DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League, 11. Runde

Bournemouth – ManUnited 1:2 (1:1)
Cardiff – Leicester 0:1 (0:0)
Everton – Brighton 3:1 (1:1)
Newcastle – Watford 1:0 (0:0)
West Ham – Burnley 4:2 (1:1)
Arsenal – Liverpool 1:1 (0:0)
Wolverhampton – Tottenham 2:3 (0:2)

Bournemouth's Jefferson Lerma, bottom, and Manchester United's Paul Pogba battle for the ball during the English Premier League soccer match between Bournemouth and Manchester United at The Vitality Stadium, Bournemouth, England.Saturday Nov. 3, 2018. (Mark Kerton/PA via AP)

Pogba lupft Lerma: Man United hat Bournemouth in der letzten Minute aufs Kreuz gelegt. Bild: AP/PA

Remis im Topspiel zwischen Xhaka und Shaqiri – ManUnited holt Last-Minute-Sieg



Arsenal – Liverpool 1:1

Das hochstehende Topspiel der Premier League zwischen Arsenal und Liverpool ging mit einem 1:1 aus. Alexandre Lacazette verhinderte Arsenals erste Niederlage seit dem 18. August mit dem Ausgleich in der 82. Minute.

Sowohl James Milner, der Liverpool nach einer Stunde während einer Druckphase des Gegners in Führung brachte, als auch Lacazette profitierten von missglückten Goalie-Aktionen. Beim 1:0 wollte Arsenals Keeper Bernd Leno einen Schuss von Sadio Mané fangen und lenkte den Ball stattdessen für Milner auf. Beim Ausgleich eilte Liverpools Schlussmann Alisson aus dem Tor, kam aber zu spät. Lacazette zirkelte den Ball in der Folge aus spitzem Winkel ins entfernte Eck.

abspielen

Das 0:1 durch Milner. Video: streamable

abspielen

Das 1:1 durch Lacazette. Video: streamable

Vorangegangen waren den Toren äusserst unterhaltsame und hochstehende 60 Minuten mit einem Kopfball an den Pfosten von Liverpools Verteidiger Virgil van Dijk, Abseitstore von Mané und Lacazette sowie diverse Chancen und Strafraumszenen. Eine starke Partie zeigte auch Granit Xhaka, der nach Einsätzen als Aussenverteidiger wieder ins defensive Mittelfeld von Arsenal rückte. Der Captain des Schweizer Nationalteams überzeugte in defensiver wie in offensiver Hinsicht. Teamkollege Stephan Lichtsteiner kam nicht zum Zug, während Xherdan Shaqiri bei Liverpool unmittelbar vor dem Gegentor eingewechselt wurde.

Sowohl die Mannschaft von Jürgen Klopp als auch Unai Emerys Arsenal bauten ihre Serie der Ungeschlagenheit damit aus. Liverpool hält nun bei zwölf Ligaspielen, Arsenal bei 14 Pflichtspielen ohne Niederlage.

Arsenal - Liverpool 1:1 (0:0)
Tore: 61. Milner 0:1. 82. Lacazette 1:1. -
Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka, ohne Lichtsteiner (Ersatz), Liverpool mit Shaqiri (ab 80.). 45. Kopfball an den Pfosten von Van Dijk (Liverpool). (sda)

Bournemouth – Man United 1:2

Manchester United gewinnt dank einem Tor von Marcus Rashford in der 92. Minute bei Bournemouth mit 2:1. Im elften Spiel gelingt damit der sechste Sieg.

José Mourinho nahm den Siegtreffer, der nach schöner Vorarbeit von Paul Pogba zustande kam, fast regungslos zur Kenntnis. Der Trainer von Manchester United hatte zuvor wenig Erfreuliches von seinem Team gesehen, vor allem in der ersten Halbzeit. Bournemouth, das nun punktgleich mit Manchester United ist, hätte früh deutlich führen können.

Manchester United war schon in der 11. Minute in Rückstand geraten und nach einer guten halben Stunde entgegen dem Spielverlauf zum 1:1 gekommen. Für den ersten Treffer der Gäste war Anthony Martial verantwortlich. Der französische Stürmer befindet sich seit Wochen in Hochform. In den letzten vier Runden hat er fünfmal getroffen.

Bournemouth - Manchester United 1:2 (1:1)
Tore: 11. Wilson 1:0. 35. Martial 1:1. 92. Rashford 1:2. 

abspielen

Das 1:0 durch Wilson. Video: streamable

abspielen

Das 1:1 durch Martial. Video: streamable

abspielen

Das 1:2 durch Rashford. Video: streamable

Für negative Schlagzeilen sorgte hingegen Mittelfeldspieler Fred. Nach einem kleinen Schubser liess er sich theatralisch zu Boden fallen. Sein schwaches Schauspiel wurde nicht geahndet.

abspielen

Die Simulation von Fred. Video: streamable

Die Tabelle

Bild

Die kürzesten Trainer-Amtszeiten der Topklubs (seit 1990)

1 / 15
Die kürzesten Trainer-Amtszeiten der Topklubs (seit 1990)
quelle: epa / angel díaz
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

Link zum Artikel

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Es waren sieben wunderbare Jahre» – Vladimir Petkovic wechselt zu Bordeaux

Jetzt ist es offiziell: Vladimir Petkovic wird Trainer von Girondins Bordeaux. Was die Zeitung «L'Equipe» am frühen Dienstagabend vermeldet hatte, bestätigen nun der SFV und der Klub aus der Ligue 1.

Weil Vladimir Petkovic mit dem SFV noch einen Vertrag bis zum Ende der WM-Ausscheidung 2022 hatte, der sich im Falle einer Qualifikation bis zur WM in Katar Ende Dezember 2022 verlängert hätte, wird der SFV von Girondins Bordeaux eine Entschädigung erhalten. Wie hoch diese ausfällt, darüber vereinbarten die Parteien wie in einem solchen Fall üblich Stillschweigen. Dies geht aus der Mitteilung des SFV hervor. In Bordeaux unterschreibt Petkovic für drei Jahre.

Das grosse Problem ist für den SFV …

Artikel lesen
Link zum Artikel