Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Champions League, Gruppenphase

A: Monaco – Brügge 0:4 (0:3)

A: Atlético Madrid – Dortmund 2:0 (0:1)

B: Tottenham – Eindhoven 1:1 (0:1)

B: Inter Mailand – Barcelona 1:1 (0:0)

C: Belgrad – Liverpool 2:0 (2:0)

C: Napoli – PSG 1:1 (0:1)

D: Schalke – Galatasaray 2:0 (1:0)

D: Porto – Lokomotive Moskau 4:1 (2:0)

epa07146178 Red Stars Milan Pavkov (C) celebrates with teammates after scoring opening goal during the UEFA Champions League Group C soccer match between Red Star Belgrade and Liverpool FC in Belgrade, Serbia 06 November 2018.  EPA/SRDJAN SUKI

Grenzenloser Jubel in Belgrad nach den Treffern von Milan Pavkov. Bild: EPA/EPA

Tottenham mit dramatischer Wende gegen Eindhoven – Remis bei PSG gegen Napoli



Gruppe A

Monaco – Brügge 0:4

Diego Benaglio erlebte im Tor der AS Monaco einen äusserst ungemütlichen Abend gegen Brügge. Der ehemalige Nationalkeeper musste nach 24 Minuten bereits zum Dritten Mal hinter sich greifen, nachdem der junge Brasilianer Wesley getroffen hatte. Zuvor war bereits Hans Vanaken für die Belgier erfolgreich, einmal davon vom Penaltypunkt. Kurz vor Schluss legte Brügge noch einen Treffer drauf. An der Niederlage trug Benaglio trotz vier Gegentoren keine Schuld.

Klubchef der AS Monaco festgenommen

Der russische Geschäftsmann und Inhaber der AS Monaco, Dimitri Rybolowlew, soll Medienberichten zufolge festgenommen worden sein. Demnach sei der Multimillionär am Dienstag in Monaco in Gewahrsam genommen worden, wie unter anderem die französische Zeitung «Le Monde» berichtete. Ermittler hätten demnach sein Haus durchsucht.

Rybolowlew sei auch am Nachmittag noch nicht auf freien Fuss gekommen, hiess es. Die Nachrichtenagentur AFP schrieb, dass der Anwalt des Multimillionärs die Festnahme bestätigt habe.

Nach Informationen mehrerer Medien steht die Durchsuchung im Zusammenhang mit dem Verfahren gegen den Kunsthändler Yves Bouvier, den Rybolowlew 2015 angezeigt hatte. Der russische Multimillionär wirft Bouvier vor, ihm Meisterwerke zu viel zu hohen Preisen verkauft zu haben. Es handelt sich dabei um eine weitverzweigte Justizaffäre, die in den Medien gelegentlich «MonacoGate» genannt wurde. (abu/sda/apa/dpa/afp)

Play Icon

Das 0:1 für Brügge durch Vanaken. Video: streamja

Play Icon

Das 0:2 für Brügge durch Vanaken. Video: streamja

Play Icon

Das 0:3 durch Wesley. Video: streamja

Play Icon

Das 0:3 für Brügge durch Wesley. Video: streamja

Play Icon

Das 0:4 für Brügge durch Vormer. Video: streamja

Atlético Madrid – Dortmund 2:0

Atlético Madrid erteilt Dortmund eine Lektion. Die deutschen, die überraschend defensiv antreten, erspielen sich in der spanischen Hauptstadt kaum Chancen. Auch Shootingstar Paco Alcacer bleibt blass. Den ersten Treffer der Partie erzielt Saul Niguez. Sein Schuss wird von Manuel Akanji abgelenkt. Landsmann Roman Bürki ist dabei chancenlos. Das zweite Tor erzielt Antoine Griezmann.

