Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Football Soccer - Argentina v Chile - World Cup 2018 Qualifiers - Antonio Liberti Stadium, Buenos Aires, Argentina - 23/3/17 - Argentina's Lionel Messi reacts after scoring a penalty goal. REUTERS/Alberto Raggio EDITORIAL USE ONLY. NO RESALES. NO ARCHIVE

Lionel Messi bringt Argentinien wieder auf Kurs. Bild: ALBERTO RAGGIO/REUTERS

Messi schiesst Siegtor – aber zu reden gibt die unfaire Aktion von Argentiniens Goalie

Argentinien ist in der südamerikanischen WM-Qualifikation wieder auf Kurs. Beim 1:0-Heimsieg gegen Chile nimmt Lionel Messi Revanche und trifft per Penalty.



Der Stürmerstar des FC Barcelona war der gefeierte Mann beim Arbeitssieg in Buenos Aires. Messi verwandelte nach einem Foul an Angel Di Maria in der 16. Minute einen Penalty.

abspielen

Der Penalty von Messi und das Foul, das zum Strafstoss führte. Video: streamable

Die Albiceleste hatte zuletzt bei der Copa America zweimal im Final gegen Chile verloren. Messi hatte an diese Partien besonders schlechte Erinnerungen. Nach der Pleite im Endspiel 2016 hatte er entnervt seinen Rücktritt erklärt, wurde dann aber von einer ganzen Nation bis zu Präsident Mauricio Macri vom Weitermachen überzeugt. 

Eine unsportliche Aktion zeigte Keeper Sergio Romero kurz vor Schluss, als er einem unschuldigen Balljungen klar machte, dass dieser sich jeweils nicht so beeilen soll:

abspielen

Sergio Romero zeigt's an: Wir haben alle Zeit der Welt. Video: streamable

Dank dem 1:0-Erfolg rückten die schlecht in die WM-Qualifikation gestarteten Argentinier in der Tabelle von Platz 5 auf 3 vor.

Brasilien unter Tite weiter ungeschlagen

Unangefochtener Leader bleibt Brasilien mit 30 Punkten. Die Seleção kam im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten Uruguay (23 Punkte) zu einem 4:1-Erfolg. Für Brasilien war es bereits der siebte Sieg im siebten Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Tite.

abspielen

«Golaaazooo!» Was für ein Strich von Paulinho zum 1:1. Video: streamable

Angeführt von Superstar Neymar (Treffer zum 3:1) und dem dreifachen Torschützen Paulinho siegte Brasilien nach einer starken Leistung verdient.

abspielen

Frecher Chip von Neymar zum 3:1. Video: streamable

Der Rekordweltmeister hat nun bei fünf ausstehenden Partien zehn Punkte Vorsprung auf Platz 5, den Ecuador zusammen mit Chile belegt.

abspielen

Tor mit der Brust erzielt: Paulinho sorgt für den Schlusspunkt. Video: streamable

Ecuador verliert, Kolumbien siegt

Das bisherige Überraschungsteam aus Ecuador verlor in Paraguay 1:2. Paraguay mit 18 Punkten kann sich nun im engen Rennen um die vier zu vergebenden WM-Tickets wieder Hoffnungen machen. Im Kellerduell gelang Peru nur ein 2:2-Remis gegen den Tabellenletzten Venezuela und liegt mit 15 Punkten weit hinten.

Einen wichtigen Schritt Richtung WM-Endrunde machte Kolumbien mit einem knappen 1:0-Erfolg gegen Bolivien. Real-Stürmer James Rodriguez verwandelte in der 83. Minute im Nachschuss einen Penalty. Kolumbien liegt mit nunmehr 21 Punkten auf Platz 4. (sda/fox)

Bild

Telegramme

Argentinien - Chile 1:0 (1:0)
Buenos Aires.
Tor: 16. Messi (Foulpenalty) 1:0.
Argentinien: Romero; Mercado (76. Roncaglia), Otamendi, Rojo, Mas (46. Musacchio); Biglia, Mascherano; Messi, Agüero (59. Banega), Di Maria; Higuain.
Bemerkungen: Chile ohne Vidal (gesperrt).

Uruguay - Brasilien 1:4 (1:1)
Montevideo.
Tore: 9. Cavani (Penalty) 1:0. 18. Paulinho 1:1. 51. Paulinho 1:2. 74. Neymar 1:3. 92. Paulinho 1:4.
Brasilien: Alisson; Alves, Marquinhos, Miranda, Marcelo; Casemiro; Coutinho (86. Willian), Paulinho, Augusto (81. Fernandinho), Neymar; Firmino (89. Souza).

Paraguay - Ecuador 2:1 (1:0)
Asuncion.
Tore: 12. Valdez 1:0. 65. Alonso 2:0. 70. Caicedo 2:1 (Penalty).

Venezuela - Peru 2:2 (2:0)
Maturin.
Tore: 24. Villanueva 1:0. 40. Otero 2:0. 46. Carillo 2:1. 65. Guerrero 2:2.

Kolumbien - Bolivien 1:0 (0:0)
Barranquilla.
Tor: 83. Rodriguez 1:0.
Bemerkungen: 83. Rodriguez (COL) verschiesst Penalty.

Danke für die Unterhaltung, Prinz Poldi! Lukas Podolskis beste Sprüche

Das könnte dich auch interessieren:

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der grösste Spassvogel der Champions League – so entzückt uns Atalantas de Roon

Atalanta Bergamo spielt heute Abend bei Dinamo Zagreb zum ersten Mal in der Klubgeschichte in der Champions League. Aus Schweizer Sicht ist das vor allem wegen Remo Freuler interessant. Der Natispieler hat bei den Lombarden einen Stammplatz im zentralen Mittelfeld.

Neben ihm spielt regelmässig der Holländer Marten de Roon. Warum wir dir das erzählen? Weil dieser de Roon ein echter Spassvogel ist.

Auf ein für ihn unglückliches Foto, welches der offizielle Champions-League-Account postete, …

Artikel lesen
Link zum Artikel