bedeckt, wenig Regen
DE | FR
4
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Fussball

Fussball: Mbappés Blitztor, Bayerns Rekordstart und weitere 8 Highlights

FCB team 0-7 celebration with FCB fans in the match VFL BOCHUM - FC BAYERN MÜNCHEN 0-7 1.German Football League on Aug 21, 2022 in Bochum, Germany. Season 2022/2023, matchday 3, 1.Bundesliga, FCB, Mün ...
Sie machen einfach weiter: Die Bayern setzen den Rekordstart beim 7:0 in Bochum fort.Bild: imago

Mbappés Blitztor, Bayerns Rekordstart und 8 weitere Highlights vom Fussball-Wochenende

Einmal mehr zeigen PSG und Bayern München, dass sie ihre Ligen nach Belieben dominieren. Ein Ex-Bayer traf für den FC Barcelona an seinem Geburtstag und in Frankreich hatten die Roten Karten mehr Einsatzzeit als so mancher Spieler.
22.08.2022, 11:1722.08.2022, 13:16

Mbappés Rekordtor

Acht Sekunden brauchte Kylian Mbappé, um im Spiel gegen den OSC Lille zu treffen. Der 23-Jährige erzielte das 1:0 in Rekordzeit – nur Michel Rio für Caen traf 1992 in der Ligue 1 genauso schnell. Für Mbappé und PSG war das jedoch nur der Start in ein Spiel, in dem fast alles klappte. Der Franzose traf beim 7:1-Kantersieg des amtierenden Meisters dreimal.

Nach acht Sekunden trifft Mbappé zum 1:0.Video: streamja

Besonders das 6:1 zeigte, wie gut die Offensive von Paris Saint-Germain funktioniert, wenn alle am gleichen Strang ziehen und sich nicht wie in der vergangenen Woche zoffen. Im Zusammenspiel mit Neymar spielte sich Mbappé vors gegnerische Tor, bevor er eiskalt verwandelte. Der Assist war Neymars vierte Torbeteiligung am Sonntagabend. Das Tor zum Endstand bereitete er ebenfalls vor. Mit nun fünf Toren und sechs Assists in drei Spielen ist Neymar mit Abstand der beste Skorer in der Ligue 1.

Das schöne Zusammenspiel der beiden PSG-Stars vor dem 6:1.Video: streamja

Nächste Bayern-Gala

Drei Spiele, neun Punkte, ein Torverhältnis von 17:3. Mit diesen Statistiken steht PSG natürlich an der Spitze der Tabelle. Da kann sonst nur Bayern München mithalten. Das Team von Trainer Julian Nagelsmann besiegte am Sonntag den VfL Bochum gar mit 7:0. Es war der dritte Sieg im dritten Spiel und gemeinsam mit dem Torverhältnis von 15:1 ist es der beste Saisonstart der Bundesliga-Geschichte.

Kingsley Coman, der nach überstandener Sperre wieder in der Startaufstellung stand, überzeugte in Bochum mit einem Tor und zwei Assists. Doppeltorschütze Sadio Mané glänzte auch bei seinem dritten Bundesliga-Einsatz. Der Senegalese hätte beinahe einen Hattrick erzielt. Sein vermeintliches Tor zum 4:0 wurde aber wegen eines Handspiels zurückgenommen. Das ahnte Mané aber bereits, als er statt zu jubeln mit einem Grinsen auf seine Hand zeigte. Es war bereits der vierte aberkannte Treffer des 30-Jährigen im vierten Pflichtspiel für die Bayern. Mit drei Toren ist er gemeinsam mit Teamkollege Jamal Musiala und Mainz' Karim Onisiwo dennoch der beste Torschütze der Liga.