Play Icon

Das 1:0 für Atlético durch Saul Niguez (via Manuel Akanji). Video: streamja

Play Icon

Das 2:0 für Atlético durch Griezmann.  Video: streamja

Die Tabelle:

Image

Bild: srf

Monaco - Club Brügge 0:4 (0:3)
SR Soares Dias (POR).
Tore: 12. Vanaken 0:1. 15. Vanaken (Handspenalty) 0:2. 24. Wesley 0:3. 85. Vormer 0:3.
Bemerkungen: Monaco mit Benaglio. Brügge ohne Decarli (Ersatz). 

Gruppe B

Tottenham – Eindhoven 2:1

Dramatischer Sieg für Tottenham Hotspur! Gegen PSV Eindhoven drehen die Londoner die Partie in den Schlussminuten. Der Führungstreffer der Gäste aus Holland fällt bereits in der zweiten Minute. Danach spielen zwar nur noch die Spurs, aber Harry Kane und Co. schaffen es ewig lange nicht, den Ball im Tor der Niederländer unterzubringen. Und dann klappt es plötzlich doch noch: Ein Doppelpack von ebendiesem Kane bringt den Spurs den wichtigen Sieg.

Play Icon

Das 0:1 für Eindhoven durch De Jong. Video: streamja

Play Icon

Das 1:1 für Tottenham durch Kane. Video: streamja

Play Icon

Das 2:1 für Tottenham durch Kane. Video: streamja

Inter – Barcelona 1:1

Inter und Barcelona trennen sich 1:1-unentschieden. Das Spiel verläuft in etwa so, wie man es erwarten konnte. Der Gast aus Spanien drückt und drückt, hat viel Ballbesitz und mehrere Chancen. Doch es dauert bis zur 83. Minute bis Barça dank Malcom doch noch jubeln kann. Dieser Jubel bleibt den Katalanen allerdings im Halse stecken: Nur vier Minuten markiert Mauro Icardi mit der ersten wirklichen Chance für die Mailänder den 1:1-Schlussstand.

Play Icon

Das 0:1 für Barcelona durch Malcom.  Video: streamja

Play Icon

Das 1:1 für Inter durch Icardi. Video: streamja

Die Tabelle:

Image

Bild: srf

Gruppe C

Belgrad – Liverpool 2:0

Sensation in Belgrad! Roter Stern bezwingt Jürgen Klopps Liverpool zuhause mit 2:0. Die beiden Tore fielen bereits in der ersten Halbzeit durch Milan Pavkov. Besonders das zweite Tor war dabei sehenswert.

Liverpool, das in diesem Spiel freiwillig auf Xherdan Shaqiri verzichtete, enttäuschte dagegen von A bis Z. Die Reds-Offensive um Mohamed Salah brachte kaum gefährliche Aktionen zustande.

Play Icon

Das 1:0 für Roter Stern Belgrad durch Pavkov. Video: streamja

Play Icon

Das 2:0 für Roter Stern Belgrad durch Pavkov Video: streamja

Napoli – PSG 1:1

Paris Saint-Germain wollte gegen in Neapel nach dem verpatzen Auftakt in die Champions League eine Reaktion zeigen. Das gelingt den Franzosen nur bedingt. Zwar gehen sie in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit in Führung. Doch die Millionenschwere Offensive bringt nicht mehr zustande. Napoli gleicht die Partie durch Lorenzo Insigne (63. Penalty) aus und holt sich einen Punkt.

Play Icon

Das 0:1 für PSG durch Bernat. Video: streamja

Play Icon

Das 1:1 für Napoli durch Insigne. Video: streamja

Die Tabelle:

Image

Bild: srf

Gruppe D

Schalke – Galatasaray 2:0

Schalke wird gegen Galatasary kaum gefordert. Die Knappen gehen bereits früh durch Guido Burgstaller (und dank einem Patzer von Gala-Keeper Fernando Muslera) un Führung. Spätestens mit dem 2:0 durch Mark Uth ist die Partie in Gelsenkirchen entschieden.

