DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
WM-Qualifikation, Europa
A: Niederlande – Schweden 2:0
A: Luxemburg – Bulgarien 1:1
A: Frankreich – Weissrussland 2:1
B: Portugal – Schweiz 2:0
B: Ungarn – Färöer 1:0
B: Lettland – Andorra 4:0
H: Belgien – Zypern 4:0
H: Griechenland – Gibraltar 4:0
H: Estland – Bosnien-Herzegowina​ 1:2
Bild: EPA/ANP

Robben mit Tränen, Traumtor und Rücktritt – Schweden und Griechenland in Barrage

10.10.2017, 22:4311.10.2017, 06:31

>>> Hier gibt es den Spielbericht Portugal – Schweiz.

Gruppe A

Niederlande – Schweden 2:0

Wir fangen schon bei der Nationalhymne an. Weil da vergoss Arjen Robben Tränen. Nach dem Spiel erklärte er den Grund: Der Flügelspieler von Bayern München tritt aus der niederländischen Nationalmannschaft zurück.

Kaum waren die Tränen getrocknet, konnte Arjen Robben jubeln (16.). Er verwandelte einen unglücklichen Handelfmeter mit einem frechen Panenka. Allerdings hatte der Superstar sehr viel Glück dabei.

Das Handspiel und der (versuchte) Panenka-Elfmeter von Arjen Robben zum 1:0.Video: streamable

Robben legt vor der Pause noch einen drauf: Ein Traumtor sorgt für das 2:0 für Holland. Dabei bleibt es. Holland ist raus, Schweden in der Barrage.

Das 2:0 durch Robben.Video: streamable

Frankreich – Weissrussland 2:1

Frankreich lässt sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Antoine Griezmann bringt die «Equipe Tricolore» in der 27. Minute gegen Weissrussland in Führung.

Das 1:0 für Frankreich durch Griezmann.Video: streamable

Nach 33 Minuten war der Mist definitiv geführt: Olivier Giroud wird von den Weissrussen zum 2:0 eingeladen. 

Das 2:0 für Frankreich durch Giroud.Video: streamable

Weissrussland macht dann doch noch mit. Anton Saroka trifft zum 1:2 kurz vor der Pause. Doch mehr geschieht nicht. Frankreich reist nach Russland.

Das 1:2 für Weissrussland durch Saroka.Video: streamable

Luxemburg – Bulgarien 1:1

Luxemburg schafft erneut einen Achtungserfolg zum Abschluss: 1:1 gegen Bulgarien.

Das 1:0 für Luxemburg durch Olivier Thill.Video: streamable
Das 1:1 für Bulgarien durch Ivaylo Chochev.Video: streamable

Gruppe H

Griechenland – Gibraltar 4:0

Griechenland löst die Pflichtaufgabe problemlos: Das 4:0 gegen Gibraltar sichert den Barrage-Platz.

Das 1:0 für Griechenland durch Torsidis.Video: streamable

Estland – Bosnien-Herzegowina 1:2

Bosnien-Herzegowina verpasst den zweiten Gruppenrang wie erwartet. Torschütze zum 1:0 und 2:1 gegen Estland ist der bosnisch-schweizerische Doppelbürger Izet Hajrovic.

Das 1:0 für Bosnien durch Izet Hajrovic.Video: streamable
Das 2:0 für Bosnien durch Hajrovic.Video: streamable

Belgien – Zypern 4:0

Belgien schliesst die Qualifikation standesgemäss mit einem 4:0-Sieg gegen Zypern ab. Speziell dabei: Erstmals stehen Eden und Thorgan Hazard in der Startformation. Eden erzielt das 1:0 und 3:0, Thorgan das 2:0.

Das 1:0 für Belgien durch Eden Hazard.Video: streamable
Das 2:0 für Belgien durch Thorgan Hazard. Video: streamable

Gruppe B

Portugal – Schweiz 2:0

>>> Hier geht es zum Spielbericht.

Ungarn – Färöer 1:0

Lange durften die Färöer auf einen Punktgewinn hoffen. Doch in der 81. Minute erlöst Daniel Böde Ungarn.

Das 1:0 für Ungarn durch Böde.Video: streamable

Lettland – Andorra 4:0

Lettland beendet eine miserable Qualifikation versöhnlich. Die Osteuropäer besiegen Andorra 4:0 und sorgen dafür, dass der Ministaat die Gruppe als Letzter abschliesst.

Das 1:0 für Lettland durch Davis Ikauniesks. Video: streamable

Diese Nationen haben sich für die WM 2018 qualifiziert

1 / 34
Diese 32 Nationen haben sich für die WM 2018 qualifiziert
quelle: epa/efe / german falcon
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Telegramme und Tabellen

Gruppe A:

Luxemburg - Bulgarien 1:1 (1:0)
Luxemburg. - SR Vad (HUN).
Tore: 3. Thill 1:0. 68. Chotschev 1:1.