Die Highlights der Partie.Video: YouTube/SPORT1

Lewandowski beschenkt Barça an seinem Geburtstag

Einen schöneren Geburtstag hätte sich Ex-Bayer Robert Lewandowski wohl kaum vorstellen können. In seinem zweiten Pflichtspieleinsatz für den FC Barcelona erzielte er zwei Tore und brachte dem Team den ersten Sieg der Saison. Beim 4:1 gegen Real Sociedad traf der Pole bereits nach 44 Sekunden. Das Tor widmete er gemäss Spox seinem Vater, der 2005 verstorben war und nun «vom Himmel aus zuschaut», wie Lewandowski erklärte. Noch stärker als der jetzt 34-jährige Stürmer war Ansu Fati. Der 19-jährige Spanier bereitete zwei Tore vor und erzielte das 4:1 selbst.

Das frühe Tor von Robert Lewandowski.Video: streamja
Der zweite Treffer des Polen, vorbereitet von Ansu Fati.Video: streamja

Trippier haut ihn mal wieder rein

Drei Schritte, ein satter Schuss, dann grosser Jubel – Kieran Trippier hatte gerade das 3:1 für Newcastle United gegen Manchester City erzielt. Es war der fünfte Premier-League-Treffer des 31-jährigen Rechtsverteidigers, sein vierter per Freistoss. Am Ende reichte es für die Gastgeber aber doch nicht zum Sieg, weil noch Erling Haaland und Bernardo Silva trafen und so für den 3:3-Endstand sorgten.

Der Freistoss von Kieran Trippier.Video: streamja

«Penaltykiller» Terodde

«Das darf doch nicht wahr sein!» Das oder Ähnliches haben sich viele Bundesliga-Fans am Samstagnachmittag wohl gedacht. Besonders die Anhängerschaft des FC Schalke war entsetzt, was da gerade passiert war. Simon Terodde, mit 30 Toren bester Torschütze und Aufstiegsheld der letzten Saison, scheiterte beim Penalty jämmerlich an Wolfsburg-Goalie Koen Casteels – und zwar gleich zweimal in Folge.

Die beiden Penaltys von Simon Terodde.Video: streamja

Der erste Versuch musste noch wiederholt werden, weil der belgische Keeper zu früh von der Torlinie kam, beim zweiten – exakt an dieselbe Stelle geschossenen – parierte Casteels regulär. Terodde – Rekordtorschütze der 2. Bundesliga – wartet weiterhin auf seine erste Torbeteiligung in dieser Saison. Das Spiel endete 0:0.

Traumstart bei Napoli

Besser gestartet ist dagegen Chwitscha Kwarazchelia. Der 21-jährige Georgier wechselte im Sommer von Dinamo Batumi zur SSC Napoli und überzeugte von Beginn weg. In seinen ersten beiden Ligaspielen traf der Linksaussen dreimal und bereitete einen weiteren Treffer vor. Das Tor beim 4:0 vom Sonntag gegen Monza war besonders sehenswert. Dank zwei Siegen und einem Torverhältnis von 9:2 ist Neapel an der Tabellenspitze der Serie A.

Kwarazchelias zweiter Treffer gegen Monza.Video: streamja

Die hatten wohl dringende Termine

Schlimmer als AS Saint-Étienne kann man kaum in die Saison starten. Der Absteiger aus der Ligue 1 steht nach vier Spielen mit −1 Punkt am Tabellenende – nach den Ausschreitungen beim Relegationsspiel gegen Auxerre wurden dem Klub drei Punkte abgezogen. Am Samstag machten es sich die Franzosen beim Ligue-2-Spiel gegen Le Havre aber besonders schwer. Nach 37 Minuten wurden bereits zwei Spieler von Saint-Étienne des Feldes verwiesen. In der 66. Minute flog dann auch noch Goalie Étienne Green mit Rot vom Platz. Da stand es schon 0:3, es folgten drei weitere Tore für die Gäste.