Play Icon

Das 1:0 für Schalke durch Burgstaller. Video: streamja

Play Icon

Das 2:0 für Schalke durch Uth. Video: streamja

Porto – Lokomotive Moskau 4:1

Porto feiert gegen Lokomotive Moskau einen ungefährdeten Sieg. Die Portugiesen gehen bereits in der zweiten Minute in Führung und geben danach das Spiel nicht mehr aus der Hand. Auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer der Russen durch Jeferson Farfan zum 2:1 beunruhigt die Gastgeber nicht im geringsten. Stattdessen setzen sie mit zwei weitere Treffern den Deckel drauf.

Play Icon

Das 1:0 für Porto durch Herrera.  Video: streamja

Play Icon

Das 2:0 für Porto durch Marega.  Video: streamja

Play Icon

Das 2:1 für Moskau durch Farfan. Video: streamja

Play Icon

Das 3:1 für Porto durch Corona. Video: streamja

Play Icon

Das 4:1 für Porto durch Otavio. Video: streamja

Die Tabelle:

Image

Bild: srf

Schalke - Galatasaray Istanbul 2:0 (1:0)
SR Collum (SCO).
Tore: 4. Burgstaller 1:0. 57. Uth 2:0.
Schalke: Nubel; Stambouli, Sané, Nastasic; Caligiuri, Harit (56. McKennie), Rudy (76. Serdar), Uth (64. Bentaleb), Schöpf; Embolo, Burgstaller.
Bemerkungen: Schalke ohne Mendyl und Teuchert (beide verletzt). Galatasaray Istanbul u.a. ohne Derdiyok (verletzt).

Porto - Lokomotive Moskau 4:1 (2:0)
SR Massa (ITA).
Tore: 2. Herrera 1:0. 42. Marega 2:0. 59. Farfan 2:1. 67. Corona 3:1. 93. Otavio 4:1. (abu/sda)

Die grössten Schweizer Europacup-Erfolge im Fussball

Du spielst selbst Fussball? Dann kennst du diese Dinge bestimmt.

«Bin bei der Freundin stecken geblieben» – die verrücktesten Ausreden im Regionalfussball

Link to Article

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link to Article

Jeder Amateur-Fussballer kennt diese 14 Momente der Saisonvorbereitung genau

Link to Article

Auch DU wirst dich ertappt fühlen: 13 Grafiken, die den Amateurfussball perfekt beschreiben

Link to Article

Vom heulenden Schiri bis zum Spieler mit Durchfall: So schöne Geschichten kann nur der Provinz-Fussball schreiben

Link to Article

12 Persönlichkeiten, die an keinem Grümpi (Grümpeli, Grümpeler, Grömpi) fehlen dürfen

Link to Article

Nur wenn du dich auch an diese 25 Dinge erinnern kannst, warst du ein echtes Fussballkind

Link to Article

Hier gibt's gleich eines der lustigsten Eigentore aller Zeiten zu sehen

Link to Article

Wichtig für alle Amateur-Fussballer: Schaut das und ihr fühlt euch eine Zillion Mal besser

Link to Article

12 Ausdrücke, die nur Fussballer verstehen – und die passende «Erklärung für Dummies» gleich dazu

Link to Article

Diese 12 herrlichen Videos aus dem Amateur-Fussball zeigen perfekt, wie du dich im Ausgang verhältst

Link to Article

Wegen diesen 11 Typen ist Fussballspielen auch in der zweiten (oder dritten) Mannschaft so herrlich

Link to Article

Kein Bock auf Training? Mach es besser als diese 10 (fast echten) Super-League-Schwänzer

Link to Article

12 (Not-)Lügen, die jeder Hobby-Fussballer kennt – und was man sich dabei denkt

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

23
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
23Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bene86 07.11.2018 08:46
    Highlight Highlight Top, Belgrad!
    6 5 Melden
  • Pendulum91 07.11.2018 07:36
    Highlight Highlight Kann mir einer erklären warum Barcelona schon durch ist? Tottenham und auch Inter können auch noch auf 10 Punkte kommen oder lieg ich da falsch.
    3 0 Melden
    • loquito 07.11.2018 14:34
      Highlight Highlight Sehe ich auch so, aber ein 11:3 torverhältnis muss in 2 spielen aufgeholt werden... Praktisch durch wäre wohl korrekt 😂
      2 0 Melden
  • sägsali 06.11.2018 21:35
    Highlight Highlight Belgrad Kader: 40 Millionen €
    Liverpool Kader: 900 000€

