Sport
Fussball

Fussball: Die Höhepunkte von Bundesliga, Premier League & Co. vom 4.11.

epa10957508 Manchester United's Bruno Fernandes celebrates scoring their first goal during the English Premier League soccer match between Fulham FC and Manchester United, in London, Britain, 04  ...
So sieht späte Erlösung aus: Bruno Fernandes feiert seinen Siegtreffer.Bild: keystone

Nächste Klatsche für Fischers Union ++ Leverkusen weiter top ++ Fernandes rettet ManUtd

04.11.2023, 22:4905.11.2023, 19:45
Mehr «Sport»

Bundesliga

Hoffenheim – Bayer Leverkusen 2:3

Bayer Leverkusen setzt seinen fantastischen Saisonstart fort. Die Mannschaft mit dem Schweizer Nationalmannschafts-Captain Granit Xhaka kam in der 10. Bundesliga-Runde mit dem 3:2 bei Hoffenheim zum neunten Sieg. Nur Bayern München war in der gut 60-jährigen Bundesliga-Geschichte einmal besser gestartet als das von Xabi Alonso trainierte Bayer Leverkusen. Unter Pep Guardiola gab es für den Rekordmeister 2015 in den ersten zehn Spielen zehn Siege.

Für den Erfolg bei Hoffenheim musste Leverkusen zwei Anläufe nehmen. Den 2:0-Pausenvorsprung verspielte der Leader durch zwei Gegentore innerhalb von drei Minuten; vor dem 2:2 von Wout Weghorst (58.) unterlief Xhaka ein entscheidender Fehlpass.

0:1 Leverkusen: Florian Wirtz (9.).Video: streamja
1:2 Hoffenheim: Anton Stach (56.).Video: streamja

Matchwinner war der Spanier Alejandro Grimaldo, der in der 70. Minute nach spektakulärer Vorarbeit von Victor Boniface das 3:2 erzielte. Der Neuzugang von Benfica Lissabon hatte schon das 2:0 geschossen. Alle Wettbewerbe mitgerechnet steht Leverkusen bei zehn Siegen in Folge.

2:3 Leverkusen: Alejandro Grimaldo (70.).Video: streamja

Hoffenheim – Bayer Leverkusen 2:3 (0:2)
30'150 Zuschauer. - Tore: 9. Wirtz 0:1. 45. Grimaldo 0:2. 56. Stach 1:2. 58. Weghorst 2:2. 70. Grimaldo 2:3. - Bemerkungen: Bayer Leverkusen mit Xhaka.

Union Berlin – Eintracht Frankfurt 0:3

Auch die (traurige) Serie von Union Berlin fand eine Fortsetzung. Das Team des Zürcher Trainers Urs Fischer kassierte daheim gegen Eintracht Frankfurt mit 0:3 die zwölfte Niederlage in Folge. Für die Frankfurter traf der formstarke Ägypter Omar Marmoush in der Startviertelstunde mit den ersten zwei Abschlüssen zweimal. Union war spielbestimmend, agierte aber einmal mehr glücklos.

0:1 Eintracht: Omar Marmoush (2.).Video: streamja

«Wir waren nicht bereit – und dann liegst du schon 0:2 zurück», sagte Fischer. «Danach hat die Mannschaft alles versucht, hatte mehrfach die Möglichkeit ins Spiel zurückzukommen und hat sich am Schluss trotzdem nicht belohnt. Unsere Fehler wiederholen sich.» Natürlich sei die Lage derzeit unheimlich schwierig. «Aber wir haben uns entschieden, diesen steinigen, mühsamen Weg gemeinsam zu gehen», bekräftigte Fischer.

Union Berlin – Eintracht Frankfurt 0:3 (0:2)
22'012 Zuschauer. - Tore: 2. Marmoush 0:1. 14. Marmoush 0:2. 82. Ferri 0:3.

