch vom Elfmeterpunkt schaffen sie das Kunststück und schliessen den magischen Kreis.»

Spanien

«Marca»:

«Spanien weint mit Würde. Beim grausamsten Abschied der vergangenen Jahre bleibt Spanien ohne EM-Titel. Verfluchte Elfmeter – Spanien ist nach einem tollen Spiel gegen Italien aus dem Finale im Elfmeterschiessen raus.»

«As»:

«Heilige Scheisse! Höchststrafe für Spanien. Italien steht nach den Fehlschüssen von Olmo und Morata im Finale. ‹La Roja› macht ein grandioses Spiel, aber es fehlt an Treffsicherheit.»

«Sport»:

«Ungerechter Abschied! Die ‹Roja› scheitert im Elfmeterschiessen und wird vom grossen Finale ausgeschlossen, obwohl es Italien, das sich nur hinten reingestellt hat, weit überlegen war. Aber es gibt eine Zukunft mit Luis Enrique. Trotz der Enttäuschung hat der Trainer eine neue Mannschaft aufgebaut, die wieder spannend ist.»

«Mundo Deportivo»:

«Finito! Eine dominierende ‹Roja› scheitert im Elfmeterschiessen an Italien und verpasst so das grosse Finale. Morata, der nach dem Treffer von Chiesa den Ausgleich erzielte, verschoss den entscheidenden Penalty, aber Spanien verlässt die EM trotzdem gestärkt.»

«El Mundo»:

«Spanien stirbt ehrenhaft im Wembley. Alle Ehre für die neue, mutige und ehrliche ‹Seleccion›, alle Anerkennung für ein Projekt zwischen Blitz und Donner, das gegen den Willen der Mehrheit entstanden ist, aber heute alle mit einer tadellosen Leistung verstummen liess. Spanien ist ein grossartiges Team, aber auch Italien war besser als alle ihre Teams in den letzten zehn Jahren.»

«El Pais»:

«Spanien, eine Niederlage mit Zukunft. ‹La Roja› dominiert ein mauerndes Italien, doch am Ende unterliegt es im Elfmeterschiessen durch die Fehlschüsse von Olmo und Morata. Gegen ein typisch italienisches Italien fehlt es Spanien an nichts: Das Team von Luis Enrique übernahm die Verantwortung in Sachen Fussball, doch Mancini schaffte es, zu gewinnen.»
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der EM 2020

1 / 101
Die besten Bilder der EM 2020
quelle: keystone / fabio frustaci
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wenn im Büro nur noch die EM regiert

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So fair kann Sport sein – Thiago tröstet den untröstlichen Vargas

Bei der Niederlage gegen Spanien nach Penaltyschiessen (1:3) versagten gestern gleich drei Schweizern vom Punkt die Nerven. Neben den Verteidigern Fabian Schär und Manuel Akanji auch Flügelspieler Ruben Vargas. Alle drei hatten ihre Versuche gegen Frankreich noch versenkt. Besonders der 22-jährige Ruben Vargas war nach seinem Fehlschuss – er hämmerte das Leder mit einem Roberto-Baggio-Gedenkschuss über die Latte – untröstlich.

Nach der Partie wurde der weinende Vargas von seinen Teamkollegen, …

Artikel lesen
Link zum Artikel