Sport
Fussball

Premier League: «Rotzfrecher» Bajcetic erfreut Liverpool und Klopp

Mandatory Credit: Photo by Paul Currie/Shutterstock 13673490ew Stefan Bajcetic of Liverpool celebrates at the end of the match with manager Jurgen Klopp Aston Villa v Liverpool, Premier League, Footba ...
Er lässt Jürgen Klopp und Liverpool wieder hoffen: Stefan Bajcetic (l.).Bild: www.imago-images.de

«Rotzfrecher» Bajcetic lässt Liverpool strahlen – nun wird der junge Kern noch stärker

In seinem erst zweiten Premier-League-Spiel erzielt der junge Mittelfeldspieler Stefan Bajcetic sein erstes Tor. Trainer Jürgen Klopp zeigt sich begeistert – und darf sich nun auf weitere Jungstars freuen.
27.12.2022, 16:0127.12.2022, 16:58
Mehr «Sport»

Traditionell ist der 2. Weihnachtsfeiertag in der Premier League mit reichlich Action bepackt. So auch in diesem Jahr – obwohl die Weltmeisterschaft erst acht Tage zuvor zu Ende ging. Und dieser 26. Dezember war ein erfolgreicher Tag für den FC Liverpool. Die «Reds» feierten nämlich nicht nur einen überzeugenden 3:1-Sieg gegen Aston Villa, sondern konnten sich auch mit WM-Shootingstar Cody Gakpo von PSV auf einen Transfer einigen. Nur die letzten Modalitäten seien noch zu klären, wie sein bisheriger Arbeitgeber mitteilt.

Und weil beim Sieg nicht nur die bewährten Kräfte wie Mohamed Salah und Virgil van Dijk, sondern auch der 18-jährige Stefan Bajcetic starke Leistungen zeigten, war Coach Jürgen Klopp nach der Partie richtig glücklich. «Es war ein grossartiges Spiel, ein grossartiges Event», sagte Klopp gegenüber Sky. Der Deutsche war voll des Lobs für seine Spieler. So rühmte er den häufig gescholtenen Rechtsverteidiger Trent Alexander-Arnold für seinen «Traumpass vor dem 1:0, der in 30 Jahren noch in Highlight-Shows gezeigt werden wird». Oder Bajcetic für sein erstes Tor bei den Profis: «Das Tor, das Stefan macht, ist aussergewöhnlich.»

Die Highlights der Partie mit dem 1:0 nach 20 Sekunden und dem Tor von Bajcetic ab 2:25. Video: YouTube/Sky Sport Austria

Der 18-jährige Spanier wechselte im Januar 2021 in die Jugend von Liverpool. Am Montagabend kam er zu seinem zweiten Premier-League-Einsatz und traf bereits zwei Minuten nach seiner Einwechslung. «Was für ein Junge», sagte Klopp und fügte an: «Dass er nicht direkt draufzimmert, was wahrscheinlich 99,9 Prozent in dieser Situation gemacht hätten. Vor seinem ersten Tor so eine kluge Entscheidung zu treffen, ist schon speziell.»

Es war ein erfrischender Abend für den Klub, der eine schwierige Hinrunde erlebte und trotz des Erfolgs gegen die «Villans» nur auf Platz 6 der Premier League steht. Der Verkauf von Sadio Mané schien doch stärker ins Gewicht zu fallen, als es sich Klopp und Co. wohl erhofft hatten. Das Fehlen des Senegalesen wurde durch die langen Ausfälle der linken Flügelspieler Diogo Jota und Luis Diaz sowie die Torflaute des neu verpflichteten Stürmers Darwin Nuñez noch verstärkt. Doch das soll in der Rückrunde besser werden – auch wegen Spielern wie Bajcetic.

Der junge Kern soll weiter verstärkt werden

Der Mittelfeldspieler gehört zu einer Gruppe von einigen vielversprechenden Talenten im Kader der «Reds». Am Dienstag kam auch der 17-jährige Flügelspieler Ben Doak zum Einsatz. «Es ist reiner Spass, pure Freude, mit den Jungs zu arbeiten. Ben ist genauso frech wie Stefan», zeigte sich Klopp begeistert. Mit Fabio Carvalho kam ein 20-jähriger Mittelfeldspieler in der Hinrunde bereits häufig zum Einsatz, Harvey Elliott hat sich im Alter von 19 Jahren längst als Stammkraft etabliert. Nun wird der junge Kern mit Gakpo weiter verstärkt.

