Sport
Fussball

Asensio, der Edeljoker: Das fiel am gestrigen Champions-League-Abend auf

epa10570178 Real Madrid's Marco Asensio (R) celebrates after scoring the 2-0 goal during the UEFA Champions League quarter final first leg soccer match between Real Madrid and Chelsea FC, in Madr ...
Edeljoker Marco Asensio lässt sich feiern.Bild: keystone

Edeljoker, Trainer-Skills und «tote» Eckfahne – das fiel in der Champions League auf

Real Madrid (2:0 gegen Chelsea) und die AC Milan (1:0 gegen Napoli) gewinnen im Hinspiel der Champions-League-Viertelfinals. Das waren die besten und kuriosesten Szenen.
13.04.2023, 08:5914.04.2023, 07:14
Mehr «Sport»

Beinahe-Blitzstart

Ein klassischer Fall von: Was wäre wenn? Nach gerade mal 50 Sekunden tauchte Napolis Chwitscha Kwarazchelia alleine vor dem Milan-Tor auf. Doch für einmal schaffte es der georgische Star nicht, den Ball im Tor unterzubringen. Napoli verpasste es, sich für eine furiose Startphase zu belohnen und wurde dafür am Ende bestraft.

Mittelfeld-Geniestreich

Denn praktisch mit ihrer ersten guten Chance ging die AC Milan in Führung. Brahim Diaz lancierte einen Konter mit einem Geniestreich im Mittelfeld, als er gleich zwei Gegner ins Leere laufen liess. Ismaël Bennacer schloss den Angriff mit einem wuchtigen Schuss ab.

Magic Mike

Trotzdem brauchte Milan in der Schlussphase nochmals einen starken Goalie. «Magic Mike» Maignan machte Napolis Ausgleichshoffnungen mit einer zauberhaften Parade einen Strich durch die Rechnung.

Video: streamja

Eckfahnen-Tod

Einen tragischen Verlust musste das Stadion San Siro verkraften: Bei einem nicht wirklich wuchtigen Tritt von Milan-Star Rafael Leão zerbarst die Eckfahne in dutzende kleine Stücke.

Video: streamja

Trainer-Skills

Im Duell der zwei letzten Champions-League-Sieger setzte sich Titelverteidiger Real Madrid mit 2:0 gegen Chelsea durch, den Champion von 2021. Dabei zeigte Real-Trainer Carlo Ancelotti, dass er auch mit 63 Jahren noch jede Menge Gefühl im Fuss hat.

Video: streamable

Edeljoker

Ancelotti bewies gegen Chelsea aber nicht nur Füsschen, sondern auch ein gutes Händchen. In der 71. Minute wechselte er Marco Asensio ein. Drei Minuten später traf der Spanier nach einem Eckball zum vorentscheidenden 2:0.

Es war bereits das neunte Champions-League-Tor Asensios als Joker – kein anderer Spieler hat in der Königsklasse häufiger nach Einwechslungen getroffen.

Mister zuverlässig

Den Torreigen für die Madrilenen eröffnete indes Karim Benzema – wer auch sonst? In seinen letzten 21 K.o.-Spielen in der Champions League hat der Franzose 21 Treffer erzielt. Zudem etabliert sich der 35-Jährige immer mehr als England-Schreck. Benzemas letzte elf Tore in der Königsklasse kamen allesamt gegen Gegner aus der Premier League.

Quartett-Kanté

Trotz des Triumphs in der Königsklasse 2021 waren die vergangenen Jahre bei Chelsea alles andere als ruhig. Das zeigt sich an dieser verrückten Statistik: In seinen letzten vier Spielen für die «Blues» lief N'Golo Kanté für vier unterschiedliche Trainer auf.

Im August 2022 spielte er noch unter Thomas Tuchel, danach folge eine lange Verletzungspause. Diesen Monat gab Kanté sein Comeback, er lief zuerst unter Graham Potter, nach dessen Entlassung unter Interimstrainer Bruno Saltor und gestern in der Champions League unter Frank Lampard auf.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Mehrfach-Torschützen in der Champions League
1 / 20
Die Mehrfach-Torschützen in der Champions League
5 Tore: Erling Haaland (Manchester City) beim 7:0 gegen Leipzig am 14. März 2023.
quelle: imago/pro sports images / imago images
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Alisha Lehmann zaubert im Training und begeistert damit Millionen
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Fury, Usyk und der vielleicht wichtigste Box-Kampf in diesem Jahrtausend
Die Boxwelt fiebert auf die Schwergewichts-Show des Jahrhunderts hin. Etwa um Mitternacht wollen der Brite Fury und der Ukrainer Usyk in Riad «Undisputed Champion» werden.

Die beiden Box-Stars Tyson Fury und Oleksandr Usyk sind bislang noch unbesiegt. Beim grossen Showdown heute Samstag (live bei DAZN) in Saudi-Arabiens Hauptstadt steht deshalb sehr viel auf dem Spiel. Erstmals nach Lennox Lewis vor 25 Jahren kann der Sieger des Jahrhundert-Kampfes der sogenannte «Undisputed Champion» werden.

Zur Story