DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Es ist Winterpause – auf diese 13 Dinge dürfen sich Amateur-Fussballer wieder freuen

Die Regional-Fussballer haben Winterpause – und zwar bis Ende März. Bis dahin ist aber nicht bloss abwarten und Tee trinken, sondern Hallentraining, Joggen und Trainingslager angesagt. Jeder Amateur-Fussballer kennt es. 



Die Dorfturnhalle

Wie du dir die Halle für das Wintertraining vorstellst:

Bild

bild: shutterstock

Wie die Halle wirklich ist:

Bild

bild: shutterstock

Die grösste Debatte wird während der gesamten Hallensaison sein, ob überhaupt zu Musik gespielt wird und falls ja, wer diese bestimmen darf. 

Der Hallenplan

Natürlich kannst du in der Dorfturnhalle nicht so regelmässig trainieren, wie du gerne möchtest. Weil eure Halle jeden zweiten Montag von der rhythmischen Sportgymnastik besetzt ist. Zudem sind ab Dezember noch die regionalen Meisterschaften im Hallenhalma und die Damenriege überzieht in der letzten Novemberwoche, weil Regula Geburtstag hat und sie die Halle deshalb für ein «Ball über die Schnur» noch eine Stunde länger gebucht haben. 

Dann heisst es halt bei minus sieben Grad joggen. 

Der Hauswart

Ein «Chnuschti», über dessen Suchtvergangenheit wild spekuliert wird, von dem jeder etwas Angst hatte oder immer noch hat.

Bild

bild: shutterstock

Dieser Filzball

Der wahre Klassiker für Hallenfussball ist dieser Filzball. Ballkontrolle? Nach dem Zufallsprinzip. Irgendwann ist dann mal einer mit dem schweren Futsal-Ball gekommen, der von den Technikern in der Mannschaft klar bevorzugt wurde.

Bild

bild: eckball.de

«Hometraining»

«Natürlich halte ich mich über die Feiertage fit», versprichst du deinem Trainer. In dem Moment, in dem du es sagst, meinst du es sogar so. Die ersten Tage sind es dann auch noch die 50 Liegestütze, Rumpf- und Kniebeugen. Bald bestehen die Einheiten allerdings aus Raclette, Fondue und Weisswein. 

Apropos Raclette: Das wird natürlich mit Brot gegessen. 

Video: watson/Emily Engkent, Angelina Graf, Sandro Zappella

Der, der immer voll rohrt

Ja, den Typen, der einfach immer voll draufhält, gibt es auch in der Halle. Es ist ironischerweise auch immer derjenige mit der tiefsten Schussgenauigkeit. Er trifft alle möglichen Geräte, die in der Halle stehen, wie Sprossenwand, Basketballkorb, Ringe an der Hallendecke und so weiter. Nur das Tor, das hat der «Rohrer» noch nie getroffen.

Unihockey-Tore und «Bänklifussball»

Wenn du Glück hast, kannst du auf die Unihockey- oder Handball-Tore spielen. Meist ist es aber so, dass diese vom Turnlehrer oder Hausabwart abgesperrt sind oder nicht benutzt werden dürfen. 

Alternativ bleiben noch die abgelegten Bänkli, die sich beim Mätschli auf die Unihockey-Tore auch hervorragend als Banden in den Ecken eignen.

Bild

Stopp! Das geht so nicht. Die Bänkli müssen immer liegen für Hallenfussball!

Dicke Luft beim «Mätschlen»

Der Modus beim Hallentraining-Mätschli ist simpel. Es gibt mindestens drei Teams, diejenigen, die gerade nicht spielen, warten im Geräteschuppen hinter dem Schwedenkasten, der benutzt wird, damit der Ball nicht immer dort rausspringt.

Bild

Der Schwedenkasten: Im Hallenfussball nur als Absperrung genutzt. bild: Alder+eisenhut

Der Sieger der Partie darf weiterspielen. Oder besser gesagt, muss weiterspielen. Denn in der Halle hat selbst die Lunge der Mannschaft nach 45 Sekunden Schnappatmung. 

Dass in der Halle keiner auf sein konditionelles Level kommt, hängt in erster Linie mit der Luft zusammen, die meistens so dick ist, dass man sie locker aufs Pausenbrot schmieren könnte. Wie stickig die Luft tatsächlich ist, merkt man jeweils erst, nachdem man vor der Trink-Pause auf der Toilette in die Halle zurückkehrt. 