EINDHOVEN, Netherlands, 23-07-2022, football, Philips stadium, Dutch eredivisie, season 2022 / 2023, during the match PSV - Real Betis, PSV player Cody Gakpo scores the 1-0 and celebrating the goal PS ...
Glänzte nicht nur im Nationaltrikot, sondern auch bei PSV: Liverpool-Neuzugang Cody Gakpo.Bild: www.imago-images.de

Der Niederländer ist die perfekte Lösung für Liverpool. Denn mit 23 Jahren bringt Gakpo bereits eine gewisse Erfahrung mit; an der WM und in der Europa League mit PSV hat er zudem bewiesen, dass er auch auf hohem Niveau mithalten kann. Und der vielseitig einsetzbare Offensivspieler kann die Lücke auf dem linken Flügel, die durch Manés Abgang und die vielen Verletzungen entstanden ist, zumindest teilweise schliessen.

Doch, was vielleicht am wichtigsten ist für Klopp und sein Team: Gakpo ist nicht nur langfristig gesehen ein sehr guter Transfer, sondern kann seinem Klub direkt weiterhelfen. Und Liverpool so beim Spagat helfen, einen Umbruch im Kader durchzuführen und trotzdem konkurrenzfähig zu bleiben. Mit Salah, van Dijk oder Thiago sind einige Leistungsträger bereits über 30 Jahre alt, ewig können diese nicht mehr auf Topniveau spielen. Van Dijk konnte bereits in der Hinrunde nicht mehr konstant die gewohnt starken Leistungen abliefern, während Thiago seit Jahren immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hat.

Der Spagat zwischen Umbruch und Titelkämpfen

Und so plant Liverpool hinter den Kulissen weiter den Umbruch. Als nächster Spieler soll spätestens im Sommer jemand fürs zentrale Mittelfeld kommen – der Wunschakteur ist klar: Jude Bellingham. Für den BVB-Profi wird wohl eine dreistellige Summe fällig, doch Bellingham wäre ähnlich wie Gakpo nicht nur eine Investition für die Zukunft, sondern schon für die Gegenwart. Klopp sprach bereits in höchsten Tönen über den englischen Nationalspieler: «Jeder kann sehen, dass er einfach aussergewöhnlich ist.» An Bellingham gefalle ihm, dass er so erwachsen spiele, und: «Die Sachen, die er kann, sind schwer zu lernen, und die Sachen, die er noch verbessern kann, sind leicht zu lernen.»

epa10348851 Jude Bellingham of England reacts after the FIFA World Cup 2022 round of 16 soccer match between England and Senegal at Al Bayt Stadium in Al Khor, Qatar, 04 December 2022. EPA/Tolga Bozog ...
Er soll noch kommen: Jude Bellingham.Bild: keystone

Mit dieser neuen Generation sollen auch langfristig Erfolge gefeiert werden. Dabei wird Liverpool auch auf Nuñez, der bisher noch nicht so richtig eingeschlagen ist, zählen können. Da ist sich Klopp sicher: «Er arbeitet sehr hart, kreiert Räume für uns. Das macht ihn besonders.» Klopp, der seinen Vertrag im April bis 2026 verlängerte, verspricht sich und den Fans Grosses von den Jungstars. Doch er weiss auch, dass er seinen Teil dazu beitragen muss: «Wir müssen Situationen schaffen, in denen es für die Jungs einfacher ist. Wenn wir gut organisiert sind, können sie uns richtig helfen. Dann sind sie rotzfrech und machen gute Sachen.»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister
1 / 18
ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister
Manchester United ist mit 20 Titeln englischer Rekordmeister, zuletzt holte man den Pokal 2013.
quelle: ap / jon super
Auf Facebook teilenAuf X teilen
So reagieren diese Leute auf ihre Weihnachtsgeschenke
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
Ein Jahr nach Krebsdiagnose – so geht es Ex-Biel-Trainer Antti Törmänen
Vor fast genau einem Jahr hat Antti Törmänen den EHC Biel beinahe zum Meistertitel gecoacht, ehe er wegen seines Krebsleidens zurücktreten musste. In einem Interview mit dem Journal du Jura gewährt der Finne nun Einblicke, wie es um ihn steht.

Törmänen offenbarte, dass er in letzter Zeit gute und schlechte Nachrichten erhalten habe. «Die Analysen zeigen, dass mein Krebs unter Kontrolle zu sein scheint. Allerdings haben die Ärzte in meinem Blut Spuren eines noch vorhandenen Tumors gefunden, was nicht sehr gut ist.» Er sei immer noch positiv gestimmt, so der 53-Jährige. «Derzeit unterziehe ich mich einer Immuntherapie in Lausanne, bei der ich alle vier Wochen eine Behandlung erhalte.» Diese folge auf die Chemotherapie, die er im März 2023 begonnen habe.

Zur Story