    Hehe ;)
    34 22 Melden
    • sägsali 06.11.2018 22:39
      Highlight Highlight *900 000 000
      27 7 Melden
  • Ataraksia Eudaimonia 06.11.2018 21:25
    Highlight Highlight Doppeladler wird Liverpool bestimmt noch weiterhelfen, verleiht die Flügel, trotz dem Resultat ,)
    15 18 Melden
  • Igi90 (1) 06.11.2018 21:16
    Highlight Highlight Gut gemacht Roter Stern! Freue mich so richtig für Sie! Das 2:0 war köstlich!
    30 33 Melden
  • PPP 06.11.2018 21:03
    Highlight Highlight Cool!
    Weiter so, Belgrad.
    45 64 Melden
    • PPP 07.11.2018 14:12
      Highlight Highlight Nanu?
      Grad so viele Fans des reichen Liverpool?
      🤔
      3 1 Melden
  • blackjack 06.11.2018 20:56
    Highlight Highlight Klopps Reaktion aufs 2:0 - köstlich :)
    47 1 Melden
    • phila delphia 07.11.2018 00:03
      Highlight Highlight 😂
      User Image
      16 1 Melden
  • MyErdbeere 06.11.2018 20:35
    Highlight Highlight Einerseits tut mir XS leid, dass er heute nicht spielen kann. Aber wenn ich das Zwischenresultat anschaue... ist es vielleicht besser, wenn er seine zurzeit gute Form konservieren kann und nicht an der Niederlage schuld ist/wäre/was-auch-immer.
    16 12 Melden
    • Nocciolo 06.11.2018 21:20
      Highlight Highlight Tja, vielleicht hätten sie mit XS gewonnen...
      26 28 Melden
    • MrNiceGuy 07.11.2018 09:24
      Highlight Highlight hätte hätte Fahrradkette!
      5 0 Melden
  • Pana 06.11.2018 19:31
    Highlight Highlight 2:0 statt Doppeladler. Oder so ;)
    75 54 Melden
    • Titan 06.11.2018 20:00
      Highlight Highlight Roter Stern und seine Anhänger sind trotzdem die Verlierer nach dem ganzen Theater 👎🏻
      87 73 Melden
    • MitchMossad 06.11.2018 20:10
      26 30 Melden
    • sottosopra 06.11.2018 20:44
      Highlight Highlight Der einzige Verlierer ist Klopp, der 1. auf den Kindergarten der Belgrad-Ultras eingeht und Shaqiri daheim lässt und 2. es schafft gegen Roter Stern zu verlieren
      63 27 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Ein Spiel für die Geschichtsbücher – hier alle Tore des 5:2-Wahnsinns gegen Belgien

Die Schweiz schlägt Belgien nach 0:2-Rückstand mit 5:2 und feiert einen der grössten Siege ihrer Geschichte. Seferovic erzielt drei Tore, Shaqiri zeigt ein Wahnsinnsspiel und die Belgier wissen kaum, wie ihnen geschieht.

Wer hätte das gedacht? Die Schweizer Nati dreht einen frühen und deutlichen Rückstand gegen Belgien und qualifiziert sich für das Final-Four-Turnier der UEFA Nations League.

Wie das Team von Vladimir Petkovic gegen die Weltnummer 1 Moral gezeigt hat, zeugt von ganz ganz grosse Klasse. Keine Mannschaft der gesamten Nations League hat mehr Treffer als die Schweiz erzielt, das zeugt von einer gewaltigen Offensiv-Power.

Alle Treffer der heutigen Partie gibt's hier im Video.

Schweiz - Belgien …

Artikel lesen
Link to Article