1. FC Köln – Augsburg 1:1

In der Tabelle liegen nur der 1. FC Köln und Mainz hinter dem Champions-League-Teilnehmer Union Berlin. Die Kölner kamen gegen Augsburg zu einem 1:1, auch weil der nach seiner Einwechslung stark aufspielende Schweizer Ruben Vargas in der Schlussphase den zweiten Treffer der Augsburger mit einem Schuss an den Innenpfosten denkbar knapp verpasste.

1. FC Köln – Augsburg 1:1 (1:1)
49'300 Zuschauer. - Tore: 16. Maina 1:0. 25. Tietz 1:1. - Bemerkungen: Augsburg mit Mbabu (ab 46.) und Vargas (ab 63.).

Mainz – Leipzig 2:0

Mainz kam mit Edimilson Fernandes daheim gegen Leipzig überraschend zum ersten Saisonsieg.

Mainz – Leipzig 2:0 (0:0)
30'100 Zuschauer. - Tore: 76. Lee Jae-Sung 1:0. 80. Barreiro 2:0. - Bemerkungen: Mainz 05 mit Fernandes, ohne Widmer (nicht im Aufgebot).

Freiburg – Mönchengladbach 3:3

3:3 Freiburg: Vincenzo Grifo (96.).Video: streamja

SC Freiburg – Borussia Mönchengladbach 3:3 (1:3)
34'700 Zuschauer. - Tore: 7. Höler 1:0. 25. Siebatcheu 1:1. 29. Pléa 1:2. 39. Weigl (Penalty) 1:3. 70. Weisshaupt 2:3. 96. Grifo (Penalty) 3:3. - Bemerkungen: Borussia Mönchengladbach mit Elvedi, ohne Omlin (verletzt).

Premier League

Fulham – Manchester United 0:1

Bruno Fernandes rettete ManUtd in London. Der Portugiese schloss nach einer Druckphase nach exakt 90 Minuten den Siegtreffer für den Favoriten, der sich seit längerer Zeit in der Krise befindet.

0:1 ManUtd: Bruno Fernandes (91.).Video: streamja

Fulham – Manchester United 0:1 (0:0)
Tor: 91. Fernandes 0:1.

Manchester City – Bournemouth 6:1

Manuel Akanji gelang sein erster Treffer in der Premier League. Der Schweizer Internationale sorgte acht Minuten vor der Pause mit dem 3:0 früh für klare Verhältnisse. Der Innenverteidiger wurde nach einem Abschluss von Jérémy Doku «angeschossen». Der 21-jährige Belgier Doku überragte mit einem Tor und vier Vorlagen.

3:0 ManCity: Manuel Akanji (37.).Video: streamja

Akanji hatte seine ersten beiden Treffer für Manchester City in der Champions League erzielt. Den zweiten schoss er vor zehn Tagen im Wankdorf gegen die Young Boys. Bemerkenswert: ManCity schoss sechs Tore, aber Erling Haaland kein einziges davon.

Manchester City – Bournemouth 6:1 (3:0)
Tore: 30. Doku 1:0. 33. Silva 2:0. 37. Akanji 3:0. 64. Foden 4:0. 74. Sinisterra 4:1. 84. Silva 5:1. 88. Aké 6:1. - Bemerkungen: Manchester City mit Akanji.

Burnley – Crystal Palace 0:2

Weiterhin schwer tut sich der FC Burnley von Zeki Amdouni. Der Aufsteiger wartet auch nach dem sechsten Heimspiel (0:2 gegen Crystal Palace) noch auf die ersten Punkte vor eigenem Anhang. Amdouni kam in den ersten 78 Minuten zum Einsatz.

Burnley – Crystal Palace 0:2 (0:1)
Tore: 22. Schlupp 0:1. 94. Mitchell 0:2. - Bemerkungen: Burnley mit Amdouni (bis 78.).

Newcastle – Arsenal 1:0

Im Spitzenspiel der Runde setzte sich Newcastle mit Fabian Schär beim bisher ungeschlagenen Arsenal mit 1:0 durch. Der einzige Treffer gelang dem 22-jährigen Stürmer Anthony Gordon.

1:0 Newcastle: Anthony Gordon (64.).Video: streamja

Newcastle – Arsenal 1:0 (0:0)
Tor: 64. Gordon 1:0. - Bemerkungen: Newcastle mit Schär.

