Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

FA Cup, 3. Runde

Coventry – Stoke City 2:1 (1:0)

Manchester City – Burnley 4:1 (0:1)

Norwich – Chelsea, 0:0 (0:0)

Stoke City manager Mark Hughes gestures on the touchline during the match against Newcastle United, during their English Premier League soccer match at the bet365 Stadium in Stoke, England, Monday Jan. 1, 2018. (Dave Thompson/PA via AP)

Stokes Trainer Mark Hughes ist ratlos Bild: AP/PA

Shaqiri stolpert mit Stoke im Cup über Viertligisten – Chelsea muss Rückspiel bestreiten

Die Krise von Stoke City hält auch im Cup an. Beim Viertligisten Coventry City verliert Stoke in der 3. Runde 1:2. Xherdan Shaqiri kommt erst in der Schlussphase zum Einsatz.



Das musst du gesehen haben

Gegen das viertklassige Coventry City lässt Stokes Trainer Mark Hughes seine besten Kräfte zunächst auf der Ersatzbank. Peter Crouch kommt nach dem 0:1-Pausenrückstand ins Spiel, Xherdan Shaqiri sowie der frühere Bundesliga-Professional Maxim Choupo-Moting erst in der Schlussviertelstunde.

Verhindern konnte das Trio die peinliche Niederlage aber auch nicht mehr. Coventrys Jack Grimmer, der einst mit 16 Jahren in der höchsten schottischen Liga für Aberdeen debütiert hatte, traf in der 68. Minute zum 2:1 für den Aussenseiter. Für Stoke City ist dies ein nächster Tiefpunkt, nachdem das Team in den letzten Wochen in der Premier League auf einen Abstiegsplatz abgerutscht ist.

Keine Blösse gab sich Premier-League-Leader Manchester City gegen Burnley. Das Team von Pep Guardiola gewann dank vier Toren nach der Pause durch Sergio Agüero (2), Leroy Sané und Bernardo Silva 4:1. 

abspielen

Sergio Agüero erzielt den Siegtreffer für Manchester City. Video: streamable

Vorjahresfinalist Chelsea muss nach dem torlosen Remis in Norwich zu einem Rückspiel an der Stamford Bridge antreten. Vor über 23'000 Zuschauern schaffte es der im Vergleich zum spektakulären 2:2 gegen Arsenal auf neun Positionen umgruppierte Meister nicht, die vom Schweizer Timm Klose orchestrierte Defensive des Zweitligisten zu überwinden. (abu/sda)

«Mario World» meets the Premier League

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

Link zum Artikel

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ein echter Held» – für diese gute Tat muss man Mo Salah einfach lieben

Am Wochenende gingen Mo Salah und der FC Liverpool mit 2:7 gegen Aston Villa unter. Doch für Reds-Fan David Craig bleibt der Ägypter ein Held – denn er setzte sich für ihn ein, als er bedrängt wurde.

«Mo ist in meinen Augen ein echter Held und ich möchte ihm danken», berichtet David Craig der britischen «Sun». Mit einigen Tagen Verspätung hat sich der 50-Jährige an die Boulevardzeitung gewandt, um dem Liverpool-Stürmer seinen Dank auszusprechen.

Salah hatte ihm am Montag, dem 28. September, an einer Tankstelle in der Nähe des Liverpooler Fussballstadions Anfield Road geholfen. Eine Gruppe junger Männer habe Craig bedrängt und belästigt. «Sie benutzten Schimpfwörter, fragten, warum ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel