Sport
Fussball

Flieger kaputt – der FC Basel kann erst heute nach Kasachstan fliegen

Die Stadt Kostanay in Kasachstan
Spätestens am Donnerstag muss der FCB hier in Kostanay sein.Bild: Shutterstock

Flieger kaputt – der FC Basel kann erst heute nach Kasachstan fliegen

Als ob die Anreise nach Kasachstan nicht schon so beschwerlich genug wäre. Erst wurde der FCB-Flug zum Rückspiel gegen Tobol Kostanay um zehn Stunden, dann auf Mittwoch verschoben.
02.08.2023, 07:01
Céline Feller / CH Media
Mehr «Sport»

Wenn man denkt, schlimmer geht es gerade nicht mehr, kommt für den FC Basel der nächste Hammer. Der Flug vom Dienstag nach Kasachstan, der erst um zehn Stunden von 12.00 auf 22.00 Uhr verschoben werden musste, wird am Dienstag kurz nach 18.30 Uhr ganz abgesagt.

Dies, weil Reparaturarbeiten am Flugzeug, welches der FC Basel extra gechartert hatte, länger andauerten als gehofft und gedacht. Betroffen ist das Cockpit-Fenster der Maschine, welche den FCB-Tross mitsamt Tank-Zwischenstopp in Georgien schliesslich nach Kostanay im Norden Kasachstans hätte bringen sollen.

Neben den Reparaturarbeiten müssen noch nötige Tests vor der Wiederinbetriebnahme durchgeführt werden, deren Dauer den Abflug noch am Dienstag verunmöglichten. Neu wollen die Basler nun im Laufe des Mittwochs abfliegen. Ziel ist 16.00 Uhr. So ist aktuell das Spiel auch nicht in Gefahr. Der FCB steht in Kontakt mit der UEFA, um bei einer allfälligen, weiteren Flug-Verschiebung, Optionen zu prüfen.

Für die Basler bringt dies die ganze Planung komplett durcheinander. Der frühe Abflug am Dienstag hätte dazu dienen sollen, dass Team und Staff sich vor dem kapitalen Rückspiel erholen, sich an die Zeitverschiebung von vier Stunden gewöhnen können.

Dieser Plan stand schon, bevor die Basler eine 1:3-Niederlage aus dem Hinspiel wett zu machen hatten. Nun aber wiegt es noch schwerer, dass alles anders kommt. Denn so würde das Team erst am Donnerstag in aller Früh kasachischer Zeit landen und weniger als 24 Stunden in Kasachstan verbringen.

Besser wird die ganze Ausgangslage auch dadurch nicht, dass gleich nach dem Spiel und einem Mitternachts-Dinner um 01.00 Uhr Ortszeit der Rückflug nach Hause ansteht. Die Müdigkeit wird der FCB so nicht nur in Kasachstan gegen Tobol Kostanay in den Beinen haben, sondern sicher auch noch am Sonntag beim Spiel gegen GC.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Fans der 32 Teilnehmer der Frauen-WM 2023 machen Stimmung
1 / 35
Fans der 32 Teilnehmer der Frauen-WM 2023 machen Stimmung
Vom 20. Juli bis am 20. August 2023 finden die Fussball-Weltmeisterschaften der Frauen statt. Auch die Schweiz ist in Australien und Neuseeland dabei.
quelle: keystone / andrew cornaga
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Marco beim Muay Thai – hat er das «Kämpferherz»?
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
25 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Linus Luchs
02.08.2023 07:32registriert Juli 2014
Dann hoffe ich doch für den FCB, das Cockpit-Fenster ist das Einzige, das an diesem Flieger erneuerungsbedürftig ist.
232
Melden
Zum Kommentar
avatar
Dr. Lindic
02.08.2023 11:22registriert Juli 2017
KAS sollte aus der UEFA raus und in den Asiatischen Verband. Geografisch klar Zentralasien, kulturell und fussballerisch sind sie eher eine "Bereicherung" für die Asiaten.

Wer sagt es ihnen?

Wo spielen eigentlich die anderen Zentralasiatischen ex Gus Staaten?
203
Melden
Zum Kommentar
25
Savinho und die halbseidenen Machenschaften von Manchester City
Seit Jahren tanzt der englische Meister den Fussballverbänden auf der Nase herum. Nun liefert der Transfer des brasilianischen Angreifers Savinho neuen Gesprächsstoff.

In 115 Fällen soll Manchester City gegen das Financial Fairplay der Premier League verstossen haben. Die Vorwürfe sind mehrere Jahre alt und werden angeblich untersucht. Einen Zeitplan gibt es jedoch nicht. Es gibt Berichte, dass der Klub in diesem Herbst angehört und allenfalls im Sommer 2025 bestraft wird.

Zur Story