Sport
Fussball

Champions League: Real führt Liverpool vor, Napoli schlägt Frankfurt

epa10482603 Stefan Bajcetic (C) of Liverpool and teammates react after Real Madrid scored their third goal during the UEFA Champions League, Round of 16, 1st leg match between Liverpool FC and Real Ma ...
Bedröppelte Mienen beim FC Liverpool nach der Heimpleite gegen Real Madrid.Bild: keystone

Real Madrid führt Liverpool auswärts vor – Napoli macht kurzen Prozess mit Frankfurt

21.02.2023, 20:3021.02.2023, 23:20
Mehr «Sport»

Liverpool – Real Madrid 2:5

Liverpool verpasst im Champions-League-Achtelfinal gegen Real Madrid die Revanche für die letztjährige Niederlage im Final. Die Engländer geben einen 2:0-Vorsprung preis und unterliegen letztlich 2:5.

Im spektakulären Spiel gab es in der ersten Halbzeit bereits vier Tore zu sehen. Dabei ragten auf beiden Seiten zwei Akteure heraus. Bei Liverpool war es Mohamed Salah. In der 4. Minute passte der einstige Basel-Spieler punktgenau auf Darwin Nuñez, der mit der Hacke kunstvoll zur frühen Führung traf. Nachdem Salah das 2:0 erst knapp verpasst hatte, profitierte der Ägypter in der 14. Minute vom Fehler des Real-Torhüters Thibaut Courtois. Dem sonst so sicheren Belgier versprang der Ball, Salah brauchte aus kurzer Distanz nur noch einzuschieben.

Die Madrilenen schienen gegen die entfesselten Engländer erst überfordert, fanden dank Vinicius Junior jedoch zurück ins Spiel. In der 21. Minute dribbelte sich der 22-jährige Brasilianer in den Strafraum und schlenzte den Ball in die entfernte Torecke. Eine Viertelstunde danach durfte sich auch Vinicius Junior beim gegnerischen Goalie bedanken. Unbedrängt schoss Nationalmannschaftskollege Alisson Becker den Stürmer an, worauf der Ball in hohem Bogen ins Netz flog.

Die Wende perfekt machte mit Eder Militão wiederum ein Brasilianer. Unmittelbar nach der Pause erzielte der Verteidiger nach einem Freistoss von der seitlichen Strafraumgrenze per Kopf die erstmalige Führung der Spanier. Die nun verunsicherten Gastgeber offenbarten darauf Unsicherheiten in der Defensive, die Karim Benzema zu nutzen wusste. Sein Doppelpack krönte Reals Glanzauftritt.

Damit reist Liverpool, das nun seit sieben Duellen gegen Real auf einen Sieg wartet, mit einer grossen Hypothek zum Rückspiel nach Madrid.

Liverpool - Real Madrid 2:5 (2:2)
SR Kovacs (ROU).
Tore: 4. Nuñez 1:0. 14. Salah 2:0. 21. Vinicius Junior 2:1. 36. Vinicius Junior 2:2. 47. Militão 2:3. 55. Benzema 2:4. 67. Benzema 2:5.
Liverpool: Alisson; Alexander-Arnold, Gomez (73. Matip), Van Dijk, Robertson; Henderson (73. Milner), Fabinho, Bajcetic (85. Elliott); Salah, Gakpo (64. Firmino), Nuñez (64. Diogo Jota).
Real Madrid: Courtois; Carvajal, Eder Militão, Rüdiger, Alaba (27. Nacho); Valverde, Camavinga, Modric (87. Kroos); Rodrygo (81. Ceballos), Benzema (87. Asensio); Vinicius Junior.
Bemerkungen: Liverpool ohne Arthur, Ramsay, Konaté, Luis Diaz und Alcantara (alle verletzt). Real ohne Tchouaméni (krank), Mendy und Mariano (beide verletzt). 27. Alaba verletzt ausgewechselt.
Verwarnungen: 60. Vinicius Junior. 93. Elliott.

Frankfurt – Napoli 0:2

Im zweiten Spiel vom Dienstag gelang Napoli ein 0:2-Auswärtssieg bei Eintracht Frankfurt. Nach Anlaufschwierigkeiten fand der souveräne Leader der Serie A ab der 30. Minute besser ins Spiel. Zwar wehrte Goalie Kevin Trapp den Penalty von Chwitscha Kwarazchelia noch ab, kurz danach sorgte Victor Osimhen, der beste Torschütze des Teams, jedoch für die Führung der Gäste. Giovanni Di Lorenz baute diese in der zweiten Halbzeit aus.

Frankfurts herausragender Torjäger in dieser Saison, Randal Kolo Muani, traf kurz nach der Pause bei einem Zweikampf seinen Gegenspieler unglücklich am Knöchel. Er sah die Rote Karte und kann damit beim Rückspiel in Neapel nicht helfen, das drohende Achtelfinal-Aus vielleicht noch abzuwenden.

Eintracht Frankfurt - Napoli 0:2 (0:1)
SR Dias (POR).
Tore: 40. Osimhen 0:1. 65. Di Lorenzo 0:2.
Frankfurt: Trapp; Tuta, Jakic, N'Dicka; Buta (69. Knauff), Kamada, Sow, Max (93. Lenz); Lindström (69. Borré), Kolo Muani, Götze (81. Alidou).
Napoli: Meret; Di Lorenzo, Rrahmani, Kim, Olivera; Anguissa (80. Ndombele), Lobotka, Zielinski; Lozano (80. Elmas), Osimhen (84. Simeone), Kwarazchelia (84. Politano).
Bemerkungen: Frankfurt ohne Ebimbe (verletzt). Napoli ohne Raspadori (verletzt). 34. Pfostenschuss Lozano. 36. Trapp hält Penalty von Kwarazchelia. 58. Rote Karte gegen Kolo Muani.
Verwarnungen: 38. Kim. 60. Götze. 83. Elmas. (abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Mehrfach-Torschützen in der Champions League
1 / 20
Die Mehrfach-Torschützen in der Champions League
5 Tore: Erling Haaland (Manchester City) beim 7:0 gegen Leipzig am 14. März 2023.
quelle: imago/pro sports images / imago images
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6
ZSC-Goalie Hrubec kassiert zwei Eier – Lausanne gleicht die Finalserie aus
Es bleibt dabei: In diesem Playoff-Final der National League gewinnen nur die Heimteams. Lausanne gleicht mit einem 5:2-Sieg zum 2:2 aus. Für einmal patzt auch Goalie Simon Hrubec.

Die favorisierten ZSC Lions finden keinen Weg, auch auswärts in der mit 9600 Fans natürlich ausverkauften Vaudoise Aréna die nötige Energie aufs Eis zu bringen. Hatten sie im Spiel 2 beim Stand von 2:2 noch bis zehn Minuten vor Schluss auf das – nicht dem Spielverlauf entsprechende – Break hoffen dürfen, rannten sie am Dienstagabend ab der 14. Minute vergeblich einem Rückstand hinterher. Erstaunlicherweise ohne grosse Überzeugung und über weite Strecken harmlos.

Zur Story