Kampf der Schuhe

Wer hat die geilsten Schuhe? Pünktlich auf die Hallensaison gab es auch wieder die Frage nach den Schuhen. Irgendwann im Leben kommt man an einen Punkt, an dem man Entscheidungen Treffen musste. Welcher Schuh soll es sein? Ein farbiger Nike oder doch der «Kaiser 5» von Adidas?

Welcher Hallenschuh war es bei dir?

Die zwei Arten von Grätschen in der Halle

Option A: Durch die Grätsche entsteht Reibung auf dem Hallenboden. Aus Reibung entsteht Hitze. Aus der Hitze gibt's eine schöne Verbrennung. Danach hast du den schönen «Flärren» auf der Aussenseite am Oberschenkel, der etwa dann abgeheilt ist, wenn du das nächste Mal zu einer Grätsche in der Halle ansetzt. 

Bild

Der Klassiker. bild: shutterstock

Option B: Der Hallenboden ist so staubig und du so verschwitzt, dass du – einmal zur Grätsche angesetzt – einfach ungebremst durch die Halle schlitterst. Die zumindest für dich weniger schmerzhafte Version. 

Ausreden beim Lauftraining

Sei es als Ersatz für das Hallentraining oder als Zusatz: Jeder Fussballer muss in der Winterpause mit der Mannschaft joggen. Ausser diejenigen, die natürlich ihre Ausreden-Palette abspulen. Also eigentlich alle. Spätestens ab Februar, wenn es wieder Rasen-Trainings gibt, sind dann alle Grossmütter-Geburtstage vorbei. Zufälle gibt's. 

Hallenturniere

Während es den meisten Aktiv-Mannschaften zu gefährlich ist, am Sonntagmorgen in der Halle gegen Promille-Ronny anzutreten und sich das Fussgelenk brechen zu lassen, waren bei den Junioren die Hallenturniere noch das Grösste des ganzen Winters. Wobei das Anfeuern von der Tribüne mindestens so viel Spass gemacht hat, wie das Spielen selbst.

«Turbenthaler Stürmer, zeigets dene Würmer!»

Kreative Kinder an den Hallenturnieren.

«Macht sie alle, schiesst sie aus der Halle!»

Weitere kreative Kinder an den Hallenturnieren.

Das Trainingslager

Damit ihr auf Saisonstart richtig fit werdet, geht es im Februar oder März noch für eine Woche nach Spanien ins Trainingslager. 

Noch nie in der Geschichte des Amateur-Fussballs ist einer der Spieler fitter zurückgekehrt, als er hingegangen ist. Aber dem Teamgeist hilft es.

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in jedem Trainingslager

1 / 13
Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in jedem Trainingslager
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Grafiken zum Amateurfussball

1 / 15
Grafiken zum Amateurfussball
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Du spielst selbst Fussball? Dann kennst du diese Dinge bestimmt.

«Bin bei der Freundin stecken geblieben» – die verrücktesten Ausreden im Regionalfussball

Link zum Artikel

12 Ausdrücke, die nur Fussballer verstehen – und die passende «Erklärung für Dummies» gleich dazu

Link zum Artikel

Hier gibt's gleich eines der lustigsten Eigentore aller Zeiten zu sehen

Link zum Artikel

Jeder Amateur-Fussballer kennt diese 14 Momente der Saisonvorbereitung genau

Link zum Artikel

Wichtig für alle Amateur-Fussballer: Schaut das und ihr fühlt euch eine Zillion Mal besser

Link zum Artikel

Wegen diesen 11 Typen ist Fussballspielen auch in der zweiten (oder dritten) Mannschaft so herrlich

Link zum Artikel

Diese 12 herrlichen Videos aus dem Amateur-Fussball zeigen perfekt, wie du dich im Ausgang verhältst

Link zum Artikel

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link zum Artikel

12 (Not-)Lügen, die jeder Hobby-Fussballer kennt – und was man sich dabei denkt

Link zum Artikel

Vom heulenden Schiri bis zum Spieler mit Durchfall: So schöne Geschichten kann nur der Provinz-Fussball schreiben

Link zum Artikel

Kein Bock auf Training? Mach es besser als diese 10 (fast echten) Super-League-Schwänzer

Link zum Artikel

12 Persönlichkeiten, die an keinem Grümpi (Grümpeli, Grümpeler, Grömpi) fehlen dürfen

Link zum Artikel

Nur wenn du dich auch an diese 25 Dinge erinnern kannst, warst du ein echtes Fussballkind

Link zum Artikel

Auch DU wirst dich ertappt fühlen: 13 Grafiken, die den Amateurfussball perfekt beschreiben

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel