Sport
Fussball

Peinliche Szenen nach WM-Final: Infantino geht zu Salt Bae auf Distanz

Argentina's players celebrate with supporters after the awarding ceremony at the end of World Cup final soccer match between Argentina and France at the Lusail Stadium in Lusail, Qatar, Sunday, D ...
Zu den vielen Feiernden auf dem Rasen gehörte auch ein Koch. Bild: keystone

Peinliche Inszenierung nach WM-Final: Infantino geht zu «Salt Bae» auf Distanz

Promi-Metzger Nusret Gökçe hat einen Instagram-Follower weniger. Das ist deshalb eine kurze Nachricht wert, weil es sich bei diesem um FIFA-Präsident Gianni Infantino handelt. Beide stehen nach dem WM-Final in der Kritik.
23.12.2022, 14:3423.12.2022, 14:55
Mehr «Sport»

Gianni Infantino folgt auf Instagram 302 anderen Accounts. Das ist einer weniger als noch vor Kurzem. Wie der Sky-Reporter Kaveh Solhekol feststellte, hat FIFA-Präsident Infantino dem prominenten Restaurantbesitzer Nusret Gökçe alias «Salt Bae» offenbar die Insta-Freundschaft gekündigt.

«Salt Bae» hatte nach dem WM-Final in Katar am Sonntag einen bemerkenswerten Auftritt hingelegt. Er inszenierte sich auf dem Rasen wie einer, der zum Triumph Argentiniens einen wertvollen Beitrag geleistet hatte. Der Türke posierte mit dem Pokal, zerrte Lionel Messi vor die Kamera und grinste mit Weltmeistern um die Wette.

FIFA kündigt Massnahmen an

Weil Gökçes Show für viele Schlagzeilen und heftige Kritik sorgte, kündigte die FIFA eine Untersuchung an. Die Frage stand im Raum, wer dem Salz streuenden Metzger Zugang zum Spielfeld verschafft hatte. Man werde angemessene interne Massnahmen ergreifen, hiess es seitens des Weltverbands.

Auch Gianni Infantino gehörte schon zu den Kunden des Kochs, der unter anderem durch die Gold-Steak-Affäre von Franck Ribéry bekannt wurde. Gökçe postete ein Video davon, wie er dem Walliser unter grossem Körpereinsatz ein Stück Fleisch präpariert. «Worte reichen nicht aus, um diesen wunderbaren Menschen zu beschreiben», schrieb Gökçe dazu.

Infantino: «Der Beste der Besten!»

Nun scheint Infantino auf Distanz zu «Salt Bae» zu gehen, nachdem die beiden während des Turniers mehrfach gemeinsam gesehen wurden. Die Vermutung wurde geäussert, dass es der Präsident persönlich gewesen sein soll, der Gökçe auf den Rasen liess. Nach einem Restaurantbesuch im vergangenen Jahr schwärmte der FIFA-Präsident noch über ihn: «Er ist die Nummer 1, der Beste der Besten, er ist eine Legende!»

Die FIFA hat strenge Regeln in Bezug auf den WM-Pokal. Dass ihn ein «Niemand» wie Gökçe in die Höhe stemmt, ist nicht vorgesehen. Die 36,8 cm hohe und 6,175 kg schwere Trophäe darf nur von einer überschaubaren Gruppe Menschen berührt werden. Zu diesen gehören alle aktuellen und früheren Weltmeister sowie Staatsoberhäupter. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
14 Hamburger-Variationen, die du probieren MUSST
1 / 20
14 Hamburger-Variationen, die du probieren MUSST
Lust auf Hamburger, aber nicht auf 0815? Los geht's!
quelle: shutterstock / shutterstock
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Die Weltmeisterschaft der Peinlichkeiten – ein Rückblick
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
42 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Schlaf
23.12.2022 15:09registriert Oktober 2019
Sicher wird ihn Infantino persönlich auf das Feld gelassen haben. Jetzt versucht er auf Distanz zu gehen um sich sauber zu machen. Peinlich.
Infantino muss sich hoffentlich auch noch erklären, warum er Messi beim Gewand anziehen geholfen hat während der Feier.
Er als Chefe sollte die Regeln doch kennen.
Sein Grössenwahn wird halt Mühe haben, diese zu respektieren.
Und genau darum soll er bitte in der Wüste bleiben.
16710
Melden
Zum Kommentar
avatar
P. Meier
23.12.2022 16:09registriert März 2017
Man merke: Das Beobachten von Instagramm und Twitter ist eine der wichtigsten Journalistischen Fähigkeiten um wirklich relevante Artikel schreiben zu können. Ebenfalls äusserst wichtig ist es einem negativ aufgefallenen Steakbrater mehrere Artikel zu widmen, vor allem wenn dies im Zusammenhang mit Fussball gemacht werden kann.
1377
Melden
Zum Kommentar
avatar
TanookiStormtrooper
23.12.2022 16:23registriert August 2015
Laut den Regeln der FIFA dürfen nur Weltmeister den Pokal anfassen und natürlich der Präsident der FIFA bei der Übergabe. Das restliche FIFA-Personal muss beim Handling mit dem Pokal immer Handschuhe tragen.
Erstens muss man die offenbar nicht gewährleistete Sicherheit im Stadion anprangern. Und zweitens muss Gökçe wie jeder andere behandelt werden, der den Platz stürmt. Ein Normalo bekäme wohl ein lebenslanges Stadionverbot bei Veranstaltungen der FIFA.
962
Melden
Zum Kommentar
42
Unbezahlte Rechnungen und Würmer im Rasen: Steht die AC Bellinzona am Abgrund?
Vor dem Heimspiel von heute gegen den FC Baden zittert die AC Bellinzona um die Lizenz für die nächste Challenge-League-Saison. Juristisch, finanziell und infrastrukturell liegt bei den Tessinern einiges im Argen. Darum geht es im Detail.

Sorgen machen sie sich im Tessin keine. Zumindest nicht wegen diesem Spiel von heute (19.30 Uhr/AZ-Liveticker) gegen den FC Baden. Sieben Punkte Vorsprung hat Bellinzona auf die Aargauer. Es spricht vieles dafür, dass die Tessiner den Klassenerhalt sportlich schaffen. Doch was ist dies schon wert in diesen Tagen? Denn in Bellinzona wissen sie: Über die Ligazugehörigkeit wird weniger auf dem Rasen entschieden als in den Sitzungsräumen der Lizenzkommission der Swiss Football League.

Zur Story