Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Football Soccer - Argentina v Chile - World Cup 2018 Qualifiers - Antonio Liberti Stadium, Buenos Aires, Argentina - 23/3/17 - Argentina's Lionel Messi reacts after scoring a penalty goal. REUTERS/Alberto Raggio EDITORIAL USE ONLY. NO RESALES. NO ARCHIVE

Lionel Messi bringt Argentinien wieder auf Kurs. Bild: ALBERTO RAGGIO/REUTERS

Messi schiesst Siegtor – aber zu reden gibt die unfaire Aktion von Argentiniens Goalie

Argentinien ist in der südamerikanischen WM-Qualifikation wieder auf Kurs. Beim 1:0-Heimsieg gegen Chile nimmt Lionel Messi Revanche und trifft per Penalty.



Der Stürmerstar des FC Barcelona war der gefeierte Mann beim Arbeitssieg in Buenos Aires. Messi verwandelte nach einem Foul an Angel Di Maria in der 16. Minute einen Penalty.

abspielen

Der Penalty von Messi und das Foul, das zum Strafstoss führte. Video: streamable

Die Albiceleste hatte zuletzt bei der Copa America zweimal im Final gegen Chile verloren. Messi hatte an diese Partien besonders schlechte Erinnerungen. Nach der Pleite im Endspiel 2016 hatte er entnervt seinen Rücktritt erklärt, wurde dann aber von einer ganzen Nation bis zu Präsident Mauricio Macri vom Weitermachen überzeugt. 

Eine unsportliche Aktion zeigte Keeper Sergio Romero kurz vor Schluss, als er einem unschuldigen Balljungen klar machte, dass dieser sich jeweils nicht so beeilen soll:

abspielen

Sergio Romero zeigt's an: Wir haben alle Zeit der Welt. Video: streamable

Dank dem 1:0-Erfolg rückten die schlecht in die WM-Qualifikation gestarteten Argentinier in der Tabelle von Platz 5 auf 3 vor.

Brasilien unter Tite weiter ungeschlagen

Unangefochtener Leader bleibt Brasilien mit 30 Punkten. Die Seleção kam im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten Uruguay (23 Punkte) zu einem 4:1-Erfolg. Für Brasilien war es bereits der siebte Sieg im siebten Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Tite.

abspielen

«Golaaazooo!» Was für ein Strich von Paulinho zum 1:1. Video: streamable

Angeführt von Superstar Neymar (Treffer zum 3:1) und dem dreifachen Torschützen Paulinho siegte Brasilien nach einer starken Leistung verdient.

abspielen

Frecher Chip von Neymar zum 3:1. Video: streamable

Der Rekordweltmeister hat nun bei fünf ausstehenden Partien zehn Punkte Vorsprung auf Platz 5, den Ecuador zusammen mit Chile belegt.

abspielen

Tor mit der Brust erzielt: Paulinho sorgt für den Schlusspunkt. Video: streamable

Ecuador verliert, Kolumbien siegt

Das bisherige Überraschungsteam aus Ecuador verlor in Paraguay 1:2. Paraguay mit 18 Punkten kann sich nun im engen Rennen um die vier zu vergebenden WM-Tickets wieder Hoffnungen machen. Im Kellerduell gelang Peru nur ein 2:2-Remis gegen den Tabellenletzten Venezuela und liegt mit 15 Punkten weit hinten.

Einen wichtigen Schritt Richtung WM-Endrunde machte Kolumbien mit einem knappen 1:0-Erfolg gegen Bolivien. Real-Stürmer James Rodriguez verwandelte in der 83. Minute im Nachschuss einen Penalty. Kolumbien liegt mit nunmehr 21 Punkten auf Platz 4. (sda/fox)

Bild

Telegramme

Argentinien - Chile 1:0 (1:0)
Buenos Aires.
Tor: 16. Messi (Foulpenalty) 1:0.
Argentinien: Romero; Mercado (76. Roncaglia), Otamendi, Rojo, Mas (46. Musacchio); Biglia, Mascherano; Messi, Agüero (59. Banega), Di Maria; Higuain.
Bemerkungen: Chile ohne Vidal (gesperrt).

Uruguay - Brasilien 1:4 (1:1)
Montevideo.
Tore: 9. Cavani (Penalty) 1:0. 18. Paulinho 1:1. 51. Paulinho 1:2. 74. Neymar 1:3. 92. Paulinho 1:4.
Brasilien: Alisson; Alves, Marquinhos, Miranda, Marcelo; Casemiro; Coutinho (86. Willian), Paulinho, Augusto (81. Fernandinho), Neymar; Firmino (89. Souza).

Paraguay - Ecuador 2:1 (1:0)
Asuncion.
Tore: 12. Valdez 1:0. 65. Alonso 2:0. 70. Caicedo 2:1 (Penalty).

Venezuela - Peru 2:2 (2:0)
Maturin.
Tore: 24. Villanueva 1:0. 40. Otero 2:0. 46. Carillo 2:1. 65. Guerrero 2:2.

Kolumbien - Bolivien 1:0 (0:0)
Barranquilla.
Tor: 83. Rodriguez 1:0.
Bemerkungen: 83. Rodriguez (COL) verschiesst Penalty.

Danke für die Unterhaltung, Prinz Poldi! Lukas Podolskis beste Sprüche

Das könnte dich auch interessieren:

Zürich stimmt für neues Hardturm-Stadion

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Unvergessen

Murat Yakin trifft per Freistoss mitten ins Ajax-Herz

25. September 1996: Bei GC fehlt Kubilay Türkyilmaz verletzt, Ajax Amsterdam drückt und Pascal Zuberbühler kann gerade noch die Null halten. Alles spricht für einen Favoritensieg. Doch dann kommt dieser eine Moment. Dieser eine Moment, in dem Murat Yakin beim Freistoss alles richtig macht.

Es ist Mittwochabend, ein kühler Septembertag neigt sich dem Ende zu. Die Grasshoppers sind ausgezeichnet in die Champions League gestartet und belegen nach dem 3:0-Heimsieg gegen die Glasgow Rangers den ersten Rang der Gruppe A. An jenem Abend wartet jedoch ein ganz anderes Kaliber auf die Truppe von Christian Gross. In der nigelnagelneuen Amsterdam-Arena geht es im zweiten Gruppenspiel gegen Ajax Amsterdam.

Jenes Ajax Amsterdam, welches in den vergangenen beiden Jahren jeweils im …

Artikel lesen
Link zum Artikel