Die Rote Karte gegen den Goalie.Video: streamja
Die Highlights mit allen Toren und den weiteren Platzverweisen.Video: YouTube/Ligue 2 BKT

Doch auch in der höchsten französischen Liga gab es einige Rote Karten. In zehn Spielen an diesem Wochenende gab es elf Platzverweise. Vier davon beim 1:2 von Jonas Omlins Montpellier gegen Auxerre. Beide Teams standen am Ende nur noch zu neunt auf dem Feld. Fair Play scheint in der Ligue 1 nicht überall grossgeschrieben zu werden – vielleicht hatten die Spieler aber auch wichtigere Termine.

Goaliefehler und Rekord-Rot bei Chelsea-Debakel

Ein weiterer Spezialist für Rote Karten ist Chelseas Kalidou Koulibaly. Gemäss Opta ist er seit der Saison 2017/18 der Spieler mit den meisten Platzverweisen in den Top-5-Ligen. Der Senegalese sah am Sonntag in der 84. Minute seine sechste Rote Karte in diesem Zeitraum. Zu dem Zeitpunkt war die Partie aber bereits entschieden. Leeds führte bereits 3:0. Eingeleitet wurde die Niederlage des Teams von Thomas Tuchel durch einen Fehler von Torhüter Édouard Mendy, der sich gegen Brenden Aaronson verdribbelte und so das 0:1 verschuldete.

Die Highlights der Partie mit Mendys Fehler (ab 0:25) und Koulibalys Platzverweis (ab 2:39).Video: YouTube/Sky Sport Austria

Werder-Wahnsinn im Westfalenstadion

In der Schweiz gibt es die YB-Viertelstunde, in Bremen wohl bald die Burke-Minute. Am letzten Wochenende erzielte Oliver Burke in der 95. Minute gegen Stuttgart das 2:2, und am Samstag traf der Schotte im Dienste von Werder erneut tief in der Nachspielzeit. Nach seinem 3:2 in Dortmund war der Jubel aber noch grösser.

Das 3:2 von Oliver Burke.Video: streamja

Erst sechs Minuten zuvor hatte Lee Buchanan den Anschlusstreffer für die Gäste erzielt, in der 93. Minute glich Niklas Schmidt aus. Dann traf Burke und im Westfalenstadion – genannt Signal Iduna Park – waren nur noch die Gästefans zu hören.

Des einen Goalies Freud, des andern Leid

Dieses Tor werden weder Vincent Müller noch Jonas Kersken so schnell wieder vergessen. Müller von Drittligist MSV Duisburg traf mit einem Freistoss aus fast 80 Metern zum 2:0 – mit kräftiger Hilfe von seinem Gegenüber Kersken. Der Goalie des SV Meppen verschätzte sich und konnte nicht verhindern, dass der Ball über ihn hinweg ins Tor sprang. Sein Vordermann machte aber auch keine gute Figur. Müller konnte es kaum glauben: «Ich habe zwei Minuten gebraucht, um das zu realisieren», sagte der 21-Jährige zu Magenta TV.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das sind die 50 teuersten Fussball-Transfers der Welt

1 / 52
Das sind die 50 teuersten Fussball-Transfers der Welt
quelle: ap/pa / david davies
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Surfen durch Venedig? Kann man machen... (wird aber teuer)

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Er ist der Shooting-Star der WM – Thierry-Henry-Kopie Cody Gakpo glänzt in Katar
Drei Tore in drei Spielen und eine Premiere. Cody Gakpo begeistert an der WM in Katar nicht nur die niederländischen Fans. Die Premier-League-Klubs reissen sich um den 23-Jährigen, der sich einiges von Thierry Henry abgeschaut hat.

2010 war es Thomas Müller, 2014 James Rodriguez und 2018 Kylian Mbappé. Immer wieder drücken junge Spieler Weltmeisterschaften ihren Stempel auf, und katapultieren sich ganz oben auf die Wunschzettel der europäischen Topklubs – wenn sie nicht bereits bei einem solchen unter Vertrag stehen. An der WM in Katar ist dieser Spieler der Niederländer Cody Gakpo. Im dritten Gruppenspiel gegen Katar erzielte der 23-jährige Flügelspieler seinen dritten Treffer.

Zur Story