Frankreich - Weissrussland 2:1 (2:1)
St-Denis, Paris. - SR Özkahya (TUR).
Tore: 27. Griezmann 1:0. 33. Giroud 2:0. 44. Saroka 2:1.
Frankreich: Lloris; Sidibé, Varane, Umtiti, Digne; Coman (61. Mbappé), Tolisso, Matuidi, Lemar (83. Payet); Giroud, Griezmann (78. Sissoko).

Niederlande - Schweden 2:0 (2:0)
Amsterdam. - SR Karassew (RUS).
Tore: 16. Robben (Handspenalty) 1:0. 40. Robben 2:0.
Niederlande: Cillessen; Tete (71. Janmaat), van Dijk, Rekik, Aké; Vilhena, Wijnaldum (71. Klaassen), Blind; Robben, Janssen (46. Dost), Babel.

Gruppe B:

Lettland - Andorra 4:0 (2:0)
Riga. - SR Kristoffersen (DEN).
Tore: 11. Davis Ikaunieks 1:0. 19. Sabala 2:0. 59. Sabala 3:0. 63. Tarasovs 4:0.
Lettland: Vanins; Kolesovs, Dubra, Tarasovs; Gabovs (65. Visnakovs), Kluskins (81. Ulimbasevs), Indrans, Torres; Solovjovs; Davis Ikaunieks (71. Uldrikis), Sabala.
Andorra: Gomes; Jesus Rubio, Lima, Llovera, Marc Garcia; Clemente (63. Martinez), Rebes, Emili Garcia, Vieira (88. Riera); Pujol, Alaez.

Ungarn - Färöer 1:0 (0:0)
Budapest. - SR Reinshreiber (ISR).
Tor: 81. Böde 1:0.
Ungarn: Gulacsi; Fiola, Guzmics, Kadar, Szabo; Stieber (66. Daniel Nagy), Patkal, Adam Nagy, Dzsudzsik; Ugrai (89. Sallai), Eppel (46. Böde).
Färöer: Nielsen; Jönsson, Baldvinsson, Gregersen, Naes; Vatnhamar, Sörensen (73. Bartalstovu), Benjaminsen (66. Hansson), Edmundsson; Joensen, Faero (88. Olsen).

Portugal - Schweiz 2:0 (1:0)
Estadio da Luz, Lissabon. - 61'566 Zuschauer. - SR Cakir (TUR).
Tore: 41. Djourou (Eigentor) 1:0. 57. André Silva (Bernardo Silva) 2:0.
Portugal: Rui Patricio; Cédric, Pepe, José Fonte, Eliseu (68. Antunes); William Carvalho; Bernardo Silva, João Mario (91. Danilo), Moutinho; André Silva (75. André Gomes), Cristiano Ronaldo.
Schweiz: Sommer; Lichtsteiner, Schär, Djourou, Rodriguez; Freuler (46. Zakaria), Xhaka; Shaqiri, Dzemaili (66. Zuber), Mehmedi (66. Embolo); Seferovic.
Bemerkungen: Schweiz ohne Behrami, Gelson Fernandes und Edimilson Fernandes (alle verletzt). Verwarnungen: 27. Freuler (Handspiel). 41. Eliseu (Foul). 70. Zakaria (Foul).

Gruppe H:

Griechenland - Gibraltar 4:0 (1:0)
Piräus. - SR Kruaschwili (GEO).
Tore: 32. Torosidis 1:0. 61. Mitroglou 2:0. 63. Mitroglou 3:0. 78. Gianniotas 4:0.

Estland - Bosnien-Herzegowina 1:2 (0:0)
Tallinn. - SR Besborodow (RUS).
Tore: 48. Hajrovic 0:1. 75. Antonov 1:1. 84. Hajrovic 1:2.

Belgien - Zypern 4:0 (1:0)
Brüssel. - SR Banti (ITA).
Tore: 12. Eden Hazard 1:0. 52. Thorgan Hazard 2:0. 62. Eden Hazard (Handspenalty) 3:0. 78. Lukaku 4:0.
Belgien: Courtois; Alderweireld, Ciman, Vertonghen; Meunier (66. Lukaku), Tielemans, Witsel, Chadli; Thorgan Hazard, Batshuayi (56. Mertens), Eden Hazard (77. De Bruyne).

Wann haben die grossen Nationen letztmals eine WM verpasst?

1 / 14
Wann haben die grossen Nationen letztmals eine WM verpasst?
quelle: ap/ap / luca bruno
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Warum der kanadische Hockeyverband gerade staatliche Unterstützung und Sponsoren verliert

Es war eine Randnotiz vor wenigen Tagen: Verantwortliche des kanadischen Eishockeyverbands (Hockey Canada) mussten vor der Regierung in Ottawa antraben und sich Fragen zur Verwendung von staatlichen Fördergeldern gefallen lassen. Doch hinter der Geschichte steckt deutlich mehr als nur Bürokratie – und es hat eine Lawine von Reaktionen ausgelöst.

Zur Story