Serie A

Inter profitiert von Milan-Blamage

Die AC Milan mit dem nach der Pause eingewechselten Noah Okafor kassierte eine empfindliche Niederlage. Der Champions-League-Teilnehmer unterlag daheim dem bislang noch sieglosen Udinese 0:1. Dank des Penaltytors des Argentiniers Roberto Pereyra schaffte Udinese nach drei Niederlagen und sieben Unentschieden den ersten Sieg.

AC Milan - Udinese 0:1 (0:0)
Tor: 61. Pereyra (Penalty) 0:1. - Bemerkungen: Milan mit Okafor (ab 46.).

Atalanta Bergamo – Inter Mailand 1:2 (0:1)
Tore: 40. Calhanoglu (Penalty) 0:1. 57. Martinez 0:2. 61. Scamacca 1:2. - Bemerkungen: Inter Mailand mit Sommer.

Salernitana – Napoli 0:2 (0:1)
Tore: 13. Raspadori 0:1. 82. Elmas 0:2.

La Liga

Real Sociedad – FC Barcelona 0:1

Real Sociedad - FC Barcelona 0:1 (0:0)
Tor: 94. Araujo 0:1.

Osasuna – Girona 2:4

Girona setzte sich mindestens bis am Sonntagabend wieder an die Tabellenspitze. Das Überraschungsteam aus dem Nordosten Kataloniens liegt nach dem 4:2 bei Osasuna vorerst drei Punkte vor Real Madrid. Unter anderem dank Toren von Topskorer Artem Dowbyk und dessen ukrainischem Landsmann Viktor Tsygankow veranstaltete Girona ein weiteres Schützenfest. Mit bisher 29 Toren hat der Klub, der erst seine vierte Saison in der höchsten Liga bestreitet und zur Football City Group rund um Manchester City gehört, öfter getroffen als jeder Konkurrent.

Als Architekt des Erfolges gilt Trainer Michel. Der 47-Jährige aus Madrid führte Girona in den letzten gut zwei Jahren zuerst in die höchste Liga und dann beinahe in den Europacup. In dieser Saison überzeugt das Team, das unter anderem auf die bewährten Innenverteidiger Daley Blind und Eric Garcia zählen kann, auch durch seine Konstanz: Neben zehn Siegen gab es nur ein Remis und eine Niederlage (gegen Real Madrid).

Celta Vigo – FC Sevilla 1:1 (1:0)
Tore: 22. Starfelt 1:0. 84. En Nesyri 1:1. - Bemerkungen: Sevilla mit Sow (bis 46.). - Bemerkungen: 65. Gelb-Rote Karte gegen Tapia (Celta Vigo).

Ligue 1

Lorient – Lens 0:0
Bemerkungen: Lorient mit Mvogo.

(ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das sind die grössten Sensationen im Schweizer Cup
1 / 27
Das sind die grössten Sensationen im Schweizer Cup
November 2023: Promotion-League-Klub SR Delémont wirft im Achtelfinal den FC Luzern raus, nachdem in der Runde zuvor schon der FC St.Gallen geschlagen wurde.
quelle: fxp-fr-sda-rtp / jean-christophe bott
Auf Facebook teilenAuf X teilen
«Es hat mit Wehmut zu tun» – wie der Klimawandel die Schweizer Bergwelt verändert
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Odi verhält sich immer äusserst professionell. Aber er fordert auch sehr»
Marc Gisin stand im vergangenen Winter erstmals als Rennsportleiter von Stöckli an Marco Odermatts Seite. So hat der ehemalige Abfahrer aus Engelberg die Zusammenarbeit mit dem Skistar erlebt.

Seit einem Jahr ist der ehemalige Weltcup-Abfahrer Marc Gisin Rennsportleiter der Schweizer Skifirma Stöckli. In der neuen Rolle, die auch auf Empfehlung von Marco Odermatt zustande kam, begleitet Gisin den Schweizer Skistar auch an viele Rennen.

Zur Story